Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

OT aus dem Monitor-Audio Thread (K&H etc.)

+A -A
Autor
Beitrag
-RB-
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Nov 2009, 21:39
Hieraus entstanden

ExtendedDVDWatcher schrieb:
Also ich muss sagen, die neuen RX treffen optisch genau meinen Geschmack.
Die von MA haben genau das geändert was mir bei der RS nicht gefallen hat.
Bin hart am überlegen meine Silver i's auszutauschen^^

Gruß Lukas


Hi Lukas,

hast du die RX mal gehört?
Du hast doch mal überlegt K+H O300 zu kaufen? Damals hat dir die K+H besser gefallen als die GS60. Optisch sind die Lautsprecher ja etwas gewöhnungsbedürftig.

Und noch eine Frage habe ich an dich!! Wie findest du die Arcam FMJP7, vor allem im Vergleich mit AN Amp 5 oder ist die P7 nicht wesentlich besser als die damals getestete P1000.

Fragen, Fragen, Fragen....


[Beitrag von Hüb' am 02. Dez 2009, 10:50 bearbeitet]
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#2 erstellt: 30. Nov 2009, 21:08

-RB- schrieb:

ExtendedDVDWatcher schrieb:
Also ich muss sagen, die neuen RX treffen optisch genau meinen Geschmack.
Die von MA haben genau das geändert was mir bei der RS nicht gefallen hat.
Bin hart am überlegen meine Silver i's auszutauschen^^

Gruß Lukas


Hi Lukas,

hast du die RX mal gehört?
Du hast doch mal überlegt K+H O300 zu kaufen? Damals hat dir die K+H besser gefallen als die GS60. Optisch sind die Lautsprecher ja etwas gewöhnungsbedürftig.

Und noch eine Frage habe ich an dich!! Wie findest du die Arcam FMJP7, vor allem im Vergleich mit AN Amp 5 oder ist die P7 nicht wesentlich besser als die damals getestete P1000.

Fragen, Fragen, Fragen.... :prost


Ne die RX habe ich noch nicht gehört^^
Ja die K&H stehen ganz oben auf der Habenwollen-Liste, nur habe ich ein Lautsprecherupgrade aufgeschoben bis ich einen neuen Raum hab. Ein Wechsel zu RX wär natürlich deutlich billiger als zu K&H.

Danke für die Maße, also 3x RX6 müssten dann vorne bei mir passen;) Obwohl ich immernoch sehr zufrieden bin mit Silver 8i und 5i, wäre halt nur optisch schön^^

Zu den Endstufen:

Die große Arcam habe ich nicht im Vergleich gehört, nur in anderen Ketten, deshalb kann ich da nicht viel zu sagen.
Mein Kollege Meinkino hatte mal was zu der Endstufe geschrieben.
Aber ich denke jetzt als Auslaufmodell macht man mit der großen Arcam nix falsch.

gruß lukas
-RB-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Nov 2009, 21:16

Ja die K&H stehen ganz oben auf der Habenwollen-Liste, nur habe ich ein Lautsprecherupgrade aufgeschoben bis ich einen neuen Raum hab. Ein Wechsel zu RX wär natürlich deutlich billiger als zu K&H.


Ich werde mich wohl auch in den nächsten Monaten auf den Weg zur "Hörzone" machen.
K+H und Geithain habe ich schon lange auf meiner "Watchlist".



Aber ich denke jetzt als Auslaufmodell macht man mit der großen Arcam nix falsch.


Genau deswegen frage ich.
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#4 erstellt: 30. Nov 2009, 22:33

-RB- schrieb:

Ja die K&H stehen ganz oben auf der Habenwollen-Liste, nur habe ich ein Lautsprecherupgrade aufgeschoben bis ich einen neuen Raum hab. Ein Wechsel zu RX wär natürlich deutlich billiger als zu K&H.


Ich werde mich wohl auch in den nächsten Monaten auf den Weg zur "Hörzone" machen.
K+H und Geithain habe ich schon lange auf meiner "Watchlist".



Aber ich denke jetzt als Auslaufmodell macht man mit der großen Arcam nix falsch.


Genau deswegen frage ich. :prost


Ich habe Geithain wieder getrichen^^ Gute LS aber viel zu teuer.

Ich denke die große Arcam wird ganz gut mit den RX gehen:)
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 01. Dez 2009, 12:58
ExtendedDVDWatcher schrieb:


Ja die K&H stehen ganz oben auf der Habenwollen-Liste, nur habe ich ein Lautsprecherupgrade aufgeschoben bis ich einen neuen Raum hab. Ein Wechsel zu RX wär natürlich deutlich billiger als zu K&H.


Dabei solltest Du aber beachten, daß Sennheiser Klein & Hummel auflöst:

http://www.haz.de/Ha...est-Klein-Hummel-auf

Mal abwarten was da noch so alles kommt.


Ich habe Geithain wieder getrichen... Gute LS aber viel zu teuer.


Mir persönlich gefällt Geithain besser als K&H. Und bei K&H ist eingendl. auch nur die 0300 einigermaßen erschwingl. das nächst größere große Kompaktmodell, die O410, liegt immerhin auch schon bei 8.000 €.


[Beitrag von Hifi-Tom am 01. Dez 2009, 13:04 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2009, 13:53

Hifi-Tom schrieb:
ExtendedDVDWatcher schrieb:


Ja die K&H stehen ganz oben auf der Habenwollen-Liste, nur habe ich ein Lautsprecherupgrade aufgeschoben bis ich einen neuen Raum hab. Ein Wechsel zu RX wär natürlich deutlich billiger als zu K&H.


Dabei solltest Du aber beachten, daß Sennheiser Klein & Hummel auflöst:

http://www.haz.de/Ha...est-Klein-Hummel-auf

Mal abwarten was da noch so alles kommt.


Ich habe Geithain wieder getrichen... Gute LS aber viel zu teuer.


Mir persönlich gefällt Geithain besser als K&H. Und bei K&H ist eingendl. auch nur die 0300 einigermaßen erschwingl. das nächst größere große Kompaktmodell, die O410, liegt immerhin auch schon bei 8.000 €.


