Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ohm-Angabe bei Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
o0Pascal0o
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jul 2009, 09:08
Hallo,

bei Lautsprechern ist ja immer der Ohmwert angegeben. Bei Verstärkern wird dann meist angegeben - Sinusleistung in 8 Ohm und Sinusleistung in 4 Ohm - also beides für einen Verstärker, z.B. hier: http://www.stereopla...Details_5121192.html

Wie passt das jetzt zusammen? Ist eine Box mit 8 Ohm besser als einer mit 4 Ohm?

Stellt sich der Verstärker auf die richtige Ohm-Zahl ein, jenachdem ob, eine 4 Ohm oder eine 8 Ohm-Box am Verstärker ist?

Vielen Dank

Pascal


[Beitrag von o0Pascal0o am 22. Jul 2009, 09:08 bearbeitet]
mark93
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Jul 2009, 09:15
Hi,
in Ohm wird der elektrische Widerstand, die Impedanz angegeben. Wenn der Lautsprecher einen kleinen Widerstand hat, z.B. 4 Ohm und der Verstärker für 8 Ohm ausgelegt ist geht der Verstärker kaputt. Der Widerstand ist beim Lautsprecher zu klein, es fließt zu viel Strom. Hoffe, ich habe nichts verdreht. War ausm Kopf, aber wenn du mal im Hifi-Wissen nachlesen würdest hätest du eigentlich alles gefunden. http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5

LG Mark


[Beitrag von mark93 am 22. Jul 2009, 09:16 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 22. Jul 2009, 09:15
Hi,

siehe hier

Grüße
Frank
mark93
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Jul 2009, 09:18
Ich war schneller
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 22. Jul 2009, 09:20
o0Pascal0o
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jul 2009, 10:43
ah - interessant.

Was auf jeden Fall gehen sollte:
Verstärker für 4 Ohm Lautsprecher, Lautsprecher 4 Ohm
Verstärker für 4 Ohm Lautsprecher, Lautsprecher 8 Ohm mit Leistungsminderung
Verstärker für 8 Ohm Lautsprecher, Lautsprecher 8 Ohm

Was ist mit oben genantem Verstärker aus Post1# ist der dann für 4 Ohm & für 8 Ohm Boxen geeignet?

Ein Sub geht immer dran, egal wieviel Ohm der hat, oder?
mark93
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Jul 2009, 10:52
Selbstverständlich geht das mit diesem Verstärker.
Mwf
Inventar
#8 erstellt: 22. Jul 2009, 11:54
Hi,

o0Pascal0o schrieb:

Ein Sub geht immer dran, egal wieviel Ohm der hat, oder?

Ja, wenn es ein Aktiv-Sub ist.
Der hat dann am Lautsprecher-Eingang einige 100 Ohm (kann im Vergleich zu 4 oder 8 Ohm ignoriert werden, "Klingeldraht" reicht vollkommen),
und am Cinch-Eingang viele 1 000 - 10 000 (anderer Schaltungspunkt am Verstärker, ohne Belang für Deine Fragen).


Gruss,
Michael
Passat
Moderator
#9 erstellt: 22. Jul 2009, 12:34
Bedenken muß man dabei aber auch, das viele Lautsprecherhersteller entweder unsinnige Angaben machen, wie z.B. 4..8 Ohm oder die Impedanz gleich richtig falsch angeben.
Die Angabe 4..8 Ohm ist unsinnig, weil nach DIN/ISO ein Lautsprecher nur genau einen Wert als Nennimpedanz haben kann und keinen von-bis-Wert.

Lautsprecher mit der Angabe 4..8 Ohm sind alle durchweg reine 4 Ohm-Lautsprecher.
Sehr viele Lautsprecher, bei denen der Hersteller als Impedanz 8 Ohm angibt, sind in Wirklichkeit 4 Ohm-Lautsprecher.
So z.B. alle B&W-Lautsprecher!
B&W gibt indirekt in seinen technischen Daten sogar zu, das die Angabe 8 Ohm falsch ist.
Nach DIN/ISO darf die Nennimpedanz um maximal 20% unterschritten werden, d.h. bei einem 8 Ohm-Lautsprecher darf die Minimalimpedanz 6,4 Ohm sein.
B&W gibt aber bei allen seinen Lautsprechern eine Minimalimpedanz von 3,0 bis 3,5 Ohm an, womit es nach DIN/ISO 4 Ohm-Lautsprecher sind (die mit einer Minimalimpedanz kleiner 3,2 Ohm nicht einmal das, das wären sogar nur 3 Ohm-Lautsprecher!)

Ein Verstärker geht übrigens nicht kaputt, wenn man ihn mit Lautsprecher mit zu kleiner Nennimpedanz betreibt.
Er wird nur etwas wärmer und bei sehr hohen Lautstärken seine Schutzschaltung aktivieren.

Grüsse
Roman
mark93
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jul 2009, 16:38
Wenn der Verstärker eine Schutzschaltung hat, wovon man heute immer ausgehen kann.

