Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Standlautsprecher 100-150?

+A -A
Autor
Beitrag
do6az
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2004, 22:16
Tag erstmal,

hab daheim einen Kenwood KRF-V5010 tuner geerbt und will den in meinem wg-zimmer (cd 3x4m) aufstellen. brauch jetzt nur noch paar standlautsprecher (hatte ich zumindest vor). meine ansprüche sind, wie man aus der preisangabe entnehmen kann, nicht sehr hoch, will aber trotzdem sehen, dass ich nicht totalen mist kauf. musikrichtung ist dann hauptsächlich metal. könnt ihr mir da was zu dem thema empfehlen? wär nett.

falls jemand meckert, ich sollte die suchmaschine betätigen. hab das schon getan und nichts weiter wirklich zu mir passendes gefunden.

danke schonmal
Geräteuser
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2004, 01:06

brauch jetzt nur noch paar standlautsprecher

Stimmt nicht ganz!Ein Verstärker brauchst du glaube ich zum Musikhören auch noch.Ich glaube der Tuner macht nur Radiomusik und kein echten Heavy.
chrlook
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2004, 01:47
Pro Stück oder als Paar?

Schau mal hier:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=30&thread=870&back=&sort=&z=1&hl=39

Suchbegriffe: Eltax und kleine Preise (29 39 49)...


[Beitrag von chrlook am 15. Feb 2004, 01:48 bearbeitet]
do6az
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2004, 01:49
Bin zwar laie, aber total bescheuert bin ich auch net. der tuner macht so, weiß ich, 50watt auf je 5 ausgängen. werd auch niemals irgendwelche ukw-sender hören, sondern hatte eigentlich vor den an den rechner anzuschließen, weil der eh nie aus is. eigentlich hatte ich mit den magnat motion 1000 geliebäugelt, weil die technischen daten sich ganz gut angehört haben, aber wenn ich sehe, dass das wort magnat hier eher so ne art schimpfwort is, wollt ich lieber mal fragen. so, kann mir dann trotzdem jemand nen tipp bitte geben?

Henning
do6az
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Feb 2004, 02:19
@chrlook

ich muss zugeben, dass ich das für ein paar ausgeben wollte. bin student. musik ist eigentlich schon extrem wichtig in meinem leben, aber irgendwie sträubt sich in mir noch alles bei dem gedanken, jenseits von 500eus für paar ls zu investieren. ich weiß, dass man, wenn man was richtiges will, das bezahlen muss, aber irgendwo hab ich mir ne granze gesetzt. gut, ich sag mal, bis 200 würd ich noch mitgehen, aber dann wirds schon knapp ... hab ja auch keine vernünftigen einkünfte und so. dein link hat mir auch das gezeigt, was ich hier schon gemerkt hab: als laie mit geringer ambition viel geld zu verlieren hat man hier schlecht karten. wär ja schon schön, wenn ihr mir da trotzdem vielleicht einen kleinen tipp geben könntet, was man in der 200euro-klasse für ein ls-paar nehmen könnte, um als metal-hörender laie zufrieden zu sein. hab auch nicht unbedingt vor, in das hifi-hobby einzusteigen, auch wenn es mich reitzt, weil zu teuer irgendwie.

Henning
Leisehöhrer
Inventar
#6 erstellt: 15. Feb 2004, 10:14
Hallo, da rate ich zu einem Gebrauchtkauf.
Wenn das für Dich in Ordnung ist bin ich bereit Dir im Verlauf der nächsten Tage bei der Suche zu helfen. Du müsstest Dich dann auf mich verlassen. Hifi ist für mich ein Hobby. Ich kenne selbstverständlich nur einen Teil dessen was es auf dem Lautsprechermarkt gibt. Ich kenne mich aber zumindest so gut aus das ich Dir vernünftige Angebote zeigen kann. Wenn jetzt lauter verschiedene Boxen genannt werden die Du nichtmal probehören kannst bringt das auch nichts. Ich denke das Dir hier auch die Meisten helfen könnten nur dann hast Du irgendwann soviele Vorschläge das es eher verwirrend sein kann. Wenn wir zusammen was finden kannst Du bei den Angeboten ja immer noch schnell mal hier fragen was die Anderen dazu sagen.

Gruss leisehörer
do6az
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Feb 2004, 11:54
Guten Morgen,

hey, mit so einer sozialen antwort hatte ich nicht gerechnet. über was gebrauchtes hatte ich noch gar nicht nachgedacht. wenn es da aber seriöse angebote zu moderaten preisen gibt *ggg* wär das die lösung schlechthin. danke also für das angebot, nehme ich sehr gern an ...