Hi Tom

K+H wird nicht aufgelöst, sondern gehört fortan zu Neumann. An den Produkten von K+H wird sich voraussichtlich nichts ändern.
Die O410 kostet zwar einen Batzen, aber sie ist meiner Meinung nach jeden Cent davon wert. Der Marktpreis der O410 liegt übrigens eher bei 7.000 Euro. Das bessere Preisleistungsverhältnis hat aber in der Tat die O300. Sofern man mit der Optik leben kann, denn die ist eben funktional.

Und Geithain ist noch ein gutes Stück teurer als K+H. Da schwebt man dann halt auch in der Königsklasse unter den Studis.

Gruß


[Beitrag von DasNarf am 01. Dez 2009, 13:58 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 01. Dez 2009, 16:47

K+H wird nicht aufgelöst, sondern gehört fortan zu Neumann. An den Produkten von K+H wird sich voraussichtlich nichts ändern.


Hallo Das Narf,

in dem von mir verlinkten PDF steht ganz klar Sennheiser löst seine Tochterfirma, die Marke Klein & Hummel auf, der Name verschwindet. Das heißt den Namen K & H wird es in Zukunft nicht mehr geben, die Belgschaft wird trotz 20% Umsatzplus auf ca. die Hälfte verkleinert, das ganze soll dann unter dem Namen Neumann weitergeführt werden, ob da dann noch was nachkommt bleibt erst mal abzuwarten. Mich hat diese Nachricht auf jeden Fall überrascht. Ich hoffe dies war nicht der Anfang vom Ende.


Die O410 kostet zwar einen Batzen, aber sie ist meiner Meinung nach jeden Cent davon wert. Der Marktpreis der O410 liegt übrigens eher bei 7.000 Euro.


Ich habe mich auf den offiziellen Preis bezogen u. der ist mit 4000€ das Stück angegeben. Das ist auch im Studiobereich happig u. mit ein Grund warum K&H aufgelöst wird ist das die Umsatz, sprich Verkaufszahlen weltweit nicht stimmen.
taubeOhren
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2009, 16:53
Hörzone hat ja was dazu geschrieben im entsprechenden Thread ... irgendwie krankt es Technics SL1210 wird eingestellt, Linn baut keine CDP mehr, K&H wech ....



Ich habe mich auf den offiziellen Preis bezogen u. der ist mit 4000€ das Stück angegeben.


also O410 und PL300 etwa auf einem Preisniveau ....


Gruß
taubeOhren
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2009, 16:53

Das ist auch im Studiobereich happig

Und reicht immer noch, um 99,9 % aller doppelt so teuren sog. "High-End-Boxen" in Grund und Boden zu spielen.

Zu K+H: Die Marke verschwindet. Die Produkte und auch ein Großteil der Belegschaft bleiben. Der Presseartikel ist irreführend, wie hier bereits nachzulesen war.
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2009, 17:10

taubeOhren schrieb:
also O410 und PL300 etwa auf einem Preisniveau ....

7.000 € für einen passiven Speaker, dessen Optik ihn auch als Produkt eines chinesischen OEM-Produzenten ausweisen könnte (so zumindest die Wirkung auf mich)?
Respekt, dass da ein Händler dieses Produktes noch über Preis-/Leistungsverhältnisse reden mag...


[Beitrag von Hüb' am 01. Dez 2009, 17:17 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 01. Dez 2009, 17:14

Und reicht immer noch, um 99,9 % aller doppelt so teuren sog. "High-End-Boxen" in Grund und Boden zu spielen.


Selbst wenn es so wäre (ja ich weiß, Du bist stolzer O300 Besitzer), hat es sich offensichtl. nicht in den Verkaufszahlen wiedergespiegelt...., wie war das doch gleich noch mit dem bekannten Spruch "Quality sells...."

Doch zurück zum Thema Monitor Audio u. der Erfolgsstory der neuen RX-Serie, wo man im Moment wetweit mit der Produktion nicht der hohen Nachfrage hinterherkommt. Soviel zu dem Thema Quality sells.
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2009, 17:15

"Quality sells...."

Sieht (hört) man ja an den Charts.

"Milliarden Fliegen..." (usw. ;))

...

Als Händler solltest Du wissen, wie der Markt funktioniert und wie Präferenzen zustande kommen.


[Beitrag von Hüb' am 01. Dez 2009, 17:38 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2009, 17:25

7.000 € für einen passiven Speaker, dessen Optik ihn auch als Produkt eines chineseischen OEM-Produzenten ausweisen könnte? Respekt, dass da ein Händler dieses Produktes noch über Preis-/Leistungsverhälnisse reden mag...


Gut, daß Du auf das Thema Optik zu sprechen kommst, warum wohl glaubst Du, daß die K&H Kisten weltweit nicht genug verkauft werden, könnte da vielleicht deren Optik mit daran Schuld sein, daß sie nicht in viele Wohnräume einziehen dürfen...? Im Vergleich zur 0410 ist die PL-300 eine grazile Schönheit, sowohl optisch wie auch Verarbeitungstechnisch, aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Hier mal ein Bild des Kiste O410.

Hüb'
Inventar
#14 erstellt: 01. Dez 2009, 17:28

könnte da vielleicht deren Optik mit daran Schuld sein, daß sie nicht in viele Wohnräume einziehen dürfen...?

Klares ja. Es hängt halt davon ab, wie man die "Leistung" im Preis-/Leistungsverhältnis definiert.

Wenn ich die Optik eines typ. so. "High-End"-Speakers zum Preis und mit der Performance einer O410 oder O300 bekommen könnte - sehr gerne. Da es das aber nicht gibt...höre ich halt im Halbdunkeln.
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2009, 17:29

Als Händler solltest Du wissen, wie der Markt funktioniert und wie Präferenzen zustanden kommen.


Jawohl Du hast Recht, deshalb hast Du ja auch in Deinem Posting # 10853 den Händlerkollegen Hörzone, der ausschließl. aktive Studiomonitore anbietet, zitiert.
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 01. Dez 2009, 17:32
Hüb, bist Du jetzt gerade dabei, den MA-Thread zu entern...?
Hüb'
Inventar
#17 erstellt: 01. Dez 2009, 17:36

Hifi-Tom schrieb:

Als Händler solltest Du wissen, wie der Markt funktioniert und wie Präferenzen zustanden kommen.


