Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ehrliche Meinung zur DALI Euphonia gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Wolfenstein_2k2
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Mai 2003, 21:51
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach neuen Stereo-Lautsprechern der, ich sage mal, "gehobenen Preisklasse". Absolutes Limit sollen 8000 Euro pro Paar sein, und es gilt einen 22qm großen, rechteckigen Raum mit Dachschräge zu beschallen. Aus Platzgründen müssen die Lautsprecher an der Wand mit der Dachschräge stehen, das nur zur Info. Bei der grossen Auswahl, die es nun einmal gibt, fiel es mir allerdings lange Zeit schwer, eine Vorauswahl zu treffen. Denn nicht nur klanglich, sondern auch optisch sollen mir die neuen Lautsprecher gefallen. Bevor ich es vergesse: Als Verstärkung ist eine Bryston 4B SST Endstufe mit passender BP 25 Vorstufe vorhanden, von der ich mich nicht trennen werde. Von Sonus Faber über Audio Physic bin ich letztendlich auf die DALI Euphonia aufmerksam geworden. "Live" gesehen habe ich sie schon (Verarbeitung und Design IMHO top) und auch ein 30 minütiges "Anhören" war möglich (allerdings mit komplett anderer Hardware als ich sie besitze). Dennoch: Diese kurzen 30 Minuten reichten bei mir aus, um einen bleibenden, positiven Eindruck zu hinterlassen, im Gegensatz zu manch anderem Lautsprecher. Und da DALI 20-jähriges Jubiläum feiert und deswegen eine Sonderedition der Euphonia zum Superpreis rausbringen wird...Ein weiterer Hörtermin ist bei mir in absehbarer Zeit allerdings aus Zeitgründen nicht möglich. Aber:

Deswegen wende ich mich hiermit an alle, die die DALI Euphonia MS5 / MS4 bestens kennen, um mir deren Klangcharakter, -abstimmung, -eigenschaften, -eigenheiten (wie auch immer) zu schildern. Bitte keine Erfahrungen vom Sagenhören nennen, vielleicht gibt es ja da draussen einige Hifi-Forum User, die die Euphonias zu Hause oder bei sich im Hifi-Laden haben. Dank im Voraus für Antworten.


[Beitrag von Wolfenstein_2k2 am 31. Mai 2003, 21:57 bearbeitet]
EWU
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2003, 23:14
als ich auf der Suche nach meinen neuen Boxen war, habe ich mir auch sehr intensiv die MS5 angehört.Vom Klang war ich sofort begeistert.Sehr präzise, klar, sehr räumlich, voll, satt,gutes Bassfundament, sehr tiefer Bass.Sie lehnen fette Endstufen nicht ab, der Wirkungsgrad ist für High End Boxen in Ordnung.Super Teile.
Im direkten Vergleich habe ich dann aber auch die Isophon Europa 2 gehört für die ich mich letztendlich und nach sehr langen Hörsitzungen dann auch entschieden habe, weil: deren Bass geht noch tiefer runter(wann da ein Ende ist, das weiß ich nicht)und der Mittenbereich ist etwas genauer.Außerdem hört man keinen Unterschied, wenn man den Hörplatz um einen meter ändert.Mir kam es vor als sei sie im Ganzen etwas souveräner.
Preislich liegen beide Boxen auf einem Level.Was die Optik betrifft, mir gefallen sie.
Wolfenstein_2k2
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Jun 2003, 10:23
@ EWU

