Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


K.O. für Nautilus 805.Und nun ?

+A -A
Autor
Beitrag
p_w
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2009, 00:18
Hallo im Forum !

Nach fast 10 Jahren bin ich wieder auf der Suche nach Lautsprechern.....

musikalisch war ich nicht unbedingt unzufrieden mit mit meinen 805, gerade bei Jazz zeigen sie ihre Stärke.
Aber bei mittleren Frequenzen vermisse ich die Präsenz.
Mir fällt auf, dass ich Stimmen schlecht verstehe, wenn ich DVD schaue, ebenso klingt bspw. eine Akustikgitarre distanziert.
Ich war überrascht, dass ein Paco de Lucia auf meiner ´alten´
Anlage mit Dual 701 und Quadral Rondo wesentlich lebendiger und näher klingt als über meiner großen Anlage mit Thorens 126,. Marantz PM16 und Nautilus 805.
Ich höre vor allem Jazz und alten Rock/Blues, da war ich mit dem Sound immer recht zufrieden, aber mich stört, dass ( ich glaube) vor allem die Boxen nicht linear klingen, sondern in den mittleren Frequenzen absinken.

Zuvor hatte ich die HGP Fuga, inzwischen glaube ich, dass die neutraler klangen, vielleicht nicht so effektvoll, aber klar und seidig....

Was ich sagen will, .....ich bin nach langer Zeit wieder auf der Suche nach anderen Boxen.

Also, es sollen Kompaktboxen sein, da ich einen ziemlich gewaltigen Subwoofer besitze....höre gerne Jazz/Blues, will auf meine restliche Anlage nicht verzichten ( Thorens 126/Marantz PM16), stehe auf den alten englischen, warmen Sound, bin aber a bissl von B&W abgekommen...


Nun bitte ich euch, mir Tipps zu geben, welche Boxen für mich in Frage kommen,

Gruß Peter
ALUFOLIE
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2009, 13:05
Moin moin,

vielleicht magst Du den englischen Klang ja doch nicht so sehr. Ich dachte das bei mir auch immer. Von wegen schöne Stimmen und keine nervigen Höhen. Meine neuen Boxen haben mir jetzt allerdings gezeigt, dass das nichts mit englischem Klang oder so zu tun hat, sondern auch bei einer offensichtlich neutralen Abstimmung möglich ist .

Die Boxen, die ich dir jetzt auch direkt ans Herz legen will, sind die Adam A7. Ich war einfach platt, als ich die gegen meine Electras gegengehört habe. Sogar meine Freundin, die von Hifi nicht unbedingt soooo die Ahnung hat, hat den Unterschied direkt bemerkt.

Die Boxen stellen Stimmen einfach unglaublich plastisch und 3 Dimensional dar. Jedes einzelne Räuspern oder Atmen ist im Halle des Aufnahmeraumes zu vernehmen. Und dabei ist der Raumeindruck in die Tiefe einfach nur beieindruckend und jedes Instrument ist deutlich voneinander heraus zu hören.

Mein Tipp: Unbedingt mal anhören
togro
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mrz 2009, 13:19
Alternativen wären ggfs. Canton Ref 9(.2), Sonus Faber Auditor Elipsa, Auditor M oder Focal Electra bzw. Utopia.


[Beitrag von togro am 22. Mrz 2009, 13:22 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 22. Mrz 2009, 14:33
Hi,

wenn Du transparente, gut durchhörbare Boxen suchst, kann ich Dir die Dynaudio Focus bzw. je nach Budget Contour oder die ME Geithain 25 empfehlen. Letztere wäre mein Favorit, solange es passiv bleiben soll.

Viele Grüße,

Rolf


[Beitrag von LaVeguero am 23. Mrz 2009, 14:32 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#5 erstellt: 22. Mrz 2009, 16:06

solange es passiv bleiben soll.


...stimmt, hatte ich vergessen zu erwähnen. Mein Vorschlag sind nämlich Aktivboxen. Ist erstmal eine Überwindung auf aktiv umzusteigen, wenn man die normalen Hifiboxen gewohnt ist und auch nicht gerade nen schlechten Verstärker hat. Aber tatsächlich hat sich der Verstärkerunterschied auch bei der Verwendung als Vorstufe gezeigt. Zwar weniger deutlich, aber immer noch in einem Maße, dass ich mich halt klar für einen entschieden habe.

