B&W 803 D2 KEIN BASS!

+A -A
Autor
Beitrag
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jun 2018, 11:23
Dumme frage aber, mir ist aufgefallen das meine B&W 803 sich an einem "normalen" verstärker nach nichts anhören, wo meine Canton sich super anhören.

Außerdem hab ich mir sagen lassen das B&W klangtechnisch nicht ihr Geld Wert sein sollen und zu teuer sind.

Jetzt muss ich zugeben das der Bass echt lepsch für 3 Bassmembrane ist. Die frage ist, ist es die Frequenzweiche im LS die so kacke eingestellt ist oder sinds die Magneten die die Basse nach hinten ziehen?

Also für mich ist das ein Rätsel, ich hab auch andere Lautsprecher für 1000€ gehört die so groß wie die 805 d2 sind aber deutlich mehr Bass haben.

Woran liegt es, sollt ich sie Verkaufen und eine Alternative suchen? Wobei ich sagen muss das mir die B&W Optisch von allen am besten gefallen sowie im Hochtonbereich...

lg eisen

#realtalk
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2018, 11:31
Von welcher Canton reden wir denn?
Die 803 fällt im Bass bereits bei 100Hz sanft ab, kommt dann aber tief runter und hat keine ausgeprägte Oberbassbetonung wie die Canton. Sie spielt da etwas zurückhaltender. Und dann ist es eine Frage des Geschmacks, nicht des besser oder schlechter.

Die Aufstellung im Raum kann auch viel ändern, paar cm links/rechts oder vor/zurück, auch mit dem Hörplatz. Möglicherweise werden deine Raummoden anders angeregt.
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jun 2018, 11:38
Wir reden grade von der Vento Seire welche ist eingetlich egal, habe mehrere selbst die 820 sind deutlich besser im allgemeinen bass bereich. Einfach zu wenig präsens bei den B&W. Stimmt es also doch das man B&W gerade aufstellen sollte nicht zu sich geneigt?
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 11. Jun 2018, 11:41

Eisenmann525 (Beitrag #3) schrieb:
... Stimmt es also doch das man B&W gerade aufstellen sollte nicht zu sich geneigt?



das hat aber nix mit Bass (oder nicht Bass) zu tun.

Irgendwie ist mir das alle zu vage...messe doch mal was aus der B&W rauskommt,

Mir gefallen die meisten B&W (auch) nicht, aber von generell wenig Bass würde ich nicht pauschal sprechen.
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Jun 2018, 11:47
Aber nicht falsch verstehen ich bin keiner der extrem viel Bass braucht, einfach nur eine gewisse sätte wie z.B bei Liedern von Sting oder Dire Straits. Jazz ist auch mit dabei. Und da fehlt einfach etwas, ich weiß ja nicht aber das die Dinger wenig Bass haben sagt keiner im Internet aber Leute die schon vieles gehört haben die ich Persönlich kenne behaupten das immer wieder.

Klingt aber schon etwas lächerlich wenn jeder zweite Händler zu einem sagt: B&W + Accuphase = Traumkombi. Hört sich fasst so an als würde man sagen Teuer + Teuer = Viel geld für mich.

Ich seh das ganze Neutral aber ich wollt einfach mal schauen ob andere auch dies so wie ich sehen...
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 11. Jun 2018, 11:50
Ich denke nicht, dass es am Verstärker liegt - bei gleichen Einstellungen und gleichem Pegel.
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Jun 2018, 11:52
Habe ich garnicht behauptet, ich denke das es an den LS liegt. Die hören sich nur gut mit einem gutem Verstärker an.
sealpin
Inventar
#8 erstellt: 11. Jun 2018, 11:58

Eisenmann525 (Beitrag #7) schrieb:
...Die hören sich nur gut mit einem gutem Verstärker an.


wenn das so ist, stimmt was mit dem Verstärker nicht, aber das ist ein anderes Thema.