Jawohl Du hast Recht, deshalb hast Du ja auch in Deinem Posting # 10853 den Händlerkollegen Hörzone, der ausschließl. aktive Studiomonitore anbietet, zitiert. ;)

Ne, er hat glaube ich mittlerweile auch anderes Zeugs, dass mich aber nicht interessiert, im Portfolio.

Ich meinte damit eher, dass im Massenmarkt Sachzwänge (die besten Ehefrauen von allen) sowie Optik und Herstellermarketing (Flachblättchen) sehr wohl eine kaufentscheidend-prägende Rolle spielen und die rein zweckbezogene Güte eines Produktes opftmals sogar ins Hintertreffen geraten lassen.

Hifi-Tom schrieb:
Hüb, bist Du jetzt gerade dabei, den MA-Thread zu entern...? ;)

Und tschüss...
Dr.Who
Inventar
#18 erstellt: 01. Dez 2009, 18:06

Hüb' schrieb:

Das ist auch im Studiobereich happig

Und reicht immer noch, um 99,9 % aller doppelt so teuren sog. "High-End-Boxen" in Grund und Boden zu spielen.

Zu K+H: Die Marke verschwindet. Die Produkte und auch ein Großteil der Belegschaft bleiben. Der Presseartikel ist irreführend, wie hier bereits nachzulesen war.
:prost


Hallo Hüb,


ist das wirklich so ? Ich bestreite mal das diese kleinen Kisten die immerhin auch irgendwo zwischen 5-8.ooo€ liegen, die gleichen unverzerrten Pegel spielen können wie Standboxen zum gleichen Preis aus dem HiFi-Bereich. Daher sehe ich das so wie meine Vorredner, zu teuer fürs Geld.


[Beitrag von Dr.Who am 01. Dez 2009, 18:06 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2009, 22:53

Hifi-Tom schrieb:


Gut, daß Du auf das Thema Optik zu sprechen kommst, warum wohl glaubst Du, daß die K&H Kisten weltweit nicht genug verkauft werden, könnte da vielleicht deren Optik mit daran Schuld sein, daß sie nicht in viele Wohnräume einziehen dürfen...? Im Vergleich zur 0410 ist die PL-300 eine grazile Schönheit, sowohl optisch wie auch Verarbeitungstechnisch, aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Hier mal ein Bild des Kiste O410.



Grazil? Die PL-300? Hihi, lustige Beschreibung. Also ich finde die Platinum-Serie ja ausgesprochen edel anzusehen und toll verarbeitet, keine Frage, aber grazil ist diese stämmige Riesenkiste ganz gewiss nicht.

Außerdem ist das wieder ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. Die Hummeln sind und waren noch nie für den Heimanwender vorgesehen, daher ist die Optik für den Hersteller auch völlig zweitrangig. Die Adams und Genelecs dieser Welt sehen auch nicht besser aus, imho. Hätte die Platinum die gleichen technisch ausgereiften Wiedergabeeigenschaften, würde sie genauso aussehen, nur wahrscheinlich eben noch deutlich edler. Und sie würde etwa das doppelte kosten...


Dr.Who schrieb:

Hüb' schrieb:

Das ist auch im Studiobereich happig

Und reicht immer noch, um 99,9 % aller doppelt so teuren sog. "High-End-Boxen" in Grund und Boden zu spielen.

Zu K+H: Die Marke verschwindet. Die Produkte und auch ein Großteil der Belegschaft bleiben. Der Presseartikel ist irreführend, wie hier bereits nachzulesen war.
:prost


Hallo Hüb,

ist das wirklich so ? Ich bestreite mal das diese kleinen Kisten die immerhin auch irgendwo zwischen 5-8.ooo€ liegen, die gleichen unverzerrten Pegel spielen können wie Standboxen zum gleichen Preis aus dem HiFi-Bereich. Daher sehe ich das so wie meine Vorredner, zu teuer fürs Geld. :prost


Hm, die O410 packt 120 dB bei 3% Klirr (gemittelt zwischen 0.1 und 6Khz), das ist bereits an der Grenze des technisch machbaren bei diesem Bauprinzip. Bei den Hifis? Keine Ahnung, die geben ja nichts an technischen Daten preis. Bei den PLs 300 steht halt 118 dB/Paar, eine reichlich vage und absolut nichtssagende Zahl ohne weitere Angabe von Kriterien. Bei 10Khz schafft mein Handy bestimmt den gleichen Wert!
Aber man darf nicht außer Acht lassen, dass die O410 vergleichsweise klein ist (die PL-300 dürfte über den Daumen gepeilt etwa doppelt so viel Volumen haben). Der Aktivbetrieb macht eben schon einiges aus, und lässt auch das Preisleistungsverhältnis in noch besserem Licht dastehen. Was hat die O410 noch zu bieten? Equalizer, Bassentzerrung, Limiter für jeden Kanal, Digitale Erweiterungsmodule, drehbare Mittel/Hochtoneinheit, Anschaltautomatik.
Und die PL-300 hat eben vergoldete Anschlüsse, supi, mit Bi-Wiring Terminal. Achja, und Schaumstoffpropfen für die Bassreflexrohre. Na immerhin.

Aber wie auch immer, diese Diskussion ist wieder mal ziemlich sinnlos, denn man muss sowohl den MA- als auch den K+H-Sound mögen. Ich kann gut verstehen, wenn jemandem der Monitorklang nicht gefällt. Ist nicht jedermanns Sache, weil Aufnahmen halt wirklich nach Aufnahmen klingen. So wie ich inzwischen mit Hifi nix mehr anfangen kann, weil mir dieses Wischi-Waschi auf den Keks geht. Daher lasst den Leuten ihre Geschmäcker, aber fangt besser nicht an, über technische Daten zu diskutieren! Denn da wird die Hifi-Fraktion ganz sicher den kürzeren ziehen.

Daher belasse ichs mal bei einem freundlichen

Schönen Abend noch.


[Beitrag von DasNarf am 01. Dez 2009, 22:59 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#20 erstellt: 02. Dez 2009, 09:47
Hallo DasNarf,


selbstverständlich ist eine solche Diskussion als müßig zu betrachten, daher verstehe ich auch nicht wie man sich so abwertend über HiFi äußern kann. Für den einen ist das beachtlich was diese kleinen Kistchen an Pegeln servieren, für den anderen sind sie unbrauchbar - weshalb man sich dann halt anderweitig umschauen muss. Einzig und allein die Geithains und die K+H 0500 dürften auch laut unverzerrt spielen. Peakspitzen möchte ich nämlich auch sauber serviert bekommen.

