Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W aus UK importieren

+A -A
Autor
Beitrag
Puep
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mrz 2010, 15:40
Hey ihr Audiophilen,


hoffe mal mein erster Beitrag landet nicht direkt im falschen Forum. Wüsste nicht wo es sonst passt.

Also, es geht darum, ich möchte mir zwei neue B&W CM5 zulegen, allerdings kosten diese in Deutschland 1200€ das Paar.
In England gibts die schon für 800 Pfund, also um die 850€.

Jetzt die alles entscheidende Frage: Kennt von euch jemand einen Shop der nach Deutschland liefert?
Und wie siehts mit Zoll aus, da es innerhalb der EU ist dürfte es da ja nix geben, oder?

Ein wunderschönes Wochenende euch allen
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2010, 15:50
Zoll fällt da nichts an, denn wie Du sagst ist es innerhalb der EU. Ich habe mir nämlich in letzter Zeit selbst einige TEAC-Sachen und Wharfedale Lautsprecher besorgt. Was Du allerdings bei einer Summe von 850€ auf alle Fälle vorher abklären solltest ist die Garantiefrage, denn nicht alle Marken gewähren weltweite Garantie und ganz billig wäre es ja wohl nicht die Lautsprecher im Garantiefall hin und her zu schicken. Falls Du übrigends den Versand selbst organisieren musst/willst kannst Du mich gerne mal persönlich anschreiben, denn ich weiß da 1-2 günstige Paketdiesnste. Wie schwer sind denn beide Lautsprecher zusammen?

Aber 800GBP=850€??? Weiß zwar nicht wie heute der Kurs ist aber ich denke mal mit 920€ (so 1:1,15) haut das eher hin.


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Mrz 2010, 15:54 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2010, 02:25
Der hier liefert (auf Anfrage) nach Deutschland (weiß ich deshalb, weil ich letztens bei dem was auf ebay gekauft habe). Vielleicht kann der Dir die CM5 bestellen, da er die gerade nicht aufgelistet hat, aber B+W im Programm führt.
Puep
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Mrz 2010, 11:58
Na gut, ich habs nochmal gecheckt, es sind 882€. 1:1,1, damit du ab jetzt up2date bist

Gib mir mal bitte den Link von dem Shop, hab gestern auch selber mal nen paar angeschrieben, mal sehen was das so ergibt
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2010, 13:01
Sorry! Hatte den Link total vergessen! Hier ist er (kannst ja auch anrufen, denn die waren echt super nett und das mit der Lieferung hat auch prima geklappt)! Hab da auch gleich nachdem der Artikel versendet wurde eine Paketnummer bekommen und konnte so die Sendung verfolgen!
http://www.moorgateacoustics.co.uk/
beelzeboss
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Mrz 2010, 13:08
moin,
zoll fällt wie schon gesagt keiner an.
allerdings muss man theoretisch versteuern.
d.h. die 800gbp sind ja inkl. englischer mwst 15%. wenn du was nach deutschland bestellst musst du normaler weise deutsche mwst 19% bezahlen. d.h. aus den 800 gbp 15% eng. mwst rausrechnen und dann 19% dt. mwst reinrechnen. macht nicht bolle viel aus, aber das sollte man nicht vergessen.
allerdings wird das von den händlern auch ab und zu "vergessen" - was dann theoretisch nicht legal ist aber zu vernachlässigen.
cheers
DAT60
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Mrz 2010, 13:56
Hallo!
Ich möchte ja keinen den Spaß an irgendwelchen innergemeinschaftlichen Warenverkehr Geschäften nehmen, doch steckt der Teufel wie so oft im Detail.

So gibt es bei DALI schon unterschiede im Finisch der Oberfläche, je nach Land. Bei Advance Acoustic´s kleiner 2-Wege Box gibt es exklusiv für DE eine eigens bestückte Frequenzweiche. Also Layout und Bauteilewerte sind schon gleich, aber die Güte ist anderst. Woher man das weiß? Ganz einfach: auf der High Ende in M sagen das alles einen die Abgesandten wenn man höflich fragt. Wilson Benesch baut in ihren Drehern für DE ein deutsches Fabrikat ein. Von der gleichen Firma beziehen auch LINN und Rega ihre Motore. Der Rest der Welt bekommt einen anderen Motor wenn man sich dort einen Wilson Benesch Dreher kauft.

