Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CAT MBC 313 B wo fängt Hifi an

+A -A
Autor
Beitrag
Leisehöhrer
Inventar
#1 erstellt: 10. Mrz 2004, 09:47
Hallo,

weil mir hier nicht geglaubt wurde das die Lautsprecher CAT MBC 313 B bei einem Freund gut klingen habe ich sie nochmal getestet.
Ich vermute das der Raum sehr gute akustische Bedingungen hat. Und ich vermute das die Cat Boxen für ihr Geld sehr gut sind. Was bei CAT nicht selbstverständlich ist.
Vor 4 Jahren habe ich woanders die CAT MBC 300 gehört.
Das kland fürchterlich.
Umso verwunderter war ich das die Boxen um die es hier geht gut klangen. Und das obwohl sie in dem selben Plus Laden in Tübingen gekauft wurden. Für 55 Euro Paarpreis.
Zum Test : Angeschlossen an einem Yamaha RX 385 RDS
und einem 80 Euro DVD Spieler im 2 Meter Stereodreieck aufgebaut.
Klang : Bass und Mitten so gut wie ich es von guten Hifiboxen kenne. Der Hochton ettwas Kühl oder hart.
Alles in allem ein wirklich guter Klang.
Zum Raum : L 5,71 m B 4,32 m H 3,3 m
Altbau mit Ziegelmauerwerk. Die Decke hat an den Deckenkannten rundherum eine Rundung (20 cm Radius).
Alles ziemlich vollgestellt mit Sofas, Regalen, Hochbett,
u.s.w.
Ich halte das für einen akustisch sehr guten Raum.
Der Klang meiner teuren Maestro Lautsprecher bei mir ist kaum besser wie die CAT beim Freund.
Ich konnte es kaum fassen. Deswegen schraubte ich die Boxen auf. Davon schreibe ich gleich weiter.


Gruss leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2004, 10:04
Also Teil 2 :
Ich schraubte erstmal das Anschlussterminal (stabile Schraubklemmen aus Blech mit Kupferfarbe Bananentauglich)
auf um die Weiche zu sehen. Das war 1 x Spule, 1 x Kleiner Kondensator 3,3 uF, 1 x grosser Kondensator 68 uF.
Drei Bauteile für 3 Wege also.
Die Standbox hatte die Masse : H 86 cm, B 20 cm, T 24 cm.
Die Chassis waren 2 x 17,5 cm aussen und 1 x 30 mm Hocht.
Der Tieftöner hat einen Blechkorb mit 10 cm breitem Magnet.
Der Mitteltöner hat einen Blechkorb mit 8 cm breiten Magn.
Der Hochtöner hat einen ca 7 cm breiten Magnet und ist versenkt in einer Art Minnihorn.
Die Chassis sind suber und bündig im Gehäuse versenkt.
Das Gehäuse ist aus 10 mm starkem Kunststoff. In zwei Kammern aufgeteilt. Oben eine ca 30 cm hohe und geschlossene Kammer mit dem Hoch und Mitteltöner.
Unten eine ca 54 cm hohe Kammer mit dem Tieftöner.
Der Lautsprächer hat nur in der Tieftonkammer eine leichte Dämmung an der Rückwand. In der Tieftonkammer befindet sich auch das einzige Bassreflexrohr. Masse des Trompetenrohres 6 cm Durchmesser und 11 cm tief.
Die Abdeckung der Boxen war stabil mit Holzrahmen.
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2004, 10:14
Hört sich nicht schlecht an, so beim Lesen.

Ausser:

Das war 1 x Spule, 1 x Kleiner Kondensator 3,3 uF, 1 x grosser Kondensator 68 uF.
Drei Bauteile für 3 Wege also.

Das sind keine 3 Wege.

Die Spule trennt den Tieftöner nach oben hin flach ab.

Die Kondensatoren sind die Hochpassfilter der beiden anderen Chassis.
Diese laufen somit teilweise parallel.

Hast Du einen Link zu der Box?

