Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cobalt 826S an welchen verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
JOUST
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Feb 2004, 16:24
hi leute

da ich die oben genannten Cobalt 826S ins auge gefasst habe wollte ich wohl gerne wissen welche stereo endstufe da so angebracht wäre?

ich hab als surround reciever nen yamaha VX-R740RDS.im stereo modus klingen die yamahas ja etwas sehr bescheiden und dazu kommt noch das die cobalt ja sehr viel strom ziehen soll und auch wohl mal gerne unter 4 ohm spielt.ich hab mir bis jetzt die vincent SP996 und SP331 angesehen.eigentlich wollte ich mir eine atoll AM100 dazu kaufen aber die scheint mir zu schwachbrüstig.wie siehts mit rotel(RB1070 oder RB1080) aus?

danke im vorraus
Esche
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2004, 16:31
Servus joust

wie bei allen fokal lautsprechern mit ihrem hochauflösendem hochtonbereich ist eine endstufe mit runder klangabstimmung besser. die rotels wären eine gute idee, doch die rb- 981 aus älterer serie wäre sehr passend. giebs besimmt noch zu kaufen.
sound67
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Feb 2004, 19:42
Stimme hier voll zu. Hatte die Cobalt 826 auch 1 1/2 Jahre lang und hatte leider keinen warm klingenden Verstärker zur Hand. Die Höhen sind teilweise schneidend, und obwohl die 826 genug Bass hat, ist sie insgesamt doch sehr hell und analytisch abgestimmt.

Wieviel Geld willst Du denn ausgeben?

Gruß, Thomas
JOUST
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Feb 2004, 22:33
also die absolute obergrenze würde die RB-1080 mit ihren 1500EUR bilden.günstiger ist natürlich willkommen.wie sieht es denn mit endstufen von atoll aus?sollen klanglich ja ganz gut sein nur um die leistung an den cobalts mach ich mir sorgen
Esche
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2004, 22:36
nun joust so leistungshungrig sind die fokals nicht.
die rotel rb 981 bekommst du sicher schon für 400 euro. hatte ich auch mal, super endstufen könnten deinen cobalts gut tun. der hammer wären 2 endverstärker in b-amping.
JOUST
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Feb 2004, 16:56
@esche
was nicht ist kann ja noch werden.erstmal eine endstufe und dann später mal eine zweite.das problem im augenblick ist das ich keine RB-981 finde.nichtmal bei ebay.habt ihr ne ahnung wo man eine herbekommen könnte?
Esche
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2004, 14:52
hi joust

kann dir vielleicht helfen. hab eine bei hifi-wohnstudio-jürgen haselsteiner gelesen. www.hifi-haselsteiner.de. tel:06134/757510. bei der rotel handelt es sich sogar um die 981 le version. glaube bessere elcos.

hoffe geholfen zu haben

gruß esche
Wiesonik
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2004, 15:30
Guten Tag Joust,

wie kommst Du darauf, daß eine ATOLL AM 100 für die 826S zu schwachbrüstig ist ?

Hast Du das im Zusammenspiel schon einmal gehört ?
Ich glaube, nein.

Solltest Du aber unbedingt einmal tun !!

Warum ? Nun, die 826 S hat einen recht guten Wirkungsgrad von 92dB/1W/1m. Die AM 100 ist eine sehr laststabile Endstufe (lass Dich nicht von der kompakten Bauweise der AM 100 täuschen)mit großzügig dimensioniertem Netzteil.

Wenn die JM Lab einen halbwegs guten maximalen Schalldruck hat, bläst Du mit dieser Kombi Deine Schrankwand zu Hause um.

Ob die beiden Komponenten Dir klanglich gefallen, klärt ein Hörtest !
Leistungsmäßig passt das sehr gut zusammen !

PS: Die AM 100 ist brückbar. Du kannst sie also als Monoblock verwenden und eine 2. dazu kaufen für Bi-amping. Notwendig ist das aber nicht.


[Beitrag von Wiesonik am 13. Feb 2004, 15:34 bearbeitet]
JOUST
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Feb 2004, 19:23
ne gehört hab ich das auch noch nicht.ich wüßte nichtmal wo der nächste atoll händler sich befindet.inb hamburg gibt es einen.muß ich halt mal suchen gehen.

ich hatte nur eben diese befürchtung das die cobalts die atoll überlasten könnten.und da ich gerne mal laut musik höre....

ich mach mich mal auf die suche....
nhs
Stammgast
#10 erstellt: 13. Feb 2004, 20:02
Hallo JOUST,
ich selber betreibe meine großen Canton Ergos mit dem RB-1070. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht, nachdem ich die RB-1070 an PreOuts von meinem (Ex) Yamaha RX-V 640 dran gehängt habe. Aber ich bin erst zufrieden nach dem ich auch auf Rotel RSX-1055 aufgestiegen bin. Es macht keinen Sinn eine RB-1080 mit einem Yamaha RX-V 740 zubetreiben. Zu Schade für die Endstufe!


[Beitrag von nhs am 13. Feb 2004, 20:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JM Lab Cobalt 826S! Welchen Verstärker bzw Receiver braucht man?
uepps am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  14 Beiträge
JM Lab Cobalt 826S / sehr bescheidener Klang!
einie am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  12 Beiträge
Elac 209.2 oder JM Lab Cobalt 826S?
uepps am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  14 Beiträge
JMLAB Cobalt 816S vs. KEF Q5
White am 24.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  27 Beiträge
JMLab Cobalt 816 oder Canton Karat M 80
I.Q am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  18 Beiträge
Welchen Verstärker an der Elac FS 207A ?
sascha4318 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  6 Beiträge
Welchen Lautsprechertyp an Röhrenverstärker?
DunK am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker für passives Subwooversystem?
messina am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
Focal Elektra 906 - Cobalt 816S
henry_s. am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  13 Beiträge
unterschied cobalt 816 und 816s
genesis_1 am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Rotel
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedThorsten1811
  • Gesamtzahl an Themen1.345.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.763