Was wird denn von B&W an technischen Daten zum Frequenzgang angegeben? Auf die Schnelle finde ich da nix auf deren Homepage für den 803 D2 Center.
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 11. Jun 2018, 12:23


[Beitrag von JULOR am 11. Jun 2018, 12:24 bearbeitet]
arizo
Inventar
#10 erstellt: 11. Jun 2018, 12:23
Hast du mit der 803 einmal eine andere Aufstellung ausprobiert?
Die 803er sind sehr gute Lautsprecher, die auch nicht grundsätzlich zu wenig Bass haben.
Aber wenn sie dir nicht gefallen, dann sind es für dich eventuell einfach nicht die richtigen Lautsprecher.
Was ist denn für dich ein "normaler Verstärker"?
Du hast ja laut deinem Profil schon einen Accuphase.
Empfindest du den Klang damit denn besser?
arizo
Inventar
#11 erstellt: 11. Jun 2018, 12:24
@JULOR:

Das sind die falschen Lautsprecher.
Das sind die 803 D3.
Laut Threadtitel geht es aber um die 803 D2!
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Jun 2018, 12:39
Technische Daten von den 803 D2:

Beschreibung 3-Wege-Bassreflexsystem
Chassis 1 x 25-mm-Diamantkalotten-Hochtöner, 1 x 150 mm-FST-Kevlargewebe-Mitteltöner, 3 x 180-mm-Rohacellmembran-Tieftöner
Frequenzumfang -6 dB bei 28 Hz und 33 kHz
Frequenzgang 35 Hz – 28 kHz ±3 dB an der Bezugsachse
Horizontal ± 2 dB über 60º
Vertikal ± 2 dB über 10º
Empfindlichkeit 90 dB spl (2,83 V, 1 m)
Harmonische Verzerrung 2. und 3. Harmonische (90 dB, 1 m) <1 % 50 Hz – 100 kHz <0,5 % 90 Hz – 100 kHz
Impedanz (nominal) 8 Ω (Minimum 3,0 Ω)
Übergangsfrequenzen 350 Hz, 4 kHz
Empfohlene Verstärkerleistung 50 – 500 W an 8Ω (unverzerrt)
Maximal empfohlene Kabelimpedanz 0,1 Ω
Höhe 1164 mm (ohne Füße)
Breite 306 mm
Tiefe 457 mm
Nettogewicht 41 kg
Gehäuse Cherrywood(Kirsche), Nussbaum rot (Rosenut), Piano Black Gloss (Klavierlack schwarz (hochglänzend))
Abdeckung Schwarzer Stoff

Quelle: www.hifitest.de/test...ins-803_diamond_1454
sealpin
Inventar
#13 erstellt: 11. Jun 2018, 12:53
ich würde mir ein UMIK-1 Messmikrofon holen und am PC/Notebook mit REW Messungen machen.

35Hz bei +/- 3dB sind definitiv ok.

Da spielen Raum und sicher auch Erwartungshaltungen eine Rolle.
Und häufig verwechseln Hörer eine Anhebung um/bei 60-100 Hz mit "tiefem" Bass...

ciao
sealpin

Update: wenn ich mir aber diese Messung anschaue, dann sind die 803 D2 wirklich kein Bassmonster...


Mist...jetzt habe ich auch die Type verwechsel. Das gepostete Diagramm ist von den 802...


[Beitrag von sealpin am 11. Jun 2018, 13:01 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#14 erstellt: 11. Jun 2018, 12:55

arizo (Beitrag #11) schrieb:
@JULOR:
Das sind die falschen Lautsprecher.
Das sind die 803 D3.

Ok. Mein Fehler. Sind die so viel anders in der Abstimmung?



