Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audioengine A2/A5 Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Liebhaber
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mai 2009, 13:37
Hallo allerseits,

gibts es noch jemanden außer mir, der diese kleinen Juwelen hat?

Berichtet über eure Erfahrungen und ggf. über Einstellungen im Equalizer die Ihr vorgenommen habt.

Ist ganz ungewohnt solch ehrliche Lautsprecher nach Logitechs sein Eigen zu nennen. Werde mich erst umgewöhnen müssen.

Viele Grüße
Mr-Mo
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 08. Mai 2009, 15:47
Hi,
leider?! hab ich sie nicht, würd deshalb aber gerne was über sie erfahren.
Musik höre ich nur über meinen PC mit einer Creativ x-fi + cmoy + DT880

Zuviel Geld möchte ich eigentlich nicht ausgeben weil Kopfhörer mein Augenmerk sind und Boxen sollen eigentlich nur für zwischendurch dienen.

Bin auf alle Meinungen gespannt.

Adeeee
Tommistar
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jun 2009, 01:33
Ich stehe jetzt kurz vor dem Kauf der Audioengine A2 oder A5.
Ich hatte bisher die Logitech Z10, jedoch möchte ich meine Soundkarte mehr ausnutzen und auf qualitativ bessere Monitor umsteigen.

Die A2 gefallen mir schon sehr gut, jedoch habe ich Bedenken, dass der Bass (obwohl mein Zimmer recht klein ist) nicht ausreicht und ich doch ein bisschen mehr investieren möchte.

Kanns du mir sagen wie es um den Tieftonbereich aussieht. Reicht er bei dir aus?

Grüße Thomas
audiomax2
Neuling
#4 erstellt: 23. Jun 2009, 21:55
Hi,

da ich auch lange im deutschsprachigen Raum nach Kommentaren zu diesen angeblichen Überfliegern gesucht habe und nur ziemlich dumme und wenig fundierte Kommentare wie "boah, voll der Hammerbass" und ähnlich gefunden habe, hab ich mich nach einigen Jahren Abwesenheit noch mal neu hier angemeldet, um auch mal was zum Thema Audioengine zu sagen.

Ich habe mir die Boxen zwei Wochen lang intensiv mit allerlei Musik von Jazz, Klassik, Rock, Pop, Elektronik etc. angehört. Immer wieder im Vergleich mit zwei Behringer B2031A Studiomonitoren, die bezüglich Verfärbungsarmut, Dynamik und Raumabbildung wirklich sehr gut sind (bei aller berechtigten generellen Kritik an dieser Firma, von der es mehr kaputte Elektronik in der Welt zu geben scheint, als funktionierende Geräte).

Die anfängliche durchaus vorhandene Begeisterung über die A5 ist eher einer realistischen Ernüchterung gewichen. Kurz zusammengefasst: das Klangbild entspricht ziemlich genau dem vieler Car-Hifi-Systeme und Kompaktanlagen mit ziemlich gepushtem Bass und hochgezogenen Mitten. Manche bezeichnen das gebetsmühlenhaft als druckvoll und knackig. Ist mir recht, kann man ja auch mögen. Ich bin kein Audio-Messias und urteile letztlich auch nur nach Geschmack.

Trotzdem habe ich die Boxen auch noch einmal mit Messmikro und Spectrum Analyzer traktiert - Zeug dass ich noch aus meiner aktiven Musik-Mach-Phase hatte - und per DSP so gut wie möglich linearisiert, um zu gucken, ob mich mein Eindruck täuschte. Er täuschte nicht. Die Frequenzen um 90-100 Hz sind sehr radikal angehoben, damit es richtig rummst, was ich durchaus noch als geschmacklich akzeptable Maßnahme durchgehen lasse. Wir sprechen hier von Lautsprechern, die für den Anschluss an einen iPod oder ähnlich gedacht sind.