Henning
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2004, 12:04
@do6az

Ich würde den Vorschlag vom Leisehörer annehmen
Was neues für <200EUR lohnt nicht, da gibts (vor allem bei Standlautsprechern) leider nur schund.
Gebraucht lässt sich vielleicht was machen....
Eventuell reicht es ja für ein paar anständige Standlautsprecher.
Nichts High-Endiges und ein paar Jahre alt, aber in Ordnung.

ps.: Ich hab hier noch ein paar Mythos 500 rumstehen. Aber die kann ich leider keinem mit gutem Gewissen empfehlen.
Optisch Top, technisch neuwertig, klanglich enttäuschend...
Willst Du haben?!?
do6az
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Feb 2004, 13:56
lol, nettes angebot, aber wenn du selbst schon sagst, dass sie net klingen ...

ich könnte mir auch vorstellen, einen bausatz zu kaufen, weil ich irgendwie auch gern bastel. hab da schon von gelesen. was muss man da investieren, lohnt sich das und wo bekommt man sowas seriös zu guten preisen?

Henning
do6az
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Feb 2004, 14:22
Heco Astron 500, paar, 169eus ... schlechtes angebot? oder brauchbar? wenn die frage dumm is, dann verzeiht mir bitte *g*

Henning
Evingolis
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Feb 2004, 15:24
es gibt hier n unterforum "do it yourself", wegen selbstbau

um in der untersten preisklasse zu sparen, kannst du das vergessen. meine meinung. es sei denn, du denkst an ne kleinserie von mind. 10 paar, wo du lernverluste zumindest n bischen verteilen kannst

wenn du das angebot von leisehöhrer nicht annimmst, kann dir niemand wirklich helfen. günstiger als gebrauchte kommst du nich an was gescheites, und wenn jemand dann noch so nett is, dir da bei der auswahl helfen zu wollen..

für 100-150/paar gibts an neuen standlautsprechern NICHTS gescheites. aber wenn dir der preis so wichtig is, nimm einfach das billigste
do6az
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Feb 2004, 16:34
vorsicht, missverständnis. hab das angebot doch angenommen. bin halt nebenbei trotzdem noch am suchen, kann ja nicht schaden. 2. missverständnis: habd as mit dem preis nochmal überdenken müssen, weil ich das bei den händlern fehlinterpretiert habe ... da steht überall abgabe paarweise und nur der einzelstückpreis. war etwas undurchsichtig, deshalb hab ich den preis falsch eingeschätzt. ich sag dann halt, dass der einzelne so 150 bis 200eus kosten kann, aber nicht mehr kosten sollte. hab mich da etwas vertan, sorry. das angebot von leisehörer will ich auf jeden fall annehmen, das stand außer frage

Henning
*dankend für die geduld mit dem laiendepp
Geräteuser
Stammgast
#13 erstellt: 15. Feb 2004, 16:59
Na geht doch langsam.Das währen dann ja schon mal 800DM fürs Paar. Mitn bischen augenzwinkern und morgends n Knäckebrot weniger währen vielleicht noch 1000 DM (500Eus) machbar ?
Ich kaufe mir aber auch schon Zeit meines lebends nur gebrauchte Lautsprecher.
1. Weil der Gebrautmarkt für Lautsprecher seit bestimmt 5 jahren absolut am Boden liegt.
2. Ich mir gebrauchte für zb. 2000 DM kaufe wo vergleichbares in der heutigen Zeit für das 10fache im Laden steht.
3. Mir der Sound der 80er schon immer besser gefallen hat.Die Optik sowieso.

Guck dich doch einmal bei eBay unter "Lautsprecher Raritäten" etwas um.Wirst staunen was es da zum Teil schon für die hälfte da gibt.Oder geh auf "Selbstbau" und zimmer dir für 280Eus Gesammtkosten deine Heavyboxen selber zusammen.
Leisehöhrer
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2004, 18:51
Hallo,

bei 400 Euro wirds ja richtig interessant. Ich muss Dich noch ein wenig mit Fragen löchern damit ich genau weiss was zu suchen ist.
1. Was ist das für ein Verstärker, kenne das Model
überhaupt nicht, wo liegt der preislich ?
2. Legst Du Wert auf viel Bass und hohe Lautstärke ?
3. Wo sollen die Lautsprecher stehen, geht es die ettwas
von den Wänden abzurücken ?
4. Sind die Raummasse von 3x4 m genau und wie hoch ist er ?
5. Für 400 Euro bekommst Du mit ettwas Glück schon gute
Auslaufmodelle mit voller Garantie. Also so 30 % unter
Listenpreis mindestens. Trotzdem gebraucht ?
6. Du kannst sogar schon beim Händler was gutes finden.
Manche haben durchaus mehrere Boxen zur Auswahl für
ca. 400 Euro. Probehören währe eh das Beste.
Hast Du Händler in der Nähe die Du auch aufsuchen
würdest ?