Eisenmann525 (Beitrag #12) schrieb:
Technische Daten von den 803 D2:
Quelle: www.hifitest.de/test...ins-803_diamond_1454

Ich hab' ja keine Ahnung. Aber die Diamond und D2 sind auch nicht identisch, oder?
arizo
Inventar
#15 erstellt: 11. Jun 2018, 13:23
Ja, die D2 und D3 sind unterschiedlich abgestimmt.
Die 803 Diamond heißt D2. Das ist der richtige Lautsprecher.
arizo
Inventar
#16 erstellt: 11. Jun 2018, 13:25

sealpin (Beitrag #13) schrieb:
Mist...jetzt habe ich auch die Type verwechsel. Das gepostete Diagramm ist von den 802...



Ja, das ist von der 802 D3.
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Jun 2018, 13:52
Ziemlich lustig was hier abgeht.

Aber um eines nochmal klar zu stellen:

Canton Vento 820, Wiegt ein Viertel vom B&W ist ein Viertel kleiner ein achtel günstiger und im Bassbereich doppelt so gut.

Canton Vento 820: 1x Bassreflex etwas kleiner
803 D2: 3x Bassreflex etwas größer

Mit beiden Verstärkern hat sich der 803 nur mit dem Accuphase gut angehört, dass bei Bassreglung per EQ am Verstärker.

Der Canton 820 hat deutlich mehr Bass ohne Regelung bzw EQ. Dafür sind die Höhen und Mitten beim B&W Perfekt.



[Beitrag von Eisenmann525 am 11. Jun 2018, 13:53 bearbeitet]
mweber1
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Jun 2018, 14:21
hast du mal gecheckt ob beide Lautsprecher richtig gepolt angeschlossen sind- nicht dass einer verpolt spielt, das hat auch Auswirkung auf den Bass.
Ich hatte übrigens auch mal eine Canton Ref. 5 und danach die B&W 803 D2 und die B&W war in allen Belangen besser (auch im Bass) als die Canton.
Lauf auch mal im Raum umher, vielleicht sitzt du auch Raum-Moden-bedingt in einem Bassloch...
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Jun 2018, 14:43
Also das mit dem Bassloch könnte sein, wenn ich Aufstehe und mich vor die Lautsprecher Stelle ca 1m entfernt, dann ist der Bass perfekt. Aber wenn ich mich wieder auf die Couch setze ist da garnichts mehr mit Bass.
mweber1
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jun 2018, 15:00
na dann kann der LS nichts dafür- die Anordnung der Tieftöner/ BR-Rohr und damit die Schallausbreitung der tiefen Töne ist hier halt anders als bei deinen anderen Lautsprecher, am kostengünstigsten ist hier die Stellung der Lautsprecher bzw. Sitzplatz zu ändern...
Wenn du einen rechteckigen Raum hast kannst du ach mal beim Hunecke-Lautsprecher-Rechner online schauen
Sockenpuppe
Stammgast
#21 erstellt: 11. Jun 2018, 15:09
@Eisenmann525

Der Frequenzgang eines Lausprechers ist die eine Seite der Medaille, was der Raum daraus macht die andere. Und mal unabhängig davon, hat dies recht wenig - um nicht zu sagen, rein gar nix - mit dem verwendeten Verstärker zu tun. Des Weiteren bezweifel ich auch, dass die kleine Canton am selben Platz basslastiger spielt, als die B&W. Du wirst also mit der Aufstellung experimentieren müssen, um zu sehen wo das Problem liegt.

Desweiteren kauft man/n sich Lautsprecher nicht nach optischen Gesichtspunkten. Kein Wunder, dass solch ein Kauf in die Hose geht. Siehe:


Wobei ich sagen muss das mir die B&W Optisch von allen am besten gefallen sowie im Hochtonbereich...


Und auch diese Aussage würde ich unter Dummfug verbuchen:


Klingt aber schon etwas lächerlich wenn jeder zweite Händler zu einem sagt: B&W + Accuphase = Traumkombi.


Der Händler hatte sicher Dollarzeichen in den Augen, als er diese Aussage tätigte.