Es gibt aber auch ein spürbares Loch um die 250 Hz, was dem Klang Wärme und natürliche Fülle nimmt und um die 600-1000 Hz sind die Mitten noch einmal kräftig angehoben, so dass zwar Stimmen, Gitarren, Saxophone und dergleichen voluminöser klingen, der Klang im Vergleich zu eher neutral spielenden Lautsprechern aber eine deutlich topfige Note erhält, wie sie typisch für kleine Lautsprecher ist und die mir überhaupt nicht gefällt (und die mir auch bei einer bestimmten amerikanischen Luxusmarke für Kopfhörer auf den Keks geht). Klar, so etwas kann man nur hören, mit irgendeiner Art von passender Referenz daneben. Weniger audiophil veranlagten Personen würde es vielleicht gar nicht auffallen, aber davon gehe ich hier mal nicht aus.

Die Höhen fallen ab 10 kHz leicht ab, aber das ist nicht so dramatisch, verändert den Charakter der Musik ja auch nicht so wesentlich, sondern hat eher eine geschmackliche Komponente.

Für anspruchsvolle Hifi-Fans sind die Boxen eher nichts - es sei denn sie wissen gut mit Equalizern umzugehen, dann lässt sich wirklich eine Menge rausholen. Man hört den Lautsprechern ihre Größe dann wirklich nicht mehr an, da sie auch sehr gut in den Raum projizieren. Für einen 4 x 6 m großen Raum überhaupt kein Problem. Dafür gehen sie auch durchaus laut genug, ohne zu verzerren. Die Boxen haben eher _nicht_ den Nahfeldeffekt von Studiomonitore, sondern klingen besser in einigen Metern Abstand. Ich würde sogar ausdrücklich davon abraten die A5 auf einen Schreibtisch zu stellen, die gehören schon mehr oder weniger frei in den Raum aufgestellt, also optimalerweise auf einen Ständer. Die A5 haben ihr Bassreflexloch hinten, das darf man nicht vergessen.

Die Logitech Z10 habe ich übrigens auch auf dem Schreibtisch stehen. Klingen etwas künstlich und flach, gehen nur bis etwas mehr als Zimmerlautstärke, sind dafür aber recht verfärbungsarm. Die haben allerdings einen ausgeprägten Nahfeldeffekt und sind gar nicht gut für die Raumbeschallung geeignet, sondern nur gut, wenn man wirklich direkt davor sitzt.

Ich habe auch mal mit zwei uralten JBL Control 1 verglichen, die auch nicht so viel kleiner sind (so rund 2 cm an jeder Seite) viele halten das ja immer noch für tolle Boxen. Die JBL haben ziemlich stark angehobene Höhen, was sie transparenter klingen lässt als die A5, aber Bässe muss man bei ihnen wirklich suchen. Ab 160 Hz fallen die doch arg ab, dass man sie eigentlich nicht guten Gewissens ohne Subwoofer betreiben kann. Da würde ich die A5 doch eindeutig bevorzugen.

Nur meine Meinung zu den Dingern.

Beste Grüße
audimax
Tommistar
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2009, 22:52
Also ich kann leider nicht beurteilen, ob die A5 besser oder schlechter klingen.
Genau der Punkt, dass die A2 und A5 für den Ipod entwickelt wurden hat mich sehr lange überlegen lassen, ob ich mich auf so ein Wagnis einlassen soll (Ich bin überhaupt kein Ipod-Fan)
Ich habe auch kein Messgerät hier und kann nur vollkommen subjektiv beurteilen was ich höre.
Ich habe 5 Jahre an meinen Monitor Audio Radius gehört und glaube schon, dass ich miesen Klang von besserwertigen mittlerweile beurteilen kann

Also die A2 klingen auf meinem Tisch wunderbar. In meinen Augen wirklich kein Vergleich zu den Logitech Z10. Der Stereobetrieb der A2 ist viel klarer aufgebaut und sauberer.Instrumente klingen für meine Ohren endlich nach Instrumenten. Aber den Unterschied erkennt man auch erst nach einem direkten Vergleich.