Danke erst einmal für die Antwort. Aus Platzgründen kommt die Euphonia MS4 nur in Frage, die MS5 ist einfach zu mächtig für meinen Raum. Mit "Sie lehnen fette Endstufen nicht ab..." meinst du sicherlich, dass die MS5 auch ohne Wattriesen auskommt, oder? Ob sich das auch auf die MS4 übertragen lässt? Aber ich denke mal, dass meine Bryston 4B SST keine schwachbrüstige Endstufe ist, und sie (fast) jeden Lautsprecher in den Griff bekommt. Die Isophon Europa 2 hingegen soll ja hingegen am besten mit sehr kräftigen Endstufen harmonieren. Aber auch hier sollte die 4B SST ausreichen, auch wenn Isophon bislang noch nicht auf meiner Liste stand. Die Europa 2 ist aber, glaube ich, wie die MS5 etwas zu gross für mich.
EWU
Inventar
#4 erstellt: 01. Jun 2003, 17:45
Deine Bryston treibt jede Box an.Die Dali kannst Du mit schwächeren Verstärkern betreiben, jedoch klingt sie mit stärkeren Verstärkern souveräner.
Die Europa 2 ist sehr mächtig, da hast Du Recht, da braucht man eigentlich richtige Monster Verstärker, sonst tut sich da nicht viel, außerdem hat sie ein Impedanzminimum von unter 2 Ohm.Aber auch das würde Dein Bryston schaffen.Aber wenn sie Dir eh zu groß ist und Du auf die MS4 tendierst, dann höre Dir mal die kleine Schwester der Europa an, die Vieta.Sie kann alles, was die Große kann, nur halt etwas kleiner und etwas zierlicher.Sie hat auch einen sehr tiefen, sauberen Bass, fantastische Mittenauflösung und excellente Höhen.Und sie kostet nur etwa 5000 EUR.Da mein Wohnzimmer 30 m² hat, konnte ich die Europa kaufen.
Aber die Vieta, wie auch die MS4 sind kein Kompromiss, was den Klang betrifft.Sie klingen vorzüglich(das behaupte ich mal von der MS4, obwohl ich diese nicht gehört habe, aber warum soll sie schlechter sein als die MS5), und sie sind nur ein Kompromiss, was die Größe betrifft.Nimm Isophon mit auf Deine Liste, Du wirst überrascht sein.Und lass´es mich bitte wissen, wie Du Dich entschieden hast.
Wolfenstein_2k2
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Jun 2003, 21:58
Die Isophon Vieta hört sich als Alternative interessant an, werde sie in meiner Liste notieren. Das einzige Problem wird sein, dass ich erst einmal einen Händler finden muss, bei dem ich die Vieta zur Probe hören kann.

Übrigens, ein Hörtermin mit der Dali MS4 steht nächsten Freitag an, jemand in meiner Stadt hat diese zufällig zu Hause rumstehen. Ich kann sogar meine Bryston-Kombi zum Testen mitbringen. Fast optimale Testbedingungen also - bis auf den Raum, der mit Sicherheit anders als meiner ist. Vielleicht kann ich ja den netten Herrn dazu überreden, dass er mal seine MS4 zu mir bringt - denn bei mir zu Hause soll es richtig gut klingen und nicht anderswo.
EWU
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2003, 04:57
super.
Schau da mal nach:
http://www.pia-hifi.de/haendler/indexhaen.html
Da kannst Du Isophon Händler suchen.

"denn bei mir zu Hause soll es richtig gut klingen und nicht anderswo." RICHTIG

Viel Spaß meim Hören.
Wolfenstein_2k2
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jun 2003, 13:13
@ EWU
Danke für den Link. Es gibt auch einen Händler in meiner Nähe, Klangwerk-Hifi in Ibbenbüren.. Wenn ich allerdings auf die Webseite des Händlers gehe, taucht dort Isophon als geführte Marke nicht auf. Ich sollte erst einmal dort anrufen und erfragen, ob die überhaupt Isophon führen, bevor ich dort hinfahre. Übrigens: Die Sonderedition der Euphonia MS4 zum 20-jährigen Jubiläum von Dali würde ich für knapp 2000 € pro Stück bei meinem hiesigen Händler bekommen (inklusive Stammkundenrabatt ;-) ). Im Vergleich zu 3500 € UVP ein wahres Schnäppchen, wie ich finde. Allerdings besitzt die Sonderedition einen anderen Hochtöner als das Serienmodell MS4. Ich denke aber, dass dies nicht unbedingt ein Nachteil sein muss. Wegen des Preises stand die Dali bislang auch ganz oben auf der Wunschliste.
Werner_B.
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2003, 13:47
Wolfenstein_2k2,

für den Betrag würde ich mir niemals mehr eine Passivbox kaufen. Für Euro 4000 pro Paar habe ich mir nach langem Frust durch HiFi-Läden (B&W, Dynaudio, Sonus Faber, Chario, wahrscheinlich noch ein paar ...) Klein+Hummel O300D gekauft, mit Frontgitter sehen die sehr passabel aus, bei Deinen Wünschen glaube ich allerdings eher, dass Dir das Design nicht gefallen wird. Z.B.: B&W hallig, CHario gesoundet etc etc.

