Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

B&W 685

+A -A
Autor
Beitrag
sleazyi
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jul 2007, 17:05
Hallo,

hat jemand diese schon gehört und kann etwas den Klang beschreiben???
h96mann
Gesperrt
#2 erstellt: 28. Jul 2007, 17:14
ich habe diese noch nicht gehört aber es kommt auch darauf an was du für welche lautsprecher haben willst sollen sie sehgr gut sein oder nur günstig
soLaar
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jul 2007, 17:59

h96mann schrieb:
ich habe diese noch nicht gehört aber es kommt auch darauf an was du für welche lautsprecher haben willst sollen sie sehgr gut sein oder nur günstig


Das hat doch jetzt irgendwie gar nichts mit der Frage des Threaderstellers zu tun

Die 685 wurde in der Stereoplay 6/07 getestet und hat dort recht gut abgeschnitten (59 Punkte bei den Kompaktlautsprechern).

Ich interessiere mich auch für die Lautsprecher und werde sie wohl demnächst mal probehören. Ich halte nicht so viel von den ganzen Klangbeschreibungen (bzw. kann mit ihnen selten wirklich viel anfangen).

Bei Bedarf schreib mir ne PM bzgl. dem Artikel aus der Stereoplay.
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jul 2007, 19:50
Die wurden auch schon in der Audio und STEREO getestet.
storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Jul 2007, 20:16
die magazin - tests sind nie viel wert. da nicht objektiv
soLaar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jul 2007, 20:34
So sieht's aus.

Also einfach mal auf der B&W-Seite nen Händler in deiner Nähe raussuchen und erfragen, ob man das gewünschte Modell dort kurzfristig probehören kann.
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Jul 2007, 20:39

storchi07 schrieb:
die magazin - tests sind nie viel wert. da nicht objektiv :cut

Bewertungen sind immer subjektiv.
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 28. Jul 2007, 20:40

storchi07 schrieb:
die magazin - tests sind nie viel wert. da nicht objektiv :cut

Wer oder was ist denn objektiv ?

Ich habe die Audio 06/2007 vorliegen.

Darin scheiden sich auch die Geister.

Joachim Pfeiffer bezeichnet sie als eher neutral und balsam für die Seele.

Malte Ruhnke findet sich nicht präsent, im Baß unpräzise und nicht neutral genug.

Scheint also etwas homogener zu klingen als die anderen B&W´s.

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 28. Jul 2007, 20:42 bearbeitet]
soLaar
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jul 2007, 20:53
Ist in der Stereoplay nicht anders:


"..., denn die 685 klang so unspektakulär, dass der Verdacht keimte, der Hochtöner sei defekt."
armindercherusker
Inventar
#10 erstellt: 28. Jul 2007, 20:54
Hhhmmm .... haben die Entwickler von B&W dazugelernt _

Grüße
storchi07
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Jul 2007, 06:00




Holzöhrchen schrieb:

storchi07 schrieb:
die magazin - tests sind nie viel wert. da nicht objektiv :cut

Bewertungen sind immer subjektiv.


und magazine sind auch noch nicht unabhängig
ovale
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jul 2007, 06:36
@ storchi07

für mich ist die Meinung aus einem guten Magazin wie stereo oder stereoplay mehr wert als nur 1 oder 2 Meinungen im Forum.
... und ich liebe dieses Forum... sorry wenn jemand sich persönlich angesprochen fühlt, dies war nicht meine Absicht.
Viele Grüße
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Jul 2007, 07:05

ovale schrieb:
@ storchi07

für mich ist die Meinung aus einem guten Magazin wie stereo oder stereoplay mehr wert als nur 1 oder 2 Meinungen im Forum.
... und ich liebe dieses Forum... sorry wenn jemand sich persönlich angesprochen fühlt, dies war nicht meine Absicht.
Viele Grüße ;)


na, dann lass dich mal ruhig kräftig von denen an der nase rumführen
armindercherusker
Inventar
#14 erstellt: 29. Jul 2007, 07:06

ovale schrieb:
... und ich liebe dieses Forum...



