Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audioplay Charly + Subwoofer ?

+A -A
Autor
Beitrag
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mrz 2011, 15:28
hi,

ich habe seit kurzem die alten boxen von meinem vater im zimmer stehen. das sind audiplay charlie. weiss nicht genau welche .. sind ca. 1.05m hoch .. auf jeden fall hab ich die eben neulich vom dachboden geholt. soo.. und wie ich die teile angeschlossen hab und so weiter war ich auch direkt positiv überrascht .. sie kommen nicht an die magnatteile ran die mein vater im wohnzimmer stehen hat, aber wenn man keinen direkten vergleich hat dann machen sie wirklich spaß..
dass einzige was mir an ihnen so ein bisschen fehlt ist der bass .. der is zwar nich übel aber ich hätte gerne mehr ..
und als ich das mit nem kumpel besprochen habe meinte der eben so .. "ja .. hol dir einfach bei ebay nen alten subwoofer und pack den mit dran" ..
meine frage jetzt .. wie is das .. muss ich irgendwie darauf achten dass der subwoofer zu den boxen psst etc.? .. worauf kommts dabei generell an.. ? .. und macht es sinn sich so ein teil selber zu bauen .. da ich in der hinsicht schon irgendwie interessiert bin .. auch wenn ich der totale newbie bin ..
vielleicht noch kurz zum rest der "anlage":
ich hab an den boxen momentan ne 10 jahre alte kompaktstereoanlage von phillips hängen die damals ca. 300 mark gekostet hat ..
was das angeht hatte ich vor mir demnächst irgendwo (vorraussichtlich ebay) nen alten verstärker zu suchen der etwas mehr leistung hat.. ich denke die boxen sind mit diesem "winzling" sicher noch nicht ausreichend beidiehnt ..
wenn ich irgendwo falschliege .. bitte korriegiert mich! .. ich will schließlich was dazulernen ..
danke im vorraus .. schon allein an alle die sich die mühe gemacht haben das hier zu lesen xD ..
brumbär01
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2011, 15:40
vielleicht liegt es ja auch nur am verstärker? eventuell mal an nem anderen testen.

falls das problem weiterhin besteht würd ich in jedemfall nen aktiven subwoofer kaufen, da man hier die übergangsfrequenzen, pegel und eventuell phasen einstellen kann.
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Mrz 2011, 15:50
oh ich glaube da habe ich mich missverständlich ausgedrückt .. sry .. ich denke nicht das irgendwas defekt is oder so .. und der bass is eigentlich auch relativ solide .. nur hätte ich gerne noch mehr ^^
brumbär01
Stammgast
#4 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:07
ja aber vielleicht ist dein verstärker einfach überfordert.
da du es sowieso vorhattest, würd ich an deiner stelle erst nen verstärker kaufen und noch mal testen. falls du dann immernoch nicht glücklich bist, dann nen aktiven sub dazustellen.

ich gehe davon aus das du damit hauptsächlich musik hörst. da fährst du mit nem bassreflex subwoofer wahrscheinlich besser als mit nem bandpass.
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:14
ok dann mach ich das zuerst .. was muss ich denn dabei beachten ? .. kannst du/ könnt ihr mir da ein paar "basics" mit auf den weg geben ? ^^ ..
ja hauptsächlich musik .. ab und zu mal filme und hörbücher .. aber was das angeht bin ich sehr zufrieden ..
bandpass ? .. in der elektrotechnik ist das doch eine schaltung die nur bestimmte freuquenzen durchlässt oder ? .. was hat das mit einem subwoofer zu tun ? .. bekommt der nur tiefere freuquenzen oder wie ? ..
und was ist ein bassreflexsubwoofer ? .. aktiv heisst einfach das er seperat an den strom angeschlossen wird und einen verstärker inklusive hat oder ?
brumbär01
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:31
siehe hier zu gehäuseformen

http://de.wikipedia....andpass-Geh.C3.A4use


also entweder nen av-reveiver kaufen mit lfe ausgang. und an diesen ausgang kannst du dann deinen aktiven subwoofer (mit eigenem verstärker) anschliessen - das wäre optimal. aber nicht zwingend notwendig. nen "stinknormaler" stereoverstärker mit "pre out", oder eins mit "a/b lautsprecherzuschaltung" würde auch gehen, wobei du bei der letzten variante beim subwooferkauf darauf achten solltest das sie nen "high-level-eingang" besitzt.
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:58
ok .. das mit den gehäusen hab ich jez durch ^^ .. aber wiso is bei musik ein bassreflexsub besser als einer mit bandpassgehäuse ? ..
und was ist ein av-reveiver und ein lfe ausgang und warum eignet sich vor allem da ein aktiver sub?
und was ist ein pre-out und ein high-level-eingang ? .. und sonst muss ich auf nichts achten ? .. hersteller ?
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Mrz 2011, 18:01
ui .. ich hab grad per notebook mal das hier laufen lassen:
http://www.youtube.com/watch?v=RaJfYRpNpKc
und musste feststellen dass selbst mit meinem verstärker da schon einiges geht ^^ .. also sehe ich erstmal getrost vom soubwoofer aber und wende mich ganz allein dem verstärkerkauf zu .. könnt ihr mir da sagen worauf es ankommt ? .. wenns geht mit erklärung ^^ .. danke xD
brumbär01
Stammgast
#9 erstellt: 16. Mrz 2011, 18:21
ähhhh und was hast du jetzt getestet?
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Mrz 2011, 19:41
den bass ? .. kann mir jemand die fragen von oben beantworten ? .. vor allem alles was ich wissen sollte wenn ich mir nen verstärker kaufe ist mir wichtig ..
brumbär01
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mrz 2011, 20:32
wo liegt denn dein bugdet? und was genau für lautsprecher hast du (genaue modellbezeichnung)?
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Mrz 2011, 20:54
lautsprecher sind die audioplay charly l, ich meine zu wissen dass das ein bausatz war .. weiss aber nichts genaueres da die von einem freund meines vaters stammen und auch schon das eine oder andere jahrzehnt miterlebt haben .. dann sind da noch die 2 kleinen phillips boxen die bei der billigen kompaktanlage dabei waren.. die würde ich am liebsten mit anschließen .. dann hab ich in allen vier ecken des raumes einen ls stehn .. aber die sind relativ unwichtig .. und mein budget .. ich hatte so an max. 180 euronen gedacht .. mein plan war eben bei ebay was gebrauchtes zu ersteigern .. allerdings fehlt mir doch das knowhow ..
brumbär01
Stammgast
#13 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:02
im prinzip kommt jeder stereo verstärker in frage. ich weiss nicht aus welcher stadt du kommst, aber schau doch auch mal bei ebay.kleinanzeigen.
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:29
also kann ich im prinzip nichts falschmachen ? .. ja das mit den kleinanzeigen ist eine gute idee .. da hatte ich gar nicht drangedacht ..
ich habe geraden den hier im auge:
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT
der hat den vorteil das ein radio mit dabei ist und ich hab gehört der hersteller sei qualitativ relativ hochwertig..
was sagst du/ ihr dazu ?
zuglufttier
Inventar
#15 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:36
Ahoi,

