KEF LS50 Wireless

+A -A
Autor
Beitrag
Livio:)
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2018, 12:39
Hallo Zusammen

Ich liebe gute Soundqualität und habe mir deshalb die sony mdr 1000xm2 gekauft und bis sehr zu-frieden. Nun möchte ich mir eine Hi-Fi-Anlage ins Wohnzimmer stellen. Jedoch kenne ich mich gar nicht mit der Materie aus... Ich möchte einen Platenspieler anschliessen könne, über die Anlage per Smartphone streamen, den TV Sound über die Anlage abspielen lassen und evt. auch noch CD's abspielen.

Nach kurzer Suche im Internet ist mir der KEF LS50 wireless ins Auge gesprungen. Nun meine Frage: Soll ich zu den LS50 Wireless noch einen Subwoofer anschliessen? Sind die LS50 Wireless überhaupt eine gute Wahl oder bin ich Komplet auf dem Holzweg?
Was gibt es alles zu beachten bei Hi-Fi anlagen?
Spezielle Kabel?
Position der Boxen/Subwoofer?


Vielen Dank für euer Hilfe

Livio


[Beitrag von Livio:) am 12. Dez 2018, 13:29 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2018, 14:27
Bei deinen Anforderungen würde ich lieber einen AVR nehmen. Dazu dann passive Lautsprecher, die du nach persönlichem Hörempfinden (Probehören!) auswählst.


Was gibt es alles zu beachten bei Hi-Fi anlagen?

Schau mal hier: www.av-wiki.de


[Beitrag von JULOR am 12. Dez 2018, 14:48 bearbeitet]
Gleitbahn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jan 2019, 02:11
Tolle Lautsprecher -
... wer sie günstig bekommt
ATC
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Jan 2019, 21:19
Kann doch gar nicht sein, da ist ja kein AVR dabei....
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2019, 10:19
Ja, das sind ganz ganz tolle Lautsprecher, da muss man nur mal kurz im Internet lesen, dann weiß man das. Also kaufen, auch wenn sie gar nicht zum Anforderungsprofil passen.
* Ironie-Smiley *
ATC
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jan 2019, 14:29
ja, genau , passen so überhaupt nicht ins Anforderungsprofil...aber ein AVR...

Selten so einen Käse gelesen...
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2019, 14:35


Platenspieler anschliessen könne, über die Anlage per Smartphone streamen, den TV Sound über die Anlage abspielen lassen und evt. auch noch CD's abspielen.

Das ist die originäre Aufgabe von AV-Receiver und die meisten AVR können sogar noch viel mehr als das, somit wäre das auch mein Tip.
Für was wie wo fehlen jedoch weitere Infos - Budget, Hörsituation und - gewohnheit, Optik, Haptik, Größe etc...
ATC
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Jan 2019, 21:13
Kann man ebenso über die LS 50 bewerkstelligen...
ingo74
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2019, 21:58
Ja, hinmurksen kann man das auch mit denen, komfortabel und besser geht's mit nem AVR und dann zur Hörsituation passende Lautsprecher
ATC
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Jan 2019, 22:01
Da muss man nichts hinmurksen, schreib nicht solch einen Käse.

Hingemurkst ist es eher mit einem AVR Platten zu hören...
ingo74
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2019, 22:02
Das ist Quatsch und einfach falsch.
ATC
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Jan 2019, 22:06
Genau, deine Aussage mit dem hinmurksen ist einfach falsch und quatsch, dem stimme ich zu.

ingo74
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2019, 22:20
Mit den Kef Wireless ist kein Downmix beim Tv-/Filmton möglich, mit einem AVR schon.
Mit dem zum Phono-Eingang passenden Tonabnehmer kann man sich den Phono-Pre sparen, den man sich bei den Kef Wireless zwingend braucht.

Komfortabler ist die Bedienung via AVR, zudem hat der AVR noch einiges mehr an Möglichkeiten, uä natürlich die Einmessung und Raumkorrektur, Klang Anpassung, Kompressionseinstellungen, adaptive Loudness, passende Subwoofer Anbindung und und und...


[Beitrag von ingo74 am 09. Jan 2019, 22:22 bearbeitet]
ATC
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Jan 2019, 22:27
Wie ich sehe/lese hast du dich mit der LS 50 Wireless und deren Möglichkeiten nicht im Geringsten auseinandergesetzt.

Den Tonabnehmer nach dem AVR auszuwählen hat auch schon was, alle Achtung...
ingo74
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2019, 22:38
Man sollte sich immer den zum Phono-Pre passenden TA aussuchen oder den zum Tonabnehmer passenden Phono-Pre, ansonsten ist es Murks.



ATC (Beitrag #14) schrieb:
Wie ich sehe/lese hast du dich mit der LS 50 Wireless und deren Möglichkeiten nicht im Geringsten auseinandergesetzt.

Ich habe selber die Kef X300A Wireless und kenne die LS50 Wireless gut und deswegen kann ich aus Erfahrung sagen, dass ich aus den genannten Gründen bei den Anforderungen davon abrate.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF LS50 Wireless - Wo ist der Bass?
deermo am 01.04.2019  –  Letzte Antwort am 10.04.2019  –  21 Beiträge
KEF LS50, eine Bestandsaufnahme.
ton-feile am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  51 Beiträge
"Probleme" mit KEF LS50
gordle am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  27 Beiträge
User-Reviews zur KEF LS50 Wireless
HiFi-Forum am 10.05.2017  –  Letzte Antwort am 25.07.2019  –  66 Beiträge
KEF LS50 wireless + ELAC 2070 Sub Stereo Cinch
Nico1904 am 19.04.2019  –  Letzte Antwort am 03.06.2019  –  7 Beiträge
KEF LS50 vs NuVero 4
winnie6789 am 10.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.12.2016  –  7 Beiträge
KEF LS50 u. R300 Verstärker
SirMenelik am 30.01.2018  –  Letzte Antwort am 30.01.2018  –  5 Beiträge
KEF Q900 meet Ls50
Wania am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  5 Beiträge
Subwoofer Crossover für KEF LS50
emilov am 23.01.2017  –  Letzte Antwort am 05.09.2019  –  29 Beiträge
Hoerprobe Kef LS50 und was draus wurde.
ripclaw am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2018
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.861 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedwerti100
  • Gesamtzahl an Themen1.451.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.620.137

Hersteller in diesem Thread Widget schließen