Mein Kumpel hat nen Skoda Fabia EU-Import, dessen Frau das Vorjahresmodell für DE. Er meinte er würde die knapp 1.500 Euro mehr gerne bezahlen. Das Auto als solches läuft super, es ist halt nur ärgerlich wenn je nach Untergrundbeschaffenheit die Kunststoffferkleidungen kracken und ächtsen. Es ist da schon irgendwas anderst.

Also ich finde das Thema Innergeinschaftlicher Warenverkehr sehr interessant, aber bitte immer mit Vorsicht. Es muß ja auch garnichts sein, ich wollte hier nur meinen Standpunkt aufzeigen.

Ansonsten würde es mich sehr interesessieren wie das ganze abgelaufen ist und wie gut der Versender war. Wenn es denn zur Kaufentscheidung kommt. Viel Glück!

Mfg.
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2010, 13:58
@beelzeboss: Bist Du Dir sicher, daß das auch für Priavtleute gilt? Dachte nämlich, das wäre nur bei Gewerbetreibenden so!? Wie soll das den dann z.B. funktioniern wenn man sich eine Cd aus UK bestellt? Darf einem dann der Händler nur den Nettopreis berechnen und ich muss dann damit zum Zoll und die 19% Umsatzsteuer zahlen (würde mir dann nichts ausmachen, denn auf 4% kommt es ja dann wirklich nicht an)?


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Mrz 2010, 15:07 bearbeitet]
Puep
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Mrz 2010, 17:52
Unabhängig davon ob das jetzt ein Händler macht oder nicht (ich gehe einfach mal schwer davon aus) hab ich mich grade mal nach Versand erkundigt:

Das ist ja schweine teuer. Kosten 20 Kilo von DE nach UK mit DHL um die 25 Flocken, sinds andersrum 50 Pfund und das noch ohne VAT

Kennt zufällig jmnd was billigeres?


Und wie sieht das mit der Mwst aus?
Da gabs ja irgendwie widersprüchliche Ansichten...


[Beitrag von Puep am 13. Mrz 2010, 17:53 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2010, 18:48
Zufällig ja! Aber jetzt warte mal was Dir die Händler vorschlagen (der von dem ich Dir den Link gepostet hatte ist auf alle Fälle billiger). Wenn Du aber den Versand selbst organisieren musst, gibt es deutlich billigere, z.B. ParcelsPlease. Habe Dir gerade ein PM gesendet!
beelzeboss
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mrz 2010, 20:23

Ingo_H. schrieb:
@beelzeboss: Bist Du Dir sicher, daß das auch für Priavtleute gilt? Dachte nämlich, das wäre nur bei Gewerbetreibenden so!? Wie soll das den dann z.B. funktioniern wenn man sich eine Cd aus UK bestellt? Darf einem dann der Händler nur den Nettopreis berechnen und ich muss dann damit zum Zoll und die 19% Umsatzsteuer zahlen (würde mir dann nichts ausmachen, denn auf 4% kommt es ja dann wirklich nicht an)? :?


ho, da bin ich mir relativ sicher. gerade bei gewerbetreibenden ist das nicht so. handel unter europäischen firmen findet ust (mwst) frei satt - ohne das jetzt weiter auszuführen.
als endverbraucher zahlt man aber immer die mwst.

theoretisch wäre das wirklich so das der uk händler netto abrechnen müsste und du beim zoll die ware versteuern musst. sogar wenn man in holland kaffee kaufen fährt könnte man beim holländ. zoll die ausfuhr machen (man bekommt die mwst erstattet) und dann beim dt zoll die einfuhr (man zahlt wieder dt mwst. wie gesagt theoretisch.
macht natürlich niemand. ist auch ne bagatelle.

