Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton: "eingepferchte" Stand-LS oder Regalboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
tb72
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Apr 2004, 15:02
Hallo,

ich habe mir den AV-Receiver Sony STR-DB790 bestellt und bin nun am Aussuchen neuer Lautsprecher. (zunächst Front, dann Center, Surround, Subwoofer)

Die Canton LE-Serie würden mir gefallen. Ich hab aber ein Platzproblem im Wohnzimmer und daher kommen nur entweder schmale Stand-LS oder Regal-LS in Frage. Den rechten Stand-LS müsste ich in jedem Fall zwischen Schrankwand und Mauer einpferchen, was sicher nicht ideal ist. Als Alternative kommen Kompakt-LS fürs Regal in Frage.

Was empfiehlt ihr mir?

a) Besser klingende Stand-Lautsprecher (zB. Canton LE 107/207) wobei einer davon eben "eingepfercht" wäre.

Oder

b) Kompakt-Lautsprecher (zB. Canton LE 102/103), die aber eigentlich auch in einem Regalfach eingepfercht wären...

Bin für jeden Tip dankbar!

Liebe Grüße

Tom
Loud'n'Proud
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Apr 2004, 15:43
Hi Tom,
habe dir schon mal auf ein anderes Thema geantwortet. Deine Probleme (und auch Geräteauswahlen) klingen genau nach mir vor einem Jahr.
Die Entscheidung Kompaktlautsprecher oder Stand-LS kannst nur du dir selber geben. Es kommt halt auf deine "Hörbedürftnisse" und eben auf den Aufstellungsort an. Weiterhin auf die Raumgröße. Quäl mal die Suchfunktion nach Kompakte vs Stand-LS. gibt ne Menge zu lesen. Und dann: loslaufen und testen!
Das mit zwischen Schrank und Wand einquetschen Problem hab ich auch, geht bei mir nun mal nicht anders. Ist nicht optimal, aber ja nun, was nicht geht, geht nun mal nicht besser. Aber vieleicht hast du ja die Möglichkeit umzustellen?
Was mir aber am meisten auffällt: Warum Canton? Hast du sie schon gehört? Ich denke mal nicht, sonst hättest du nicht in einem anderen Theman gefragt welche nun besser sind (107/207).
Ich selbst habe auch so gekauft. hab nun ne ganze Palette LE's bei mir rumstehen, hab viel Geld ausgegeben und bin total unzufrieden mit dem Klang!
Für Techno, bestimmt brauchbar, für Rock... für mich nix!
So, jetzt kaufe ich nochmal! Aber klüger!
Deswegen mach nicht den gleichen Fehler, und überdenk die ganzen Käufe ein paar mal. Und testen, testen, testen! Nie blind!
Noch nen Tip am Rande:
Les dich durch viele Themen hier,das macht schlauer!( auch wenn die Frau anfängt nen langes Gesicht zu ziehen, so wie meine, Sie ist hinterher bestimmt mehr zufrieden wenn die Anlage hinterher wirklich steht, als das ganze Kaufbrimborium nochmal durchzumachen)
Carsten
das_n
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2004, 15:47
meiner meinung nach gibt es keine regel ob jetzt kompakte oder standls besser klingen oder weniger dröhnen. das musst du echt austesten.

ps.: ich finde, dass die le´s bei jeder musikart gut klingen, hab gestern mal jazz eingelegt und war überrascht, wie echt trompeten und gezupfte bässe klangen.......aber ich hör trotzdem weiter rock und techno......
Loud'n'Proud
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Apr 2004, 15:53
Klar, gibt ja auch Rock mit bumm,bumm (Waltari?)
Scherz
Carsten
anon123
Administrator
#5 erstellt: 09. Apr 2004, 16:07
Hallo,

es gibt einige LS, die explizit für (rück-)wandnahe Aufstellung konzipiert sind. Diese sowie recht schlank abgestimmte Stand- und Kompakt-LS kann man durchaus rückseitig vor eine Wand stellen, jedoch sollte man auch hier auf einen ausreichenden Abstand zur Seitenwand (mind. 50cm) achten. Neben einem aufgedickten Bass sorgen hier frühe Reflexionen für ein "unscharfes" Klangbild.

