Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit TOTEM Acoustic Lautsprechern!

+A -A
Autor
Beitrag
Slayerslayer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2015, 05:38
Hallo zusammen,

Hat jemand Erfahrung mit Totem Acoustic Lautsprechern? Insbesondere interessiert mich die KIN MINI Serie.
Wenn man etwas darüber liest (z.B. sempre-audio) wird das 2.1 System (also incl. dem zugehörigen kleinen Subwoofer) ja überall abgefeiert und auch auf der High End München wurde es vorgeführt und soll gut angekommen sein. Soll ja ziemlich weit in HiFi Sphären vordringen die ansonsten guten(!) Standlautsprechern vorenthalten waren. Kann ich mir bei den Abmessungen zwar nicht wirklich vorstellen aber wie hier schon so oft erwähnt: man muss es selber hören um sich ein Bild davon zu machen. Leider habe ich dazu nicht die Möglichkeit und mich würde mal interessieren ob hier jemand schon mal Live-Erfahrung mit den Kleinen hatte? Mein Problem ist halt dass diese Lautsprecher(chen) für mein Zimmer ideal wären, da sehr platzsparend. Aber für den Preis (um 1.300 EUR Listenpreis incl. Sub) bekommt man ja auch schon ganz andere, ausgewachsene Standlautsprecher. Der Preis ist zwar keine Qualitätsmerkmal aber ich denke halt dass da vielleicht doch etwas dran sein kann wenn Leute bereit sind soviel Geld für 2 kleine Lausprecher zu investieren. Bin auf der Suche nach neuen Lautsprechern und war schon mehr oder weniger bei B&W 683 S2 hängen geblieben. Aber wegen besserer Aufstellmöglichkeit bin ich halt über die Totems gestossen. Vorher hatte ich 2.1 Varianten gar nicht erst in Betracht gezogen…

Ein weiteres Problem: wer vertreibt die Biester in Deutschland?? Alle „empfohlenen“ Dealer in Deutschland (gem. Angabe auf highendcompany.ch) führen kein Totem und waren verwundert darüber dass sie als Dealer gelistet sind (z.B. HiFi im Hinterhof, Berlin)

Wie gesagt: für mich wären die Teile ideal wenn der Klang wirklich vernünftig ist. Aber ich würde gerne wissen ob die schon mal jemand live gehört hat und wie der Eindruck war. Was so auf den einschlägigen Fach(zeitschrift)Seiten geschrieben wird ist ja immer mit Vorsicht zu geniessen.
Berichte habe ich bei sempre-audio.de und hifitest.de gesehen und die waren beide voller Lob.

„….dessen Abmessungen in der Höhe nicht mehr als 226 mm, in der Breite 126 mm, und der Tiefe 146 mm betragen? Ja, Sie haben völlig richtig gelesen, größer sind die Totem Kin Mini tatsächlich nicht, und dennoch wagen wir, um das Fazit ein wenig vorweg zu nehmen, von einem absoluten High-end System zu sprechen, das selbst audiophilen Ansprüchen genügen kann.“

Und wenn das tatsächlich so ist: WO kann man die in Deutschland kaufen??
ATC
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2015, 09:59
Moin,

ich kann leider nichts über die Kin Mini sagen, keinerlei diesbezügliche Erfahrungen,
nur früher mal mit den Totem Arro in Kontakt gekommen, nicht schlecht aber hier ja nicht das Thema.

Warum ich trotzdem was schreibe,
ein kleines und trotzdem annehmbares 2.1 System in der Preisklasse wäre das Elac Micromagic 2.1 Set,
das ist sicher weiter verbreitet zum Anhören, vllt ja auch was für dich.

Ansonsten viel Erfolg
ondy86
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mai 2015, 17:08
Hallo. Habe bisher nur die Sttaf hören könnnen. Aber die ist wirklich der Hammer, ich war selten so beeindruckt von einem Lautsprecher.

Gruss Andreas
321-spyder
Neuling
#4 erstellt: 17. Jun 2015, 10:28
Hallo .. Mit den Totem machst du keinen Fehler .. Ich hab fast alle Modelle gehört da in meiner Nähe ein Händler ist ( Südtirol Italien ) und selbst verwende ich die "Totem Model ONE " die auch relativ klein sind aber einen Sound erzeugen wo sich "Große" Ls verstecken müssen . Alles in allem TOTEM sind der Hammer
Gruß Günther
Baldwin-Tube-Fan
Neuling
#5 erstellt: 11. Aug 2015, 14:08
Also, lange war ich nicht mehr hier, aber nun gibt es was Tolles zu berichten: auf der HighEnd 2015 war ich als Helfer zusammen mit meiner Frau auf einem anderen Stand der Ausstellung tätig. In unseren Pausen sind wir unter anderem in die Ausstellung der Fa. Totem gegangen. Am ersten Tag zunächst ich alleine, dann am zweiten Tag ich zusammen mit meiner Frau, am dritten Tag dann noch mit einer guten Freundin von uns.