Gruss leisehörer
do6az
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Feb 2004, 19:49
Hallo,

also das modell steht ja oben. du findest ihn bei kenwood im archiv. ist halt schon zwei drei jahre alt. hab die anleitung auch noch net gefunden. der ist von meinem bruder, der bald ins ausland geht und er lässt den hier. er hatte damals nur so kleine eltax-boxen gekauft, die mies klingen. na ja, und weil ich eigentlich permanent musik höre (matal und ab und an alternative oder auch mal hip hop), dacht ich mir, ich krall mir das ding und kauf paar boxen dazu, die den ausreizen. muss auch leider dazu sagen, dass ich den an den rechner anschließen wollte (soundblaster live player 1024), weil der eh immer an is und da meine ganze musik lagert (wenn mp3, dann auch ganz gute quali, aber auch original-cd`s). preislich weiß ich überhaupt nicht, wo er liegt. (bei www.kenwood.de unter ältere produkte ... heimkino ... a/v receiver (kann den link grad aus technischen gründen net schicken)

an sich will ich nich unbedingt besonders laut, weil studentenwohnheim und kleines zimmer halt. ich zieh da erst nächsten monat in das zimmer um, sodass ich die genauen maße net kenn, weiß nur, dass knapp über 10m². ich möcht also, dass die musik auch bei nich so laut einen vollen klang hat und auch druckvoll is. ab und an mach ich sicher auch mal lauter, aber es is halt der volle klang, den ich mal haben möcht. die pc-boxen sind halt net wirklich befriedigent *lol* ... und wenn beim bass paar reserven dabei sind, hätt ich da schon nix dagegen, weiß auch nich, wie wichtig das bei meiner musikrichtung wirklich is)

preislich sollte aber die obergrenze von 400eus für zwei schon erhalten bleiben.

das mit dem gebraucht is schon ne alternative, aber wenns auch neues gibt, dass zu mir passen würde, wär das schon schöner. wegens neu halt und der garantie usw.

das mit dem abstand von der wand ist nicht wirklich realisierbar. ich mein, die kämen in zwei ecken des zimmers, wo ich vielleicht 30cm ode so von der wand weg könnte, aber ein meter oder so is einfach nicht drin. höhe müsste bei etwa 230cm sein.

Händler wüsst ich nicht so richtig in der nähe, außer mediamarkt halt, aber die können ja nix wenn man mal was fragt.

so, ich hoffe, das bringt dich ein wenig weiter mit mir

Gruß, Henning
das_n
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2004, 20:18
mit 200eur pro paar kannst du schon was anfangen: schau dir mal die canton le 107 oder die nubert nuBox 380 (kompakls) an, oder was von den anderen bekannten firmen wie elac, quadral,usw. oder was seltenes wie wharfedale is auch ne alternative.......
Leisehöhrer
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2004, 20:23
Von ACT gibt es die kompaktlautsprecher ACT AL 15. Die haben ein geschlossenes Gehäuse ohne Bassreflex. Sind sehr gut verarbeitet mit Echtholtz. Kosten um 400 Euro Paar. Auf einem so kleinen Raum und vor allem weil der Wandabstand so gering sein wird denke ich das Kompaktlautsprecher ohne Bassreflex vorteile hätten. Die ACT haben einen 17er Tiefmitteltöner was reichen sollte. Es gibt nicht viele Kompaktboxen ohne Bassreflex aber vieleicht kennt hier noch jemand welche. Wenn Lautsprecher mit Bassreflex dann ist es wichtig das der Reflexkanal an der Vorderseite der Boxen ist. Ausserdem sollte der Bassbereich nicht überbetont sein. Das muss der Händler aber wissen wenn Du vom Raum und der wandnahen Aufstellung berichtest. Egal was Du kaufst, vereinbare geld zurück oder Tausch, wenns nicht hinhaut.
do6az
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Feb 2004, 21:05
das klingt ja schonmal gut. danke für die beispiele.

