Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
beier
Stammgast
#1 erstellt: 13. Okt 2004, 19:35
hi,also ich hab 2subs nebeneinander laufen.einer ist von B&W(ich glaub ASW600 oder 650)und der andere ist bei dem system lucas xt von hk audio dabei.
der von B&W geht tiefer als der von hk audio.ich hab beide in der ecke stehen.ist das gut so?oder muss ich das anders aufstellen?
ist es sinnvoller den tieferen oder höheren sub näher an die wand zu stellen?
kann ich die wattzahl addieren[150 oder 200
(asw600 oder 650)+ 250]?

der raum sieht übrigens so aus:
-2 seiten sind abgeschrägt.(45°)
-eine senkrech
-die andere ist halb offen und dirnt als durchgang.
(ist auf dem dachboden,das zimmer)
der raum ist ca.15qm groß.aber trotz der starken leistung der subs(250 und 200/150 watt auf 15qm) hör ich wenig.
erst wenn ich mich an die gegenüberliegende wand der subs setze,kommt schöner druck auf.
liegt das an der aufstellung?
breitband
Stammgast
#2 erstellt: 13. Okt 2004, 19:52

erst wenn ich mich an die gegenüberliegende wand der subs setze,kommt schöner druck auf.
liegt das an der aufstellung?


Ist gut möglich. Bei zwei Sub´s lohnt es sich auszuexperimentieren, ob sich durch irgendeine Aufstellung die unvermeidlichen Interferenzen und Resonanzen soweit in den Griff bekommen lassen, daß du am Hörplatz eine ausgewogene Wiedergabe hast.
Habe da leider keine praktischen Erfahrungen, da ich einen mono-Sub betreibe.
Aber hier gibts bestimmt noch ein paar mit einschlägigen Erfahrungen ...
Deine Vermutung für die Ursache würde ich schon mal als richtig einstufen.
Wie klingt es eigentlich, wenn du nur einen sub laufen läßt?

MfG
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Okt 2004, 07:28
Ob Sub oder nicht ist erst mal egal. Wenn Du einen Lautsprecher frei aufstellst und Dich auch irgendwo frei hinsetzt, so strahlt der Lautsprecher den Bass in alle Richtungen und Du nimmst den Schall aus allen Richtungen auf. Ich habe bewusst das "Zimmer" weggelassen. Diese Anordnung gilt also für die grüne Wiese. Du kannst Dir vorstellen, dass nur ein geringer Teil des Lautsprecherschalls zu Dir kommt. Alles andere verpufft in der Landschaft. Bei den Mitten und besonders den Höhen ist das anders, weil da der Lautsprecher nicht mehr rundum abstarhlt, sondern gerichtet. Also kommen mehr Mitten und Höhen an Dein Ohr.
Wenn wir nun um das Ganze Wände bauen, also ein Zimmer benutzen, bleiben erstmal die Verhältnisse ähnlich. Auch hier wird der Bass überall hin verteilt. Durch die Wände wird er letztlich schon zu Dir geleitet, aber es können sich auch Auslöschungen ergeben, sodass einzelne Frequenzen unterdrückt werden. Das würdest Du beispielsweise mit einer Test-CD mit gleitendem Frequenzgang feststellen.
Aber die Grundüberlegung ist immernoch, dass der Bass überall hin strahlt und nur eine Richtung von Dir ausgenutzt wird.
Wenn Du den Lautsprecher nun an eine Fläche (Wand, Boden oder Decke) stellst, so kann der Schall der Boxen-Rückseite nicht mehr in die falsche, ungenutzte Richtung entweichen. Es steht Dir somit mehr Leistung (Schallleistung, nicht Verstärkerleistung) zur Verfügung und zwar faktor 2 oder +3dB. Stellst Du die Box in einen Winkel (Decke-Wand / Wand-Wand / Wand-Boden), so bleibt von der ursprünglich kugelförmigen Abstarhlung nur eine Viertelskugel übrig. Die Totalleistung wird also in einen kleineren Sektor (faktor 4, entsprechend +6dB Leistung) abgestrahlt. In einer Raumecke bleibt als Abstrahlsektor die Achtelskugel, entsprechend +9dB. Du kannst Dir auch diese Anordnung fast wie einen Horntrichter vorstellen, der den Schall bündelt.
Wenn Du Dich nun auch noch in die gegenüberliegende Ecke "verkriechst", so verwendest Du vor Deinen Ohren ebenfalls einen Trichter, entsprechend einem Hörrohr und damit nimmt für Dich die Lautstärke zu. Und weil sich die ganze Angelegenheit im Bass so verhält, im Bereich der Mitten und Höhen jedoch nicht (da der Lautsprecher und das Ohr schon mehr oder weniger gerichtet arbeiten), ist für Dich der Eindruck einer Bassverstärkung festzustellen.

Beim Sub fehlen Mitten und Höhen. Diese werden durch die anderen Lautsprecher abgestrahlt und bleiben somit von der Aufstellung ausgenommen. Aber die Bassverstärkung passiert ebenfalls und es wirkt sich so aus, als ob Du den Sub etwas lauter stellen und die Bässe am Verstärker aufdrehen würdest.
Generell gilt, dass mit den Aufstellungen experimentiert werden sollte und dies besonders, wenn der Raum nicht einfach nur XYZ ist, sondern etwas "absonderliche" Formen und Dimensionen hat. Oftmals sind abgeschrägte Räume in der Beschallung schwierig und bassschwach. Man kann dann versuchen, den Sub in die engste Ecke zu platzieren, um eben diese Hornwirkung verstärkt zu nutzen. Ob das geht und von der Umwelt (Ehefrau) toleriert wird, ist eine andere Frage.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hk audio lucas xt
beier am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  16 Beiträge
Lautsprecher von B&W
hartmanng am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  14 Beiträge
Welcher Lautsprecher ist der Richtige??? B&W, Elac, oder Infinity?
DerOlli am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  33 Beiträge
box weg von der Wand??
f.l.o.w am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  5 Beiträge
B&W 683 Mitteltöner Fransen?
polygonman am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  10 Beiträge
700er Reihe von B&W
Wolf352 am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  81 Beiträge
Lautsprecher B&W 2003 - gut, geht so oder schlecht ?
vjmuser am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  2 Beiträge
Was ist so dran an Dynaudio, B&W & Co. ?
ciorbarece am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  57 Beiträge
NuBox 380: einzige Alternative von B&W ???
leenor am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  6 Beiträge
Canton oder B&W
Duckshark am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedbugsbunny415de
  • Gesamtzahl an Themen1.345.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.250