Noch als kleiner Tipp: Eine B&W mag im Allg. einen gewißen Abstand zu den Seitenwänden.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 11. Jun 2018, 15:14 bearbeitet]
eco100375
Stammgast
#22 erstellt: 11. Jun 2018, 15:22

Eisenmann525 (Beitrag #5) schrieb:
Klingt aber schon etwas lächerlich wenn jeder zweite Händler zu einem sagt: B&W + Accuphase = Traumkombi.

Welche Händler sagen das?
Die meisten Händler wollen B&W zusammen mit Rotel (früher auch Classe, die wurden jetzt aber an Sound United verkauft) verkaufen weil das "eine Familie" ist.


Hört sich fasst so an als würde man sagen Teuer + Teuer = Viel geld für mich.

So ist es doch auch. Aber warum testet man das nicht vor dem Kauf?
sealpin
Inventar
#23 erstellt: 11. Jun 2018, 15:35
hier noch mal eine "Würdigung" der B&W 803 D2:
klickmich

Ansonsten wie schon Vorposter schrieben:
Der Raum macht den Bass.

ciao
sealpin
Sockenpuppe
Stammgast
#24 erstellt: 11. Jun 2018, 15:49

Die meisten Händler wollen B&W zusammen mit Rotel (früher auch Classe, die wurden jetzt aber an Sound United verkauft) verkaufen weil das "eine Familie" ist.


Was ich auch nicht für optimal halte. Zumindest nicht, wer auf Grund einer miesen Raumakustik ein Einmesssystem benötigt. Soweit mir bekannt, wurde z.B beim Nachfolger des Rotel RA 1570 auf auftrennbare Vor-/Endstufen verzichtet. Somit lässt sich kein miniDSP oder dergleiche einschleifen. Dem Vorgänger RA 1570 war diese Nettigkeit noch vergönnt. Avguide verbucht dies als Fortschritt, bzw. schreibt dazu: "Er punktet mit satter Ausgangsleistung und gehobener Ausstattung blablabla" Dass dieses Feature dem Rotstift zum Opfer fiel, wird als "marginale Unterschied" abgetan. Ohne Worte.

Ich könnte jetzt mit dem RAP-1580 weitermachen, verkneife es mir aber lieber.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 11. Jun 2018, 16:00 bearbeitet]
eco100375
Stammgast
#25 erstellt: 11. Jun 2018, 16:00
Das sollte keine Empfehlung sein und mit "Familie" ist der gemeinsame Vertrieb (zumindest in Deutschland) gemeint und nicht das die besonders gut zusammenpassen.
Sockenpuppe
Stammgast
#26 erstellt: 11. Jun 2018, 16:05
@eco100375

Ich wollte auch nur an Hand eines kleinen Bsp. zeigen, dass B&W auch nur mit Wasser kocht, egal welch klangvolle Namen der Vertrieb im Gepäck hat. Wahrscheinlich wird beim Kauf einer B&W generell davon ausgegangen, dass diese ja gut klingen muss, egal in welchen Räumlichkeiten und sei die Raumakustik noch so mies. Dies wird ja schließlich von sämtlichen sogenannten Testzeitschriften suggeriert.

mit frdl. Gru


[Beitrag von Sockenpuppe am 11. Jun 2018, 16:13 bearbeitet]
bugatti66
Stammgast
#27 erstellt: 11. Jun 2018, 18:03
Ich hab da so eine Theorie über Lautsprecher und Bass entwickelt,
nachdem ich eine B&W PM1 gehört hatte,
und viel später das Klirrspektrum gesehen habe.

Kann es sein, dass dir bei der 803 die 100% Klirr bei 50Hz fehlen?
Dann probier einfach eine PM1, die haben das.
Sockenpuppe
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jun 2018, 18:43

Dann probier einfach eine PM1, die haben das.


