Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

KompaktLS bis max. 1500EUR

+A -A
Autor
Beitrag
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2003, 17:37
Ich würd` mich über ein paar Empfehlungen von euch freuen, werde ich später versuchen zur Probe zu hören!

In erster Linie sollen es KompaktLS werden.

Ich habe sehr kurze Hörabstände (ca.2,5meter) und empfinde das Klangbild von Kompakten auf diese kurze Distanz als homogener.

Sie brauchen nicht laut spielen können.

Sie müssen keinen Wummsbass haben (kein Discohörer).

Sie sollten natürlich, evtl. etwas warm klingen, sollten gut auflösen und nett zu Instrumenten sein!

Musik: Instrumental (Gitarre, Flöte, Geige), Jazz, Vollelektroisches (Chillout, Downbeat, Minimal), Weltmusik, Vokal... - kein Rock!!!

Habe bereits einmal die 705 von B&W gehört und fand sie nicht schlecht (Erhoffe von euch Alternativen!)

Meine Anlage:
Audio Analoge Puccini SE und Pagannini SE

Ach ja, evtl. wäre ein hoher Wirkungsgrad wichtig für zukünftigen Umstieg auf Röhre.
mission-fan
Stammgast
#2 erstellt: 30. Dez 2003, 20:06
hallo
habe noch ein paar dali grand coupe auch heute noch eine der besten kompakten der welt würde die eventuell abgeben zustand perfect
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Dez 2003, 22:34
@ Schneemann: Meine beiden Lieblinge hast du schon in die engere Wahl gestellt: Monitor Audio und die Pro Ac's
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2003, 23:32
Hallo Missionfan: Kann leider nicht viel über die Dali finden - wo wohnst du denn, vielleicht klappt ja ein probehören...

Hallo Markus! Du arbeitest nicht zufällig bei Benedictus? Aber wahrscheinlich wohnst du mindestens in Kettwig! Aber wenn ich mir deine HP-Angabe anschaue, dann arnbeitest du bestimmt bei... - oder du bist ...
Grüsse!
- Freitagnachmittag werde ich die Monitor hören gehen -
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Dez 2003, 23:42
1. Daneben (arbeite nicht bei Benedictus)
2. Daneben (wohne nicht in Essen-Kettwig!)

Was meinst du mit den Pünktchen? (Ich arbeite u.a. für Monitor Audio) und wohnhaft bin ich in Essen-Borbeck (immerhin noch 9km entfernt....)
vagabund69
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2003, 23:51
Hallo,

eigentlich würde ich dir Epos Es 12 empfehlen aber die Sache mit dem Wirkungsgrad da bleib meiner Meinung nach nur JM Lab die Electra 905 oder was von Klipsch die sind tonal aber sehr unausgewogen!

Bei B&W ist finde ich nur die Verabreitung gut!

Ach ja und Wirkungsgrad hast du bei B&W keine gute Wahl getroffen, klanglich spielt JM Lab auch in einer höheren Klasse als die 705 und die Epos ist High_end!!

Spreche hier nur aus eigener Erfahrung!!

mfg
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Dez 2003, 23:52
High End....naja. Ich mag die B&W akustisch auch nicht. Aber wem es gefällt wird sie sicherlich vor der JM Lab einstufen.
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Dez 2003, 23:53
Mit den Pünktchen meinte ich natürlich den Verweis auf die Homepage. Ich wollte ja nicht - äh, Werbung, äh Staub aufwirbel..., na du weisst schon, einen Rest von Diskretion wahren - war aber alles nicht bös gemeint, ich hoffe du hast`s verstanden.
Ich wohn im übrigen in Münster.
vagabund69
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Dez 2003, 23:56
Ach ja von Adam gibst da auch was gutes, weiß aber leider nicht wie die heißen!!

