Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


12 watt reichen? warum vertragen sie 200?

+A -A
Autor
Beitrag
exzessone
Stammgast
#1 erstellt: 20. Mrz 2011, 22:53
die ewige hochrechnungsfrage.

warum sind zb. meine heresy theoretisch mit 12 watt sinus am ende vertragen aber lockerst 200?

das muss man mir mal erklären.

klar wird mit dem kennschalldruck immer was gemogelt in den datenheften. aber ich kann doch keine 188 watt mögeln?!
Chohy
Inventar
#2 erstellt: 20. Mrz 2011, 23:06
Hey

also ich hab die Angabe gefunden für KLIPSCH HERESY III
EMPFINDLICHKEIT: 99 dB bei 1 Watt/1 Meter bei 8Ohm Nennimpedanz.

D.h. wenn man die geschönten Angaben übernimmt

1W = 99db/1m
10W= 109db/1m
100W= 119db/1m

bei MAX. SCHALLPEGEL: 118 dB Schalldruck

BELASTBARKEIT: 100 W max. Dauerleistung

Laut diesem Link

Passt doch eig. ganz gut, es kommt aber immer darauf an was für ein Signal du reinschickst Das hier ist ja nur eine Milchmädchenrechnung

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 20. Mrz 2011, 23:14 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#3 erstellt: 20. Mrz 2011, 23:14
ok chohy aber warum stecken sie auch 200 weg?

wobei sie doch eigentlich ab 118db am ende sind?

und warum erzählt mir HÜB´das 12 watt reichen um sie ans limit zu bringen?

das kapier ich nicht.

gut sie hat einen effektiven von inoffiziell 92 db
Chohy
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2011, 23:35
Da steht 100W Dauerbelastbarkeit und 400W Impulsbelastbarkeit

100W thermische Dauerbelastung und 400W mechanische Impulsbelastbarkeit bei einem Signal mit ähnlicher spektr. Verteilung wie Musik. Haut doch gut hin oder wo ist dein Problem?

Die Hersey wäre z.b. bei 12W auf einen 20Hz Dauerton schnell hinüber, aber nicht im Alltagsbetrieb imho

Bei 92 db/w/m Kennschalldruck wäre sie dann in der Lage konstant 112db Pegel auf 1m Entfernung bei 100W auf ein Musiksignal und 118db/1m kurzzeitig (Impulsbelastbarkeit)

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 20. Mrz 2011, 23:38 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mrz 2011, 23:44
ich kann dir nicht genau erklären was ich meine. ließ dir mal den thread harman & kardon HK3490 für klipsch heresy II? durch. und achte drauf was hüb und glennfresh schreiben
Chohy
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2011, 23:51
Hüb meinte wohl das mit "einigen Watt" (sagen wir mal 10) deine Klipsch fast am Ende wäre. Wenn sich auf die geschönten 99db/w/m bezieht sind das immerhin 109db und nicht wirklich gut fürs Gehör

So hätte ich das interpretiert

Und das glennfresh sagt, die RF 7 verträgt a bissle mehr kann ich auch nachvollziehen oder meinst du noch was anderes?

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 20. Mrz 2011, 23:52 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mrz 2011, 23:58
die sagen beide dass sie eigentlich mit 12 watt am ende ist.

das meinte ich
Chohy
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2011, 00:08
Nöö würd ich nicht sagen. Es kommt darauf an mit was man den Lautsprecher füttert aber die 100W bei einem normalverteilten Musiksignal dürften die Hersey schaffen. Hüb meinte sicherlich auch, dass du mit 100 anstatt 50W nur unwesentlich mehr Lautstärke rausbekommst.

+3db doppelte Leistung
+6db (doppelter Schalldruck) vierfache Leistung
+10db (doppelt Lautstärke vom Mensch empfunden) 10fache Leistung

Das mit den 12W hat überigens Audiophilantrop gesagt und sich dann auf 50w korrigiert

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 21. Mrz 2011, 00:09 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mrz 2011, 00:17
hmmm ich habs jetzt so einigermasen verstanden..


danke dir
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Mrz 2011, 18:44
Also ich komme bei der Rechnung im zweiten Beitrag auf andere Werte.