Und der Threadersteller kommt vom Regen in die Traufe.

mit frdl. Gruß
bugatti66
Stammgast
#29 erstellt: 11. Jun 2018, 19:02
100% Klirr heißt ja, dass man die 50Hz selber nicht hört.
O.K. vielleicht ist die PM1 etwas krass, aber einfach mal anhören, wenn man denkt, dass die PM1 mehr Bass als die 803 hat, dann hat man sich zu sehr an den Klirr der schlechteren Boxen gewöhnt.
Dadof3
Inventar
#30 erstellt: 11. Jun 2018, 19:15

-Leisehoerer- (Beitrag #21) schrieb:
Desweiteren kauft man/n sich Lautsprecher nicht nach optischen Gesichtspunkten.

??? Wenn das so wäre, würden Lautsprecher kaum so aussehen, wie sie aussehen. Warum soll man bei einem Möbelstück nicht auf die Optik wert legen dürfen?


sealpin (Beitrag #23) schrieb:
hier noch mal eine "Würdigung" der B&W 803 D2:
klickmich

Ist scheint's alles nicht so einfach mit den 2en und 3en. Ich kann auf der verlinkten Seite jedenfalls nichts über die 803 D2 finden.
arizo
Inventar
#31 erstellt: 11. Jun 2018, 19:25
Das scheint wirklich nicht so einfach zu sein...

https://www.google.c...0YxcAxRXrUHgRT_VgzR0
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Jun 2018, 19:29

-Leisehoerer- (Beitrag #21) schrieb:


Desweiteren kauft man/n sich Lautsprecher nicht nach optischen Gesichtspunkten. Kein Wunder, dass solch ein Kauf in die Hose geht.


Also das ist ja mal das lächerlichste was ich jemals gehört habe. Ich kaufe mir bestimmt keinen Lautsprecher für 9000€ der dann am ende wie ein Baumarkt Holzkasten aussieht.

Prost
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Jun 2018, 19:31
Naja ich werd mal demnächst berichten wie sich die Dinger schlagen wenn ich Sie im anderen Zimmer aufstelle.

Amsonsten währ meine Frage ja beantwortet


Danke jedenfalls
arizo
Inventar
#34 erstellt: 11. Jun 2018, 19:33
Wenn du mehr und besseren Bass, sowie eine (in meinen Augen) tollere Optik willst, solltest du zu dieser hier greifen:
https://www.connect....-diamond-962095.html
Sockenpuppe
Stammgast
#35 erstellt: 11. Jun 2018, 20:18

Wenn du mehr und besseren Bass, sowie eine (in meinen Augen) tollere Optik willst, solltest du zu dieser hier greifen:


Oder aber dir die Lautsprecher aus deinem Profilbild gönnen.

mit frdl. Gruß
Eisenmann525
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 04. Jul 2018, 10:18
Die JBL`s aus meinem Profilbild währen 1. Nicht für meinen Geldbeutel 2. Wenn man Sie überhaupt irgendwo findet und 3. Viel zu Groß für mein Zimmer^^
sealpin
Inventar
#37 erstellt: 04. Jul 2018, 11:15
der echte Freak wohnt "in" seinen (JBL) Lautsprechern
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 803 Boxen
WolfgangFM am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  22 Beiträge
B&W Matrix 803
titan66 am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  3 Beiträge
B&W 803 D
Wefama am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  4 Beiträge
B+W 803 S
Schoppemacher am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  25 Beiträge
B&W Matrix 803 Erfahrungen?
inkon am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  2 Beiträge
B&W 803S vs 803 Diamand
kroethe am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  2 Beiträge
B&W 803 und Denon AVC A1SE?
FirstofNine am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  3 Beiträge
B&W 803/JM Lab 936
topper am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  17 Beiträge
B&W 803 oder die neuen 804S
Bernd100 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  13 Beiträge
B&W Nautilus 803- Marktwert? /Erfahrungen?
Chris85 am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLutz_Middeldorf
  • Gesamtzahl an Themen1.426.576
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.850

Hersteller in diesem Thread Widget schließen