Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bi-amping nuBox381 an Onkyo TX-SR 606

+A -A
Autor
Beitrag
Vollnoob85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Apr 2012, 14:21
Hallo,
ich spiele derzeit mit dem Gedanken meine zwei nuBox381 per Bi-amping anzusteuern.
An dem AV hängt ein 5.1 System, wodurch noch 2 Endstufen für Bi-amping frei wären.
Die Frage die sich mir stellt, welche Vorteile würde ich daraus ziehen speziell beim Musikhören in Stereo.

Die nächste Frage wäre, woher weis der Receiver die Trennfrequenz zwischen Hoch/Mittel und Bass, da in der Anleitung vom AV nichts davon steht das man dies seperat einstellen muss sondern nur auf Bi-amping umstellen muss und sonst nix.
Oder gibt der AV einfach ein Full-Range Signal aus und die Weiche in der Box macht den Rest?


Im voraus schonmal vielen Dank für eure Antworten.
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2012, 14:27
Der Receiver gibt nichts anderes aus, als wenn du auf 2 Stereokanälen hörst. Eine Frequenzweiche wird nicht aktiviert. Wie auch, der AVR kennt ja deinen Lautsprecher nicht.

Ein AVR kann die Signale beliebig auf die Endstufen verteilen, für die Surroundprogramme ist das ja sowieso nötig und man bekommt einen weiteren gratis Anhang an die Featureliste für den Werbeprospekt.

Es läuft darauf hinaus, dass du 4 statt 2 Endstufentransistoren pro Stereoseite benutzt. Da bei AV-Receivern aber weit eher das Netzteil die Schwachstelle ist, brauchst du dir davon nicht viel zu erwarten. Hilft nicht viel, schadet aber auch nichts.


[Beitrag von Amperlite am 07. Apr 2012, 14:28 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 07. Apr 2012, 14:56
Hi,
Vollnoob85 schrieb:
...Oder gibt der AV einfach ein Full-Range Signal aus und die Weiche in der Box macht den Rest?...

Exakt.

Es bringt Im Idealfall doppelte Maximal-Leistung, aber vom Netzteil -- wie gesagt -- limitiert, vielleicht 150%.
Und dann müssen sich die Amps noch vermehrt mit den "Blindströmen" der Eingangs-Filterbauteile der Weiche rumplagen ,

daher, wie gesagt, es bringt nicht viel, v.a. im "zivilen" Hörbetrieb.

Gruss,
Michael
Vollnoob85
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Apr 2012, 16:53
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Dann werd ich mir das ganze nochmal überlegen ob ich es wirklich machen werde.
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 08. Apr 2012, 15:26

Mwf schrieb:
Es bringt Im Idealfall doppelte Maximal-Leistung, aber vom Netzteil -- wie gesagt -- limitiert, vielleicht 150%.

Das ist falsch. Man müsste dazu annehmen, dass die Endstufentransistoren das limitierende Bauteil und bereits an ihrer absoluten Belastungsgrenze laufen. Ebenso müsste man dazu annehmen, dass das Netzteil noch sehr viel "Reserve" hat. Beides wird nicht der Fall sein.
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Apr 2012, 16:20
den einzigen effekt den das hat ist der doppelte verbauch von lautsprecherkabeln.

ne komplette aktivierung mit fq weiche wäre ein fortschritt, der sich aber auch nicht lohnt.

reines bi amping bringt klanglich nix.
Vollnoob85
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Apr 2012, 09:56
Aber weshalb haben dann überhaupt solche "Einsteiger" Boxen die Möglichkeit zu Bi-amping?

Was nützt mir das tolle Bi-amping Terminal wenn ich vorher erst jede Menge € ausgeben muss für zusätzliches Equipment um eine Klangsteigerung zu erhalten.
Da kann ich mir doch auch gleich Boxen eines höheren Preissegmentes kaufen oder im Fall Nubert, das Terminal weglassen und das Produkt billiger anbieten.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein Bi-amping Terminal so toll bewerben lässt, oder irre ich mich?
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 09. Apr 2012, 10:32

Vollnoob85 schrieb:
Aber weshalb haben dann überhaupt solche "Einsteiger" Boxen die Möglichkeit zu Bi-amping?