Die 0410 schafft auf Hörposition geschätzte 95 dB, danach gehts stetig bergab. Desweiteren sind wir hier vom erwachsenen Klang doch relativ weit entfernt, dafür ist dieser, so wie die meisten Monitore als Haup-LS einfach zu klein. Es sind vorwiegend Arbeitsgeräte die für Studios entwickelt werden, weshalb man die Hörpotion auch immer mit in betracht ziehen sollte.

Prost zurück
Hüb'
Inventar
#21 erstellt: 02. Dez 2009, 09:53
Hallo Doc,

Deine Pegelanforderungen scheinen mir extrem.
Eine O410 dürfte, was die Maximallautstärke anbelangt, den allermeisten Hörern (und deren Wohngegebenheiten) vollauf gerecht werden - und dies deutlich über die Preisklasse hinaus. Dass eine O300 diesbezüglich möglicherweise nicht jedem reicht, ist klar und prinzipbedingt.

Grüße
Frank
Dr.Who
Inventar
#22 erstellt: 02. Dez 2009, 10:12
Frank,


imho ist das eine ganz wichtige Disziplin, wenn nicht sogar die wichtigste überhaupt. Daran erkennt man wie souverän ein Lautsprecher spielt. Ich selber drehe immer automatisch lauter je sauberer ein Lautsprecher mit Aufnahmen zurecht kommt, ist so eine Macke von mir.

Was für mich zählt ist eine hohe Klanggüte, unverzerrte Pegelreserven und Netto-Volumen in Kombination mit Membranfläche, um möglichst erwachsen zu spielen. Wird davon ein Attribut nicht erfüllt, gilt ein Lautsprecher für mich als eher ungeeignet. 90% der Monitore erfüllen nur das Attribut Klanggüte, mit dem verbleibenden Rest wirds schwierig, zumindest ist die Auswahl hier kleiner als im HiFi-Sektor, sagen wir es mal so.

Gruß,
Milon

PS : Nichts gegen K+H, ich mag diesen Hersteller. Eine 0500 würde ich vermutlich jederzeit stellen, da ist mir das Aussehen dann auch schon egal.


[Beitrag von Dr.Who am 02. Dez 2009, 10:15 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#23 erstellt: 02. Dez 2009, 10:30
Das Narf schrieb:


Grazil? Die PL-300? Hihi, lustige Beschreibung. Also ich finde die Platinum-Serie ja ausgesprochen edel anzusehen und toll verarbeitet, keine Frage, aber grazil ist diese stämmige Riesenkiste ganz gewiss nicht.


Ups, noch ein K&H Besitzer, ich wußte gar nicht, daß Du jetzt auch die 0410 besitzt. Nun das war auch nur als Gleichnis gedacht, weil unser geschätzter Mod Hüb sich doch sehr abwertend zu der Optik der PL-300 geäußert hat. Wir sind ja einer Meinung, daß die PL-300 ausgesprochen edel anzusehen ist u. Ihre Verarbeitungsqualität über jeden Zweifel erhaben ist.

Was die Maximalpegel angeht, so ist es doch für den normalen Heimbetrieb völlig egal, ob 110, 115 od. 120 dB. 125 dB ist z.B. der Lärm, den ein startender Düsenjet macht u. wenn man da ein wenig zu nahe rangeht, ist man nachher taub! Überhaupt ist die ganze Rumreiterei auf irgendwelchen techn. Daten ziemlich müßig, der Lautsprecher muß einem persönlich gefallen u. gut ists u. ich denke es gibt mehr als genug Alternativen auf dem Markt, damit jeder für sich glücklich werden kann.


Ich kann gut verstehen, wenn jemandem der Monitorklang nicht gefällt. Ist nicht jedermanns Sache, weil Aufnahmen halt wirklich nach Aufnahmen klingen. So wie ich inzwischen mit Hifi nix mehr anfangen kann, weil mir dieses Wischi-Waschi auf den Keks geht. Daher lasst den Leuten ihre Geschmäcker, aber fangt besser nicht an, über technische Daten zu diskutieren! Denn da wird die Hifi-Fraktion ganz sicher den kürzeren ziehen.


Da wäre ich mir nicht so sicher, ich habe neulich Messungen von einer K&H gesehen u. dazu im Vergleich Messungen eines passiven Monitors, der sowohl im Hifi-Bereich wie auch in Studios angesiedet ist. Da sah die K&H im Vergleich gar nicht gut aus. Wie dem auch sein, hier ist der MA-Thread u. ich habe kein Problem damit, wenn jemand einen anderen LS sein eigen nennt, nur müssen wir jetzt nicht die ganze Zeit hier über K&H reden, auch wenn Du & Hüb diese Monitore Euer eigen nennt.
DasNarf
Inventar
#24 erstellt: 02. Dez 2009, 10:37
Diese Messung interessiert mich. Gerne auch per PM.

Gruß
Hüb'
Inventar
#25 erstellt: 02. Dez 2009, 10:42
Dito.!
Hörzone
Inventar
#26 erstellt: 02. Dez 2009, 21:52

Hifi-Tom schrieb:

K+H wird nicht aufgelöst, sondern gehört fortan zu Neumann. An den Produkten von K+H wird sich voraussichtlich nichts ändern.


Hallo Das Narf,

in dem von mir verlinkten PDF steht ganz klar Sennheiser löst seine Tochterfirma, die Marke Klein & Hummel auf, der Name verschwindet. Das heißt den Namen K & H wird es in Zukunft nicht mehr geben, die Belgschaft wird trotz 20% Umsatzplus auf ca. die Hälfte verkleinert, das ganze soll dann unter dem Namen Neumann weitergeführt werden, ob da dann noch was nachkommt bleibt erst mal abzuwarten. Mich hat diese Nachricht auf jeden Fall überrascht. Ich hoffe dies war nicht der Anfang vom Ende.




