Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Canton 509 dc

+A -A
Autor
Beitrag
lukkl
Neuling
#1 erstellt: 19. Dez 2011, 00:22
Hi,

ich habe seit gut zwei Jahren 2 Canton Chrono 509 dc in meinem Zimmer stehen. Verstärkt werden die durch einen Yamaha Ax-497.
Ich habe mir die LS damals sorgfältig ausgesucht, bin mit ihnen irre zufrieden. Um was ich mich noch nie gekümmert habe, ist die Frage mit Nenn und Musikbelastbarkeit, letzendlich weiß ich nicht wirklich was zu meinen LS passt. (bei so einem kauf ist das für euch wahrscheinlich nicht verständlich )
Meisten habe ich den Verstärker viertel bis maximal halb aufgedreht, der Sound war in dem Fall immer noch klar und präzise. Letze Woche hab ich dann meine LS auf einer Party als "Anlage" genutzt. Die Höhen haben es überlebt soviel vorweg, an klang Schärfe ist soweit nichts verloren gegangen.
Allerdings ist mein Verstärker wahnsinnig heiß geworden und hat sich einmal selbst abgeschaltet, daraufhin habe ich die Leistung gedrosselt, etwas Bass rausgenommen (ich habe mir eingebildet das das was bringt?!) und bin es ruhiger angegangen.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem neuen Verstärker, da ich Vermute das er von der Leistung nicht zu den LS passt.

Also nochmal die Technischen Daten:
Canton Chrono 509 dc 160/320 W
Yamaha ax-497 2x120W 4ohm
Raumgröße: 23 qm, Holzboden, viel Stoff, für meine Begriffe sehr gute Akustik.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten. Bitte nicht einfach irgendeinen Verstärker posten sonder eine Erklärung warum er eine gute Wahl wäre. Auch nach google Suche ist mir noch nicht klar was für eine Leistung ein Verstärker braucht um bestimme LS gut zu betreiben.


Lukas
kroatiapower
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Dez 2011, 02:28
Moin,
also eine gute Option wäre der Yamaha Ax-1070. Den gibt es zwar nur noch gebraucht zu kaufen, hat dafür genug Leistung und ist zuverlässig!

Mfg Florian
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2011, 13:45
Hi,
lukkl schrieb:
...Vielen Dank schonmal für eure Antworten...

...ganz komprimiert:

-- Freu dich das es so glimpflich abgegangen ist :).
Mit dem nächstgrößeren Verstärker hättest du sehr wahrscheinlich die LS gekillt.

-- Partybetrieb mit typ. HiFi-Equipment ist wie Cross-Rallye mit der Familienkutsche. Dafür brauchst du spezielles Profi-Zeugs, welches es preiswert z.B. hier gibt:
http://www.thomann.d..._komplettsets&oa=pra
http://www.thomann.d..._komplettsets&oa=pra
Hier im Forum: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=182

-- Alternativ:
HiFi-Teile verdoppelt einsetzen, d.h. 4 LS verteilt rund um den Bereich wo es wirklich laut sein soll.
Dazu vorsichtshalber 2 Stereo-Amps um das Dilemma "Watt vs. Ohm vs. Betriebssicherheit" auch dort zu entschärfen.

-- HiFi-Amps fehlt heutzutage eine Leistungsanzeige oder Clipping-LED. Mit soetwas kämst du nicht auf die Idee, aus der Stellung des Volumereglers auf die Leistungsabgabe zu schließen.
Mit lautem Quellgerät ist es üblich, kaum über halb aufdrehen zu können bis Clipping einsetzt, erst recht mit EQs im plus.
Der Rest sind Verstärkungs- (Gain), nicht Leistungs-Reserven

--
Um was ich mich noch nie gekümmert habe, ist die Frage mit Nenn und Musikbelastbarkeit
das ist auch gut so .
Verstärker- und LS-Watt sind nicht direkt vergleichbar, werden nach Norm auch unterschiedlich gemessen und es gibt jeweils mehrere, zum Aussuchen...
Dahinter steht aber dass Musik etc. eine dynamische Sache ist, wo sofort die Frage aufkommt: kurzzeitiger Spitzenwert oder langfristiger Mittelwert. Dazwischen kann locker Faktor zehn liegen, sodass Erbsenzählerei bei den Watts der Sache nicht gerecht wird.
Einige LS-Hersteller geben einen Bereich an, bei einem vergleichbaren Elac-LS würden z.B. 30 - 200 Watt empfohlen.

-- für den Normalbetrieb reicht dein Amp, aber rüste auf wenn du dich dadurch besser fühlst.
Ernsthaften Partybetrieb solltest du nochmal überdenken -- Sylvester steht an, Anfang Januar haben die Serviceabteilungen der meisten HiFi-LS-Hersteller Hochkonjunktur .
Ganz wichtig: Ausreichend nüchternes Bedienpersonal

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 30. Dez 2011, 13:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Chrono 509 DC: Frequenzverlauf
Osyrys77 am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  4 Beiträge
Canton Chrono 509 DC+ Kabelbrücken
Qizzy am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  7 Beiträge
Canton Chrono 509 DC Anschluß falsch
*Bernd* am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  5 Beiträge
Canton Chrono 509 dc
Jupiter1235 am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  7 Beiträge
canton 509,2 dc und 509 dc was ist der unterschied
PUMUKEL123 am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung Nubert nuBox 511 oder Canton Chrono 509 DC
dreg_buny am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  2 Beiträge
Canton Chrono 509 versus 509.2
Fischgulasch am 28.03.2014  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  2 Beiträge
canton chrono 509 dc / ergo 609dc
black70' am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  9 Beiträge
Canton Chrono 509 DC Spikes/Absorber
neuling07 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  2 Beiträge
Canton Chrono 509 DC & Bi-Wiring
zEeoN am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedwuselwolle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.022
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.562