Weils dem Kunden von Industrie und den sog. "Fachzeitschriften" eingeredet wurde. Und nachdem das praktisch nichts extra kostet und nicht schadet, baut man es eben ein.
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Apr 2012, 11:07
das mit dem bewerben funktioniert gut und ohne dir zu nahe treten zu wollen...

bei dir hat es geklappt.
und so geht es sehr vielen, hab es schließlich auch mal ausprobiert.

das geld für die paar meter kabel kannst du lieber in eine neue cd stecken!

viel spaß noch

gruß jerome
Vollnoob85
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Apr 2012, 11:21
@Pannekopp1989
Was meinst du mit, bei mir hat es funktioniert?

Ich habe mir die Boxen doch nicht gekauft, weil die die Möglichkeit zu Bi-amping haben!
Bi-amping fiel bei mir nicht mal unter die Kaufkriterien.


@Amperlite
Dachte in der Massenfertigung wird auf jeden Cent Betrag geschaut den man einsparen kann.
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 09. Apr 2012, 12:04

Vollnoob85 schrieb:
...Dachte in der Massenfertigung wird auf jeden Cent Betrag geschaut den man einsparen kann.


Ja, solange nichts sichtbar, für den Käufer im Moment der Entscheidung wesentliches dabei rauskommt.
("Innere Werte" kommen nur langfristig -- übers Marken-Image --, oder über aufwendige Detail-Werbung beim Käufer an).

Aber sobald nur die Werbe-Formulierung:
-- für Bi-Wiring geeignet (wie beim Mitbewerber) --
oder:
-- deutlich nach "mehr" /"wertiger" ausschauend --
rausspringt,
rechnen sich ein paar Cent schon.

Das es sowenig ist, liegt an der Standardisierung, d.h. Stückzahlen-Effekt.
Früher war es mehr, entsprechend nur in der Oberklasse anzutreffen.


[Beitrag von Mwf am 09. Apr 2012, 14:35 bearbeitet]
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Apr 2012, 11:24
ja, aber du denkst schon über bi amping nach. also hat das funktioniert und wenn du das nächste mal lautsprecher kaufst denkst du vllt wieder darüber nach und entscheidest dich gegen ein single terminal.

und es gibt ja auch genug firmen die lautsprecher und elektronik herstellen.
Vollnoob85
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Apr 2012, 11:47
Wenn es doch keine Vorteile bringt, wieso sollte ich mich dann bei zukünftigen Kaufentscheidungen davon beeinflussen lassen?
Und ich wiederhole mich gerne nochmal, ich habe mir die nuBox381 nicht wegen der Möglichkeit zum Bi-amping gekauft.

Also versuche bitte nicht mir einreden zu wollen, dass ich die nuBox wegen Bi-amping gekauft habe und mir in Zukunft auch nur noch Boxen mit einem Bi-amping Terminal kaufen werde.
Don_Tomaso
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2012, 11:48

Vollnoob85 schrieb:
...Was nützt mir das tolle Bi-amping Terminal wenn ich vorher erst jede Menge € ausgeben muss für zusTätzliches Equipment um eine Klangsteigerung zu erhalten.
Da kann ich mir doch auch gleich Boxen eines höheren Preissegmentes kaufen oder im Fall Nubert, das Terminal weglassen und das Produkt billiger anbieten.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein Bi-amping Terminal so toll bewerben lässt, oder irre ich mich?

Tust du.
In fast jedem Vergleichstest gibt es die Tickbox "Bi-Amping/Wiring möglich" und der unbedarfte Kunde, also ich zum Beispiel, guckt, wieviele dieser Böxchen getickt sind. Je mehr, desto gut.
Klar ist das Blödsinn, aber es verkauft.
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Apr 2012, 13:34
ich will niemandem etwas einreden, wollte nur sagen das bi amping meist werbegschwafel ist.

aber das ist ja dann erledigt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impendanz bei Bi-Amping?
Unknown_ID am 12.06.2015  –  Letzte Antwort am 13.06.2015  –  6 Beiträge
Hilfe Bi-Amping
Raven85 am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  9 Beiträge
Bi-Amping oder nicht?
alex_on_sb am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  27 Beiträge
Bi-Amping Kef iq70
nemo_ am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  7 Beiträge
Bi Amping?
Perner2 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  5 Beiträge
Bi Amping
klm2210 am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  7 Beiträge
Bi-amping meiner Fronts sinnvoll?
jehoba am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  13 Beiträge
BI-AMPING an Q11
Flyingschumi am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
B&W 602 S3 an Onkyo TX-SR 601E ???
Tobsta am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  2 Beiträge
Backes & Müller BM6 an Onkyo TX-SR 804
kleine_muh am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797