Wir haben viele Vorführungen gehört, auch von verschiedenen Schallwandler-Herstellern.... aber vom Fleck weg war ich, dann meine Frau und auch unsere Freundin von der Vorführung der Tribe-V und auch der Kin-Minis so begeistert, dass wir uns über einen deutschen Vertriebspartner (dessen Geschäftsführer auch in der Ausstellung von Totem half) ein Paar Totem-Tribe-V bestellten - die nun seit einigen Wochen im Wohnzimmer unserer Mietwohnung an der Wand montiert hängen und schlichtweg nach der "vorgeschriebenen" vorsichtigen Einspielzeit von rund 100 Stunden auch schon bei moderaten Lautstärken Details aus den uns bekannten Musikkonserven (CD, Vinyl, Compact-Cassette, Streaming) herauskitzeln, die diese Quellen quasi zur Droge machen, die wir zunehmend gerne konsumieren..... dabei aber auch Musikquellen gnadenlos disqualifizieren, die schlecht aufgenommen, gespeichert oder verschlissen sind.

Liebe Leute, es ist war, viele Hersteller (ich besuche die HighEnd als Privatmann seit rund 25 Jahren) verkaufen wahrhaftig "umbaute Luft".... bauen riesige Membranen ein, damit Bässe "richtig rüberkommen".... wir sind selbst erstaunt, aber müssen unumwunden zugeben: es geht auch anders - eben wie mit den Tribe-V von Totem!

Etwas mehr zu Aufstellung/Anbringung der Totems schreibe ich hier zu einem späteren Zeitpunkt... dann von zu Hause aus (bin auf der Arbeit und mache gerade Pause).
ondy86
Stammgast
#6 erstellt: 11. Aug 2015, 19:33
Hallo Baldwin, bei mir spielen auch seit ein Paar Wochen Totems und bin begeistert.

Echt erstaunlich was aus diesen kompakten Lautsprechern raus kommt.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Jp.x für die tollen Sttaf.

Gruss Andreas
Baldwin-Tube-Fan
Neuling
#7 erstellt: 11. Aug 2015, 20:16
Hi Andreas, welche Totems hast Du denn gekauft?


[Beitrag von Baldwin-Tube-Fan am 12. Aug 2015, 08:01 bearbeitet]
Baldwin-Tube-Fan
Neuling
#8 erstellt: 12. Aug 2015, 06:44

Slayerslayer (Beitrag #1) schrieb:

Und wenn das tatsächlich so ist: WO kann man die in Deutschland kaufen??


Zum Beispiel da, wo wir sie auch gekauft haben: www.euronics-hensel.de , dort den Geschäfstführer Hr. Jens Pollmer ansprechen. Das war der Berater, der auch auf der HighEnd 2015 in der Totem-Vorführung war.


[Beitrag von Baldwin-Tube-Fan am 12. Aug 2015, 10:46 bearbeitet]
ondy86
Stammgast
#9 erstellt: 12. Aug 2015, 20:33
Hallo, Hab die Totem Staff gekauft. Gebraucht von einem Forumskollegen.

Dazu noch den Mite-T Center

Gruss Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrung mit "Totem Acoustic Rainmaker"?
Towny am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  6 Beiträge
Lautsprecher von Totem Acoustic
Holzöhrchen am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  7 Beiträge
Erfahrung mit PRIMARE und ACOUSTIC RESEARCH Lautsprechern?!?
LazerFace am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  2 Beiträge
Totem-Liebhaber Thread
Audiofriends am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  81 Beiträge
wer kennt Totem Lautsprecher?
Julius181 am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  21 Beiträge
Nubert vs. Totem vs. ???
herbie_zh am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  16 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit Myro Lautsprechern?
Myryad am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  9 Beiträge
Erfahrung mit Q 5000 Lautsprechern von Universum
woody12323 am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  10 Beiträge
Totem Acoustics - .den Preis wert?
jp.x am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  6 Beiträge
Info ueber Vienna Acoustic Lautsprecher
Bosilek am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Totem
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 168 )
  • Neuestes MitgliedSchokoSchorsch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.962
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.677