ein anderer Verstärker wird dein Problem definitiv nicht lösen. Ich wage mal zu behaupten, dass der Lautsprecher nicht sonderlich schwierig anzutreiben ist.
Gut, bei deiner Kompaktanlage wird der Verstärker nicht der beste sein aber selbst da würde ich keine riesigen Klangunterschiede erwarten.

Mehr Bass bekommst du mit einem anderen Lautsprecher und/oder Subwoofer. Aber du könntest auch mal einfach schreiben wie die Lautsprecher im Raum aufgestellt sind. Die Aufstellung macht sehr, sehr viel am guten Klang aus. Dabei sind die Raummaße und deine Hörposition noch wichtig (eine Skizze wäre dabei optimal).


[Beitrag von zuglufttier am 16. Mrz 2011, 21:37 bearbeitet]
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:43
ahh ok .. wusste nicht dass es darauf so ankommt .. ich setz mich gleich dran an die skizze..
ob große klangunterschiede zu erwarten sind spielt für mich kaum eine rolle, da die anlage eben schon so alt ist und auch immer mehr aussetzer hat werde ich mir in den nächsten wochen ohne hin etwas neues zulegen ..
was haltet ihr denn jetzt eigentlich von dem ebaylink den ich gepostet habe ?
zuglufttier
Inventar
#17 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:46
Falls du in Zukunft mal einen Subwoofer benutzen möchtest und dann evtl. auch noch deinen PC/Laptop digital anschließen möchtest, würde ich eher einen AVR empfehlen, da die einfach wesentlich mehr Ausstattung bieten. Ein Radioteil ist auch fast immer drin, ebenso eine Fernbedienung.
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:56
AVR ist der hersteller oder ? .. ok ich sehe mich mal danach um .. bisher habe ich notebook und ipod etc immer per chinchkabel angeschlossen.. die möglichkeit einen pc digital anzuschließen wäre für die zukunft klasse ..
..würde das auch surroundsound bedeuten ?
mir durch bessere ausstattung möglichkeiten offenzuhalten wäre sehr sinnvoll..
zuglufttier
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2011, 22:04
Jawoll, sofern deine Soundkarte das kann, könntest du auch Dolby Digital haben. Du musst natürlich auch entsprechende Filme und so auf dem PC dann haben...

AVR ist die Abkürzung von Audio/Video-Receiver. Da langt eigentlich schon ein Einsteigermodell von Yamaha, Denon, Onkyo oder so. Da kann ich jetzt aber keine konkreten Empfehlungen geben, da ich momentan nicht wirklich informiert bin was da so empfehlenswert ist. Dafür wäre evtl. ein eigener Thread im entsprechenden Forum sinnvoll.
mr.salvatore
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Mrz 2011, 22:08
ahh .. danke das hilft mir schon sehr .. ja das ich die entsprechende soundkarte etc bräuchte ist klar ..
aber diese dinger haben doch meistens auch die möglichkeit surround sound zu simulieren oder ? .. ein kumpel von mir hat sich so ne starter heimkinoanlage von teufel zugelegt .. da is der simulierte surround sound wirklich gut ..
ich werde mal einen thread im entsprechenden forum öffnen .. danke ..
.. die skizze werde ich morgen posten ..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Charly Audioplay
Aurora am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2004  –  2 Beiträge
Audioplay Charly Octopussy III
erfter am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  13 Beiträge
Charly
JanHH am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  54 Beiträge
Lautsprecher von Audioplay
TheViperMan am 10.08.2003  –  Letzte Antwort am 17.08.2003  –  4 Beiträge
Audioplay Syntax III - kennt die jemand?
doc_relax am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  5 Beiträge
subwoofer
beier am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  3 Beiträge
Subwoofer etc.
ToniM am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  4 Beiträge
Subwoofer & StandBoxen
Matze7765 am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  8 Beiträge
Subwoofer dröhnt
Jojojoxx am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  5 Beiträge
Subwoofer MBQuart?
Simon1311 am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedhammerhead1306
  • Gesamtzahl an Themen1.345.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.097