Und B&W ist eine einzige Schaumschlägerei!!

mfg
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Dez 2003, 23:56
Ne Schneemann...ich habe kein Problem damit. Ich komme aus Essen. Arbeite für diverse Industriefirmen. (3 darf ich namentlich nennen, andere Mandanten möchten dieses nicht) Ich heisse Markus Pajonk....und alles was in meinem Profil steht stimmt über mich
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Dez 2003, 00:05
Hallo Vagabund!
Wer die Epos mal im Auge behalten, allerdings hab ich noch kein Ahnung, wo ich die hier hören könnte...
Danke aber!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Dez 2003, 00:14
EPOS gab es zumindest mal in Gütersloh, was ja nicht weit von dir ist. http://www.reson.de/epos/

Aber scheinbar hat Audioline in der Neunkirchner Str. scheinbar kein Epos mehr. Sonst mal einfach hier anfragen: http://www.inputaudio.de/index01.htm
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Dez 2003, 00:21
Ich verrat euch mal was, ich hatte neulich Zingalis zuhause, und das war schon was (ich glaube die 1b)!
Die waren in bestimmten Bereichen echt `ne Wucht und haben die Messlatte hoch gelegt. Allerdings hatten sie auch 2 deutliche Nachteile und deshalb konnte ich sie nicht behalten! Bin mal gespannt wie sich die kommenden LS schlagen werden!
vagabund69
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Dez 2003, 00:23
Hallo,

Deutscher Epos Vertrieb:
www.reson.de mit Händlerverzeichnis!!

mfg
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Dez 2003, 00:24

Hallo,

Deutscher Epos Vertrieb:
www.reson.de mit Händlerverzeichnis!!

mfg


9 Min zu spät
vagabund69
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Dez 2003, 00:26
Oh mann!!!
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Dez 2003, 00:29
Hm, ich liege leider genau zwischen Köln, Hamburg und Marburg... - irgendwie Pech!
vagabund69
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Dez 2003, 00:32
Bei Ebay werden zur Zeit welche für 770EUR aus der Vorführung + Stands angeboten!
Ich habe meine auch von dem Händler, der ist korrekt!!

Ich hab die es 30.
vagabund69
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Dez 2003, 00:34
Da gibts noch die es 15, kleine, klanglich sehr feine LS für 1100EUR das Paar!

Also nicht bei Ebay sondern bei dem Händler!
vagabund69
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Dez 2003, 00:37
Meine letzten LS:

Mordaunt Short 908

B/W 604 s3

Jm Lab 826s

Jm Lab electra 920

und die Epos sind die besten, Klang, Verarbeitung, Optik!!

mfg
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Dez 2003, 00:43
Danke Vagabund! Meld mich jetzt ab - die Nacht ist doch zum schlafen da!
Dragonsage
Inventar
#22 erstellt: 31. Dez 2003, 00:49
Zum einen kann ich mich den Vorrednern insofern anschließen, daß man die Epos unbedingt hören sollte. Ich habe vor kurzem die M15 (leider keine Kompakte) gehört - wirklich eine sehr neutrale Box. Klasse! Tolle Verarbeitung!

Eine andere Alternative ist meiner Meinung System Audio. Habe da mal die SA 2K gehört - ist aber schon ein paar Minuten her - die war ziemlich klasse für eine Kompaktbox. Sind z.B. per www.connectaudio.de zu beziehen.

Viel Spaß beim Probehören...

Gruß DS
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Dez 2003, 00:51
Jetzt hab ich doch noch bei ebay gekuckt - dort finde ich jedoch nur Epos M12 (mit Ständern) - das sind scheinbar nicht die von dir eingangs erwähnten ES 12, oder?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 31. Dez 2003, 00:53


Eine andere Alternative ist meiner Meinung System Audio. Habe da mal die SA 2K gehört - ist aber schon ein paar Minuten her - die war ziemlich klasse für eine Kompaktbox. Sind z.B. per www.connectaudio.de zu beziehen.

Viel Spaß beim Probehören...

Gruß DS


´Klar sind die Klasse! Aber wo bekommst du diese bitteschön für ca. 1500.-EUR her?
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Dez 2003, 00:57
Die SA 2K werden auf der Homepage auch nicht angeboten, insgesamt nur neuere und "kleinere" Modelle.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 31. Dez 2003, 00:59
Die SA2K kannst du in Essen bei www.hifi-pawlak.de hören. Bitte vorher telefonisch erkundigen.
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 31. Dez 2003, 01:00
Au Mann, du bist, äh `ne Schatztruhe!
Danke
Dragonsage
Inventar
#28 erstellt: 31. Dez 2003, 01:04

Aber wo bekommst du diese bitteschön für ca. 1500.-EUR her?