Gruss
Jochen
Leisehöhrer
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2004, 10:15
Teil 3.
Ich wollte eigentlich das die CAT Boxen im Test versagen weil ich von der Marke nichts halte.
Aber genau dieses Modell der Marke CAT hat sich gut angehört. Ich glaube wohl das es auch an der super Raumakustik gelegen haben kann. Der Raum ist so gut das ich mit dem Freund vereinbart habe auch meine Maesro C2
Standboxen + ACT AL 4 Subwoofer bei ihm zu testen.
Ich weiss noch nicht genau wann wir das machen aber ich werde auf jeden Fall berichten.
Mir hat der Test wiedereinmal gezeigt das die Raumakustik das wichtigste auf dem Weg zu gutem Klang sind.
Und er hat mir auch gezeigt das selbst so billige Boxen wie die CAT MBC 313 B gut klingen können wenn 1. der Hersteller alles getan hat um aus wenig ettwas gutes zu machen, 2. Die Hörraumakustik nichts mehr von dem wenigen verschenkt.
Wenn ich also genau den Klang, den der Freund mit seinen CAT´s hat, bei mir hätte dann könnte ich damit ganz locker viele Jahre zufrieden Musik geniessen.

Gruss leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#5 erstellt: 10. Mrz 2004, 10:22
Hallo Jochen,

ich habe mich nur an die Angaben auf dem Typenschild gehalten. Dann laufen sie eben parallel. Aber die Magneten sind unterschiedlich und somit laufen sie wohl nicht genau gleich.
Zu CAT Boxen habe ich noch nie einen Link gefunden.
Aber ich weiss das die Firma im Billigbereich grosse Umsätze machen muss. Bestimmt mehr als so mancher High End Hersteller mit seiner kleinen Boxenschmiede.
Die CAT MBC 313 B wurden übrigens schon mindestens 2 mal hier genannt. Immer waren die Besitzer zufrieden.
Bei ebay gingen die mal für mehr als den Neupreis weg obwohl es ein Privatverkauf war.

Gruss leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2004, 10:24
Ich habe den Bericht nicht geschrieben weil ich mir diese CAT Boxen kaufen würde.
Ich habe es nur geschrieben weil mir das im Akustikforum
keiner glauben wollte. Dort wurden diese CAT´s ungehört mit Häme überschüttet.
Chris_der_styler_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jun 2007, 09:07
Hi leute!

es hat mich auch sehr gewundert als ich damals meine Cat gehört habe...

Hab die Cat Clb 50 55 die für 50 euro paar preis rausgehauen wurden!
wo ich sie ausgepackt habe dachte ich erstmal
wow für den Preis sind die nicht schlecht verarbeitet!
sofort hab ich meine lautsprecher angeschlossen und mein gefühl war irgendwie "gut" nich sehr gut und auch nich schlechter... also Note 2
jetzt wo sie schon knapp n jahr bei mir laufen bin ich sehr angenehm überrascht!
hab sie auch an dem Pioneer Vsx 516 laufen lassen und sie klingen perfekt

>>Empfehlenswert
Macks
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Jul 2007, 17:00
Besitze die Cat Clb 5050 & bin auch sehr zufrieden damit
Betreibe sie an meinem alten Kenwood(Ka-2050r) verstärker.
Für mein nicht gerade großes Zimmer völlig ausreichend & vom Klang mehr als überzeugend
canphon
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Jul 2007, 17:44
@Leisehörer


Dort wurden diese ... ungehört mit Häme überschüttet.


Das scheint hier im Forum zum guten Ton zu gehören :{.

Hier der Link zu Cat: http://www.cat-sound.com/ .

Grüße canphon.
Kornsaenger
Gesperrt
#10 erstellt: 30. Aug 2008, 12:50
also ich hab diese CAT MBC 313 B und war mit dem sound nicht so zufrieden. wie schon beschrieben sind die höhen schlecht. aber da ich auh gerne mal laut höre, hab ich noch einen fehler festgestellt. hab aufgedreht, bin aus dem zimmer raus, bin dann wieder reinund die höhen waren weg. bin dann fortgegangen und später war dann wieder alles wie vorher. ne weile später hab ich mal wieder laut gehört, wieder das gleiche. da hab ich beschlossen neue höchtöner einzubauen. hab aufgeschraubt und gesehen dass da nix mit dämmung war. außer das kleine tuch in der unteren kammer.. hab ich gleich noch dämmstoff mitbestellt. alles rein und bubb, viiiiel besserer klang. später hab ich mal das gitter von reflexrohr abgeschnitten weil das zu enormen windgeräuschen geführt hat. und derletzt hab ich vor den mitteltöner nich einen 1Ohm widerstand gemacht und dafür die klangreglung am verstärker aus.
bulb2000
Stammgast
#11 erstellt: 30. Aug 2008, 18:31

wo fängt Hifi an?