Tom, verbreite keinen Unsinn..
es geht um 3 Arbeitsplätze, aber auch die dürften kaum gekündigt werden, was sich ändert ist der Produktname K+H wird Neumann
Das ist es, nicht mehr oder weniger. Die neuen Produkte kannst du dir gerne nächstes Jahr anschauen. Meine Quellen sind da vermutlich viel höher angesiedelt als deine
Irae
Stammgast
#27 erstellt: 03. Dez 2009, 03:01
Ich finde die 6k€ für die O410 ziemlich günstig (inzwischen anscheinend mehr), verglichen mit anderen Konstruktionen.

Pegelfestigkeit halte ich ebenfalls für wichtig, man will ja saubere Dynamik.
Aber eigentlich reicht es, wenn man für den Job das richtige Werkzeug kauft.

Manche wollten ja einen Nahfelder auf 3m missbrauchen.
Für Midfield sollte die O410 locker ausreichen und wenn man zwei ordentliche (!) Subwoofer ergänzt hat man so 110-115 dB(c) Freifeld. In der Wohnung reicht das also mehr als genug.

Wer größere Abstände hat wird irgendwann nicht mehr um eine RL 800K herumkommen.

DrWho, du hast Focal (?) und die packen deine Anforderungen ? Die 95dB am Hörplatz musst du nicht schätzen. Messungen stehen bei K&H auf der Seite und dann einfach noch für den Abstand korrigieren.

Kann mir jemand die Polemik zum Thema Optik von HiFi-Tom erklären ?

Wer glaubt allen ernstes, dass ein Zielmarkt von K&H die Heimkunden sind.
Dort besteht wenig Interesse an Leuten, welche die Telefonie blockieren, weil sie wissen wollen welches Kabel nun besser klingen könnte oder ob man Resonanzdämpferschalen auf die Lautsprecher stellen sollte.
Die werden sich nicht dazu geführt haben, dass die Umsatzziele von Sennheiser nicht erfüllt wurden.
Dr.Who
Inventar
#28 erstellt: 03. Dez 2009, 08:27
Irae,

meine Lautsprecher schaffen die Anforderungen die ich stelle, ansonsten hätte ich sie erst garnicht.


Dort besteht wenig Interesse an Leuten, welche die Telefonie blockieren, weil sie wissen wollen welches Kabel nun besser klingen könnte oder ob man Resonanzdämpferschalen auf die Lautsprecher stellen sollte.


Deine Polemik kann ich mir im übrigen auch nicht erklären, nur der Ordnung halber.


[Beitrag von Dr.Who am 03. Dez 2009, 08:30 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#29 erstellt: 03. Dez 2009, 12:22
Dann komm mal zu mir und ich führe dir was vor.

Ich wette da haut es dich aus den Latschen, was meine Anlage an unverzerrtem Pegel schafft. Das steht deinen Focals unter Garantie in nichts nach!

Grüße, Raphael
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#30 erstellt: 03. Dez 2009, 13:13
naja, bei elektronischer musik sind die K&H schnell am ende.
ich brauche auch für die 410 nen sub.

gruß lukas
DasNarf
Inventar
#31 erstellt: 03. Dez 2009, 13:37
Einen Sub für die O410? Bei Musik?

Was hört ihr alle für krasse Pegel?

Ich höre zwar kein Elektro, aber öfters mal Hip Hop. Die O410 steckt die meisten Consumersubs bis 1000 € locker in die Tasche! Ich benutze meine Subs ausschließlich fürs Heimkino. Bei Stereo langts mir schon in der Neutralstellung, wenn ich mal richtig Alarm machen will, drehe ich den Bass um 10dB rein, das macht die Hummel anstandslos mit. Und so drückt dich der Bass in den Sitz...

Den Limiter hab ich noch nie zum Einsatz gebracht...


[Beitrag von DasNarf am 03. Dez 2009, 13:38 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#32 erstellt: 03. Dez 2009, 13:49
Hehe, sehe ich ähnlich...

bei mir ist noch nichtmal der Schalter für 114 dB scharf geschaltet. 100 dB Einstellung reicht erstmal und dank einer Raummode bei der unteren Grenzfrequenz der O410 wird der Subwoofer erstmal überflüssig.
Hörzone
Inventar
#33 erstellt: 03. Dez 2009, 13:52
wir hatten am Abend auf der AAA Pegel gehört, da hat mein Ohr schon zu verzerren begonnen, aber die 410 noch nicht..
wobei, man muss sagen, das es heute durch die Ohrstöpsel auch sehr viele Schwerhörige gibt, denen macht das vielleicht auch nichts mehr aus.

Bei Elektro ist ein sehr grosser Teil nach unten begrenzt, weil in der Disco sonst die Lautstärken nicht realisiserbar sind. Elektro mit tiefen Frequenzen gleichzusetzen ist letztlich falsch (und aufnahmetechnisch viel Schrott dabei).
Bei Yello, die durchaus die unteresten Oktaven mitnehmen, komm ich jedenfalls nicht in Verlegenheit den Limiter zu sehen, das mag aber individuell anders sein.
viele Grüße
Reinhard

P.S: ich halte die Diskussionen über Pegel für nicht zielgerichtet, wer sehr laut hören will, kauft sich einen Beschallungslautsprecher, die gehen dann auch nicht wirklich tief
DasNarf
Inventar
#34 erstellt: 03. Dez 2009, 14:07

Irae schrieb:
Hehe, sehe ich ähnlich...

bei mir ist noch nichtmal der Schalter für 114 dB scharf geschaltet. 100 dB Einstellung reicht erstmal und dank einer Raummode bei der unteren Grenzfrequenz der O410 wird der Subwoofer erstmal überflüssig.


Dito.
Großmogul
Stammgast
#35 erstellt: 05. Dez 2009, 15:45
Erstaunlich welche Geschichten hier von einem bestimmten Gewerblichen dem geneigten Publikum untergejubelt werden. Als wären da Interessen im Spiel...
Allerdings, bevor ich als MA Händler über den Wettbewerb, der eigentlich keiner ist, weil sich K+H an eine vollkommen andere Zielgruppe wendet, lästere und "Informationen" zum besten gebe, sorge ich wenigstens dafür, dass ich nicht so einfach widerlegt werden kann.
Absolut peinlich, Tom.

BTW - auf der AAA Messe war der höchste saubere Pegel ohne jegliche Kompression (weder von den LS noch vom Raum) mit den K+H O410 und den ADAM SX4 möglich. Begrenzt wurde es nur durch den Eigenklirr meiner Ohren.