Würde ich selber sofort kaufen

Aber das sollte auch mehr eine Anregung hin zu der Marke sein. Frei nach dem Motto: watt lohnt sich zu höhren.

Liebe Grüße

DS
mission-fan
Stammgast
#29 erstellt: 31. Dez 2003, 09:06
moin moin
also von den b+w würde ich auch abraten weiß- gar nicht warum die immer so bejubelt werden- epos kenne ich nicht- jm lab 905 ist klasse-hörprobe dali ist möglich aber unter 1200EUR geht nichts- wohne nahe B

schönen tag noch (sauft nicht soviel)
mission-fan
Stammgast
#30 erstellt: 31. Dez 2003, 09:10
wohne nahe BI nicht B
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 31. Dez 2003, 12:45
So, war heute schon fleissig!
Hab mir gerade noch mal die 705 B&W angehört!
Im Vergleich dazu die Audioplan Kontapunkt IV und die T+A XM.
Zuerst die Kontakpunkt: Erschien mir etwas bedeckt, zwar sehr neutral,aber wenig leuchten in den Instrumenten.
Dann die B&W, die hatte natürlich das leuschten, dafür weiss ich jetzt glaube ich, was mit der Hallsoße gemeint ist, die mir B&W in Verbindung gebracht wird... Schade. Im Bass hatte sie auch wesentlich mehr kontrolle als die Kontrapunkt, auch mehr Tiefgang, glaube ich. Dafür wusste man bei der B&W nicht mehr genau, was das Klavier so spielt, durch den vermeintlichen Hall, schlug der Pianist kräftiger in die Tasten - die Konturen verschwammen - MEINE EMPFINDUNG!
Dann die T+A: Zunächst für mich gar nicht so schlecht, irgendwo zwischen den beiden, leuchten und trotzdem Konturen. Aber dann fing der BAss an zu dröhnen, bei den gleichen Stücken, wie zuvor mit den anderen LS - hmm. Der Verkäufer fand sie auch nicht so toll. Auch der Umstellen der Frequenzen an der Box brachte nicht viel.

SO, insgesamt dauerte der Test nicht so besonders lange, ich war auch nich recht in Form (gestern zu lange am Computer gesessen - hallo Markus). Insgesamt schienen mir bei allen die Höhen zu fehlen. Entweder muss ich mal wieder die Ohren putzen oder der Raum war so!

Der Händler will die Kontrapunkt gerne loswerden (schöne Teile), er hat aus versehen 2 in der Ausstellung. Der Preis ist gut (1,5tEuro) und er würde sie mir gerne mit nach hause geben - wenn mein neuer Verstärker endlich da ist.
Ebenfalls preiswert weil IZ die Audioplan Kontrast.

Aber, ich habe ja noch einiges andere zu hören (s.o.)
schnepper
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 31. Dez 2003, 12:58
hi schneemann,

habe kürzlich von vroemen die bambino gehört und war überwältigt.
klingen weit besser als der von den medien so hochgelobte
müll von B&W usw...

das paar kostet um die 1000Euro.

gruß schnepper
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 31. Dez 2003, 13:07
Hallo Schnepper - schicke Dinger, alle Achtung!
Wo kann man sie hören?
stype
Stammgast
#34 erstellt: 31. Dez 2003, 13:07
Hallo SchneemannNRW,


Ich verrat euch mal was, ich hatte neulich Zingalis zuhause, und das war schon was (ich glaube die 1b)!
Die waren in bestimmten Bereichen echt `ne Wucht und haben die Messlatte hoch gelegt. Allerdings hatten sie auch 2 deutliche Nachteile und deshalb konnte ich sie nicht behalten!


jetzt machst Du uns aber neugierig. Berichte doch bitte mal Deinen Eindruck und welche 2 Nachteile sie haben.

Gruß

Klaus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 31. Dez 2003, 13:13

Hallo Schnepper - schicke Dinger, alle Achtung!
Wo kann man sie hören?