Wenn es bei 1 Watt 99db in einem Meter Entfernung sein sollen, dann sind für 120db ca. 128 Watt nötig.
Chohy
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2011, 18:51

HiFi-Tweety schrieb:
Also ich komme bei der Rechnung im zweiten Beitrag auf andere Werte.

Wenn es bei 1 Watt 99db in einem Meter Entfernung sein sollen, dann sind für 120db ca. 128 Watt nötig.


Joa bei 120db wärens bei mir auch 126W, passt doch soweit

Ist aber eh ein geschönter Kennschalldruck...

gruß chohy
exzessone
Stammgast
#12 erstellt: 21. Mrz 2011, 18:58
also leute ich hab mit anderen heresy hörern geschrieben und die bestätigen, dass sie locker 250 aushält und es wäre noch nicht schluß
Chohy
Inventar
#13 erstellt: 21. Mrz 2011, 19:10
Sicherlich kannst du da mehr Leistung reinpumpen nur irgendwann nimmt die thermische Belastung stark zu --> Powerkompression und/oder andere Verzerrungen nehmen stark zu. Also ich würde die Herstellerangaben nicht deutlich im Dauerbetrieb überschreiten, da die idR nicht pessimistisch ausgelegt sind . Die Hersey vertragen ja lt. Hersteller auch 400W Impulsbelastbarkeit nur eben nicht Dauerbetrieb.

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 21. Mrz 2011, 19:13 bearbeitet]
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Mrz 2011, 19:11

Chohy schrieb:

HiFi-Tweety schrieb:
Also ich komme bei der Rechnung im zweiten Beitrag auf andere Werte.

Wenn es bei 1 Watt 99db in einem Meter Entfernung sein sollen, dann sind für 120db ca. 128 Watt nötig.


Joa bei 120db wärens bei mir auch 126W, passt doch soweit

Ist aber eh ein geschönter Kennschalldruck...

gruß chohy


Okay, dann habe ich irgendwo falsch gelesen oder einen Denkfehler.
mtthsmyr
Stammgast
#15 erstellt: 21. Mrz 2011, 19:31
Vielleicht hilft das weiter:

anderswo im hifi-forum...

Wenn man das Signal ungünstig wählt und viel Power in den Hochtöner geht, braucht es vermutlich gar nicht soo viel Leistung um den zu zerlegen.

Deswegen ist Clipping beim Verstärker auch so gefährlich, auch wenn der Verstärker noch nicht einmal die angegebene Musikbelastung des Lautsprechers bereitstellen kann. Da werden leistungsstarke Obertöne erzeugt, die so in normalen Musiksignalen nicht vorkommen.

50 Watt ungünstig verteilt killt den Lautsprecher, 200W günstig verteilt sind möglicherweise kein Problem.

Gruß,
Matthias
Chohy
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2011, 19:33
Hey mtthsmyr

Das habe ich weiter oben auch schon versucht zu erklären, dass es auf die spektrale Verteilung und Intensität des Signals ankommt.

20-30W auf ein 20Hz Dauerton würden den LS schnell ins Nirvana schicken, zumindest den TT, genau dasselbe Spiel beim Clipping mit HT

gruß chohy
mtthsmyr
Stammgast
#17 erstellt: 21. Mrz 2011, 19:55
Hallo Chohy,

habe ich gesehen. Vom Ansatz her hast Du es schon gesagt. Du hast es am Beispiel des Tieftöners festgemacht, aber beim Hochtöner ist IMHO schon deutlich früher Schluss.

Gerade Tieftöner sind doch eigentlich die Teile, die am meisten Leistung benötigen und verkraften. Die 500 W-Class D Verstärker in den Subs kommen ja nicht von ungefähr.

In jugendlichen Wahnsinn (vor langer Zeit) habe ich den Spaß mit dem 20 Hz Signal bei Amp auf 12 Uhr mal gemacht. Ging ganz gut, bis meine Mutter geschriehen hat, weil der Couchtisch im Wohnzimmer in Resonanz geriet und sie dachte, das wäre ein Erdbeben.