Soweit die Boxen passiv bleiben sollen, sind die genannten Vorschläge schon super. Einzig die Electra wäre meinerseits kein Tipp. Da man meiner Meinung nach echt besseres fürs Geld findet. Insbesondere die Geithein, die Rolf vorgeschlagen hat, sollte die Electra doch um Längen schlagen.
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#6 erstellt: 22. Mrz 2009, 17:01
aktive - k&h 300 z.b.! oder versuch mal bei linn dein glueck. ein paar kaber in aktiver ausfuerhung. sub haste ja, denn im bass sind die etwas schuechtern. aber alles andere machen die perfekt, gerade bei jazz und verwandtem.
m2catter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Mrz 2009, 12:34
Hallo Peter,
standen vor etwas ueber einem Jahr vor aehnlicher Entscheidung:
B+W 805(S?), Dynaudio Contour S1.4 oder ProAc Response 1SC. Andere auch sehr gute Lautsprecher hoerte ich mir an, fielen bereits aber vorher raus. Gegen Ende hin bat ich meine bessere Haelfte, mich doch oefters zu begleiten, es ging ja immerhin um ein wenig Kleingeld.
Optisch (als ob das so wichtig waere beim Musikhoeren) verlor die ProAc vorneweg. Altbacken waere noch ein Kompliment. Preislich lagen alle aehnlich beieinander.
Am Ende haben wir uns fuer die Lautsprecher entschieden, die meine Frau dazu anregten, auf einmal mitzusingen, dies ist ihr so zuvor auch noch nicht passiert. Ich selbst hatte die ProAcs insgeheim ebenso favorisiert ohne ihr dies aber im Vorfeld zu sagen.
Wir haben uns fuer die unserer Meinung nach Musikalischsten entschieden, und haben dies bis heute nicht bereut, im Gegenteil. Als ob sich dieser Lautsprecher irgendwie mitentwickelt, absolut sensationeller Mittenbereich, speziell die menschliche Stimme und die Wiedergabe natuerlicher Instrumente ist unglaublich. Hologramm maessige Abbildung, aehnlich Quad Elektrostaten. Pure Magie wenn Du im sweet spot sitzt. (Dazu habe ich in diesem Forum auf englisch einen Erfahrungsbericht geschrieben, ProAc 1SC (in english)).
Wurde nun nach gerade 12 Jahren abgeloest durch die D1 und die noch etwas groessere D Two.
Ich denke hoere sie Dir doch einfach mal an, viel Spass dabei und viel Glueck
Michael


[Beitrag von m2catter am 23. Mrz 2009, 14:14 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#8 erstellt: 23. Mrz 2009, 14:07
Ich denke auch, daß für unseren Themensteller eine ProAc Response D-Two:
http://www.proac-lou...oAc_ResponseDTwo.pdf

oder - als Alternative - eine Harbeth Compact-7ES-III

http://www.inputaudi...act_7.shtml?navid=14

genau das wäre, was er sucht.

Wenn möglich, dann am besten beide im Direktvergleich Probehören, dann kann man sich eine lange Suche ersparen - denn eine v. beiden würde es dann ziemlich sicher werden.

Hallo Peter, kontaktiere hierzu mal:

http://www.best-of-british-hifi.de/
und
http://www.audio-wohnraumstudio.de/

BG
Bernhard
p_w
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Mrz 2009, 15:59
Danke schonmal für die vielen Anregungen...

habe gestern testweise die `kleinen` Quadral Rondo meiner Musikzimmeranlage an die große Anlage antatt der 805 angeschlossen.... tonal finde ich natürlich die B&W feiner, aber der Charakter gerade bei Stimmen oder der Gitarre von Paco war ähnlich. Liegt´s also gar nicht an der Lautsprechern, sondern an der Elektronik ? Oder am Raum ???

Mein Wohnzimmer ist vielleicht noch etwas kahl nach unserem Umzug, aber Sofa und Teppich bzw. ein Schrank steht da auch schon, also daran liegt´s hoffentlich nicht.

Schau´ mich gleich mal nach eueren Empfehlungen um, die ProAc finde ich ziemlich reizend......
Grüsse Peter
ALUFOLIE
Inventar
#10 erstellt: 23. Mrz 2009, 16:25
Hi,

natürlich ist der Raum sehr entscheidend beim Klang. Die Elektronik trägt auch einen kleinen Teil dazu bei. Die Frage ist jetzt für mich, wie der große Marantz so klingt.
Ich hatte selber bis vor kurzem nen PM 8200. Und ein Verstärkerwechsel brachte schon eine kleine Verbesserung.
Nur ist die Sache ja die, dass der PM 16 schon deutlich besser sein wird, als der 8200er und außerdem ein Boxenwechsel einfach viiiieeeeel mehr Unterschied macht.

Dass der Grundcharakter bei der Rondo und der 805er recht gleich ist, kann purer Zufall sein. Warscheinlich sind beide einfach nicht hochauflösend genug, um überhaupt Instrumente und Stimmen transparent und deutlich wieder zu geben.
LaVeguero
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2009, 16:26

p_w schrieb:
...an der Elektronik ?


