Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe Bi-Amping

+A -A
Autor
Beitrag
Raven85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2012, 21:37
Hallo,

habe vor kurzem einen Onkyo tx-805 geschenkt bekommen und verwende Ihn mit meinen beiden Standlautsprechern von KEF IQ 7SE.

Der neue verstärker und die lautsprecher verfügen über Bi-Amping, hat das bei diesen beiden Komponenten einen Sinn zusätzliche Kabel zu legen? Oder wird es keinen hörbaren Unterschied geben?

Verwende die Anlage zu 60% Musik und 40% Film/Tv

Danke für eure Einschätzungen!
detegg
Administrator
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 21:43

Raven85 schrieb:
...hat das bei diesen beiden Komponenten einen Sinn zusätzliche Kabel zu legen?

nein

Oder wird es keinen hörbaren Unterschied geben?

ja

;-) Detlef

edit: es sei denn, Du verwendest Klingeldraht oder musst >>10m pro Seite überbrücken
Raven85
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 22:01
Dank für die schnelle antwort, entfernung ist nur 1,5 m. Verwende 2,5 mm.

Hol ich da schon alles aus den LS raus oder ist der 805 sowieso überdimensioniert?
detegg
Administrator
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 22:06
Die Beantwortung Deiner Frage sollen/werden andere übernehmen - ich bin hier nur der Rechenknecht

;-) Detlef
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2012, 11:43
Bi Amping und Bi Wiring machen einfach keinen Sinn. Keine Ahnung wer die schwachsinnige Annnahme in die Welt gesetzt hat, dass es mit mehr Kabeln besser klingen soll.
Bi Wiring ist purer Schwachsinn und bei Bi Amping vereint man die Nachteile von aktiven und passiven Lautsprechern in einem System ohne die Vorteile.

Ich wüsste nur zu gerne welchem Hersteller dieser Hirnschiss zuerst in den Sinn gekommen ist.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Jan 2012, 11:51
AV-R Bi-Amping Funktionen sind ganz klar ein Marketinginstrument (gewesen). Ich nenn das gerne Featureitis. Man muss ja was neues bieten wenn man einen Produktzyklus von 6 Monaten hat. Irgendwann mal war das Bi-Amping bei den Top-Modellen mit 7 Endstufen. Mittlerweile kanns jeder Einsteiger AV-R.

Es ist üblich das man bei passiven Lautsprechern mit AV-R Bi-Amping zumindest seine Tieftöner der möglichen Leistung beraubt und dem Mitteltöner und Tweeter mehr als nötig zur Verfügung stellt. -> Kontraproduktiv
moko1989
Neuling
#7 erstellt: 10. Jan 2012, 14:10
Also meine Erfahrung ist die, das beim "Bi-Amping" an meinen Boxen einfach mehr Kraft da war als nötig, die Höhen und Tiefen waren zwar ein bischen besser dargestellt, verzerrten aber auch ziemlich schnell.

Dann habe ich die Frequenzweichen wieder reingesetzt Vorstufe+Endstufe aufgebaut und es klingt für mich pers. besser. Weniger Druck im Bass aber präziser.

Hoffe das dir diese Erfahrung weiterhilft.

Gruß Mo
Raven85
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jan 2012, 20:26
Vielen Dank, dann vergesse ich lieber mal schnell das ganze Bi-Amping/Wiring.

Reicht für die Anlage ein 2,5mm Kupferkabel vom Markt? Oder sollte ich lieber in stärkere Kabel investieren?
detegg
Administrator
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 20:35
Hi,

Dein 2,5 qmm Kabel reicht allemal.

;-) Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Amping Kef iq70
nemo_ am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  7 Beiträge
Bi-Wiring/Bi-Amping ???
clicks234 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  7 Beiträge
Kabellängen bei Bi-Amping
Marlowe_ am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  14 Beiträge
Bi-amping
stevlund208 am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  3 Beiträge
Bi-Amping Anschluss möglich ?
tomixed am 22.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  2 Beiträge
bi-amping
olympias am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  11 Beiträge
Bi-Wiring, Bi-Amping und Bridging?
Dezibel_X am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  15 Beiträge
Was heißt "Bi Amping"
HIFI_Schwede am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  47 Beiträge
Bi Amping mit einem Verstärker
ELxXx am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  3 Beiträge
Bi-Wiring / Bi-Amping
Lowflyer am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedjogi61900
  • Gesamtzahl an Themen1.345.007
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.249