Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was tun mit alten Stereo Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
mr.cinestar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Feb 2009, 23:36
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und habe über Google hier ins tolle Forum gefunden und möchte mich von euch ein paar Tipps zur Modernisierung meiner Hifi-Anlage geben lassen.

Ich habe vor bestimmt 10 Jahren oder sogar etwas länger 2 Sony Stereo Regalboxen gekauft vom Typ SS-86E mit 6 Ohm und 70W.



Hier paar Daten:
System (x-way) 2 Way
Book Shelf
Passive Speaker
Enclosure Type Closed
Magnetic Shielded
Speaker Units: Bass 13 cm Cone
Speaker Units: Tweeter 2,5 cm Dome
Rated Frequency Range 50 - 20.000 Hz
Cross Over Frequencies 3000 Hz
Power Handling Capacity Rated / Max DIN 40 / 70 W
Sensitivity SPL 85 dB/W/m
Impedance 6 Ohm
General Specifications
Dimensions WxHxD 19x32x24 cm
Weight 4,3 kg



Zwischenfrage: Was sagt mir der Widerstand 6 Ohm? Ist das gut oder schlecht? Je mehr oder weniger desto besser/schlechter? Sind das noch brauchbare Boxen aus eurer Sicht?

Angeschlossen sind die Lautsprecher an einem Sansui Receiver RZ-1500. Hinten auf dem Receiver steht 280W, kann aber irgendwie das nicht glauben.

Ich möchte gerne modernisieren, weil das nicht mehr zeitgemäß ist. Mein Anwendungsbereich beschränkt sich auf Filme gucken und ab und zu CDs hören bzw. mp3s und zukünftig eine Playstation 3 (zocken+Blueray Filme/Musik DVDs). Mein Zimmer hat ungefähr 16m^2, daher weiß ich nicht ob sich der Aufwand der Verkabelung einen 5.1 Systems lohnt und tendiere zu einem 2.1 System. Mir fehlt bei den Lautsprechern eindeutig Bass.

Kann ich z.B einen Teufel Subwoofer (z.B der Subwoofer von Concept M für 149 Euro) und den dann zusammen mit den Sony Lautsprechern an einem AV-Receiver anschließen? Ist das überhaupt empfehlenswert? Was würde da für ein Receiver in Frage kommen? (Muss der dann 70W aufbringen pro Kanal?)

Was würdet ihr tun? Vielleicht doch in ein 5.1 Sytem investieren? Oder die Lautsprecher verkaufen und ein ganz neues System aufbauen? Ich bin gespannt auf eure Vorschläge:)


[Beitrag von mr.cinestar am 09. Feb 2009, 23:42 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2009, 02:39
13er Tieftöner + geschlossen, da wundert's mich gar nicht, daß es am Baßbereich fehlt. Der Sansui dürfte auch keine Wunderkiste sein (die 280 W sind die maximale Netzleistungsaufnahme, rechne mal mit 2x 50-70 W sinus), aber das ist 'ne andere Baustelle.

Wichtig wären jetzt erst einmal ein paar vernünftige Frontlautsprecher. Alternativ mit AV-Receiver ankommen und die Sonys per Sub unterfüttern. Teuflisches System und Satelliten tauschen, hmm, müßte eigentlich auch gehen, dann sollte aber die Übernahmefrequenz des Subs anpaßbar sein. Was darf's denn kosten?
mr.cinestar
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Feb 2009, 14:00
danke für deine schnelle antwort.

ich hänge nicht mit herzen an diesem system und benütze die anlage sogut wie nie. klanglich haut die mich eben einfach nicht vom hocker, deshalb will ich ja modernisieren.
da ich nicht davon überzeugt bin, in ebay für die lautsprecher überhaupt noch etwas zu bekommen, kam mir der gedanke eines 2.1 Systems.

mein gedanke ist der, dass die 2 frontlautsprecher vielleicht besser als viele kleine satelliten lautsprecher wie in der kategorie teufel concept E sind.
vielleicht würde der subwoofer den fehlenden Bass der 2 Regallautsprecher in einem 2.1 System kompensieren, sodass ich kostengünstig (Concept M Subwoofer=150Euro) mit AV Receiver (ein günstiger) viel Spass für gelegentliches zocken oder mal Filme habe.

