Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumakustik Hall Stoffe

+A -A
Autor
Beitrag
cosmopragma
Inventar
#1 erstellt: 22. Dez 2003, 13:47
Der Hörraum in meiner neuen Wohnung ist 4m50 x 5m50 x 3,50 Höhe und es steht nicht viel drin, weil ich es nicht so beengt mag.Sofa, zwei Stühle, ein kleiner Sekretär, zwei Racks für Audio und Video, eine kleiner Art-Deko Vitrinenschrank, ein winziger Beistelltisch,4 LS, fertig.
Ist mir jetzt schon fast zu voll, hallte aber natürlich fürchterlich im Zusammanklang mit der grossen Fensterfläche auf einer Seite.
Bis jetzt habe ich die Decke und eine fensterlose kurze Wand mit 40 mm Noppenschaumstoff verkleidet, ausserdem an den Längswänden im richtigen Winkel in Ohrhöhe einzelne 2x1m grosse Elemente. Akustisch hat das schon einmal eine Menge gebracht und sogar die Nachbarn kriegen etwas weniger ab. Da der Schaumstoff in nichtstinkend und flammhemmend nur in grau preisgünstig zu kriegen war und das echt öde und verdunkelnd aussieht,will ich die Wand mit einem Vorhang verhängen, wobei ich hier die Materialwahl für unkritisch halte, denn was der Vorhang nicht streut und bedämpft, wird der Schaumstoff dahinter schon richten.
Der geplante Vorhang auf der Fensterseite bereitet mir eher Kopfzerbrechen.Weiss jemand, nach welchen Kriterien man einen Vorhangstoff unter Akustischen Gesichtspunkten auswählen sollte?
Und da wir gerade bei Wohntextilien sind: Ich hab hier nen extrem niedrigflorigen Teppichbodenliegen, der war drin.Ist ein hochfloriger Teppich akustisch besser?
Vielen Dank im vorraus für eure Mühe.
Albus
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2003, 14:16
Tag,

als Vorhangstoff sei empfohlen Samt, viele laufende Meter, und zwar so faltig wie möglich gehängt und etwas vor (einige Zentimeter) die je reflektierende Wand/Fenster, so wird die Wirkung maximiert. Der Schall wird alsdann zwei Mal gedämpft, ein Mal hin und ein zweites Mal rück. Man hat uU den Vorteil, die Flächen variieren zu können, hängt man die Vorhänge auf Gestänge. Teppichboden, je dicker und flauschiger, desto stärker die Dämpfungseffekte. Deckenreflektionen sind auch zu bedenken (man erinnere sich an die Akustikplatten in der Schule), man könnte die Decke abhängen.

Aber, vor einem überdämpften Raum hüte man sich. Man prüfe stets den Zusammenhang von Standplatz der LS, Eigenschaften der LS, Höransprüche Zuhören, Höransprüche Mithören, Raumeigenschaften und akustisch wirksame Maßnahmen.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Dez 2003, 14:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumakustik
hermes am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  2 Beiträge
Raumakustik
Fidelity am 02.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  6 Beiträge
Bescheidene Raumakustik
azeiher am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  17 Beiträge
Nahfeld bei Problemen mit Raumakustik?
joba am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  6 Beiträge
Ein Paar LS, zwei Verstärker
Holger am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  8 Beiträge
Lautsprecher Suche - kleiner Raum
totom am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  52 Beiträge
Lautsprecher: Raumakustik Hinweise aus AUDIO brauchbar?
Trolls am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  8 Beiträge
Regallautsprecher Aufstellung kleiner Raum
AndiMx am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  6 Beiträge
grosse Boxen - kleiner Preis ?
SpeakerSeeker am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  3 Beiträge
Kleine LS mit Betonung auf hohen und mittleren Frequenzen?
Jannnyck am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedregalhörer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.777