@das_n
der canton gefällt mir schon ganz gut. hat ja den bassreflex auch vorn, von daher wär das ne möglichkeit. die nubox hat ja ne dolle bewertung auf deren seite. würde mir auch gefallen.

@leisehörer
ist auch ne gute idee ... frage allgemein: ist es wichtig, dass die box einen extra mitten-ls haben oder kann so eine bass-mitten-kombi das äquivalent übernehmen? und noch was ... was ist allgemein der klangtechnische unterschied zwischen bassreflex und nicht bassreflex?

hatte auch ursprünglich mit den quadral caerul qlx 165 geliebäugelt, aber ich glaub da is der bassreflex wieder hinten ... wird wohl wirklich nicht so günstig sein.

na ja, wie gesagt, die vorschläge gefallen mir.

Gruß, henning
das_n
Inventar
#19 erstellt: 16. Feb 2004, 06:44
wie viel wege die boxen haben ist egal. wenn der tieftöner vernünftig konstruiert ist und den mittnbereich mit abdecken kann, is ein mitteltöner überflüssig. eine 3-wege box ist sowieso etwas schwieriger vernünftig zu konstruieren, da es dort häufiger zu auslöschungen kommen kann.
Malcolm
Inventar
#20 erstellt: 16. Feb 2004, 10:03
Nubox 380 <> Canton LE 107

IMHO hat die Nubox die detaillierteren, luftigeren Höhen.
Die Canton dafür das "dickere" Bassdundament.
Ob Du letzteres in einem 10qm²-Zimmer aber überhaupt haben möchtest ist fraglich

ps.: Die Nubox 380 gibts zur Zeit Versandkostenfrei!
Du kannst Sie ja mal bestellen, 4 Wochen probehören, mit anderen vergleichen und (bei nichtgefallen) zurückschicken.
Dafür bekommst Du ein Freeway-Ticket.
Soll heißen:
4 Wochen hören, nix bazahlen!
do6az
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Feb 2004, 10:39
hallo,

also ich bin zur zeit wirklich am überlegen zwischen den beiden. der vorschlag mit den act, den weiß ich nicht so richtig einzuordnen. die canton gehen halt in die richtung, die ich mir von vornherein vorgestellt hab. aber ich kann ja nicht wirklich abschätzen, was das beste für mich ist. fakt ist aber, dass ich das kleine zimmer ja nur 3jahre hab, die ls aber wesentlich länger haben will. kann also schon sein, dass ich mal ein größeres zimmer bekomme. von daher würde ich selbst eher glauben, dass große ls günstiger sind. da ich halt null plan hab, kann ich mir halt nicht so vorstellen, dass so kleine boxen so gut sein sollen. es spricht alles gegen diese vorstelleung, aber bin halt unsicher. das mit dem testen ist wirklich ne sehr gute idee. ich bekomm das zimmer zwar erst im april, aber wie gesagt, die ls sollen da ja nicht ewig stehen, von daher. ich kann ja beide bestellen und dann innerhalb von 2woche die schlechteren wieder abgeben. muss ich aber trotzdem nochmal drüber schlafen.

wenn mir noch jemand einen erfahrungsbericht zu den drei vorschlägen geben könnte wär das auch nicht schlecht. möcht mich aber trotzdem schonmal bei euch bedanken, hat echt geholfen *gg*

Gruß, Henning
Leisehöhrer
Inventar
#22 erstellt: 16. Feb 2004, 11:04
Wenn Du Lautsprecher nimmst die zu gross sind, vor allem Basskräftig, ist die Gefahr das es tiemlich aufgedickt und unpräzise klingt sehr gross. Andererseits würden mittelgrosse Kompaktlautsprecher auch in einem m/ Raum sehr gut klingen können. Es ist sogar so das sie dort erst voll zur Geltung kommen. Ich könnte mir gut vorstellen das ein Mittelweg in Deinem Fall am wenigsten Risiko der Enttäuschung birgt.Wenn Du einen oder mehrere Läden/Boxen
gefunden hast berichte doch mal über die Höreindrücke.
Wenn Du unbedingt Standboxen haben möchtest empfehle ich Dir welche mit 2 Chassis, 1 x Hochtöner mit 1 x Tiefmitteltöner. Da hättest Du auch den Vorteil das keine Boxenständer benötigt werden.
Malcolm
Inventar
#23 erstellt: 16. Feb 2004, 11:43
do6az