aber manchmal wirds eben doch gemacht. als beispiel. neulich hab ich ein paar pc und ps3 games bei amazon uk bestellt. da hat amazon in der tat auf dt mwst umgerechnet.

vorgestern hab ich mir nen nad c545bee cdp bestellt in uk. auch bei amazon aber vom marketplace. hier hat der verkäufer das nicht gemacht mit der mwst. (noch mehr gespart ;).

was wirklich das grössere problem ist können die unterschiedlichen modelle sein. das re-import auto ist da der klassiker. da musst du dann bei deinen b&w wirklich sicher sein. ich hab mir vorher vom dem uk verkäufer bestätigen lassen dass ich 2j garantie und ggf money back habe.

cheers
DAT60
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Mrz 2010, 07:47
Guten Morgen!

Mal ne ganz andere Frage: Ist denn das ersparte Geld wirklich unterm Strich soviel weniger das man den Händler der ein Wohnraumstudio oder ein kleines Ladengeschäft hat verrecken lässt? Gerade in unserem Hobbybereich sind die Händler, solange es keine TV´s sind, doch sehr sehr verhandlungsbereit.

Nur mal so in den aum gestellt...
beelzeboss
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Mrz 2010, 08:31

DAT60 schrieb:
Guten Morgen!

Mal ne ganz andere Frage: Ist denn das ersparte Geld wirklich unterm Strich soviel weniger das man den Händler der ein Wohnraumstudio oder ein kleines Ladengeschäft hat verrecken lässt? Gerade in unserem Hobbybereich sind die Händler, solange es keine TV´s sind, doch sehr sehr verhandlungsbereit.

Nur mal so in den aum gestellt...


daraus könnte man natürlich eine unendliche diskussion machen. meine meinung ist: first support yr local business. ganz klar.
aber ab einem gewissen betrag fängt man an zu überlegen. das ist bei mir so ab ~30%. und ab solchen beträgen hört auch die verhandlungsbereitschaft der einzelhändler auf.
allerdings gehts da nur um ausnahmen die man wirklich viel günstiger im ausland schiessen kann. idr sind die differenzen so klein, dass man lieber zum lokalen händler fahren sollte.

auf der anderen seite kann man das aber auch so an die händler weitergeben. die gemachten preise sind teilweise ziemlich hoch, was dann erst im überregionalen oder internationalen vergleich auffällt. "man muss nicht mit einem mal reich werden..."
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:21

DAT60 schrieb:
Guten Morgen!

Mal ne ganz andere Frage: Ist denn das ersparte Geld wirklich unterm Strich soviel weniger das man den Händler der ein Wohnraumstudio oder ein kleines Ladengeschäft hat verrecken lässt? Gerade in unserem Hobbybereich sind die Händler, solange es keine TV´s sind, doch sehr sehr verhandlungsbereit.

Nur mal so in den aum gestellt...


Teilweise schon! Habe gestern bei meinen "Nachforschungen" ein Paar Lautsprecher gesehen, die hier in Deutschland 3,37 mal so viel kosten wie in UK! Hab schon einen Link für den Kauf mit PayPal angefordert, den ich am Montag erhalten werde! Will bloß noch nicht verraten, wo und was ich da gesehen habe, da ich nicht weiß wieviele es davon gibt! Nicht daß mir die jemand vor der Nase wegschnappt! Will die nämlich mal mit meinen jetzigen Speakern vergleichen und bei Nichtgefallen geht's ab in die Bucht damit!


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Mrz 2010, 11:29 bearbeitet]
Puep
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Mrz 2010, 13:09
Natürlich habt ihr Recht sollte man wenn möglich immer seinen localen Händler unterstützen. Denn er ist es wo man probehören kann, verschiedene Kombinationen Lautsprecher/Verstärker etc pp testen kann um zu wissen was persönlich zu einem passt.

Desweiteren ist er es der einem Leih Lautsprecher mit nach Hause gibt um das ganze bei sich zu testen.

Allerdings haben wir ja alle nicht umbedingt den Goldesel zu Hause stehen, und dann finde ich sollte man gerade bei höheren Summen schonmal überlegen ob man für die gleiche Leistung bereit ist 30% mehr zu bezahlen...