Nur der Vollständgkeit halber....

Gruß


[Beitrag von Großmogul am 05. Dez 2009, 15:51 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#36 erstellt: 05. Dez 2009, 16:50
Mein Reden, und auf die angebliche Messung können wir noch warten bis zum Sankt Nimmerleinstag.
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#37 erstellt: 06. Dez 2009, 00:09
Es gibt halt doch viel elektronische musik da geht im frequenzkeller einiges. da ist die 410 am limit, jedenfalls bei mir. mit normaler musik reichen die pegel locker.
Irae
Stammgast
#38 erstellt: 06. Dez 2009, 00:19
Mach doch mal ein Beispiel, dann können wir uns ansehen über welche Frequenzen wir hier reden.

Timbalands - Shockvalue 2 hat bei mir letztens aufgezeigt, dass nicht alle Diffusoren an der Rückseite fest angebracht waren.
Wobei ich zugebe, da wurde schon viel Luft verdrängt und es war mehr ein Test von mir, da ich nicht so laut höre.


P.S. Interessant ist ja eher die Frage, wie viele passive Konstruktionen gibt es, die diese Aufgabe bei ähnlichen Kosten vergleichbar absolvieren und wie viele Mono Blöcke man dafür dann benötigt.


[Beitrag von Irae am 06. Dez 2009, 00:26 bearbeitet]
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#39 erstellt: 06. Dez 2009, 11:27

ExtendedDVDWatcher schrieb:
Es gibt halt doch viel elektronische musik da geht im frequenzkeller einiges. da ist die 410 am limit, jedenfalls bei mir. mit normaler musik reichen die pegel locker.


diese interpreten würden mich doch auch interessiern! nenn mal ein paar namen und dann reden wir weiter.

ansonsten würde ich behaupten, dass eine 410 unter wohnraumbedingungen dich ziemlich schnell taub pustet, egal mit welcher musik...
Dr.Who
Inventar
#40 erstellt: 06. Dez 2009, 11:55

Irae schrieb:
Mach doch mal ein Beispiel, dann können wir uns ansehen über welche Frequenzen wir hier reden.

Timbalands - Shockvalue 2 hat bei mir letztens aufgezeigt, dass nicht alle Diffusoren an der Rückseite fest angebracht waren.
Wobei ich zugebe, da wurde schon viel Luft verdrängt und es war mehr ein Test von mir, da ich nicht so laut höre.


P.S. Interessant ist ja eher die Frage, wie viele passive Konstruktionen gibt es, die diese Aufgabe bei ähnlichen Kosten vergleichbar absolvieren und wie viele Mono Blöcke man dafür dann benötigt.


Hallo,

keinen einzigen. Ich muss sagen das ich die 0410 etwas kleiner in Erinnerung habe, von daher muss ich also einiges relativieren. Um eine kleine Box handelt es sich demnach mitnichten.

Von der Bestückung im TT ähnelt sie meinem Mittenlautsprecher, der ebenfals mit 10" daherkommt. Auch haben sie beide ähnliche Ausmaße. Der Tieftöner ist seitl. angebracht da frontseitig 2x 16,5 Mitteltöner ihre Arbeit nachgehen. Ein Vergleich zwischen diesen beiden Boxen wäre interessant, zumal es sich bei meinem Lautsprecher auch noch um eine Passivbox handelt.


[Beitrag von Dr.Who am 06. Dez 2009, 12:33 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#41 erstellt: 06. Dez 2009, 13:29

DasNarf schrieb:
Mein Reden, und auf die angebliche Messung können wir noch warten bis zum Sankt Nimmerleinstag. ;)

Bei mir ist auch noch nichts angekommen.

Haben schon etwas tendenziöses, die Aussagen von Hifi-Tom. Das ist aber nichts Neues...
Irae
Stammgast
#42 erstellt: 06. Dez 2009, 13:47
Dr.Who,

ist das jetzt so Missverständlich gewesen ? Es ging einfach darum, dass die Bassperformance ja Leistung benötigt. Mono Blöcke war nur exemplarisch und als extrem Beispiel. Ob es ein AV Verstärker ist oder eine PA Endstufe ( hier wäre es preislich sicher ok) spielt natürlich keine Rolle.
Nichts desto trotz vermute ich, dass die Preise für viele große Verstärkerboliden im HaiEnt Bereich nicht die gebotene Leistung (elektrisch) reflektiert.
Hifi-Tom
Inventar
#43 erstellt: 06. Dez 2009, 13:53

Großmogul schrieb:
Erstaunlich welche Geschichten hier von einem bestimmten Gewerblichen dem geneigten Publikum untergejubelt werden. Als wären da Interessen im Spiel...
Allerdings, bevor ich als MA Händler über den Wettbewerb, der eigentlich keiner ist, weil sich K+H an eine vollkommen andere Zielgruppe wendet, lästere und "Informationen" zum besten gebe, sorge ich wenigstens dafür, dass ich nicht so einfach widerlegt werden kann. Absolut peinlich, Tom.


Mein lieber Großmogul,

einigen täte es ganz gut, vor dem Posten das Hirn ein wenig einzuschalten! Peinlich ist eigendl. nur Dein offensichtl. Bestreben, mir auf der persönlichen Schiene ans Bein pinkeln zu wollen, da ist dann jedes noch so absurde Argument recht. Aber das kennt man ja von Dir, warst Du ja früher hier im HF unter anderem Nick unterwegs.