Mach das:
Bestell Dir beide, und dann hör´ Sie Dir mit Deiner Musik an
Und schreib´ dann hier was sich ergeben hat!
heinerman
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Feb 2004, 14:15
Hallo,
ich habe das selbe Problem wie do6az.
Ich habe mir vor kurzem den Yamaha RX-V 440RDS geholt.
Jetzt würde ich mir erstmal gerne zwei Stabdlautsprecher
kaufen. Da ich Student bin, ist mein Budget eher mager.
Aus diesem Grund würde ich gerne Gebrauchtlautsprecher kaufen.
Der Raum in dem die Anlage steht ist ca. 33 m² groß und ist L-förmig.
Wenn man was gutes für ca 250EUR gebraucht bekommen kann, dann sagt mir doch bitte nach was ich suchen soll(@Leisehöhrer).
Vielleicht kann man ja bei E-bay was gutes ersteigern...
Danke im Voraus.

Nochwas: Ich habe nicht so den wahnsinnigen Plan von HIFI.
Also bitte kein fachchinesisch wenns geht.
Danke


[Beitrag von heinerman am 16. Feb 2004, 17:19 bearbeitet]
das_n
Inventar
#25 erstellt: 16. Feb 2004, 16:23
ist die nubox 380 wirklich besser in den höhen als die canton? ich hab nämlich mal die nuBox 360 gehört und fand sie gleich gut. ok, sie ist nicht gesoundet, aber in sachen auflösungsvermögen konnte ich keinen wirklichen unterschied ausmachen........
Malcolm
Inventar
#26 erstellt: 16. Feb 2004, 16:51
Die Nubox 380 spielt (IMHO) in den Höhen nochmal ein ganzes Stück besser als die 360er.
Luftiger, präziser, angenehmer....
Ebenso gefallen mir die zugehörigen Mitten/Bässe bässer

Am Besten vergleichst Du aber selbst einmal (Die 380er mit der Canton meine ich jetzt!). Wie gesagt, beide Nuboxen (360 + 380) gibts zur Zeit Portofrei. Ist also absolut kein Risiko für Dich dabei.
do6az
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Feb 2004, 17:54
Also ich glaub ich bin jetzt soweit, dass ich denke, dass die canton für mich die (vermeintlich) bessere wahl sind. die nubox wäre für das kleine zimmer sicherlich sehr gut und irgendwie reitzt mich die firma auch, aber ich glaube, ich höre diese feinen unterschiede eh nicht wirklich. bei den canton hab ich auch das gefühl (hätte ich bei der nubox auch, aber weiß auch nicht), dass ich darauf bei bedarf auch nochmal beim verstärker aufrüsten könnte ... falls es mich doch richtig packen sollte ... das mit dem testen in den 4 wochen bei nubert ist schon genial, aber ich weiß nicht, ob ich es hinbekomm, die beiden paare zeitgleich hier zu haben. wie gesagt, was ich hier rausgehört habe, sind die unterschiede eher bei geschultem gehör festzustellen.

Gruß, Henning

ps: wenn ich jetzt totalen stuss gelabert hab, klärt mich bitte auf, bin auf dem gebiet hier eh noch total unsicher.
do6az
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Feb 2004, 17:56
was ich noch vergaß zu fragen: kennt ihr shops, bei denen sowas günstig und seriös zu haben ist? hab über geizhals schon paar sachen gefunden, aber vielleicht gibts ja noch paar geheimtipps. wie gesagt, in meiner nähe gibts in der richtung net viel (kenn leute, die bissel was mit hifi machen und das bestätigen konnten).

Gruß, Henning
Malcolm
Inventar
#29 erstellt: 16. Feb 2004, 18:17

ich weiß nicht, ob ich es hinbekomm, die beiden paare zeitgleich hier zu haben


Na, das ist jawohl eher eine Ausrede
Doohan
Stammgast
#30 erstellt: 16. Feb 2004, 18:27
Wenn du selbst bauen willst (kannst) guck mal ins audiovideoforum.de
N1 Bausatz kostet 120 pro Stück und soll eine Nubox 400 um Längen schlagen, laut jemand der diese Speaker hat und den Bausatz gehört hat. Obs was für dich ist, musst du selber entscheiden.
do6az
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Feb 2004, 18:29
verdammt, hats doch einer gemerkt ... ja, schon irgendwie. ich mein, bei den canton hätt ich nur 2 wochen, aber egal. ich zweifel halt daran, dass ich da wirklich große unterschiede feststelle. außerdem bräucht ich glaub ich klangtechnisch noch ständer für die nubert und das find ich auch optisch nicht so ideal. die canton gefallen mir halt schon sehr gut bis jetzt. hab halt das gefühl, dass ich mit denen besser für später bedient bin als mit den nubox.

