Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


mein besuch im stammhaus nubert

+A -A
Autor
Beitrag
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Jul 2009, 23:04
hallo,

habe am samstag das stammhaus nubert in schwäbisch-gemünd besucht, da ich für einen tag in der nähe war.



kenne nubert nur als lautsprecherhersteller mit ausschliesslichem direktvertrieb über das internet nebst zwei kleinen läden in gemünd und aalen.
überrascht hat mich vor ort gleich folgendes: der laden presentiert sich als grosses elektronikkaufhaus über mehrere stockwerke mit den produktbereichen: hifi / heimkino mit allen gängigen elektronikmarken im angebot. lautsprecher natürlich von nubert, aber auch von einigen anderen herstellern. fremdlautsprecher aber nur einige ausgewählte modelle. desweiteren ein grosses car-hifi elektronik und lautsprecher angebot. auch bausätze von nubert. weiters noch foto / video elektronik und zuletzt mobilfunk. neben dem grossen verkaufsraum, bin ich in 4 unterschiedlich grossen hörräumen gewesen. einer davon ein grosses, dunkles heimkino ( 50qm ? ) diverse boxen ( diverse kanäle ? ) und eine grosse leinwand hatte es dort :hail:



anhören wollte ich mir die kompaktboxen nuline 32 und nuvero 4. ich wurde sehr freundlich empfangen und in den hörraum gebeten, wo beide nebeneinander standen.



angetrieben wurde mit onkyo-elektronik. sämtliche klangregelung und "nubert-zauber-boxen" waren abgetrennt.



die "nubert-zauber-boxen" noch mal deutlicher:



klanglich fällt stark auf, dass die nuvero 4 einen viel gewaltigeren und tieferen tiefton hat. gegenüber der nuline 32. der mittel- und hochton beider boxen erscheint mir recht gleich. beide boxen liefern viel auflösung und eine unübertriebene räumlichkeit.

da mir die vorstellung der nuvero 4 gefiel, bat ich auch noch um eine hörsession mit der ganz grossen nuvero 14. diese durfte ich dann gegen nuline 122, nuvero 11 und nuvero 4 hören. treibende elektronik war die cambridge audio azur vor / end-kombi mit zwei endstufen im bridge-mode.



die frequenzweichen der nuveros:



irre die vorstellung der grossen standboxen :hail:
die nuvero 14 und die nuline 122 sind riesige lautsprecher mit superbem klang. neben der exorbitanten tieftonfähigkeit und auflösung gefällt mit vor allem die reintönigkeit beider standboxen. sowas habe ich nur einmal schon ansatzweise gehört: bei meinen dynaudio c1. wirkliche unterschiede im klang konnte ich, bei der nuvero 14 und nuline 122, nicht hören.

die nuvero 14 in weiss:



abschliessend folgen noch ein paar "entdeckungen" bei nubert:

verschiedene nulines in kirsche:



subs aw-1, aw-991 und aw-1000:



den hatte ich mal, nuline aw-560 in kirsche:



verschämt in einer ecke gefunden, nubox 381 in nussbaum. ist eine erstaunlich grosse box:









die nuline 30 exclusiv, mit ihrem schicken hochglanz-furnier:



die poppige nulook ls-2:



die nuline-32 an kompakter denon-elektronik:



exquisites von denon. die s1-geräte-serie: ( ja, daneben stehen die 11er von marantz )



last, but not least. ein monster-subwoofer-einzelstück von nubert im grossen heimkino ( bildmitte ):



einige stunden bei nubert sind zu ende und ich hoffe, es hat nicht nur mir spass gemacht

bitte fragt nach, wenn was offen ist

euer premiumhifi

p.s.: die klangbeschreibungen sind meine persönliche erfahrung und sind nicht allgemeingültig. kann leider nicht so gut klang beschreiben, wie manch anderer hier. hoffe es gefällt trotzdem.
ich bitte eventuelle unzulängliche foto-qualitäten zu entschuldigen. war mir teils aus dem rollstuhl nicht anders möglich.