Das Einpferchen von Stand-LS zwischen Mauer und Schrankwand und/oder in eine Zimmerecke und das Einzwängen von Kompakten in einen sie umgebenden Dröhnkörper (Schrank, Regal), schlimmstenfalls nicht an der Front bündig und mit Büchern umgeben, sind fast die denkbar schlechtesten Aufstellungen für LS. Noch ungünstiger ist es übrigens, wenn die LS in akustisch unterschiedlichen Umgebungen stehen. Damit klingt dann fast garantiert die eine Seite anders als die andere. Völlig unabhängig vom Hersteller gilt also in den meisten Fällen: Lautsprecher klingen umso besser je freier sie aufgestellt sind. Kompakte gehören dann auf einen soliden Ständer.

Hat man diese Möglichkeiten geschaffen, kann man sich nach geeigneten LS umhören. Das können Cantons sein, aber auch etwas völlig anderes. Geht es räumlich nun wirklich nicht, könnte man sich auch Gedanken über Sub/Sat-Systeme wie das KHT 2005 von KEF machen -- oder Vergleichbares anderer Hersteller. Für Musik keine sehr gute Wahl, aber für Filmton sollte es reichen und man ist bei der Aufstellung flexibler.

Beste Grüße.
Loud'n'Proud
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Apr 2004, 16:15

Das Einpferchen von Stand-LS zwischen Mauer und Schrankwand und/oder in eine Zimmerecke und das Einzwängen von Kompakten in einen sie umgebenden Dröhnkörper (Schrank, Regal), schlimmstenfalls nicht an der Front bündig und mit Büchern umgeben, sind fast die denkbar schlechtesten Aufstellungen für LS. Noch ungünstiger ist es übrigens, wenn die LS in akustisch unterschiedlichen Umgebungen stehen. Damit klingt dann fast garantiert die eine Seite anders als die andere. Völlig unabhängig vom Hersteller gilt also in den meisten Fällen: Lautsprecher klingen umso besser je freier sie aufgestellt sind. Kompakte gehören dann auf einen soliden Ständer.

Für Musik keine sehr gute Wahl, aber für Filmton sollte es reichen und man ist bei der Aufstellung flexibler.


Jetzt mal ne doofe Frage, betrifft mich allerdings zu Hause auch:
Was mache ich denn wenn ich echt keine andere Aufstellungsmöglichkeit habe als du gerade im Extremfall beschrieben, aber gerne Stereo und Filmklang höre???
das_n
Inventar
#7 erstellt: 09. Apr 2004, 16:18
meine stehen auch in einer ecke und es dröhnt nix. wenn ich da andere ls hinstelle in die gleiche ecke, dröhnt das wie sau. du musst das ausprobieren.
anon123
Administrator
#8 erstellt: 09. Apr 2004, 16:22
@Loud'n'Proud:

Probier' es einmal aus (vgl. das_n) und stell' die LS frei auf. Zumindest bei mir hat das sehr viel gebracht, sehr viele User berichten das selbe und man liest es überall.

@das_n:

Hast Du Deine LS schon einmal wirklich frei gestellt, auf ein richtiges Stereo-Dreieck und auf den richtigen Hörabstand (bei den 107 so gegen 3m) geachtet?

Beste Grüße.
Loud'n'Proud
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Apr 2004, 16:26
Bei mir dröhnt auch nix, meinte nur gerade ob es da wohl was gebe was man ausprobieren könnte. Klang oben so als wenn diese Aufstellungsvariante nun wirklich nit ginge.
Hab mich auch damit abgefunden das ich nur wg. der Lautsprecheraufstellung kein neues Haus kaufen kann!
anon123
Administrator
#10 erstellt: 09. Apr 2004, 16:42
@Loud'n'Proud:

Ob es nun dröhnt oder nicht hängt natürlich auch vom LS ab. Mit "Dröhnen" ist auch nicht in erster Linie ein alles erstickendes Gebrumme gemeint (obwohl das auch vorkommen kann), sondern ein unnatürlich überhöhter Bass, der vor allem in gewissen Resonanzfrequenzen überproportional klingt und der die Durchhörbarkeit (das Erkennen von Details) im Bereich von unter ca. 200Hz (Grundton und abwärts) erschwert. Man kann so etwas übrigens sehr leicht bei Wiedergabe von Bassgitarren (akustisch/elektrisch) oder einem Kontrabass herausfinden. Die einzelnen Anschläge klingen dann oft unpräzise, gelängt und überprortional (weiter vorn und lauter).