Gruß,
Matthias
Chohy
Inventar
#18 erstellt: 21. Mrz 2011, 19:59
Jau stimmt, geschlossene Systeme kommen dabei auch noch ziemlich gut weg, hatte ich vergessen Bei BR ist ziemlich schnell Sense unterhalb der Tuning-Frequenz


gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 21. Mrz 2011, 19:59 bearbeitet]
mtthsmyr
Stammgast
#19 erstellt: 21. Mrz 2011, 20:10
Ich meine die IQ Boxen damals waren BR. Keine Ahnung wie das genau ist: Unterhalb der Tuningfrequenz passiert akustisch schnell nicht mehr viel, das ist mir klar. Aber ich habe keine Ahnung was passiert, wenn man z.B. einen 5"-TMT (Fs und Tuning-Frequenz so etwa 50Hz) bei 20Hz mit 30Watt quält. Sinkt nicht durch BR die Membranauslenkung oder war es umgekehrt? Ist das dann mechanische Überlastung oder elektrische?

Da hört bei mir das Wissen auf. Hast Du da Erfahrung?

Gruß,
Matthias
Chohy
Inventar
#20 erstellt: 21. Mrz 2011, 20:21
Also soweit ich weiß :

Auf und leicht oberhalb der Tuningfrequenz ist bei einem BR-LS die Bewegung des TMT minimal und der Großteil wird durch den BR-Kanal (Helmholtzresonator) ausgespuckt.
Darunter strahlen TMT und BR-Kanal gegenphasig ab --> steiler Abfall und der Kanal wirkt nur noch wie ein Loch im Gehäuse wodurch die Membranbewegung wenig bis garnicht bedämpft wird unterhalb der Tuning-Frequenz --> akustischer Kurzschluss

Bei einigermaßen linear ausgelegten Lautsprechern liegt die Tuningfrequenz meist unterhalb des -3db Abfallpunktes (lag bei deiner IQ sicherlich auch tiefer als die Grenzfrequenz), außerdem wäre es imho nicht so schlau den Kanal auf 60hz abzustimmen, weil bei normaler Pop/Rock/etc. Musik unterhalb der Frequenz noch einiges geht und es doch gewagt wäre .

Das wäre beim 20Hz Dauerton mit 20W eine mechanische Überlastung (--> Chassis hubt extrem, schlägt bei höheren Pegeln evtl. an) bei einer höher Abgestimmten BR-Box

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 21. Mrz 2011, 20:23 bearbeitet]
mtthsmyr
Stammgast
#21 erstellt: 21. Mrz 2011, 20:45
Plausible Erklärung. Insofern hast Du natürlich auch recht gehabt mit den 30W bei 20Hz.

Die IQ war wahrscheinlich auf irgendetwas um 28 bis 33 Hz abgestimmt und den Tieftöner würde man heutzutage auch eher in einem Subwoofer verbauen als als Tieftöner in einer 3-Wege-Konstruktion. Ich kann mich beherrschen deine Aussage mit den Swans M1 mal im Experiment zu bestätigen.

Gruß,
Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Monitor Supreme 200 an altem 12 Watt JVC Verstärker
chruler am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  11 Beiträge
Wieviel Watt vertragen die Lautsprecher?
SamB am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  11 Beiträge
Warum funktioniert meine Bassbox nicht an meiner Anlage?
db85 am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  4 Beiträge
grundsatzfrage: was vertragen die lautsprecher
Eisenkreuz am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  3 Beiträge
320 Watt RMS mit 200 Watt anfahren?
2nd_Street am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  25 Beiträge
50 watt boxen an 200 watt verstärker
stephanwarpig am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  4 Beiträge
Warum brummen und krachen meine Boxen
SoSJokerSoS am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  2 Beiträge
Wieviel Watt wird benötigt? HT
Ace-dude am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  13 Beiträge
Reichen zwei Wege?
-Cassius- am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  17 Beiträge
Warum immer größer.
fotoralf am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 80 )
  • Neuestes Mitgliedbantam2726
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.159