Gruß, Henning
do6az
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Feb 2004, 18:32
@Doohan

das mit dem bausatz würde mich schon reitzen, hab da aber schon nachgedacht. im moment will ich denk ich mal die sicherheit haben, dass das was ich kauf auch funktioniert. wenn ich gefallen an der hifi-sache finde, will ich das auf jeden fall mal testen. aber für den einstirg überzeugt mich das nicht so ganz. bin halt weng bequem

Gruß, Henning
das_n
Inventar
#33 erstellt: 16. Feb 2004, 18:41
ein punkt gegen die nubox und für die canton war BEI MIR noch das gitter, sieht top aus und schützt ungeheuer, vor allem bei partys, katzen, kindern usw. bei der nuBox ist schnell das stoffteil durchgedrückt und die kalotte oder der bass beschädigt............
Leisehöhrer
Inventar
#34 erstellt: 16. Feb 2004, 20:14
Hallo do6az,

wie bist Du eigentlich auf die Canton gekommen ?
Und warum bist Du auf die so eingeschossen ? Es gibt ettliche Boxen auch in der Preisklasse die Dir vieleicht viel besser gefallen würden. Ist das Gitter vor den Tönern so wichtig ?

Gruss leisehörer
do6az
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Feb 2004, 20:35
Das könnte daran liegen, dass ich keinen plan hab. naja, war halt einer der vorschläge die hier kamen. wollt halt eher standboxen haben, weil ich mir von dem größeren volumen mehr verspreche und ich die optik besser finde. außerdem denk ich, dass ich mit sowas später eher noch was anfangen kann als mit kleinen. wie gesagt, hab keine ahnung und mich weng mitreißen lassen. ich nehm gern auch noch weitere vorschläge an.

Gruß, Henning
do6az
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 16. Feb 2004, 20:41
das gitter is mir eigentlich absolut egal (wobei ich trotzdem sagen muss, dass sie mir optisch zusagen) ... aber optik allgemein is nicht der ausschlaggeber

Gruß, Henning
Evingolis
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 16. Feb 2004, 22:53
meine meinung zum "später damit was anfangen": seh ich genau anders rum. mit ordentlichen kompaktboxen kann man immer noch was anfangen (rearspeaker, zweitanlage), mit grade akzeptablen standboxen nich so leicht
Leisehöhrer
Inventar
#38 erstellt: 16. Feb 2004, 22:56
Ich kann Dir nur raten loszufahren und erstmal durch den Besuch eines oder mehrerer Händler eine Vorauswahl zu treffen. Es ist schwierig Boxen zu kaufen die für einen grossen Raum geeignet sind aber auf 10 m/2 gut sein sollen.
Kleinere Boxen gehen in beiden Fällen grössere nicht.
Das ist leider so. Wenn also Standboxen dann entweder mit nur 2 Tönern oder welche die den Bass nicht so raushauen. Hochwirkungsgratboxen sind glaube ich immer gut dafür. Da müsstest Du aber besser mal beim Händler fragen welche Lautsprecher einen sehr hohen Wirkungsgrat haben.
Geschlossene Modelle ohne Bassreflex könnten meiner Meinung sogar am grössten sein. Leider kenne ich da nichts in Deiner Preisklasse.
PeterSchwingi
Stammgast
#39 erstellt: 17. Feb 2004, 08:32
Hallo do6az, ich habe derzeit meine neuen LS bestellt und insofern meine bisherigen Boxen abzugeben. Es sind sehr schöne und auch gute, wirkungsgradstarke Lautsprecher, die nur einen Nachteil haben - sie sind unbekannt: Eurosound Allegro II. Es sind Standboxen, ca.1 m hoch und weiß. Sie haben 2 Tieftöner, 1 Mitteltöner und 1 Hochtöner, belastbar bis 200 W. Sie sind 14 Jahre alt und haben damals 3000 DM gekostet. 300 EUR hätte ich gerne noch dafür, wobei mein Händler sagt, ich könne auch 500 EUR verlangen. Ich habe allerdings keine Lust zum Handeln. Vielleicht wohnst Du sogar in der Nähe (Rheinland-Pfalz, Pirmasens), dann kannst Du sie anhören.
heinerman
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 17. Feb 2004, 12:54
Hallo Hallo,
hat niemand meinen Beitrag gelesen, oder spricht hier keiner mit mir?
Oder war etwa das nette Angebot von Leisehöhrer nur eine schöne aber seltene Ausnahme einem User wie do6az bei der Suche behilflich zu sein.
Gruß Sascha
do6az
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 17. Feb 2004, 13:11
Also mit den canton bin ich jetzt wirklich ins zweifeln gekommen. hab bei nam laden in berlin per email angefragt, was sie bei dem kosten, weil er bei guenstiger.de mit drin war. ich hab nix von meinen bedingungen geschrieben und der meinte als ersten satz in der antwort: "Grundsätzlich kann ich die Teile nicht unbedingt empfehlen - besonders im
Zusammenspiel mit Surroundreceivern."