Oder ist doch ein 5.1 System sinnvoller? Ist das ein großer klanglicher Unterschied? Ich habe selbst ein 5.1 System hier und bin begeistert, aber 2.1 kann ich mir nicht vorstellen - denke mir, meistens sind die Rearlautsprecher ja nicht aktiv. Für mich stellt sich die Frage, ob sich ein 5.1 System in einem 16m^2 Schlafzimmer mit Dachschrägen lohnt - alleine schon wegen der Verkabelung und Rearsatellitlautsprecher neben meinem Bett muss auch nich unbedingt sein (wenn ich sie ideal positioniere): alternative alle lautsprecher vor dem bett.

Was das ganze kosten darf - da bin ich mir auch noch nicht so ganz sicher. Erst wollte ich nur 250 Euro investieren, aber über Nacht kam mir eine neue Idee.

Ich habe ein Heimkino mit HD-Beamer, aber aus Kostengründen musste ich mich damals für ein Concept E mit Anschluss an einem PC mit Creative Audigy 4 Soundkarte entschieden.
Wäre zu überlegen, ob ich nicht einen gescheiten AV-Receiver+Lautsprecher für das Heimkino kaufe, mein Budget auf 500-800 Euro erhöhe und dann das Teufel Concept E ins andere Zimmer mit der zukünftigen Playstation.

Ist das anzuraten die Sony Lautsprecher als Frontlautsprecher zu betreiben oder sollte ich mich lieber von denen trennen? Da das Concept E vollaktiv ist, wird auch ein AV Receiver für oben irrelevant und kann ich anscheinend direkt an die Playstation oder HTPC anschließen.
Marco216
Neuling
#4 erstellt: 11. Feb 2009, 14:12
Also Impedanz bei dir wie angegeben 6ohm bedeutet kein nachteil der standart liegt normal bei 8 oder wie bei meinen boxen bei 4ohm...das ist der innenwiederstand die dein Lautsprecher besitzt da ja am ausgang deiner Endstufe (Verstärker) ein Kondensator geladen und entladen wird um ein ausgangssignal zu erzeugen...und der läd sich je nach endstufe über RL ( Impedanz) auf oder enld sich drüber also bei den angaben mein ich kann man wenn man zwischen 4 und 8 ohm liegt nichts falsch machen

MFG
mr.cinestar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Feb 2009, 14:10
Danke für die Erklärung, jetzt habe ich das auch verstanden. Der Kondensator muss dann aber ständig auf und entladen werden damit es zu einer tonfolge kommt, oder?

Was würdet ihr mir eigentlich raten, was ich mit den Lautsprechern tun soll? Sind die zu schade zum wegwerfen? Meint ihr das sich das lohnt in Ebay zu verkaufen? Haben die überhaupt noch einen Wert?
ton-feile
Inventar
#6 erstellt: 13. Feb 2009, 09:53
Hi,


Was sagt mir der Widerstand 6 Ohm?

Der Widerstand(Impedanz) eines Lautsprechers ändert sich über die Frequenz.
Die Nennimpedanz von 6 Ohm sagt aus, dass die Impedanz der Lautsprecher nirgendwo um mehr als 20% unterschritten wird, also im Minimum nicht unter 4,8 Ohm liegt.

Die Lautsprecher sehen gar nicht so schlecht aus und sind wohl für wandnahe Aufstellung konzipiert. Da können geschlossene Gehäuse oft mit ausgewogenerem Bass punkten.
Das mit den Teilen keine Pegelorgien möglich sind, versteht sich wohl von selbst.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 13. Feb 2009, 09:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen defekt. was tun?
Fallsilent am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  6 Beiträge
Was tun mit den alten Lautsprechern?
-Fabio- am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  7 Beiträge
Was tun mit 2 Dynaudio P76 Boxen?
Fanman am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  18 Beiträge
Was tun gegen Schwingungen?
winery am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  3 Beiträge
Hochtöner rauscht, was tun?
quickndirty am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  9 Beiträge
Quadral Tieftöner zerstört-was tun?
xtcnrsteam am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  12 Beiträge
Victa 301 dröhnen - was tun?
Eisenkreuz am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  2 Beiträge
Boxen für Stereo
studioe am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  2 Beiträge
Anschluss von Stereo Boxen?
CFC1905 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  6 Beiträge
kleine Stereo-Boxen für Zweitanlage (PC)
raskolnikov am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.090