...sicher nicht.


p_w schrieb:
Oder am Raum ???


...das kann durchaus sein.

Kompakte Lautsprecher eigenen sich aus meiner Sicht besonders für kurze Hörabstände, deutlich unter 3m, besser 2m. Stichwort: Nahfeld.

Probier doch mal ein wenig herum.
p_w
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Mrz 2009, 18:29
besonders bei Filmen ( v.a. Stimmen ) machen mir die 805 Probleme. Ich habe mal probeweise ein Paar ASW Cantius VI verglichen, die gefielen mir in den Mitten besser, aber optisch gehen die halt überhaupt nicht !

Vielleicht müssen´s dann doch wieder Standboxen sein.

Als ich mir die Kombination aus 805 mit dem aktiven SUB ASW 3000 zugelegt habe, war der Raum deutlich kleiner, jetzt habe ich ca. 35qm, der Abstand zu den Boxen ist ungefähr 4 Meter.

Kann mir schon vorstellen, dass die 805 bei der Größe Probleme hat.

OK, ich schließe morgen nochmal die ASW an, um mal zu schauen, was eine ordentliche Standbox aus dem Raum rausholt.

Die Lösungen mit Aktivboxen kommt für mich wahrscheinlich auch nicht in Frage, da ich hauptsächlich Platte höre, und mein Amp über eine hervorragende Vorstufe verfügt, und leider lässt er sich nicht als reiner Vorverstärker verwenden !

Grüsse Peter
m2catter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Mrz 2009, 21:50
Hallo Peter,
bei 35qm kannst Du die kleine ProAc 1SC sicher vergessen.
Wenn Du darueber auch noch Filme schaust, weiss ich nicht ob die ProAcs ueberhaupt die richtige Wahl waeren. Gerade doch bei Filmen ist so ein bisschen ein loudness Charakter eher von Vorteil, und das koennen die ProAcs schon gar nicht. Die sind wirklich nur zum Musikhoeren konzipiert. Bei der Groesse Deines Raumes wuerde ich wohl auch zu Saeulen tendieren, rein zum Musikhoeren auf hohem Niveau ev. die D18 oder die D28 von ProAc. Kann nicht leugnen dass ich ProAcs sehr mag, allerdings gibt in diesem Segment auch viele andere gute Lautsprecher, auch Deutsche. Kennst Du niemanden, der Dir vielleicht mal eine Quad 99/909 pre/power amp leihen koennte? Bin mir nicht so sicher ob das in Deinem Fall nicht die weitaus bessere oder ideale Loesung waere, viel Glueck
Gruesse Michael
BU5H1D0
Inventar
#14 erstellt: 23. Mrz 2009, 22:56
Schon mal Vienna Acoustics angehört, die die schaffen einen wunderschönen Spagat zwischen warmem, unaufdringlichem Klang und Analytik.
p_w
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Mrz 2009, 23:34
bei der Raumgröße muß ich mich korrigieren...
OK,der gesamte Wohn-Eßbereich ist 35qm, aber in der Mitte durch eine halbhohe Mauer begrenzt. ....
Peter
LaVeguero
Inventar
#16 erstellt: 23. Mrz 2009, 23:43
...die Raumgröße spielt letztlich keine Rolle. Du kannst auch in einer Industriehalle sehr gut mit Kompakten hören. Entscheidend ist die Größe des Stereodreiecks. Und das ist bei Dir ja sehr groß. Sogar für Standlautsprecher ist das sehr viel.


[Beitrag von LaVeguero am 23. Mrz 2009, 23:43 bearbeitet]
markf77
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mrz 2009, 00:31
Hallo Peter,
an deiner Stelle würde ich mir unbedingt mal eine Canton Reference 9.2 anhören. Nach meinen Erfahrungen, bieten diese LS genau das, was du an der 805 vermisst.

Gruß,
Mark
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Nautilus 805
apple am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  3 Beiträge
nautilus 805 mit welchem sub?
golo am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  12 Beiträge
Warum gibt es keine Beiträge zur nautilus 805????
hman am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  3 Beiträge
Verstärker für Nautilus 801
Nautikan am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  3 Beiträge
B&W Nautilus 805. Welcher Ständer?
moby.gp am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  7 Beiträge
B&W 805 und was nun?
stevimail am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  8 Beiträge
Welche ist besser die neue B&W 705 oder die B&W Nautilus 805?
trommelfellriss am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  6 Beiträge
Spikes für Nautilus D und N gleich?
bellarossa am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  4 Beiträge
B&W Nautilus 805 vs. Dynaudio Special 25
ruhri am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  18 Beiträge
Nautilus 804
jandx am 31.08.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Marantz
  • ASW
  • Dual
  • Quadral
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.827