ist ja genau das was ich vor hatte. naja, wenn ich dem menschen vertrauen kann, sollte ich mich wirklich weiter umsehen.

nettes angebot mit den eurosound. wohne leider nicht wirklicxh in deiner nähe. bin aus oberfranken. gibts vielleicht meinungen zu len LS? werden vermutlich auch wieder zu groß für mein kleines zimmer sein. der tuner hat auch nur 50W nennleistung auf den stereo-ausgängen. würde das den LS reichen?

gibt es ästhetische alternativen zu diesen boxenständern für die kompakten?

Gruß, Henning
Malcolm
Inventar
#42 erstellt: 17. Feb 2004, 13:15
@ heinerman

Mach doch besser einen neuen Thread auf-
Ansonsten wirds zu konfus wenn hier auf verschiedene Hörräume und LS im selben Thread eingegangen wird.
Wir sind gerne bereit Dir zu helfen
Damit das geht:

1> Eigener Thread
2> Den Raum und die Elektronik bestmöglich beschreiben
3> Preisrahmen.
4> Welchen Musikstil / Hörgewohnheiten
5> Vorzugsweise Kompakt / StandLS? Ergibt sich manchmal direkt aus der Raumgröße.

Mach es so und Dir wird ausführlich geholfen
do6az
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 17. Feb 2004, 13:38
so, hab jetzt mal bei dem laden in berlin angerufen. Beer Unterhaltungselektronik übrigens, falls das bekannt sein könnte.

er meinte, dass die canton für meinen receiver zu viel leistung brauchen um aus dem knick zu kommen. er hat mir zwei LS empfohlen.

Jamo X550 aufgrund deren hohen wirkungsgrades. sollen auch für das kleine zimmer und die musikrichtung metal günstig sein. preislich meinte er 260eus das paar, was mir auch zusagt.

zweiter vorschlag war AQ Toba356. sollen auch gut sein, aber die jamo zieht er wohl vor.

So, und jetzt eure meinungen

Gruß, Henning
PeterSchwingi
Stammgast
#44 erstellt: 17. Feb 2004, 14:32
Hallo noch mal zu meinen Eurosound: Ich habe sie 14 Jahre lang an einer NAD Kombi betrieben. Ausgangsleistung war 2 x 45 W. Und das ging super.
Leisehöhrer
Inventar
#45 erstellt: 17. Feb 2004, 19:46
Hallo Henning,

Die angebotenen Boxen hören sich in der Tat zu gross an.
Wenn Du bei irgendwelchen Händlern anrufst ist es klar das Fremdprodukte Schlechtgemacht werden. Das machen sogar viele Händler in den Fachgeschäften wenn Du dort selber erscheinst. Du kannst Dir meiner Meinung nach höchstens 2 Wegestandboxen kaufen um damit gute Ergebnisse zu erzielen. Also mit 1em Tiefmitteltöner + Hochtöner.
Für 400 Euro solltest Du wirklich mal losfahren und was anhören. Wenn Du dich entscheidest loszufahren kannste ja sagen welche Stadt um vieleicht Empfehlungen für bestimmte Geschäfte zu bekommen. Dann die Telefonnummer rausfinden und vorher anrufen ob die was in der preisklasse haben . Gleichzeitig einen Hörtermin ansprechen währe auch gut.