Anstatt von irgendwelchen untergejubelten Geschichten zu sprechen sollte man einfach mal in Ruhe dieses Statement komplett durchlesen, da steht nämlich alles wissneswerte drinn:

http://www.haz.de/Ha...est-Klein-Hummel-auf

Das diese Meldung nun den K&H Anhängern nicht gefällt u. den K&H Händler Reinhard in Unruhe versetzt kann ich voll und ganz verstehen, doch Tatsache ist:

Die Marke Klein & Hummel wird aufgelöst, der Markenname wird vom Markt verschwinden u. es werden Arbeitsplätze abgebaut u. dies trotz 20% Umsatzzuwachs im letzen Jahr. So stehts zumindest dort geschrieben. Was die genaue Zahl der weiter Beschäftigten angeht, so irre ich mich gerne, denn ich gönne wirkl. jedem seinen Arbeitsplatz u. wenn dies ohne Entlassungen abgehen würde, umso besser! Allerdings könnten auch noch andere Hintergründe im Spiel sein, zumindest deutet dies folgendes Posting eines ehemaligen K&H Mitarbeiters in gehobener Position an:

http://www.open-end-...p=35802&postcount=34


Hörzone schrieb:


es geht um 3 Arbeitsplätze, aber auch die dürften kaum gekündigt werden, was sich ändert ist der Produktname K+H wird Neumann Das ist es, nicht mehr oder weniger. Die neuen Produkte kannst du dir gerne nächstes Jahr anschauen. Meine Quellen sind da vermutlich viel höher angesiedelt als deine


Warum wird freiwillig (?) der bekannte Markenname K&H aufgegeben, man stelle sich mal vor, Mercedes, Jaguar, Pelikan, Rolex, Lagerfeld & Co. würden dies so tuen, ihren Markennamen aufgeben..., was käme als nächstes? Der Kunde verbindet doch gerade mit solch alt eingeführten traditionellen Markennamen Qualität, warum also gibt man dies so einfach auf. Dies ist doch alles andere, nur keine verkaufsfördernde Maßnahme!

Reinhard, bei allem Respekt vor Deinen Quellen, aber ich würde nur dem obersten Buchhalter, wenn er denn zur vorgerückter Stunde einen im Tee hat u. mit losgelöster Zunge plaudert, trauen. Apropos Quelle, Reinhard, gibts eigendlich zu Deiner Behauptung es würde nur 3 Arbeitsplätze abgebaut bzw. aber auch die dürften nicht gekündigt werden, ein offizielles Statement?
DasNarf
Inventar
#44 erstellt: 06. Dez 2009, 13:56
Also jetzt mal Butter bei de Fische:

Hallucinogen - Orphic Thrench (Das ist GOA, für diejenigen, die das nicht kennen, mit ordentlich Bass drauf)

Bei dem Track hab ich eben mal alles voll aufgerissen und sogar noch den Bass reingedreht. Da bebt der Boden, da zittern die Klamotten!!! Nix mit Verzerrungen, rein gar nix. Das kommt so sauber wie eine frisch geduschte Nonne. Und das war noch lange nicht das Ende der Fahnenstange... die O410 könnte noch mehr.



PS: Zu meinem Vorposter sage ich lieber nichts. Zeitverschwendung, er kapierts sowieso nicht.


[Beitrag von DasNarf am 06. Dez 2009, 14:01 bearbeitet]
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#45 erstellt: 06. Dez 2009, 15:54
oh leute, ich ahbe keine ahnung mehr was ich da an musik gehört habe, schon länger her. hing da den ganzen tag vor den dingern und hab alles mögliche gehört.
ist doch auch völlig wurst, ich weiß garnicht wieso ihr eure LS so verteidigen müsst:)
ich finde die super, und nur wiel ich an den limiter komme, heißt dass ja nicht, das ich die LS runterbuttern will.

fürs geld bieten meiner meinung nach die O300 und O410 sehr viel, und vor allem würden die unter meine leinwand passen, weil man die quer legen kann:)

gruß lukas
DasNarf
Inventar
#46 erstellt: 06. Dez 2009, 16:15
Das hat eigentlich nichts mit fanatischem Verteidigen zu tun, eher um eine sachliche Betrachtungsweise.
Ich denke halt, dass gerade die Pegelfestigkeit unbestreitbar eher zu den Stärken einer O410 gehört. Gegenargumente gegen diese Box mag es genug geben, aber dieses gehört eben meiner Meinung nach nicht dazu. Eine Geithain hat im direkten Vergleich zum Beispiel das Nachsehen gegen die Hummel, was die Maximallautstärke angeht.

Du bist der erste, der diesem Lautsprecher mangelnde Belastbarkeit unterstellt. Und da interessieren mich eben die Umstände. Kann ja sein, dass dein Raum recht viel Bass schluckt oder du die O410 in einem Riesenraum gehört hast. Klar, dass die auch nicht jeden beliebig großen Raum beschallen kann. Oder du erwartest von einem Lautsprecher, dass er 20 Hz mit 120 dB wiedergibt. Oder dass deine Ansprüche noch extremer sind als meine (was mich ehrlich gesagt schon etwas wundert ), oder, was wir nicht hoffen wollen, dass deine Ohren nicht mehr die besten sind.

Grüße


[Beitrag von DasNarf am 06. Dez 2009, 16:17 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#47 erstellt: 06. Dez 2009, 16:34
@Tom:
bei allem Respekt.. ich habe den Eindruck das deine Art der Forumlierung nur in die Richtung zieht K+H und Sennheiser etwas unterzuschieben was nicht der Fall ist.
Ach.. du hast auch schon eine Version gebastetlt die ein Anonymer Stabsblahblahblahblah verbreitet?? Andeutungen aus dem Hinterhalt mit dem offenen Stehenlassen ist sowieso so eine Sache von Feiglingen. Hätte er was zu sagen, dann würde er es bestimmt tun Sag einfach Chris zu ihm.. Sich extra wegen eines einzigen Posts anzumelden, wow.. das ist wahre Grösse

Es werden Arbeitsplätze abgebaut.. ohlahla.. Der Zusammenbruch eines Imperiums (wenn denn welche abgebaut werden (sind ja bislang keine abgebaut)

Mitarbeiterpost gibts hier
http://www.audio-ergo-sum.de/viewtopic.php?f=3&t=10412

Wenn du nicht begreifst warum man lieber auf einen der Studioszene international renommiertesten Namen zurückgreift, dann kann ich dir auch nicht helfen. Ich will das auch gar nicht versuchen.

Meinst du wirklich das ein Unternehmen jetzt Zeitungsinterviews gibt das 3 Mitarbeiter entlassen werden? Vor allem wenn das aller Wahrscheinlichkeit gar nicht der Fall ist? In welcher Welt lebst du eigentlich Tom? Entspring der Zeitungsartikel einem offiziellem Statement? Ja? Dann nenn doch die Quelle..