@ sleazyi : scheinbar hat sie hier noch niemand selbst gehört.

Hast Du irgendwo in Deiner Nähe nicht die Möglichkeit ?

...damit Du uns berichten kannst

Gruß
ovale
Stammgast
#15 erstellt: 29. Jul 2007, 07:25
[quote="storchi07"] [/quote]

na, dann lass dich mal ruhig kräftig von denen an der nase rumführen [/quote]

aber was hat das denn damit zu tun?

Hören muß man noch selbst, die Magazine und das Forum sind doch nur eine Orientierung.
Ob einem das Gerät x besser wie das Gerät y gefällt sollte man immer selbst entscheiden.
Da man aber nicht alles selbst testen kann helfen Magazine bei der Selektion, ein Gerät was sehr teuer ist und noch relativ schlecht abschneidet muss ich nicht auch noch unter die Lupe nehmen.
Viele Grüße
sleazyi
Stammgast
#16 erstellt: 29. Jul 2007, 07:30
Hallo,

Händler sind alle etwas weiter wech. Kann man die B&W auch per Internethändler schicken lassen und 14 Tage testen??? Ich meine ich hätte mal gehört das würde bei B&W nicht gehen.
d-fens
Inventar
#17 erstellt: 29. Jul 2007, 07:34
Nein, das geht nicht.
Das war Nubert.Die arbeiten mit Direktvertrieb ihrer Produkte.


[Beitrag von d-fens am 29. Jul 2007, 07:35 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Jul 2007, 07:37
@ovale:

leider: nicht alle geräte, die dort schlecht abschneiden, sind auch schlecht. dort wird klar unfairer einfluss genommen.


[Beitrag von storchi07 am 29. Jul 2007, 07:38 bearbeitet]
ovale
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jul 2007, 07:41
Ich will mich nicht mit dir anlegen, aber du musst wohl immer das letzte Wort haben !
Dann teste du mal schön alle Geräte ! Soviel Zeit habe ich nicht!
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Jul 2007, 09:50
Hallo Sleazyi

Du hast gemeint du hättest keinen B&W-Händler in deiner Nähe... Sind andere Händler vorhanden? oder wohnst du sozusagen in einer HiFi freien Zone;)

Wie auch immer, ich würde dir zu einem kleinen Ausflug raten und mal zu einem hinfahren... Ich selber habe von den neuen 600ern bisweilen nur die 683 gehört und ich finde für das Geld das verlangt wird kann man damit glücklich werden, sofern die Ansprüche auf dem dementsprechenden Niveau liegen.

Die 685 ist bestimmt besser als z.b. die 705, zumindest gehe ich davon aus, wenn ich den Unterschied zwischen 683 und 703 bedenke...

Gruß Bernd
hoelle.satan
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Aug 2007, 14:45
Böse Zungen im Forum beaupten, dass die 705 besser sei als die 805, wenn nun die 685 besser sein soll als die 705 wäre sie ja die beste B&W Kopaktbox
---> Meiner Meinung nach absoluter HUMBUK

Gruß
ovale
Stammgast
#22 erstellt: 29. Aug 2007, 16:50
@ hoelle.satan,

das ist in der Tat Unsinn!
Bei den Kompaktboxen steht die 805 S eindeutig an erster Stelle. Sie gehört ja auch zu der 8 er Serie die eindeutig die Oberliga bei B&W darstellt.
Die 705 kommt an zweiter Stelle und kann in kleineren Räumen je nachdem welche Elektronik angeschlossen wird durchaus überzeugen.
Die 685 ist vom Preis her der absolute Knüller.
Noch nie gab es soviel Klang für so wenig Geld bei B & W.
storchi07
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Aug 2007, 17:41
die allererste dm 601 mitte der 90er war auch was feines später wurden schlechtere chassis verbaut
AlfonsoD
Neuling
#24 erstellt: 01. Okt 2007, 20:35
Hallo,