[Beitrag von premiumhifi am 13. Jul 2009, 04:24 bearbeitet]
grappus
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jul 2009, 23:23
moin
erstmal-toller einsatz- gute aktion ..aber.....

da klingt eine stille begeisterung mit.......
ist es das direkte erleben oder wirst du etwa,,,,,,,


nein..du wirst nicht...oder ?


grüße aus dem norden
grappus
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Jul 2009, 23:48
kein gedanke, denn ich hatte schon nubert nuwave 35 und nuline aw-560


edit:

für ihren preis sind nubert-lautsprecher imho super verarbeitet und klingen prima. daher meine euphorie im ton


[Beitrag von premiumhifi am 12. Jul 2009, 23:50 bearbeitet]
koli
Inventar
#4 erstellt: 13. Jul 2009, 00:50
Moin moin,

Marcus ein klasse Bericht

Es wäre schön mal, Eindrücke aus der Produktion sehen zu können , aber ob man da ne Chance hat

LG koli


[Beitrag von koli am 13. Jul 2009, 00:56 bearbeitet]
züri
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jul 2009, 07:16
@premiumhifi!

Danke für dem informativen Artikel und die schönen Fotos!

Habe bisher nur gute Erfahrungen mit Nubert gemacht, Preis und Qualität stimmen.

Gruss
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jul 2009, 18:09
nachdem ich heute meine dynaudio c1 wieder hören konnte, wage ich folgende aussage: beide gehörten nubert kompaktboxen nuline 32 und nuvero 4 sind im mittel-hochton mir zu aufdringlich. gefahr von zu schnellem nerven !
einie1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jul 2009, 06:22
Hallo,

schöner Bericht, wäre das nicht so weit von mir, hätte ich den heiligen Hallen längst einen Besuch abgestattet.

Wie Du berichtest, wurden die NuVero 14 bzw. die NuVeros mit gewaltigen Endstufen angetrieben „2x800W“!
Das ist bei dem schlechten Wirkungsgrad für diese stattlichen Standboxen wohl auch angebracht. In anbetracht der Anschaffung einer NuVero 14 sollte man dann schon eine potente Kraftquelle einplanen, die aber ganz schnell mit mehreren tausend Euro zu Buche schlagen kann! Dies wird auch von einschlägigen Hifi-Magazinen immer wieder beanstandet und zieht sich fast durch die ganze Produktpalette!!!

Trotz alledem werde ich irgendwann Herrn Nubert einen Besuch abstatten und mir die gesamte Palette anhören, schau mer mal………..


[Beitrag von einie1 am 15. Jul 2009, 07:02 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jul 2009, 07:25
wie auch z.b. bei dynaudio geht hier tiefgang vor wirkungsgrad.
einie1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jul 2009, 09:41

premiumhifi schrieb:
wie auch z.b. bei dynaudio geht hier tiefgang vor wirkungsgrad.



Hi,

stimmt nur zum Teil!

Die Dynaudio Excite 36 hat z.B. einen Wirkungsgrad von 89db!

Und wenn ich mir die Produktlinien im Vergleich ansehe,zieht sich das ungef. durch;-)


[Beitrag von einie1 am 15. Jul 2009, 09:42 bearbeitet]
Horus
Inventar
#10 erstellt: 15. Jul 2009, 10:02

premiumhifi schrieb:
wie auch z.b. bei dynaudio geht hier tiefgang vor wirkungsgrad.

Nach deiner Aussage könnte man meinen, daß das Eine das Andere bedingt, dem ist aber nicht so! Meine Ayon-LS haben sowohl einen ordentlichen Tiefgang, als auch einen guten Wirkungsgrad!
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Jul 2009, 10:12
die nehmen jedenfalls diesen weg, um tiefgang zu erreichen.
einie1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jul 2009, 10:39

Horus schrieb:

premiumhifi schrieb:
wie auch z.b. bei dynaudio geht hier tiefgang vor wirkungsgrad.

Nach deiner Aussage könnte man meinen, daß das Eine das Andere bedingt, dem ist aber nicht so! Meine Ayon-LS haben sowohl einen ordentlichen Tiefgang, als auch einen guten Wirkungsgrad! ;)


eben

glaube da gibt es eine ganze menge anderer hersteller die das auch im griff haben.......

aber in diesem thread geht es ja um nubert!



[Beitrag von einie1 am 15. Jul 2009, 10:40 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jul 2009, 17:41

einie1 schrieb:

premiumhifi schrieb:
wie auch z.b. bei dynaudio geht hier tiefgang vor wirkungsgrad.



Hi,

stimmt nur zum Teil!

Die Dynaudio Excite 36 hat z.B. einen Wirkungsgrad von 89db!

Reichlich sinnloser Vergleich.

1. sind es bei der Dynaudio 89dB bei 2,83 V/1m, 2. hat sie weniger Tiefgang. Hat das Trauerspiel hier nicht ausgereicht?

Grüße


[Beitrag von Butti2 am 15. Jul 2009, 17:49 bearbeitet]
einie1
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Jul 2009, 08:58

Butti2 schrieb:

einie1 schrieb:

premiumhifi schrieb:
wie auch z.b. bei dynaudio geht hier tiefgang vor wirkungsgrad.