Mir scheint, dir ist es lieber wenn die Firmen in Shanghai ihre Geschäfte machen, das dient ganz besonders dem europäischem oder deutschem Standort, die können dann wenigstens keine 3 Leute entlassen weil es die gar nicht gibt
viele Grüße
Reinhard

P.S: in einem Unternehmen trägt ein Buchhalter keine personelle Verantwortung, nur zur Information


[Beitrag von Hörzone am 06. Dez 2009, 17:02 bearbeitet]
Großmogul
Stammgast
#48 erstellt: 06. Dez 2009, 20:41
Tom,

für einen Gewerblichen machst du eine ganz hübsche Welle. Hinzu kommt, dass du vielleicht mit Absicht (?) Gerüchte verbreitest, die einem Mitbewerber evtl. schaden könnten. Sennheiser ist eine "richtige" Firma mit einer echten Rechtsabteilung, die könnten das ganze evtl. nicht ganz so locker sehen, wenn das von einem Gewerblichen kommt.

Dieser kleine anonyme Schaumschläger im anderen Forum ist ledglich eine schlecht plazierte Lachnummer. Mal sehen, ob man nochwas von ihm liest demnächst .

Gewerbliche, die merkwürdige Geschichten über Wettbewerber erzählen, aber die Probleme mit Produkten aus dem eigenen Portfolio auf Teufel komm raus schönreden oder auch ignorieren, konnte ich noch nie leiden.

Großmogul


[Beitrag von Großmogul am 06. Dez 2009, 20:44 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#49 erstellt: 07. Dez 2009, 09:31

für einen Gewerblichen machst du eine ganz hübsche Welle. Hinzu kommt, dass du vielleicht mit Absicht (?) Gerüchte verbreitest, die einem Mitbewerber evtl. schaden könnten. Sennheiser ist eine "richtige" Firma mit einer echten Rechtsabteilung, die könnten das ganze evtl. nicht ganz so locker sehen, wenn das von einem Gewerblichen kommt.


Rede doch keinen Blödsinn. die Meldung daß die Marke K&H von Sennheiser aufgelöst wird, stammt doch nicht von mir sondern von Sennheiser selber u. wurde in einer Zeitung veröffentlicht. Daß sich nun ein ehemaliger leitender Angestellter noch zu Wort gemeldet hat, der nicht mehr schreiben darf als das was er angedeutet hat, sollte zumindest zum nachdenken anregen, gerade im Hinblick auf unsere heutige Zeit. Ob an seinen Äußerungen was drann ist weiß man natürlich nicht mit Gewißheit. Ich für meinen Teil gönne K&H den Fortbestand u. sehe die auch gar nicht als meine Mitbewerber an. Im Studiobereich bin ich überhaupt nicht tätig!

Und was den Marken-Namen K&H anbelangt, ich sehe keinen Grund, auf einen anderen zurückzugreifen, der könnte, nein müßte auch unter Neumann weiter geführt werden. Zum eigenen Wohle.


Gewerbliche, die merkwürdige Geschichten über Wettbewerber erzählen, aber die Probleme mit Produkten aus dem eigenen Portfolio auf Teufel komm raus schönreden oder auch ignorieren, konnte ich noch nie leiden.


Und ich konnte noch nie anonyme Schaumschläger (Du hast Dich hier sehr schön selber beschrieben), die anonym unter veränderten Nicks Leute angreifen leiden!


[Beitrag von Hifi-Tom am 07. Dez 2009, 09:34 bearbeitet]
Großmogul
Stammgast
#50 erstellt: 07. Dez 2009, 12:19

Hifi-Tom schrieb:


Blablabla



Tom, Du bist echt ein armer Kerl. Zitierst nur aus der Zeitung und wirst sofort pausenlos angegriffen von bösen, missgünstigen anderen Teilnehmern.
Wenn Du doch einen ganz anderen Markt bedienst, warum schreibst Du denn so einen Unsinn zu K+H und den Produkten (Stichwort Messungen, s.o. Beitrag 23)? Was wurde gemessen und wie sahen diese Messungen aus?
Bring' sie bei und wir können darüber hier diskutieren.
Du solltest einfach begreifen, dass ein Gewerblicher nicht einfach die Klappe aufreissen kann und seinen Wettbewerb negativ bewerten, ohne Beweise zu liefern.
Also, bring diese Messungen bei oder halt Dich zurück!

Großmogul


[Beitrag von Großmogul am 07. Dez 2009, 12:20 bearbeitet]
Wilke
Inventar
#51 erstellt: 14. Dez 2009, 10:41
Vertragt Euch doch wieder!
Fakt ist doch, dass die K+Hs weiter produziert werden - auch
wenn der Name sich ändert, bleibt es doch bei den bewährten
Lautsprechern. Auch wenn ich keine K+hs habe, konnte ich diese
probehören bei einem Forumsteilnehmer. Sie haben mich überzeugt - klanglich (eigentlich "klingen" sie nicht - da sie
neutral das wiedergeben, was auf der cd ist.).

aber: es gibt auch andere, neutral klingende Lautsprecher
(z.B. Nubert), die für viele optisch besser aussehen.

So sei es doch jedem überlassen, für was er sein Geld ausgibt.

Es gibt so manch schöne Box,die recht neutral klingt - auch
wenn diese nicht an K+h rankommt, und dazu schön aussieht.

Auf der anderen Seite gibt es den Hörer, dem Neutralität über alles geht, und da ist die K+h vielleicht das Maß der Dinge.
,auch wenn sie nicht so toll aussieht. frage der Präferenz eben. gruß Wilke
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Monitor Audio ?
ad2006 am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  14 Beiträge
Studio Monitor Genelec 8050 oder K+H O300 für Wohnzimmer?
dr-dezibel am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  37 Beiträge
Wertfrage Monitor Audio GS60
Skatan00 am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  6 Beiträge
Monitor Audio, B&W,KEF ???
Loud'n'Proud am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  5 Beiträge
Wo produzieren Monitor Audio und andere Hersteller?
monstersemmel am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  58 Beiträge
ALLES ÜBER MONITOR AUDIO !
kingickongic am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  1599 Beiträge
K&H O500 und Aufnahmequalität
meffi am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  2 Beiträge
h/k 430 zu schwach für mission 78 serie???
vkvg am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  7 Beiträge
Monitor Audio Silver 10
Rendjy am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  7 Beiträge
Monitor audio & Subwoofer
moskito1 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission
  • Monitor Audio
  • Technics
  • DNT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitgliedtampehei
  • Gesamtzahl an Themen1.358.114
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.879.826