Aber ich finde es sehr gut für andere Leute, die diese Speaker im Blickfeld haben einen Thread mit Erfahrungen zu nähren, die nicht nur aus SUPER, BOR EY und so bestehen.
Daher vielen Dank noch mal an AUDIOMAX2

Ich bin auch kein Audiophiler Freak, aber ich weiss was mir gefällt


ALs ich die A2 gekauft habe habe ich mir solche Erfahrungsberichte gewünscht. War eher ein Blindkauf, da AreaDVD so von den A2 geschwärmt hat und zu allem Überfluss meine Z10 als mieser Vergleich herangezogen worden sind
Tommistar
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jun 2009, 23:04
Man kann die weisse Verpackung der Speaker übrigens wunderbar als Podest nutzen, wenn man die in zwei Hälften schneidet

http://s10b.directupload.net/file/d/1835/2g3hbjmf_jpg.htm
http://s11b.directupload.net/file/d/1835/g42fpi2l_jpg.htm
FredCool
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jul 2009, 14:30
Hallo,

so eben habe ich die Audioengine 2 ausgepackt und lasse mich schon von dem tollen Sound verwöhnen.

Allerdings hat der Seidenhochtöner eine kleine Delle am rechten Lautsprecher
Einen Tip wie ich die wieder raus bekomme? Laut der FAQ von Audioengine brauchen die Lautsprecher keine Gitter weil die Membranen angeblich so stabil sind. Auf jedenfall scheint die Seidenmembran sehr flexibel zu sein. Habe schon durch leichtes drücken gehofft sie sprint in ihre Form zurück, tut sie aber nicht. Verzerrungen beim Klang höre ich keine.
Vielleicht gibt sich das wenn die eine Weile gelaufen sind.

Ansonsten ein Top Produkt!
Tagaloa
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mai 2010, 21:59
Ok der Thread ist schon etwas älter aber gibt es denn die Möglichkeit die A2 mit einem Subwoofer zu kombinieren? Falls ja, wie muss man sich das vorstellen (was wird wie verbunden) und welchen Sub würdet Ihr dazu empfehlen? Das ganze soll an einem 27'' iMac hängen und über den 3,5mm Klinkenausgang gespeist werden.

Danke & Gruß!
ZweiOhrNase
Neuling
#9 erstellt: 10. Mai 2010, 11:55
Angeblich sollen die Audioengine AS8 Aktiv Subwoofer passen, habe sie aber noch nicht im Einsatz erlebt.

LG
woerde
Neuling
#10 erstellt: 15. Mai 2010, 16:13
Ich habe ein Frage zu meinem Küchensound:

Zum Boston Acoustics CD Recepter habe ich Aktivlautsprecher von Audioengine (A2) gekauft. Anschluss problemlos, guter Sound.

Als Elektrolaie frage ich mich aber: muss ich mit dem Brummen der Lautsprecher bauartbedingt leben?

Und warum macht es laut "Klack" wenn die Aktiven den ersten Input vom Radio bekommen? Hilft als "Anti-Klack" vielleicht ein höherwertiges Cinchkabel?

Freu mich über jeden Tipp.

Gruß,
Achim
Luzzifus
Neuling
#11 erstellt: 22. Sep 2012, 11:05
Ich möchte mich im Vorfeld für das Hervorholen dieses sehr alten Themas entschuldigen. Da es aber nachwievor extrem wenig halbwegs fundiertes Feedback zu den Audioengine A2 gibt, möchte ich hier trotzdem nochmal meine Erfahrungen zum Besten geben.

Ich habe mir die Winzlinge als Monitore für mein E-Piano bestellt. Als wirklich unfairen Vergleich habe ich vorher immer meine zwei Abacus A-Box 10 ans Piano geräumt, worauf ich aber nicht jedesmal Lust habe. Normalerweise spiele ich mit Kopfhörern (AKG K 701), aber wenn mal jemand zuhören möchte soll es ja bitte auch schön klingen.