Bestimmt nicht bei cat


MFG RENE
Chris_Redfield
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jun 2009, 12:10
ich selber habe ein paar "alte" clb 5055 und war eigentlich auch immer recht zufrieden mit denen. gut ich weiss wie ein wirklich guter lautsprecher kljngen kann und dagegen stinken die cat ls schon ab. aber mir hats zum xbox zocken und dvd schauen gereicht.
MartinB82
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Dez 2010, 15:12
Hallo,

habe seit rund 9 Jahren Jahren vier Stück CAT "MBC 313 S" in Betrieb.

Hatte mir zwei Stück geholt, um meine alten ELAC ELR 65 zu erneuern. [Damals wusste ich noch nicht, dass ELAC eine gute Marke ist :D]. Nachdem ich beide gegeneinander Probe gehört hatte empfand ich die CAT als mind. gleichwertig ^^

Sie gefielen mir so gut, dass ich wenige Tage später losgezogen bin, um mir ein zweites Set zu holen.


Ich empfinde den Klang auch heute noch als beeindruckend gut - zumindest für die Preisklasse!

Ich selbst bevorzuge diese 'billigen Cats' bis heute gegenüber meinen beiden ELAC und Pioneer Lautsprechern (die ich auch ab und an mal anschließe)

Bedeutet dies, dass die CATS besser sind? Nein, sowohl die Pioneer als auch die ELAC haben kristallerne Höhen und die ELAC ELR 65 auch mehr Bass (für mein Geschmack aber fast wieder zu viel.)

In meinen Ohren klingen die CATS 313 S dennoch einfach angenehmer.

Die etwas zurückhaltenden Höhen lassen sich bei mir über den Höhenregler gut ausgleichen, so dass diese 'quasi kristallen' klingen. Den Bass habe ich nur leicht angehoben.
Die Mitten gelten bei dem Modell eh als unbestritten gut.
(Wenn es darauf ankommt können diese Boxen auch Bass bringen.)

Ich höre verschiedene Musikrichtungen und momentan Klassik. Der Klang überzeugt. Auch wenn die Boxen leise bei gedämpfter Zimmerlautstärke spielen, finde ich diese gut.

Habe dies nochmal mit meinen Kopfhörern Beyerdynamic (DT-550 - mir persönlich ein wenig warm und Bass-lastig) einem von Kross und einem AKG verifiziert.


Mein CD-Player ist übrigens ein Denon DCD-895. Der Verstärker ein Kenood KR-A5050. Und ja: ich kenne auch den ein oder anderen guten Lautsprecher. Und diese sind auch besser. Nur eben nicht so viel wie man erwarten würde, bei den teils sehr deutlichen Preisunterschieden...


Fazit: Ich kann mir gut vorstellen, dass die vier Boxen an einer Heimkino-Anlage unterstützt von einem Subwoofer eine hervorragende 4.1 Anlage darstellen können. Selbst fürs reine Musik hören sind sie definitiv tauglich.
MartinB82
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Jan 2011, 23:06
An einem Oldtimer-Marantz 2265B klingen die Boxen übrigens absolut rund. Sowohl Bass als auch Höhen benötigen keinerlei Regelereinstellung mehr...


Nachdem ich jetzt einige Boxen-Hersteller getestet habe: Boston Acoustics, Canton, Elac, Magnat, Monitor Headline,Phonar...
Bei den Recieveren: Kenwood, Marantz (mehrere), Onkyo (zwei) Yamaha...

...kann ich sagen, dass die CAT über einen weiten Einsatzbereich verfügen. Klar, habe ich LS die bei Klassik feiner klingen, aber für Rock dafür grottig sind. Die CAT meistern beides recht ordentlich.