Hi,

stimmt nur zum Teil!

Die Dynaudio Excite 36 hat z.B. einen Wirkungsgrad von 89db!

Reichlich sinnloser Vergleich.

1. sind es bei der Dynaudio 89dB bei 2,83 V/1m, 2. hat sie weniger Tiefgang. Hat das Trauerspiel hier nicht ausgereicht?

Grüße


wenn du das so sehen willst, bitte!

ich halte ls die kleine kraftwerke als antrieb benötigen für fraglich!!!

tiefgang erreiche ich ganz einfach mit einem guten subwoofer.

einen subwoofer kann die nuvero auch nicht erstzen, oder?
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Jul 2009, 09:21
eine durchdacht konstruierte und tiefreichende box spielt im musikbetrieb imho immer besser, als jede sat-sub-kombi. allerdings ist es im kinobetrieb was anderes. da soll es nur krachen. mit soundqualität hat dass imho nichts zu tun. hier wird nur brachial-bass-pegel benötigt. das kann dann auch ein sub besser.
Butti2
Stammgast
#16 erstellt: 16. Jul 2009, 10:27

einie1 schrieb:
tiefgang erreiche ich ganz einfach mit einem guten subwoofer.

Sicher, aber dann hat halt dieser das kleine Kraftwerk eingebaut, benötigt zusätzlich Platz in der Breite und Tiefe des Raumes und verursacht Kosten. Für mich ist ein Sub auch kein Problem, ja sogar die einzige Lösung mir am Arbeitsplatz mehr Tiefgang zu ermöglichen.


einie1 schrieb:
einen subwoofer kann die nuvero auch nicht erstzen, oder?

Die große Nuvero kommt bis 26Hz bei -3dB. Das würde mir vermutlich ausreichen, da mein Musikmaterial äusserst selten sehr tiefe Frequenzen enthält, welche weit unter 30Hz ihren Höhepunkt haben.

Grüße
Don-Pedro
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2009, 13:11

eine durchdacht konstruierte und tiefreichende box spielt im musikbetrieb imho immer besser, als jede sat-sub-kombi. allerdings ist es im kinobetrieb was anderes. da soll es nur krachen. mit soundqualität hat dass imho nichts zu tun. hier wird nur brachial-bass-pegel benötigt. das kann dann auch ein sub besser.


Bei einer Positionierung von zwei Subwoofern nahe bei den Satelliten besteht genau gar kein Unterschied zwischen Standbox und Sub-Sat-Kombi.
Inwiefern auch??? Lediglich die Gehäuse sind getrennt - was durchaus ein Vorteil ist und der Subwoofer hat einen abgestimmten Verstärker und meist sogar eine aktive Entzerrung.
Da pfeife ich ehrlich gesagt auf eine durchdacht konstruierte und tiefreichende Box.

Insofern ist die Aussage arg pauschal.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 20. Jul 2009, 15:05
meine erfahrung mit zwei nubert-aw-560, jeweils exakt neben den normalen boxen ( nubert nuwave 35 ) positioniert, ist jedenfalls folgende: mit den jetzigen dynaudio c1 im reinen, sublosen stereobetrieb klingt es viel präziser / zeitrichtiger und ebenfalls ausreichend tief, als mit der sub / sat-kombi.

deine aussage ist also im prinzip ebenfalls sehr pauschal.


[Beitrag von premiumhifi am 20. Jul 2009, 15:07 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#19 erstellt: 20. Jul 2009, 17:41
Meine Aussage folgt nur der Logik.
Ein Subwoofer ist nichts anderes als ein Tieftöner im Extragehäuse mit Verstärker.

Ich denke Du vergleichst hier einfach eine schlecht abgestimmte Sub-Sat-Kombi mit einer Standbox.

Bei korrektem Übergang zwischen Subwoofer und Satellit KÖNNEN keine Effekte entstehen, die den Klang im Vergleich zu einer Standbox verschlechtern.

Ich vermute daher, dass Du schlichtweg noch kein gut abgestimmtes System gehört hast.

Gruß
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Jul 2009, 17:46
Ich sehe eine eingemessene Sub-Sat Kombi immer im Vorteil, wegen der Möglichkeit, Moden verscheiden anregen zu können.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Jul 2009, 18:05

Don-Pedro schrieb:
Meine Aussage folgt nur der Logik.
Ein Subwoofer ist nichts anderes als ein Tieftöner im Extragehäuse mit Verstärker.