Aber back 2 topic: Ich bin von England abgekommen, der Versand ist mir einfach zu teuer. Hab nen neuen Händler aus der Schweiz gefunden, der das ganze zum ähnlichen Preis anbeitet mit einem bezahlbaren Versand.
Die Preise sind echt der Wahnsinn. Aber seht selber

http://www.bestprice-audiovideo.ch/

Meine Lautsprecher betreffend

http://www.bestprice...tus=&content=product

Hat nicht zufällig jemand Erfahrungen damit?
In diversen Preisvergleichen ist der Shop sher gut bewertet. Was mich etwas irritiert ist das hier

Auf Grund unserer internationalen Beziehungen sind wir in der Lage zu besten Konditionen einzukaufen. Verschiedene Importeure versuchen immer wieder, unsere Einkaufsquellen zu beeinflussen, damt wir nicht mehr beliefert werden. Bei einigen wenigen Marken werden die Serienummern des Herstellers durch unsere Registriernummern ersetzt, um unsere Lieferanten zu schützen. Die vom Hersteller üblichen Garantieleistungen sind aber trotzdem durch uns immer gewährleistet.

Versteh ich irgendwie nicht so ganz
beelzeboss
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Mrz 2010, 16:03
schweiz könnte allerdings ein problem mit zoll werden.
hier gibts nen haufen sonderregelungen was den im und export mit der schweiz betrifft.
einfach mal googlen oder gar beim zoll anrufen.
Puep
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Mrz 2010, 13:38
Laut Internetseite des Shops ist das schon incl
beelzeboss
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Mrz 2010, 16:37
ah, hab mal nachgeschaut.
die firma sitz nicht in der schweiz sondern in lichtenstein. geschickt!
lichtenstein ist im EWR (so wie england) d.h. es fällt garkein zoll an etc!
die werbung auf der hp mit "alle zölle inklusive" ist also nur ein floskel...
Puep
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Mrz 2010, 20:52
Auch egal, hauptsache Preis und Qualität stimmen

Ich bestelle die nächsten Tage irgendwann und werde mich nochmal melden wies gelaufen ist.


Grüße
beelzeboss
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Mrz 2010, 21:45
ja super! das würd mich sehr interssieren.... mein nad aus england sollte auch bis ende der woche da sein ... hoffentlich...
mike-ekim
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Mrz 2010, 11:18
@beelzeboss

Hallo!
hast du zufälligerweise hier bestellt?
http://www.audiovisualonline.co.uk
laut englischer NAD internetsite ist das auch ein "authorized dealer".

ich überlege den NAD C326BEE zu kaufen, zweifel halt noch, ob ich das "risiko" eingehen sollte. aber € 320,- zu € 430,- ist schon ein deutlicher unterschied.

mich würde noch interessieren, wie du das mit garantie/ zurücksenden geregelt hast!?

ich wohne in den Niederlanden, hier kann man über den benelux importeur eine garantie verlängerung kostenlos abschliessen. auf insgesamt 5 jahre! werde mir das mit england noch gut überlegen.

@alle
meldet euch nochmals bitte, wie es gelaufen ist!

EDIT: ich sehe gerade, dass es bei www.superfi.co.uk noch ein stück günstiger kann! hat jemand erfahrung mit diesem laden?


[Beitrag von mike-ekim am 17. Mrz 2010, 11:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W
Janine01_ am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 08.05.2014  –  14 Beiträge
Lautsprecher importieren?
White am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 14.10.2003  –  11 Beiträge
B&W CM 1
dude1708 am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  5 Beiträge
B&W 604 s3
Babagal am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
B&W Lautsprecher !
picomaus am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  4 Beiträge
B&W "Matrix 804"
stereo-leo am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  6 Beiträge
B&W Nautilus
Timlw72 am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  45 Beiträge
Reaktivierte B&W: Einspielen?
Steuerpimpel am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  3 Beiträge
B&W vs. Dynaudio
gbean am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  15 Beiträge
B&W 602 Aufhängen????
Michalx am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedegozocker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.603
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.491