Grüße Martin


[Beitrag von MartinB82 am 25. Jan 2011, 23:07 bearbeitet]
soundcheckmaster
Neuling
#15 erstellt: 10. Sep 2011, 02:30
Grüß Gott zusammen,

besitze nun seit ein paar Tagen ein Paar CAT Lautsprecher des Modeltyps " MBC 313 S " und ich kann MartinB82 nur voll und ganz zustimmen, sie haben ohne jeden Zweifel einen super Sound. Das Paar habe ich ziemlich günstig für nur 27,40 EUR im sehr gut erhaltenen Gebrauchtzustand ersteigert. Ich höre Musik seit ich denken kann und bin auf dem Gebiet gewiss kein Neuling. Die Marke ist mir immer unbekannt gewesen bis ich mich neulich vor dem ersteigern der Teile noch mal hier und dort durch googlen informiert habe. Es gibt kaum gute Aussagen oder Erfahrungsberichte zu lesen aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel (zum Glück). Es mag ja vielleicht sein das die meisten Modele dieses Herstellers schlecht sind, wie gesagt die Marke war mir immer unbekannt, aber dieses Paar ist durchaus akzeptabel. Ein Bekannter (über Jahre in der Musikbranche tätig) der neben mir ebenfalls genau dieses Boxenpaar prüfte ist in übrigen ebenfalls von einer guten Soundqualität überzeugt.

Nun zum Soundcheck: Der Verstärker ein JVC RX-150 von mir direkt an den Pc angeschlossen. Ich höre Music aus aller Herren Länder also absolut Multikulturell und ich habe Lieder von diversen Alben bei dem Test abgespielt. Die Regeler standen dabei alle mittig und der Klang hat so absolut gut Überzeugt sodass daran auch nichts umgestellt werden musste. Soviel zu diesem Test.

Faszit: Die bisherigen Testergebnisse für zumindestens dieses CAT Model sprechen eindeutig für dieses Produkt. Es würde mich nun doch schon interessieren ob hier nun wirklich ein absoluter Ausnahmefall vorliegt oder ob es noch andere gute Modele dieses Herstellers gibt. Ich würde mich sehr freuen wenn ich in Zukunft noch mehr solcher Lautsprecher in meiner Umgebung günstig erwerben und diese dann anschliessend testen könnte. Zumindestens bis jetzt verstehe ich jedenfalls nicht oder kann es besser gesagt nicht nachvollziehen weshalb bspw. hier im Hifi-Forum so viel schlechtes über diese Firma geschrieben wird. Irgendwo vielleicht verständlich denn unser direkte erste Kontakt hiermit ist positiv gewesen. Solange ich durch das testen weiterer Ojekte nicht von dem Gegenteil überzeugt werde sage ich diesbezüglich einfach mal dass auch Experten sich einmal irren können.

Schöne Grüße an alle und eine schöne Zeit,
der soundcheckmaster
Corny13
Neuling
#16 erstellt: 22. Aug 2013, 14:02
Hi ich will mir Cat-clb 5050 kaufen ! habe ein angebot bei ebay gefunden ! Sind die gut ? Kann euch auch denn link schicken wenn ihr wollt ?

Vg Corny13
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CAT MBC 313 B Hochtöner kaputt
Yannik0815 am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  2 Beiträge
CAT 313 B
Patrick_Bremen am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  2 Beiträge
CAT MBC 100 an AX 590 von Yamaha??
brainone am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  2 Beiträge
B&W 683 wo anhören ?
hunterrene am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  2 Beiträge
B+W an Chinaröhre?
kokiyo am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  16 Beiträge
Diamanthochtöner bei B&W
AH. am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2005  –  252 Beiträge
Cat LEB 404
Blueskymd am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  8 Beiträge
Cat Boxen hinten das "Loch"
spocks am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  5 Beiträge
B&W gebraucht, wo?
Digion am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  4 Beiträge
RFT B 9161 tonica HiFi Lautsprecher Frequenzweiche wie anschließen?
BlackGale44 am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • CAT
  • Yamaha
  • beyerdynamic
  • Elac
  • Saba

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.274