Ich denke Du vergleichst hier einfach eine schlecht abgestimmte Sub-Sat-Kombi mit einer Standbox.

Bei korrektem Übergang zwischen Subwoofer und Satellit KÖNNEN keine Effekte entstehen, die den Klang im Vergleich zu einer Standbox verschlechtern.

Ich vermute daher, dass Du schlichtweg noch kein gut abgestimmtes System gehört hast.

Gruß


wo hab ich was von standbox geschrieben ????

die dynaudio c1 ist eine kompaktbox !

stimmt ! habe, unter einigen gehörten, noch nie eine wirklich gut klingende sub / sat-kombi im STEREOBETRIEB gehört ( im vergleich zu meiner jetzigen dynaudio c1 paarung ).

habe alles ausprobiert, was man mit der aw-560 / nuwave 35 kombi an einstellungen / aufstellungen hier machen konnte. es wurde nicht so gut, wie jetzt. vielleicht bekommt man das hin. nur, zu welchem aufwand und in meinem raum ?
mehr subs kann ich zum beispiel nicht stellen und die zwei aw-560 woanders auch nicht.

für mich funktioniert es ohne sub besser ( optimal ) !


[Beitrag von premiumhifi am 20. Jul 2009, 18:06 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#22 erstellt: 20. Jul 2009, 18:30
Ich glaube aber wir brauchen nicht weiter diskutieren, wenn Du zwei Subs und zwei Satelliten mit einem anderen Paar vergleichst und dann generell skandierst, dass eine Sub-Sat-Kombi IMMER unterlegen.. das war einfach eine etwas kleine Testreihe.

premiumhifi
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Jul 2009, 18:32
ich schrieb aber auch "imho" = meine subjektive meinung.


[Beitrag von premiumhifi am 20. Jul 2009, 18:32 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#24 erstellt: 20. Jul 2009, 18:41
jaja.. das leidige "imho"...

Dein gutes Recht. Aber schade, dass Deine Meinung bzgl. Sub-Sat-System auf dem Vergleich zwischen Nubert mit Sub und Dynaudio ohne Sub beruht und damit auch schon beendet ist.

Man weiß nie was man verpaßt.

Gruß
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Jul 2009, 18:56
die dynaudio braucht, für mich, nunmal keinen sub ! das währe dann in meinem 15qm-raum zu viel des guten. warum sollte ich das also in den vergleich einbeziehen ?

mal davon abgesehen, dass ich tatsächlich eine richtige mehrwege-standbox bevorzugen würde, wenn sie denn akustisch zum raum passt. im vergleich zur sub / sat-kombi.
wahnsinn wass die grosse nuvero an sauberem klang und tiefgang produziert, wenn der raum passt.

weiters davon abgesehen, dass die optimale gedankliche weiterentwicklung des teilaktiven sub / sat-systems mich zur vollaktiven monitorbox führt. das ist dann für mich konsequent und variabel. hoffentlich kommt da doch noch was von nubert. die absicht haben sie ja mal bekundet.


[Beitrag von premiumhifi am 20. Jul 2009, 18:57 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Sep 2010, 09:53
bin zufällig wieder über diesen thread gestolpert.

mit meiner heutiger erfahrung hat don-pedro recht. wenn man den / die subs nicht über die internen regler einstellt, sondern über ein digitales lautsprecher-management-system / frequenzweiche und ausserdem nachmisst, dann wird auch aus einer sub-sat-kombi sowas wie eine standbox. klanglich sind dann imho fast keine unterschiede mehr vorhanden.
mit dem digitalen ls-management-system kann man z.b. tiefer trennen, als mit den meisten regelsystemen am sub. bei mir war das erforderlich, um einen vernünftigen und dröhnfreien klang zu erhalten.


[Beitrag von premiumhifi am 30. Sep 2010, 12:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Besuch bei ELAC
Nick11 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  112 Beiträge
Nubert nuBox 580 Feedback
Peter_Pan am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  2 Beiträge
Nubert vs. Elac?
dunglass am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  19 Beiträge
Canton vs. Nubert
schumi65 am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 08.09.2003  –  48 Beiträge
beschädigte boxen (nubert) kaufen ?
bright am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  7 Beiträge
nubert vs canton
amiinone am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  25 Beiträge
nubert 381 richtig positionieren
namenik am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  4 Beiträge
Nubert NuWave8 vs. MBQuarat 980s
marc-i-marc am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  3 Beiträge
Nubert NuLine 30 - nix gut
dunglass am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  34 Beiträge
Nubert-LS
carnik am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.516