LG Mark


[Beitrag von mark93 am 22. Jul 2009, 16:39 bearbeitet]
o0Pascal0o
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jul 2009, 16:47
Geht das auch immer:

Verstärker 8 Ohm - Lautsprecher 4 Ohm
Passat
Moderator
#12 erstellt: 22. Jul 2009, 17:07
Das geht bei fast allen aktuellen und auch alten Verstärkern.

Nur einige Exoten, deren Preis eh niemand zahlen kann, haben keine Schutzschaltung.

Und echte 8 Ohm-Lautsprecher wirst du eh kaum finden. Mehr als 99% aller Lautsprecher sind 4 Ohm-Lautsprecher.

Grüsse
Roman
o0Pascal0o
Stammgast
#13 erstellt: 22. Jul 2009, 17:08
Andersherum -> 8 Ohm Verstärker + 4 Ohm Lautsprecher.
Danny_DJ
Inventar
#14 erstellt: 22. Jul 2009, 17:12
wobei es AFAIK so ist, dass bei der wahl höhere impedanzen nedrigeren vorzuziehen sind, denn dann ist der stromfluss geringer (dafür mehr spannung), was weniger anforderungen an die kette stellt.
Passat
Moderator
#15 erstellt: 22. Jul 2009, 18:13

Danny_DJ schrieb:
wobei es AFAIK so ist, dass bei der wahl höhere impedanzen nedrigeren vorzuziehen sind, denn dann ist der stromfluss geringer (dafür mehr spannung), was weniger anforderungen an die kette stellt.


Nein, nicht mehr Spannung.
Die Spannung ist begrenzt und die ist bei 8 und 4 Ohm-Lautsprechern bei gleicher Stellung des Lautstärkereglers gleich. Bei 4 Ohm fließt nur mehr Strom, deshalb ist die Leistung höher (P = U*I).

Grüsse
Roman
Danny_DJ
Inventar
#16 erstellt: 22. Jul 2009, 18:15
dann bin ich wieder schlauer. gilt das auch für die fälle, in denen bei 4 ohm weniger als doppelt so viel leistung vom amp wie bei 8 geliefert wird?
Mwf
Inventar
#17 erstellt: 22. Jul 2009, 18:44
Hi,

Danny_DJ schrieb:
... gilt das auch für die fälle, in denen bei 4 ohm weniger als doppelt so viel leistung vom amp wie bei 8 geliefert wird?

Ja,
aber nur solange Du nicht voll an der Leistungsgrenze fährst.
Max. Leistung (Clipping-Einsatz) wird dann an 8 Ohm mit 1 - 2 dB höherer Volume-Einstellung erreicht, bzw. an 4 Ohm 1 - 2 dB niedriger
(bei gleichem Pegel von der Quelle).


Gruss,
Michael
o0Pascal0o
Stammgast
#18 erstellt: 23. Jul 2009, 09:46
Geht das denn jetzt auch immer:

Verstärker 8 Ohm - Lautsprecher 4 Ohm ???

Vielen dank
Passat
Moderator
#19 erstellt: 23. Jul 2009, 10:21
JA!!!!!

Grüsse
Roman
o0Pascal0o
Stammgast
#20 erstellt: 23. Jul 2009, 12:13
THX!!!!!!!!!!!!
Don-Pedro
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2009, 08:13
Es gibt keine 8Ohm-, oder 4Ohm-Verstärker.
Der Verstärker reagiert einfach auf die Lautsprecher, die angeschlossen sind. Es gibt lediglich Verstärker, die aufgrund von baulichen Gegebenheiten mit niedrigeren Impedanzen weniger gut klarkommen.
Auf solche schreibt dann der Hersteller "8 Ohm" drauf.
Passat
Moderator
#22 erstellt: 29. Jul 2009, 11:16
Nicht einmal das.
Einige Hersteller schreiben z.B. auf viele Geräte 8 Ohm drauf, obwohl die auch mit 2 Ohm keine Probleme haben.

Diese Angaben sind teilweise auch irgendwelchen Vorschriften geschuldet. Da wird z.B. vorgeschrieben, wie warm ein Gerät auf der Oberseite werden darf. Und wenn das Gerät an 4 Ohm betrieben heißer wird, als es die Vorschrift erlaubt, schreibt der Hersteller eben 8 Ohm drauf, weil es da unterhalb der vorgeschriebenen Temperaturgrenze bleibt.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aus 4 Ohm-Box 8 Ohm machen
tom2206 am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  12 Beiträge
Schalter am Amp 4 oder 8 Ohm bei LS mit Angabe 4-8 Ohm ???
Breakshot am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  3 Beiträge
4-8 Ohm
fühler am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecherumschalter 8 Ohm mit Lautsprechern 4 - 8 Ohm
cYbton am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  5 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
Pizzaface am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
8 Ohm Passivlautsprecher an 4 Ohm Verstärker
paesce13 am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  12 Beiträge
Impedanz 4 Ohm, Verstärker 8 Ohm
morpheus27 am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm LSP
Jim_Beam am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  6 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher durch 8 Ohm Lautsprecher erstetzen, geht das?
sopran am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  4 Beiträge
Verwirrung bei Ohm Angabe
Juergoslav am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedHosenstall
  • Gesamtzahl an Themen1.352.513
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.788.643