War vor einigen Wochen im Hifi Laden und habe so einiges probeghört. Im Raum standen auch die 685 und die 686. Konnte alle direkt vergleichen und muss sagen der Unterschied allein zwischen diesen Boxen ist echt groß. Die 685 haben einen serh klaren Klang. Der Bass ist im Vergleich zu anderen nicht sehr kräftig aber präzise. Habe nach Boxen gesucht die nur die hohen Töne gut wiedergeben kann da ich einen sub betreibe. Für den Preis und die Qualität ist das Ding Spietze. Alle swird sehr klar und weich wiedergegeben. Nebenbei standen Canton KEF und irgendwelche Focal in ner höheren Preisklasse. Überzeugt haben mich wirklich nur die B&W.

Vielleicht hilfts jemanden noch ^^
AnnoDomini87
Stammgast
#25 erstellt: 21. Nov 2007, 16:32
Hallo,

also ich habe mir letzte Woche mal die 684 angehört. Also ich fande die wirklich sehr geil. Denke mal, ich werde darauf hin sparen. In den nächsten Tagen fahre ich nochmal in den Laden, und höre mir die kleinen 685 an. Hab sowieso nur einen kleinen Raum zur verfügung. Aber wenn man überlegt, die 684 kommen ca. 1000 Euronen. Die 685 ca. 600 + 109 Euro für Ständer. Macht ne Differenz von ca. 300 Euro. Da macht es ja eher Sinn sich schon auf die 684 zu steigern. Mal eben 300 € sind zwar auch viel Geld, aber man weiß ja nie, wenn man umzieht und einen größeren Raum zur verfügung hat.
Oder wie seht (hört ) ihr dass?

Gruß,
Anno



PS: Was haltet ihr vom Rotel RA-04 dazu?
ovale
Stammgast
#26 erstellt: 21. Nov 2007, 17:02

hoelle.satan schrieb:
Böse Zungen im Forum beaupten, dass die 705 besser sei als die 805...

Gruß

die 805 ist die beste Kompaktbox von B&W ohne wenn und aber!
Die 705 gefällt nicht jedem.
Die 685 ist vom Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar.
Sie spielt aber keineswegs auf dem Niveau der 705.
maulwurf40
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Nov 2007, 21:05
Tach Zusammen !

So, habe mir nach eingehenden probehören nun auch die 685 geholt.
Ich finde sie absolut stark. Bin schon seit Juli am probehören von diversen Kompaktboxen und habe zwischenzeitlich einige gehört von der Preisklasse 200 EUR (Infinity Beta) - 1400 EUR/ Paar (Dynaudio).
Ich muss sagen, dass das Preis-Leistungsverhältbis bei der 685 für MICH am Besten war. Natürlich gibt es sicherlich noch bessere. Aber wenn ich schon einen Kompromiss, allein durch den Kauf von Kompaktboxen eingehe, dann muss ich auch keine 1400,- EUR ausgeben um noch einen kleinen, fast nicht hörbaren "Tick" besser zu sein.

Lasst mal Vivaldi oder den guten alten Eric Clapton darauf laufen. Das ist schon was ! Ausserdem kann man auch bei B&W ein bisschen handeln...
AnnoDomini87
Stammgast
#28 erstellt: 22. Nov 2007, 15:57
Hi Maulwurf40!

Inwiefern handeln? Hat das gut geklappt? Wieviel hast du denn bezahlt, wenn ich fragen darf?

Gruß,

Anno
AnnoDomini87
Stammgast
#29 erstellt: 22. Nov 2007, 16:09
Ach, hatte ich noch vergessen:

War heute in einen HiFi Laden, hatte nach den 685 gefragt, aber kaum infos gekriegt. Voll der mist. Fahre jetzt aber morgen zu einen anderem. Hab da eben angerufen, die freuten sich richtig ;-). Hoffe die können mir besser helfen.

