Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stands für B&W 685

+A -A
Autor
Beitrag
soulkrates
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jun 2009, 11:22
Hallo,

demnächst möchte ich für mein Paar 685er endlich ordentliche Stands kaufen. Nur weiß ich leider noch nicht sicher, welche es denn werden sollen.

Zur Auswahl stehen derzeit:
1. B&W Fs-700
2. Dynaudio Stand 4
3. Dynaudio Stand 1

Besonders reizvoll erscheinen mir die mit 230€/Paar deutlich günstigsten Stands 1 von Dynaudio. Allerdings sehen diese etwas instabiler aus als die anderen beiden. Hinzu kommt die etwas kleinere Topplatte, die ja "speziell für besonders kompakte Lautsprecher entwickelt" wurde.

Was haltet ihr von den oben genannten Stands? Welche scheinen euch die besten für die 685er zu sein? Lohnt sich der Aufpreis von 100€ für die B&W-Stands bzw. für die Stand 4 Dynaudios? Und vor allem: Was haltet ihr von den kleineren Dynaudio-Stands? Haben die 685er einen ordentlichen Halt auf der kleineren Topplatte?


Viele Grüße.
soulkrates
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 17. Jun 2009, 09:21
Ich schieb mal wieder nach oben.
Jache
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jun 2009, 09:23
Hi,

ich bin immer ein Freund von den original Stand. Deswegen würd eich dir die von B&W empfehlen, welche auch einen sehr guten Eindruck auf mich machen.
Dommes
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2009, 09:28
Hallo,

ich habe sehr schöne Stands abzugeben, standen auch mal B&W 603 drauf. Hat mir optisch sehr gefallen und haben genau auf die Stellfäche (20,5x20,5) gepasst.
Sehr massiv und stehen super,bei Interesse PN
soulkrates
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Jun 2009, 09:38
Hi Jache,
ob es die Original-Stands sind oder nicht, ist mir eigentlich relativ egal. Die B&Ws kommen ohnehin nur in Frage, wenn ich mich entscheiden sollte, knapp 100€ mehr als für die Stands1 zu investieren.
Dann würde ich allerdings wiederum schwanken zwischen den B&Ws und den Stands4. Optisch finde ich alle drei sehr schön.

Die Frage ist nun also: Wie groß sind die Qualitätsunterschiede?
soulkrates
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Jun 2009, 12:26
Hallo,

mittlerweile bin ich soweit, die 100€ draufzulegen und habe die "kleinen" Dynaudio-Stands schon fast aus der Auswahl herausgenommen.

Die Entscheidung soll nun also zugunsten eines der anderen beiden Stands fallen.

Wer von euch kennt denn einen dieser bzw. beide Stands und kann ein wenig darüber berichten und evtl. sogar einen Vergleich ziehen?

Beste Grüße und Vielen Dank im Voraus!
m2catter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Jun 2009, 06:53
Hallo,
preiswerter geht es mit neuen Mission stance Ständern, in schwarz oder silber 99 Euro(ebay), das ist der halbe Listenpreis oder mit Arcus 300 Ständern, die sind neu für etwa 80 Euros zu haben, Liste lag bei 220 Euros.
Läßt dann eventuell mehr Luft für bessere LS oder andere nützliche Dinge.
Gruß Michael
jd17
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2009, 08:59
darf man mal ganz vorsichtig zwischenfragen was du für die 685 bezahlt hast und wie groß dein raum ist?
ich kann es ehrlichgesagt beim besten willen nicht nachvollziehen, wie man ein paar 685 kauft und auch noch so viel geld in stands steckt, wenn man offensichtlich auch platz für (weit weit bessere) standlautsprecher hätte...?
man denke da nur an ein paar kef iq7, die man im moment für 500€ bekommt. die sind der 685 so weit überlegen, wie es nur sein kann.
vielleicht solltest du mal überlegen, ob es dich nicht sogar günstiger kommt, die 685 wieder zu verkaufen und vernünftige standlautsprecher zu kaufen...
falls die 685 deine rears sind ist das natürlich was anderes... aber auch hier würde ich günstigere stands suchen, oder selber bauen.
du solltest in jedem fall mal ein paar vernünftige stand-LS gegen die 685 hören, falls diese deine front bilden. ich finde die 685 so unglaublich unmusikalisch, weil sie einfach viel zu klein für jede räumlichkeit und schöne bühnenabbildung sind.
ich habe selber die vorgänger 602 s3 auf selbstgebauten stands und war grade deshalb maßlos enttäuscht von den 685, die in der presse ja so hochgelobt wurden. für mich spielen die 602 s3 in einer komplett anderen liga. und das obwohl ihr uvp nur bei 520€ lag. nungut... sie haben ja auch locker das dreifache volumen einer 685.
soulkrates
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Jun 2009, 19:25
Hi,


darf man mal ganz vorsichtig zwischenfragen was du für die 685 bezahlt hast und wie groß dein raum ist?


ich habe 560€ bezahlt. Mein (künftiger) Hörraum wird knapp 24qm groß sein.