Die K+H gehen bis 40Hz runter - das schaffen auch sehr viele Standboxen nicht (bei +-2 dB!!!) - sind kompakt, also ggf. auf Ständer, und damit im kleinen Raum sicher besser positionierbar. Und Deine Endstufen könntest Du sogar noch meistbietend verkaufen - die sind in den O300D schon drin (3 pro Stück, um's genau zu nehmen).

Alternative: ME Geithain

www.kleinhummel.de
www.megeithain.de

Gruss, Werner B.
EWU
Inventar
#9 erstellt: 02. Jun 2003, 14:36
Wolfenstein_2k2,gewöhnlich sind die Sondereditionen von den Standardmodellen ein wenig verschieden, meistens ist irgendein Teil verbessert.Im Falle der Dali ist der Hochtöner garantiert ein besserer.Und zur Belohnung, dass man Sondereditionen kauft, sind diese dann obendrein noch etwas preiswerter.

Unter der Tel.Nr.07159920161 oder folgender
e-mail Adresse info@acoustic-consulting.de kannst Du persönlich mit Dr.Gauder, dem Chef und Entwickler von Isophon Kontakt aufnehmen.Hab´ich auch schon gemacht, er freut sich über jeden Anruf bzw.mail.

Vieta: 40 Hz (0 dB), 30 Hz (-6 db)
Wolfenstein_2k2
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Jun 2003, 21:52
@ Werner_B
Mit aktiven Lautsprechern habe ich bislang noch nicht geliebäugelt, und sie kommen eigentlich für mich auch nicht in Frage. Denn meine gerade neu gekaufte Bryston Vor-/Endstufenkombi wollte ich nicht wieder nach so kurzer Zeit verkaufen - ich habe mir beim Kauf schon was gedacht. Aber trotzdem Danke für deine Empfehlung - jedem das Seine. Die K+H O300D gefallen mir, wie du schon vermutet hattest, optisch nicht allzu sehr. Aber über Geschmack lässt sich ja zum Glück streiten .

@ EWU
Da hast du Recht mit den Sondereditionen. Z.B. in der Dynaudio Special 25 sitzen ja die ganz teuren Chassis aus der Confidence-Serie (?) drin, nicht aus der Contour-Serie, wie man vermuten könnte. Bin mir aber bei der Aussage nicht 100% sicher. Die Dynaudio Kosten aber UVP 4000€ das Paar, da ist die Dali schon die bessere Alternative für mich persönlich. Auf jeden Fall ist der Preis der Dali heiss. Mal sehen, ob mir Dr. Gauder sagen kann, wo in meiner Nähe ich "seine" LS hören kann?


[Beitrag von Wolfenstein_2k2 am 02. Jun 2003, 21:54 bearbeitet]
Wolfenstein_2k2
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Jun 2003, 10:40
So, das Probe-Wochenende mit der Euphonia MS4 ist vorüber. Hier mein kleiner Erfahrungsbericht:

1.) Zuerst habe ich mir die Lautsprecher mit den Komponenten angehört, die der Besitzer selber benutzt. Das waren ein Marantz PS-17 Vollverstärker/Surroundvorstufe und ganze 5x (!) Marantz SM-17 Stereo-Endstufen im Brückenbetrieb, so dass ca. 200 Watt RMS an 8 Ohm zur Verfügung standen. Da die Endstufen eher Flachmänner sind, nahmen die doch nicht sooooviel Platz weg ;-). Als DVD-/CD-Player wurde ein Marantz DV-17 benutzt. Verkabelung komplett von Kimber (8PR LS-Kabel und Kimber PBJ NF-Kabel, Oehlbach Opti-Kabel). Übrigens hatte der Herr noch den passenden Euphonia Center und die Effektlautsprecher, als Subwoofer kam ein REL Stadium III (oder so) zum Zuge.
Stereomodus, Euphonia MS4: Fantastische Raumabbildung, tiefreichender, präziser Bass, sehr gute Stimmwiedergabe, detailreiches Mittel-/Hochtonbereich. Was will man mehr? Genau! Mehr Bass (eventuell)! Also wurde noch der REL Stadium III hinzugeschaltet. Was für eine Wucht! Wo es der Euphonia in der untersten Oktave noch etwas an Kraft gefehlt hat, war jetzt das Klangbild vollkommen. Als Beispiel nenne ich mal "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky in der Orgelversion sowie Bach`s "Toccata". Hui, das ging ab! Ich könnte noch stundenlang weiter erzählen, mache dies aber nicht :-) Das Wichtigste wurde ja schon gesagt.

2.) Gleiches Spiel mit meiner Bryston Vor-/Endstufen-Kombi:
Während die Marantz-Komponenten vom Klang her eher ins Warme gingen, tendieren die Brystons eindeutig eher ins Kalte (wie man so schön sagt). Insgesamt gesehen, hatte ich das Gefühl, dass die Brystons dem Ganzen noch ein i-Tüpfelchen aufsetzen, so dass die Euphonia MS4 nochmals in allen Bereichen zulegte. Da Marantz und Bryston aber wirklich anders klingen und ich nur wenige Stunden zum Testen hatte, möchte ich noch kein Urteil hier ablegen, welche Komponenten nun wirklich überlegen waren. Fakt ist, dass es mit beiden Firmen sehr gut Klang, aber eben Firmen spezifisch. Letztendlich muss der Geldbeutel und das eigene Klangempfinden entscheiden. Ich bleibe erst einmal bei Bryston...

3.) Surroundmodus: Ebenfalls eine Wucht nach der ersten Höreindrücken. Nur der 72 cm 4:3 Fernseher von SO NIE, ähm SONY, wollte nicht so recht ins Umfeld passen. Einen Plasma wollte sich der Herr erst dann kaufen, wenn die "einiger Maßen bezahlbar werden". Na, aber für 15000 € sich LS und Verstärker kaufen ;-) Aber Surround war erst einmal auch zweitrangig und wurde nur ganz kurz angespielt.

Zusammenfassung: Die DALI Euphonia gefallen mir optisch wie klanglich hervorragend in Verbindung mit meinen Brystons. Der Preis der SOnderedition ist (fast) unschlagbar. Werde mir zum Vergleich nochmals Modell von Isophon anhören!

Bis dann!


[Beitrag von Wolfenstein_2k2 am 09. Jun 2003, 10:45 bearbeitet]
EWU
Inventar
#12 erstellt: 09. Jun 2003, 20:15
Super Dein Bericht.
Halt´mich auf dem Laufenden.Das interessiert mich sehr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
händler gesucht für dali
am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  3 Beiträge
B+W Nautilus - ehrliche Meinungen
deadohiosky am 25.02.2003  –  Letzte Antwort am 27.02.2003  –  14 Beiträge
Dali Epicon 8
HiFi-Tweety am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  47 Beiträge
Eure Meinung zu Dali Helicon 300 Test in Audio
Boschtl am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  50 Beiträge
Dali Helicon 800
HIFI_Thomas am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  2 Beiträge
Dali New Suite
Compacz_kill am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  2 Beiträge
passende lautsprecher gesucht????
schnepper am 14.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  4 Beiträge
Dali Ikon6 oder Royal Tower?
tannenbaum1982 am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  2 Beiträge
RSL-Horn: Meinung gesucht / Hörprobe Hornlautsprecher?
Linn-Fan am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  13 Beiträge
Aufstellung Standlautsprecher Dali Suite 2.8
bcn31 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Klipsch
  • Marantz
  • Dynaudio
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedKnipser1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.322
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.193