@Maulwurf40:

Welchen Verstärker hast du dahinter hängen? Kannst du mir einen empfehlen? Ich dachte für mich so an einen Rotel RA-04. Ich muß erstmal gucken, was die heimliche Schatzkammer so hergibt.
Lukas_D
Inventar
#30 erstellt: 22. Nov 2007, 22:09
Hallo,
ich habe die B&W 2 mal gehört, einmal mit NAD Kombi dass andere mal an einem Maranz Vollverstärker/CD Player. Die Boxen klangen beide mal Blechern, verhangen und Langweilig, das hat mir mal wieder gezeigt das man nicht viel Testergebnisse geben kann. Die Verstärker, CD Player kamen jewals aus der 500€ Klasse. Dabei muss aber auch sagen das B&W die günstigsten Boxen im vergleich waren, sonst wurden unteranderem noch verschiedene Modelle von Monitor Audio, Dynaudio gehört.
ole77
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 23. Nov 2007, 00:26

Jaro_medien_GMBH schrieb:
Hallo,
ich habe die B&W 2 mal gehört, einmal mit NAD Kombi dass andere mal an einem Maranz Vollverstärker/CD Player. Die Boxen klangen beide mal Blechern, verhangen und Langweilig, das hat mir mal wieder gezeigt das man nicht viel Testergebnisse geben kann. Die Verstärker, CD Player kamen jewals aus der 500€ Klasse. Dabei muss aber auch sagen das B&W die günstigsten Boxen im vergleich waren, sonst wurden unteranderem noch verschiedene Modelle von Monitor Audio, Dynaudio gehört.


Wenn das heißen soll, daß die 685er objektiv nicht ansatzweise das halten, was die zugegebenermaßen überschwängliche Fachpresse verspricht (abgesehen von persönlichen Geschmacksfragen), muß ich vehement widersprechen. Ich bin der Meinung, daß die 685er für den Preis außergewöhnliches liefern; absolut gesehen sind sie zumindest nicht blechern und langweilig!

Ich muß allerdings einräumen, daß ich bei verschiedenen Hörgelegenheiten auch unterschiedliche Eindrücke hatte. Das reichte von leichter Enttäuschung (bei einem Händler, nicht eingespielt, bescheiden aufgestellt an irgendeiner günstigen Rotel-Kette -> klang ein wenig schläfrig) bis zu einer kleinen Offenbarung als ich die Möglichkeit hatte die Kleinen an einem Emitter zu erleben.

Eine Tendenz zur "milden" Wiedergabe und eher ruhiger erscheinenden, entspannten Gangart, wird auch der glühendste Fan der 600er-Reihe nicht wegdiskutieren können - mit passender Elektronik (und es muss kein Emitter sein) kann man aber hohe Musikalität für vergleichsweise wenig Geld genießen.
maulwurf40
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Nov 2007, 08:55
Also zuerst:
Ich muss da auch ganz entscheidend wiedersprechen !
Ich habe die DM685 auch an einer Kombination von NAD laufen. Und gerade in dieser Kombination gefallen sie mir sehr gut! Mir haben sie schon beim Händler gefallen (da liefen sie an einer NAIM-Anlage). Hatte dazu meine eigenen CD's dabei (Vivaldi-4 Jahreszeiten, Clapton-Greatest Section 11 +13, Rammstein-Rosenrot Section 4+5). Da wisst Ihr, was ich meine. Hatte sie auch zum Spaß gegenüber einer Dynaudio-Kompakt verglichen. War gar nicht mein Geschmack.
Es kommt halt darauf an, was man möchte und wie der persönliche Geschmack ist. Mein Budget lag bei max. 650,-€ für 2 Kompakt-Boxen, da später auf Surround aufgerüstet wird. Für dieses Budget finde ich sie absolut top !
Grundvorraussetzung bei den DM 685 ist natürlich, daß sie EINGESPIELT sind !!! Das ist echt ein Unterschied!