...wenn man offensichtlich auch platz für (weit weit bessere) standlautsprecher hätte....falls die 685 deine rears sind ist das natürlich was anderes


Da ich Stereo höre, sind die 685er bei mir keine rears, sondern Frontlautsprecher und ehrlich gesagt bin ich mit dem Klang sehr zufrieden. Außerdem habe ich kompakte LS lieber als Standlautsprecher, die mir einfach zu wuchtig sind.


ich finde die 685 so unglaublich unmusikalisch, weil sie einfach viel zu klein für jede räumlichkeit und schöne bühnenabbildung sind.


Das kann ich aus meiner Erfahrung heraus überhaupt nicht nachvollziehen. Für mich sind die 685er sehr musikalische LS mit einer (für mich!) wunderbaren Bühnenabbildung.
Die Geschmäcker sind also wieder einmal verschieden, was natürlich auch gut so ist. Vielleicht hast du aber dahingehend recht, dass es günstigere Stands auch tun.
Da werde ich wohl nochmal darüber nachdenken müssen.

Beste Grüße!


[Beitrag von soulkrates am 21. Jun 2009, 19:25 bearbeitet]
mhh74
Neuling
#10 erstellt: 23. Jun 2009, 10:10

soulkrates schrieb:

Da ich Stereo höre, sind die 685er bei mir keine rears, sondern Frontlautsprecher und ehrlich gesagt bin ich mit dem Klang sehr zufrieden.


Hallo Soulkrates,

darf ich mal fragen welche Hardware du hast?
soulkrates
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Jun 2009, 13:55
Natürlich darfst du fragen.
Als Verstärker ist ein NAD 325BEE im Einsatz und als Quelle nutze ich einen Technics 1210 MKII an einem Cambridge 640P-Vorverstärker.

Inwiefern ist das denn für dich interessant?

Beste Grüße.


[Beitrag von soulkrates am 23. Jun 2009, 13:56 bearbeitet]
mhh74
Neuling
#12 erstellt: 23. Jun 2009, 17:58

soulkrates schrieb:


Inwiefern ist das denn für dich interessant?

Beste Grüße.


Hallo Soulkrates,

weil ich auch schon mal die BW gehört habe allerdings an einem Marantz. Das klang schon sehr ordentlich. Ich suche derweil auch nach Boxen, daher meine Rückfrage. Da ich aber auch j.d.0504 Argumente verstehe bin ich mir noch unschlüssig ob es Kompakt oder Stand-LS werden.

Ich benutze übrigens die Denon 700er Serie

Danke
Michael
nobex
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jun 2009, 19:56

soulkrates schrieb:
Wer von euch kennt denn einen dieser bzw. beide Stands und kann ein wenig darüber berichten und evtl. sogar einen Vergleich ziehen?

Also ich habe hier (mit Vogelsand befüllte) Stand 4 und kann nix schlechtes berichten. Da die obere Platte durch (eingelegte) Dämmmatte und Spikes (diese kann man weglassen) etwas stark aufträgt, fällt sie von vorn betrachtet schon ins Auge -> Geschmackssache.
Ich habe nuberts nW35 drauf stehen, diese verdecken mit der überhängenden Schallwand die Deckplatte etwas.
o0Pascal0o
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jul 2009, 17:12
Hallo soulkrates,

wie hört sich Techno auf den B&W 685 an?
soulkrates
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 25. Jul 2009, 13:41
Techno? Gute Frage. Bei mir läuft hauptsächlich Rock/Pop, Jazz und Soul.

Welche Richtung hörst du denn aus dem Bereich Techno? Hab noch ein paar wenige alte House-Sachen hier rumstehen (z.B. "Lady" von Modjo oder Phil Fuldners "Miami Pop"). Die könnte ich mal probeweise auflegen, wenn das für dich technolastig genug ist und du nicht unbedingt die "harten" Sachen bevorzugst.

Beste Grüße!
o0Pascal0o
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jul 2009, 07:33
Miami Pop habe ich zufällig gestern noch gehört - wobei ich das er unter Pop einordnen würde.

Also an Techno ist dann auch mal 180BMP, 192BMP mit gemeint, aber natürlich auch 130BMP.

Ich weiss nicht, ob Boxen da eine besondere Auslegung für haben müssen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B & W 685
bernd41844 am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  8 Beiträge
langt b&w 685
blusi am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
B&W 685
sleazyi am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  120 Beiträge
B&W 685 empfehlenswert ?
toka03 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  29 Beiträge
B&W 685
cappi02 am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  5 Beiträge
B&W 685 Vorgänger gesucht!
kirbyjoe am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  8 Beiträge
Lieferumfang B&W 686/685
hbitsch am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecherkabel an B&W 685, aber wie anstecken?
bve am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecher-Vergleich: B&W 685 vs. nubert nuLine 32
Tobzen16 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  18 Beiträge
B&W 685 S1 im Vergleich zum Vorgänger 602 S3
Jannis77 am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.998