Dementsprechend habe ich keine wirkliche klangliche Konkurrenz zu den Abacus erwartet, wohl aber zu den K701. Desweiteren hatte ich zumindest im Diskant auf natürlichen Klang gehofft. Leider kam die Enttäuschung nach dem ersten Anstecken direkt, deutlich und unüberhörbar. Mein erster Gedanke war: Brüllwürfel für 160€? Ganz so schlimm ists nun auch wieder nicht, aber der gesamte Frequenzbereich klingt wie durch einen Tiefpass gezogen, mit einer Bassüberhöhung die derartig gravierend ist, dass selbst die hohen Töne sehr dumpf klingen. Da ist keinerlei Brillianz vorhanden. Bass können sie wirklich, zwar lange nicht so sauber und präzise wie die Abacus oder auch nur die AKG, aber er ist vorhanden. Leider übertönt er alles andere, das ist wohl dem offenen Gehäuse geschuldet.

Ich dachte mir bei der Bestellung, wenn sie mir am Piano nicht gefallen stelle ich sie mir als Creative-2.1-Brüllwürfel-Ersatz auf den Desktop. Aber das ist mir keine 160€ wert, denn sie klingen fast genauso schlecht. Die Audioengine gehen wieder zurück.

Achja, damit ich nicht nur Negatives zu sagen habe: Die Verarbeitungsqualität ist wirklich gut, vom Gehäuse bis zu den Anschlüssen macht alles einen sehr wertigen Eindruck. Beide Boxen sowie die Kabel und das Netzteil werden in passgenauen, hellgrauen Stoffbeuteln geliefert, die einen unbeschadeten Transport erleichtern. Aber ich kaufe Boxen ja in erster Linie für den Klang, und da können sie mich einfach überhaupt nicht überzeugen. Sehr schade, denn viele Alternativen in dieser Größen- und Preisklasse gibt es nicht.
Stereomensch
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Jul 2016, 10:28
Hab die Dinger jetzt ein paar Mal zur Probe bei Bekannten mir angehört.
Positiv:
Für einen Lautsprecher dieser Größe ist es nicht so schlecht.

Negativ:
kaum schaut man sich ein bisschen um, findet man deutlich besser klingendes auf dem Gebrauchtmarkt für weniger Geld. Mit der oberen Mittelklasse im Hifi Bereich können sich werder die 5er noch die 2er messen.
Das ist eher was für den ab und zu Gebrauch, wenn man mal wieder Youtube Videos mit Druck hören will, oder Boxen für die eigene Glotze braucht. Bei etwas gehobener Lautstärke merkt man dann die Schwächen deutlich. Die Fanboy Kritiken auf Amazon sollte man nicht zu ernst nehmen.


[Beitrag von Stereomensch am 26. Jul 2016, 10:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boston CD Recepter und Audioengine A2 (aktiv)
woerde am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  2 Beiträge
Audioengine a2+ und Subwoofer
phipxe am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  10 Beiträge
Audioengine A2 Rauschen normal?
schnee90 am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  4 Beiträge
Accuphase E305 und Lautsprecher im kleinen Raum
st65 am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  3 Beiträge
B+W Nautilus - ehrliche Meinungen
deadohiosky am 25.02.2003  –  Letzte Antwort am 27.02.2003  –  14 Beiträge
Offene Fragen zu Adam art5; Genelec 8020 und Abacus a5
DerNarr am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  2 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Raum
Keksstein am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  13 Beiträge
Unterschiedliche Lautstärke = defekt? Audioengine 5
eikö am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  8 Beiträge
Ehrliche Meinung zur DALI Euphonia gesucht
Wolfenstein_2k2 am 31.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.06.2003  –  12 Beiträge
Audioengine P4 - kompakte Passivlautsprecher
ACF am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audioengine
  • Logitech
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedKuki1983
  • Gesamtzahl an Themen1.345.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.989