Düsseldorf, bei Lauber in der Steinstr. iirc 33 (sofern der mal auf hat
www.vroemen.de

Sonst kenne ich nur noch www.msp-hifi.de in Köln damit.
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 31. Dez 2003, 13:19
Also:
Zum einen war der Bereich in dem man sitzen konnte um die Musik sehr gut bis akzeptabel zu hören seht klein - zu klein!
Ich habe einer Freundin versucht vorzuführen, was ich da eigentlich die ganze Zeit vor mich hinmache mit der Musik - und es ging nicht! Natürlich saß sie am richtigen Platz, aber ich nicht mehr, und somit war gemeinsames gutes hören ziemlich unmöglich.
Zum anderen empfand ich die Zingalis zu "hell, dünn, körperlos". Im oberen Frequenzbereich hat sie quasi die Lupe auf das geschehen gehalten und das war SEHR SCHÖN!!! Aber ab einem gewissen Frequenzbereich baute sie ab! Es fehlte ihr die Körperlichkeit, die selbst andere und schlankere Kompakte dazu im Vergleich aufbringen konnten! Es mag vielleicht so sein, wie in einem anderen Beitrag beschrieben: Da wo die Hörner aufhören fällt der LS ab, z.B. auch in der Qualität.

MEIN EINDRUCK

Mein Fazit: Ihre Qualitäten machen süchtig (Wunderbar wie die Instrumente klangen!!)! Aber FÜR MICH hatte sie auch Defizite!
schnepper
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 31. Dez 2003, 13:21
servus miteinander,

ein bekannter von mir hat die geräte.
wir kommen aus ansbach (mittelfranken).
könnte ihn mal fragen ob ein hörtermin möglich wäre.
ist aber für euch ohnehin viel zu weit weg.

versucht bei euch irgendwo eine firma ausfindig zu machen die vroemen vertritt. es lohnt sich wirklich.
als wir heuer auf der high-end in frankfurt waren haben wir von vroemen das erste mal was gehört. daraufhin hat sich mein bekannter die kleinsten gleich gekauft und wurde wahrlich nicht enttäuscht.

firmen wie kef, b&w, jmlab,dynaudio, misson u.s.w. werden doch nur von der hifi-presse hochgelobt ohne ende. egal welche hifi-zeitschrift man kauft man hat meiner meinung nach immer den eindruck als seien die tester alle geschmiert von diesen diversen firmen.

die sollten mal die kleineren wie z.b. vroemen testen!!!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 31. Dez 2003, 13:25


firmen wie kef, b&w, jmlab,dynaudio, misson u.s.w. werden doch nur von der hifi-presse hochgelobt ohne ende. egal welche hifi-zeitschrift man kauft man hat meiner meinung nach immer den eindruck als seien die tester alle geschmiert von diesen diversen firmen.

die sollten mal die kleineren wie z.b. vroemen testen!!!


Die werden nicht geschmiert. (Allgemeinhin) Es werden auch kleinere Firmen getestet. Natürlich ist es schon ein sehr hoher Gegenwert, was man bei Vroemen im Gegensatz zu anderen Schieferlautsprecherherstellern bekommt.
schnepper
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 31. Dez 2003, 13:32
Hallo markus,

war selbstverständlich nicht bös gemeint.
die anderen sind ja alle nicht schlecht aber für die jeweiligen preise eben nicht zu vergleichen mit
den von mir beschriebenen.
vergleich doch nur mal fischer&fischer mit vroemen.
die fischer&fischer sind mit sicherheit auch nicht viel besser aber 5mal so teuer!!!

gruß schnepper
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 31. Dez 2003, 13:43
Weiss ich nicht. Ich finde einige Fischer & Fischer sachen schon deutlich besser als die Vroemen.

Deine Begeisterung in allen Ehren, aber andere Mütter haben auch schöne Töchter.
hammermeister55
Stammgast
#41 erstellt: 31. Dez 2003, 14:19
Hallo Schneemann
Würde mir auf jedenfall die ALR Note 3 mal probehören ist eine feine musikalische Box. Näheres unter
www.alr-jordan.com
oder im Hifi-Geschäft deiner Wahl.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 31. Dez 2003, 14:21
Die ist sicherlich auch ganz nett. Könnte es eventuell ebenfalls bei Liedmann geben, oder bei Pawlak.
2terSchneemannnNRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 31. Dez 2003, 16:16
Hallo, das Forum hat keine Beiträge von mir mehr angenommen, ich fiel unter Spamschutz - na sowas!
Jetzt mit neuer Indentität!