gruss leisehörer
Evingolis
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 17. Feb 2004, 19:58
>So, und jetzt eure meinungen

nimm n telefonbuch, schlag es irgendwo auf und ruf da an. und das, was die empfehlen, nimm einfach


pack endlich deinen allerwertesten auf die beine und geh HÖREN

in bärlin is hifi im hinterhof ne gute adresse


[Beitrag von Evingolis am 17. Feb 2004, 19:59 bearbeitet]
do6az
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 17. Feb 2004, 20:23
naja, von schlechtmachen der canton wegens vertrieb anderer firmen kann man da glaub ich nicht unbedingt ausgehen. er hat die canton ja da für 160eus das stück und meinte, er kennt meinen receiver und meinte, die jamowären da besser für. normalerweise bietet man doch um den kunden zu verarschen nicht was billigeres an, oder? klang halt recht erfahren der mann. außerdem sind die jamo ja zweikanal standboxen (gut, ok, sie haben 2 tiefmitteltöner).

das mit dem hören, ok. muss ich halt, wenn meine prüfungen vorbei sind mal los. weiß halt nicht, wieviel das bringt, aufgrund der extrem anderen raumverhältnisse in geschäften, aber schaden kanns auch net.

bin aus der region südthüringen. studiere in ilmenau, da könnt ich schnell mal nach erfurt fahren. suhl ist auch nicht weit und coburger raum is auch schnell hingefahren. falls da jemand vernünftige adressen kennt ...

Gruß, Henning
Evingolis
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 17. Feb 2004, 20:35
>normalerweise bietet man doch um den kunden zu verarschen nicht was billigeres an,

kommt auf die margen an

wegen probehören: viele gute händler bieten an, die sachen auch zuhause hören zu können. und von nubert kannst du dir ja auch was nach hause kommen lassen, mußt nur von deinem stand-ls-syndrom weg

im ernst, du hast natürlich recht, im laden klingts anders. aber du kannst bei vielen guten händlern auch was leihen & dann zuhause checken. nur im laden hören is imho genauso sinnlos wie garnich hören. aber spaß kanns machen
do6az
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 17. Feb 2004, 20:42
ja, stimmt schon. die nubert hatte ich ja auch ernsthaft in betracht gezogen. so wie man das hier so vermittelt bekommt sind das die schon edel ... ist halt dann noch die frage wegens der ständer. wie schlimm ist das, wenn man sowas auf nen schrank oder so stellt? gibts alternativen zu den optisch für mich nicht so reizvollen boxenständern?

ich muss halt wirklich mal ein bissel hören. ist halt für den laien schwierig einzuschätzen, ob 400eus für "so paar keine dinger" auch gerechtfertigt sind. aber bin ja auf dem weg der einsicht.

Gruß, Henning
Evingolis
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 17. Feb 2004, 20:50
gibt auch boxen, die explizit für ne aufstellung im regal (oder gar wandmontage) gedacht sind. vielleicht solltest du eher nach sowas dann schauen

in 8 wochen oder so kann ich dir sagen, wie _mir_ die dali concept 2 gefallen haben. das sind kompakte, 2 wege, ca 300 euro/paar, wandnah aufstellbar aber erst dann, keine zeit vorher nur als beispiel, sowas gibbet

die nubox 380 is übrigens diesbezüglich auch nich so kritisch, lad dir mal das datenblatt runter
Malcolm
Inventar
#51 erstellt: 17. Feb 2004, 22:07

wie schlimm ist das, wenn man sowas auf nen schrank oder so stellt? gibts alternativen zu den optisch für mich nicht so reizvollen boxenständern?


Gerade wenn Du wenig Platz hast kommen Wandhalterungen in Betracht.
Kannst Du bei Nubert mitbestellen, gibts ab 40EUR / Paar.
Und die sind ganz vernünftig.....
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Standlautsprecher aufstellen/dröhnen
Magnat^^ am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.10.2013  –  8 Beiträge
Standlautsprecher aufstellen
saturniceman80 am 28.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  3 Beiträge
standlautsprecher???
alex_o am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  4 Beiträge
Standlautsprecher?
H.U.M.A.X am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  17 Beiträge
Subwoofer an Kenwood KRF-V5010 anschließen
ben0r am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  5 Beiträge
Standlautsprecher?
kalle7 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  10 Beiträge
Dringend: wie Standboxen aufstellen (Skizze im Thema)
H_Singhoff am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecher wie aufstellen??
Xtracker am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  6 Beiträge
Standlautsprecher, Hilfeeeeee! :)
Necro am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.08.2003  –  22 Beiträge
Standlautsprecher
DME am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Quadral
  • Magnat
  • Kenwood
  • Dali
  • ESX

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCrsuard
  • Gesamtzahl an Themen1.345.748
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.345