@AnnoDomini87
Handeln darf man immer probieren. Wenn der Händler Dir nicht ein bisschen entgegenkommt, dann will er auch keine Neukunden. Ein Händler, bei dem man einen guten Preis bekommt, besucht man immer wieder gerne. Allerdings stell Dir keine Nachlässe von 20 oder 30% vor. das wird nicht hinhauen.
Zu den Verstärkern möchte ich eigentlich nicht viel sagen, da das wirklich Geschmacksache ist. Kommt immer auf das Budget an. bei reinen Stereoverstärkern ist eigentlich immer Denon und Pioneer (wem es gefällt), und bei etwas exclusiveren dann NAD (für meinen Geschmack sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis), Rotel, Vincent, Cambridge und NAIM (schon HighEnd-Klasse).

hoffe, damit weitergeholfen zu haben.
Lukas_D
Inventar
#33 erstellt: 23. Nov 2007, 11:20
Deshalb ist ja auch wichtig selber zu hören, jeder hat seinen eigenen Geschmack, ich mag die B&W du die Dynaudio nicht gerne hören, wäre ja langweilig wenn alle das gleiche gut finden.
AnnoDomini87
Stammgast
#34 erstellt: 23. Nov 2007, 12:53
Okay, werd gleich mal losfahren, und mal testhören.

@Maulwurf40: Hast du auch Ständer für die Lautsprecher? Die kosten ja auch immer so einiges. Aber vielelicht kann der Händler mir da ja entgegenkommen. Gleich mal hören^^
Preben
Neuling
#35 erstellt: 30. Nov 2007, 00:35
Man muss immer aufpassen beim Probehören den richtigen Verstärker mit der richtigen Box zu hören... Nicht jeder kann mit jedem...

Ich habe mir letzt Die 684er Boxen mit deinem Cambridge Audio A640 V2 + C640 angehört -und das passte echt wie die faust aus auge... Wer über die Boxen nachdenkt, sollte die Combo mal lauschen. Meiner Meinung nach für das Geld nicht zu schlagen!
Deswegen wird jetzt auch gespart...

LG
Preben
AnnoDomini87
Stammgast
#36 erstellt: 30. Nov 2007, 15:19
Also ich war in 2 Läden. In einen hatten die nur EINEN 685 in einen kleinen schmalen Raum laufen. In den zweiten Laden konnt e ich mir die besser anhören. Aber beide hatte die an einen Surround-Verstärker für Heimkino hängen. Also in den reinen Stereo-Genuss kam ich noch nicht.
CASA
Stammgast
#37 erstellt: 16. Dez 2007, 14:06
Hallo zusammen,

ich habe diese Woche nun auch die 685 und die 684 an einer NAD Kombi probegehört.

Da ich 30 m^2 beschallen will habe ich mir für die 684 entschieden.


Gruesse,

CASA
armindercherusker
Inventar
#38 erstellt: 16. Dez 2007, 14:45

CASA schrieb:
...habe ich mir für die 684 entschieden.
...

Und auch schon gekauft und angeschlossen ?

Gruß
harry@illsoundz
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 29. Dez 2007, 18:55
...685...gehört und verliebt.

sehr voluminös, sehr sehr klar, pflegeleicht was elektronik und aufstellung angeht, "günstig"

jetzt noch ein wenig sparen...und her damit...

mfg

harry
Thomas9178
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 09. Jan 2008, 20:54
CASA schrieb

Da ich 30 m^2 beschallen will habe ich mir für die 684 entschieden

Mein raum ist zirka 27qm na ja kein groser unterschied aber was ich fragen möchte ist ob die 300 euro mehr für 684 sich auch lohnen im fergleich vom 685.

Und lohnt es sich nicht diese 300 euronen in einen besseren Sub zu investieren.


Was meint ihr?
philippda13
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 10. Jan 2008, 07:02
Hallo,

ich habe gestern die Bower&Wilkins Boxen 683 sowie 684 probegehört und mich wie mein vorreiter sofort verliebt.
Hab mich Schlussendlich für ein Paar 683 entschieden, diese klingen noch um einiges voluminöser und voller als die 4er was nicht heißen soll das diese schlecht sein. Ganz im Gegenteil, aber für mich waren die 3er doch die besseren =). Ich kann sie nur empfehlen.!!! Der Klang ist absolut vollständig, voluminls und klar gezeichnet.