Ganz dicken Dank an Schnepper für deinen schicken Tip! Vroemen schreiben, sie hätten keinen Händler in NRW. Mal sehen, Aachen ist auch nicht viel weiter, außerdem bieten sie an, Lautsprecher zur Probe zu verschicken.
In einem kleinen Schnipsel aus den Stereo (8/03) steht u.a. etwas von wegen "Spaßfaktor" - hört sich dämlich an, Fuck the Spaßgesellschaft!

ALR hat ich Jahrelang, die kleinen Entry S - hab mal ein 9 qm Zimmer bewohnt und da waren sie super!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 31. Dez 2003, 17:07
Keine Panik. Nimm deinen ersten Account wieder.
Spamschutz ist nur temporär!
2terSchneemannnNRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 31. Dez 2003, 17:30
So, ich bin raus!
Guten Rutsch an alle die mir in den letzten Tagen mit ihren Vorschlägen geholfen haben!
-Freitag geht`s weiter , bis dahin, be careful, immer schön auf den Lappen achten, alles Gute-
Leisehöhrer
Inventar
#46 erstellt: 31. Dez 2003, 20:58
Hi, wie groß ist dein Hörraum und wie ist er beschaffen ?
Erst mit diesen Invormationen sollte mann Lautsprecher empfehlen. Wie ist denn Deine Hörerfahrung im algemeinen und was für Standboxen hattest du in deinem Hörraum ausprobiert ?
Waren da auch mal gute Zweiwegestandboxen bei ?
Wie hast du die Lautsprecher denn aufgestellt (Seiten und Rückwandabstand ?
Ich kann ganz schön löchern,weiß es ja, ist aber alles wichtig.

Gruß leisehöhrer
2terSchneemannnNRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 02. Jan 2004, 19:15
Hallo Leisehörer!
Dein Name ist mir sehr sympathisch, ich höre nämlich auch eher leise!
Also ca. 24 qm, 5,8 x 3,9m, 2,8m hoch.
Ich höre nicht durch die Raumlänge.
Deshalb kurzer Höranstand, ca. 2,5m.
Seitenabstand rechter LS bisher 60cm, Wandabstand hinten ebenfalls ca. 60cm.
Linker LS, Abstand hinten ca. 50 cm (hinter dem LS: Rippenheizung und darüber Fensterfläche.
Abstand hinter dem Kopf ca. 60 cm.
Wände und Boden füllen sich langsam mit Bildern, Regalen, Polstern.
Keine idealen Bedingungen, besser geht`s aber nicht wegen neinem Falsterbo Ecksofa (2,7x1,8m).
Insgesamt ist mein Raum akustisch hell, ist allerdings alles schon etwas besser geworden.

Würd`mich auch über einen Tip von dir freuen!

Grüsse
2terSchneemannnNRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 02. Jan 2004, 19:34
Bin heute auf Amphion hingewiesen worden, kann ich in der nächsten Woche hören (Argon).
Leisehöhrer
Inventar
#49 erstellt: 02. Jan 2004, 20:22
Hi 2terSchneemanNRW, ich halte die Raummaße für sehr gut,ebenso die Hörposition und den Platz bei der Boxenaufstellung.Ich bin sogar der Meinung das Standboxen absolut angebracht währen.Und wenn kommpaktboxen dann große
mit ordentlichen Chassis.Zumindest wenn Du den Raum entsprechen einrichtest sollte da gut was gehen.
Die meisten kompaktboxen heben eine Anhebung der Frequennzen im Bassbereich und sind von da her gar nicht so unkritisch.Wie war denn deine Erfahrung mit Standboxen ?
Die Einrichtun hat sich ja erst nach und nach verbessert und vieleicht hattest du zu einem Zeitpunkt mit Ihnen gehört als die Akustik noch nicht so gut war.
Wenn du bereit währest gebraucht zu kaufen kannst du Dir bestimmt Boxen der 3000-4000 Euro Lige kaufen.Auch im guten
Zustand sollte das bei umsichtiger Suche gehen.
Aber auch für 1500 Euro bekommt mann schon gute Boxen. Bleibt für mich noch die Frage ob es unbedingt kompaktboxen sein müssen ?

