CM7 vs 683

+A -A
Autor
Beitrag
PaterBraun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2009, 12:42
Hallo.

Bin auf der Suche nach neuen LS.

Habe die cm7 und die neue 600er ins Auge gefasst.

Vom Preis liegen die ja fasst gleich auf (ca 200,-) für´s paar.

Was würdet ihr sagen. Sind die cm7 "hörbar" besser?? Wo liegen da Vor und Nachteile der beiden ??

Gruß und merci
PaterBraun
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Jan 2009, 15:02
Na.. hat jemand eine Meinung drüber oder evtl schon beide getestet ??

Gruß
I.M.T.
Inventar
#3 erstellt: 04. Jan 2009, 17:47
mir hat die 683 besser gefallen.
wegen den mitten und den höhen.
andere sehen das anders.
PaterBraun
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Jan 2009, 11:55
Von der Optik gefallen mir beide Modelle gut. die CM7 gibts aber auch in Klavierlackoptik

als Reciever dazu gefallen mir die Pioneer Modelle gut. Z.B. der VSX-LX 60. Passt das eurer Meinung nach....

Hab die 683 bereits an dem Marantz SR5003 gehört. Das war auch klasse. Die cm7 hab ich noch nicht gehört, leider....
sINmotion
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jan 2009, 12:14

I.M.T. schrieb:
mir hat die 683 besser gefallen.
wegen den mitten und den höhen.
andere sehen das anders. :)


Empfehle ernsthaft einen Besuch beim Ohrenarzt.
(Sry dafür erst mal)

Also 683 hat sicherlich Preis Leistungstechnisch die Nase deutlich vorne aber auch eine nicht so Wertige verarbeitung.

CM7 hat ein deutlich schwächeren Tiefbas was das hauptproblem ist. So klingt so sehr gut aber für mich war es unten rum einfach deutlcih zu wenig.
683 hat sicher nicht die überragenden höhen aber war dann im gesamt packet einfach besser.

Hatta damals noch B&W 704 gehört die hatte im vergleich dazu wirklich gute Höhen war im Tiefbas jedoch auch unterlegen.
(Hab auch einige andere Hersteller gehört)

Hab mich also dann für die 683er entschieden und sind bis heute nicht da (Warte morgen seit 4 Wochen *GRML*)
I.M.T.
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2009, 15:13
ich sagte ja andere sehen das anders.
oder eben hören es anders.
PaterBraun
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jan 2009, 16:30
Frequenzgang
CM7 -- 62 Hz - 22 kHz ±3 dB auf der Bezugsachse

683 -- 38 Hz - 22 kHz ±3 dB auf der Bezugsachse

Bei den technischen Daten abgegriffen......

Wie gesagt habe die cm7 immer noch nicht gehört, nur die 683 und die waren echt zum Vergleich zu meinen alten 603 um Welten besser.

Also kommt der höhere Preis durch Verarbeitung zusatnde und nicht durch Leistung.

Dann würde ja die Wahl auf die 683 fallen.... oder was empfiehlt ihr noch als alternative

merci
sINmotion
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jan 2009, 16:37
Also wenn es jetzt um klanglich mehr fürs Geld geht würd ich zu 683 greifen (wenn es um B&W geht)

Gibt jedoch noch einige andere Hersteller die relevant sind auch wenn ich mich für B&W 683 entschieden hab das war eine sache des was ist mir am Lautsprecher wichtiger.

Aber was du noch anhören kannst:
Monitor Audio RS6
Triangel altea und noch eine hab deren namen nicht im Kopf.
Phonar
KEF IQ70/90

Das waren so Lautsprecher die ich ganz gut in erinnerung hab.
Gibt aber sich noch vieles anderes.


[Beitrag von sINmotion am 07. Jan 2009, 16:38 bearbeitet]
Speedy80
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Jan 2009, 23:09
Hi, the CM7 is for hi-fi reproduction ... the 683 for the cinena. This means that the CM7 has a more neutral sound. The 683 will give a boom to your dvd / br.

They are just 2 different projects / sound ... if you like one, you'll hate the other.

Tschues

M
PaterBraun
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jan 2009, 19:58
Dann bin ich mal aufs Probehören gespannt.
Da ich auch ab und zu Filme guck werd ich auf jeden Fall den Center und den Surround dazu kaufen.

Vor allem bin ich gespannt ob die beiden eine "wesentliche Steigerung zu meinen 603 S1 sind !!???
Speedy80
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2009, 08:27
Hi, just make a listening session against a reference speaker set. The CM7 matchs pretty much the reference set (not in scale or stage widt ...) and the 683 shows unrealistic bass for music reproduction ... but what a boom!!!

Consider that both of them need mid/high level amplifications.


[Beitrag von Speedy80 am 09. Jan 2009, 08:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CM7
Speedy80 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  11 Beiträge
B&W cm7
...Alex... am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  3 Beiträge
Wie viel Leistung brauchen CM7?
tsz63 am 01.07.2017  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  2 Beiträge
Stiftung Warentest: Ohrfeige für B&W CM7
reidi-right am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  12 Beiträge
Kompakt- vs. Standlautsprecher - wo liegen die jeweiligen Vor- und Nachteile?
Wu am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  737 Beiträge
Unterschiede zwischen B&W CM7 und Elac 247?
Tobi-san am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  5 Beiträge
T & A TAL X2.1 oder B & W CM7
meier123 am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  3 Beiträge
B&W CM7
TheViperMan am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  3 Beiträge
Cinch oder Hochpegeleingang - Wo liegen die Vor- und Nachteile?
tom2tom4u am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  8 Beiträge
B&W CM7 vs. B&W 602 S3
Rüdi74 am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedRegul1994
  • Gesamtzahl an Themen1.376.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.132