LH
schnecksi
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 12. Jan 2008, 20:57
Hallo,sollte sich jemand für ein Paar gebrauchte B+W 685 in Kirsche interessieren,die noch keine 2 Wochen alt sind,ich hätte für 450 Euro welche zu verkaufen.Gruss Manfred.
Meshugger
Neuling
#43 erstellt: 11. Feb 2008, 22:10
Also ich habe vor ein paar Tagen die 685 beim Händler gehört und mit direkt ein Paar bestellt. Es ist faszinierend, was die Briten aus einem so kleinen Lautsprecher rauskitzeln können.
CyberCali
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 17. Feb 2008, 15:42
Hi Leute,

wer von euch verwendet die 685 in einem 5.1 System für die hinteren Kanäle? Mir wird auch immer mal die LM1 für die hinteren Kanäle empfohlen, konnte leider beide noch nicht probe hören.

Grüße
Cali
peter1070
Stammgast
#45 erstellt: 15. Apr 2008, 07:23
Hallo zusammen,

denke auch auf der Anschaffung der B&W 685 zusammen. Würde sie am NAD-Vertärker C 315BEE und NAD-CD-Player C 515BEE betreiben wollen.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit dierse Kombi oder anderer NAD-Elektronik an den 685? Habe Angst, dass die eher warm klingenden NAD-Geräte und die im Höhenbereich nicht als spritzig geltenden 685 dann insgesamt oben herum etwas matt und verhangen klingen.

Gruß, peter
rudinho76
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 15. Apr 2008, 07:49

sleazyi schrieb:
Hallo,

hat jemand diese schon gehört und kann etwas den Klang beschreiben???


Händler aufsuchen, anhören, Meinung bilden!
Zum Austausch bietet sich der B&W Stammtisch an!
Mein Tipp: Mal die CM7 dagegen hören. Ist für mich der bessere LS.
Nightspider
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 24. Apr 2008, 21:00
Ich bin neu hier im Hifi Bereich und bin noch am überlegen, ob ich erst die 686er + Sub oder am Anfang zwei 685er kaufe.

Wieviel habt ihr denn bei welchem Händler für die 685 bezahlt ?
kabbi
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 29. Apr 2008, 06:45
Würde mich auch interessieren, wieviel ein Stk. 685 kostet. Hab nen Händler in 20km Entfernung, wüsste aber gerne ob sie im Budget liegen.
peter1070
Stammgast
#49 erstellt: 29. Apr 2008, 07:13
Liste liegt das Paar 685 bei 800 Talern. Das Stück also zu 400.

Peter
Nightspider
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 03. Mai 2008, 03:02
400 ? Nicht 300 ?
judgemen
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 03. Mai 2008, 09:11
Moin,

ich betreibe die 685 in meine Kette.
Ich bin mehr als zufrieden.
Klingen sauber und bauen für ihre Größe eine schöne Bühne


Grüße vom Judge
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
B & W 685
bernd41844 am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  8 Beiträge
Wharfedale EVo² 10 vs. B&W 685
Grinzha am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  2 Beiträge
B&W 685 Vorgänger gesucht!
kirbyjoe am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  8 Beiträge
Dynaudio AUDIENCE 42 vs. B&W 685
ixoye am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  4 Beiträge
B&W 685 empfehlenswert ?
toka03 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  29 Beiträge
B&W 685 S1 im Vergleich zum Vorgänger 602 S3
Jannis77 am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  3 Beiträge
B&W CDM 1 SE vs 685?
Adem67 am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  5 Beiträge
B&W 685 Hochtöner - berührt im Betrieb.
EZann am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  4 Beiträge
Lieferumfang B&W 686/685
hbitsch am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  4 Beiträge
Unterschied zw. B&W DM 602 S3 und B&W 685
kirbyjoe am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Denon
  • Rotel
  • JBL
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitgliedguke
  • Gesamtzahl an Themen1.346.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.419