Gruß und Frohes neues Jahr.
2terSchneemannnNRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 02. Jan 2004, 20:54
Ich hatte mal Nubert 400 zuhause - war nix, Bassdröhnen etc.
Gut, der Raum hat sich verbessert, auch die Aufstellung der LS hat sich verändert/verbessert.
Dennoch denke ich, dass mir Kompakte besser gefallen - es gäbe bestimmt die eine oder andere Ausnahme, aber die Suche will ich ehrlich gesagt nicht aufnehmen!
Kompakte gefallen mir vom Klang gut auch von der Ortbarkeit - im besten Falle habe ich das Gefühl vor Zauberkisten zu sitzen!
Dazu kommt, dass ich bassempfindlich bin. Was ander "geil" finden, nervt ich total und lenkt mich von der Musik ab. Ich brauche auch keinen Discowumms.
Zur Not würde irgenwann ein Aktivsub gekauft, brauche ich erst mal aber nicht!
Ich denke bei 2,5m Hörabstand sind Kompakt schon die richtige Wahl!
... bloss welche???
Abwarten, in der nächsten Woche bekomme ich meinen neuen Verstärker und dann kann ich mit dem Verstärker unterm Arm auf Pilgerreise durch die HiFi-Shops in NRW gehen!
Gebraucht? Warum nicht. Audiomarkt - Audiomap werden permanent gescannt!
Ich glaube, ich habe hier auch schon eine Menge brauchbarer Tips bekommen, und ein paar kommen immer noch dazu.
Aktuell im Kopf:
Vroemen
Amphion
Monitor Audio RF Gold10
Epos
----
HGP Nightingale (gehört)
Audioplan Kontapunkt (gehört)

Die meisten der LS habe ich bisher noch nicht gehört!
Gut ist auch, dass sie mitunter sehr unterschiedlich sind - das erhöht die Chance, dass etwas für mich dabei ist!
Leisehöhrer
Inventar
#51 erstellt: 02. Jan 2004, 21:25
Dann möchte ich auch mal einen möglichen kandidaten bei Neukauf nennen,die Acoustic Ernergy BA 3oo AE für ca. 1400
Euro.Diese Boxen empfand ich an Arcam Elektronik als sehr gut.Ich hörte einfach sehr viel Invormationen im vergleich zu Lautsprechern der Marke Triangel, Wharfedale.Ich habe den Hörvergleich vor 2 Wochen bei meinem Händler gemacht.
Ich fand die Boxen auch enorm stimmig im klang.
ich möchte wirklich sehr gerne wissen wie die Suche ausgeht denn der anvisierte Preis ist genau meine Geldlänge.

Leisehöhrer
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Centerlautsprecher sind gute KompaktLs?
Luhmich am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2015  –  38 Beiträge
Gebrauchte Lautsprecher bis max 1500?
Dynamikus am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  60 Beiträge
Wie KompaktLS auf Ständer befestigen?
lukas77 am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis 2000 ?, max. 90 cm hoch!
mifri am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  51 Beiträge
Weleche Stereolautsprecher bis max. 400EUR (Paar)?
freezer2k6 am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  16 Beiträge
Suche Lautsprecher-Empfehlung bis max. 200?
samurif am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  5 Beiträge
Kraftvolles bis max.500 Eur das Paar
riotsk am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  15 Beiträge
Kopfhörer zum Gamen bis max 250? gesucht
bizzz am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  3 Beiträge
Vroemen (KompaktLS), Amphion Argon2, Lua 2/3D
2terSchneemannnNRW am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  8 Beiträge
Standlautsprecher bis max.(!) 400 Euronen, runder, musikalischer klang
devurandom am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  46 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.436 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedHosenstall
  • Gesamtzahl an Themen1.352.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.788.619