Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W CM7

+A -A
Autor
Beitrag
TheViperMan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2011, 22:31
Hallo,

ich bin hier eher selten aktiv unterwegs, lese aber gerne mit ;-)
Zu meinem aktuellen Thema, ich bin über die B&W CM7 "gestolpert". Die gibt es aktuell neu für knapp unter 1kEUR.
Meine Anlage sieht momentan so aus:

Verstärker Harman/Kardon HK670
CD-Player Harman/Kardon HD750
Lautsprecher Audioplay Charly S

Jetzt bin ich am Überlegen mir die CM7 mal schicken zu lassen um sie bei mir zuhause anzuhören. Ist die Kombination Harman/Kardon mit der CM7 empfehlenswert?

Ich höre gerne Rock, Dance, aber auch mal etwas ruhigere Gitarrenklänge (Willy Astor, wer es kennt) und gelegentlich auch mal Klassik, also eher bunt gemischt.

Die CM7 soll warm abgestimmt sein und im Hochbass fast etwas übertreiben, wobei das meine Charlys momentan ähnlich machen. Bei der CM7 kann man da aber mit den Stopfen für die Bassreflex-Öffnung gegensteuern habe ich nun schon mehrfach gelesen.

Wie sind hier die Meinungen zu meinem Vorhaben?

Gruß Viper
Rüdi74
Stammgast
#2 erstellt: 23. Nov 2011, 09:03
Hallo,
ich hatte vor bis ca. 1 Jahr auch die CM7 zuhause und habe einige Verstärker an ihr gehört (Naim, Atoll, Cyrus, Yamaha A1000, u.a.) . Hab diese Erkentnnisse auch in einem Thread beschrieben (Suchfunktion nutzen).

Deine Kurzbeschreibung der CM7 deckt sich soweit mit meinen Erkenntnisse. Zusätzlich wäre noch zu sagen, dass die CM7 mE recht deutlich auf versch. Verstärker reagiert. Wie sie am Harman Kardon klingt kann ich nicht sagen, aber sie braucht schon eine gute Basskontrolle. Je nach Aufstellung dann den Stopfen rein oder raus.

Von der Aufstellung her nur wenig anwinkeln, so fand ich es eigentlich am besten. Aku. Gitarren klingen sehr nett über die CM7. Aber auch hier muss der Verstärker "schnell" genug sein. Sehr detailreich ist die CM7 sonst nicht.
TheViperMan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Nov 2011, 19:27
Hallo,

danke für deinen Beitrag, ich habe mir deine Beschreibung in dem Thread nochmals durchgelesen, hatte ich aber vorher schonmal gefunden. Ist schon interessant, wie sich die verschiedenen Verstärker bemerkbar machen. Leider finde ich keine Berichte zum Harman/Kardon. Vermutlich ist er zu "billig" für die CM7 ;-)

Natürlich schaut man sich um, was es preislich in ähnlichen Regionen gibt, wenn man eh schonmal dabei ist. Das macht die Entscheidung nicht gerade einfacher. Da ist wohl probehören angesagt.

Gruß Viper
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W cm7
...Alex... am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  3 Beiträge
B&W CM7
Speedy80 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  11 Beiträge
B&W CM7 vs. B&W 602 S3
Rüdi74 am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecher für Harman-Kardon 2550
chris57518 am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  3 Beiträge
Unterschiede zwischen B&W CM7 und Elac 247?
Tobi-san am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  5 Beiträge
B&W CM7 für 900? - guter Deal?
Puep am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  11 Beiträge
T & A TAL X2.1 oder B & W CM7
meier123 am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  3 Beiträge
harman kardon TLX 320 frequenzweiche
bumsahr am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  5 Beiträge
Stiftung Warentest: Ohrfeige für B&W CM7
reidi-right am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  12 Beiträge
Lautsprecher zu Receiver Harman/Kardon HK 3470
gonzo1 am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.176