Die Auswirkung unterschiedlicher Plazierungen der LS kann man auch, wenn auch eingeschränkt, mit diesem Testrauschen des Receivers erkennen. Ggf. klingt das mal ein wenig heller, mal ein wenig dunkler. Bei Filmton finde ich das nicht weiter schlimm, bei Musik würde mich das stören.

Vocals (vor allem Frauenstimmen) und einzelne in einem Orchester plazierte Instrumente (vor allem eine Piccolo- und eine Querflöte, gut geht es auch mit einer Triangel) oder Einzelinstrumente erlauben es, Reflexionen von Seitenwänden zu identifitzieren. Kann man diese nicht präzise lokalisieren und/oder "wandern" diese, stimmt's mit der Ortung nicht. Neben schlechtem Equipment ist das oft die Raumakustik, und hier vor allem frühe seitliche Rfelexionen, schuld.

Probier's aus, wenn Du magst. Denn den Unterschied wirst Du erst kennen, wenn Du verschiede Aufstellungsvariationen gehört hast.

Beste Grüße.
Loud'n'Proud
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Apr 2004, 16:53
Ja, OK, nur habe ich z.B. das Problem: ich kann nicht anders stellen! Für deine Tips bin ich dir dankbar, obwohl ich das, denke ich, selber schon ausprobiert hätte, wenn die Möglichkeit gegeben wäre! Das ist so eine Problematik, die bestimmt so einige haben: Aufstellung anders...geht nicht.
Ich bin mittlerweile auf dem Standpunkt, da nützt das ganze ärgern nichts, muß ich mit Leben, zumindest bis wir uns mal neue Möbel kaufen.
Es sei denn, irgendjemand hat noch ne Idee wie man, wenn auch geringe, Klangverbesserungen in den momentanen Standpositionen der LS hinbekommt.
Carsten
das_n
Inventar
#12 erstellt: 09. Apr 2004, 20:53

Hast Du Deine LS schon einmal wirklich frei gestellt, auf ein richtiges Stereo-Dreieck und auf den richtigen Hörabstand (bei den 107 so gegen 3m) geachtet?



der hörabstand beträgt jeweils bei mir so 2,5m, ich sitze richtig im dreieck . das zimmer ist sehr asymmetrisch verwinkelt und es gibt auch noch ne schräge. eine box hat nach hinten 10, zu den seiten je 30cm, die andere zu nach rechts und links über 1m und steht an einer kante, der raum geht nach hinten weiter. da dröhnt nix, das wird an meiner komischen raumsymmetrie liegen. allerdings habe ich "bassfreie zonen", wo wirklich fast null bass ankommt. die sind aber nicht an meiner hörposition. die ls sind angewinkelt, es knn sich wirklich ne bühne aufbauen, die auch tiefe besitzt........
ich kann nicht klagen......
anon123
Administrator
#13 erstellt: 10. Apr 2004, 09:15
Hallo das_n,

"ich kann nicht klagen". Das und Dein Hinweis im Profil ist es letztlich, worauf es ankommt, oder?



Beste Grüße.
das_n
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2004, 09:34
genau, die zufriedenheit zählt. und ich habe eben glück mit meinem raum.....
timi24
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Apr 2004, 13:26

:D Ja, OK, nur habe ich z.B. das Problem: ich kann nicht anders stellen! Für deine Tips bin ich dir dankbar, obwohl ich das, denke ich, selber schon ausprobiert hätte, wenn die Möglichkeit gegeben wäre! Das ist so eine Problematik, die bestimmt so einige haben: Aufstellung anders...geht nicht.
Ich bin mittlerweile auf dem Standpunkt, da nützt das ganze ärgern nichts, muß ich mit Leben, zumindest bis wir uns mal neue Möbel kaufen.
Es sei denn, irgendjemand hat noch ne Idee wie man, wenn auch geringe, Klangverbesserungen in den momentanen Standpositionen der LS hinbekommt.
Carsten


Hy, hast Du schon mal Feintuning probiert:

Kabel, Entkopplungsfüße, Anwinkeln der Lautsprecher usw.

oder Raumtuning (Ecken!), um event. stehende Wellen zu minimieren;

Ansonsten etwas unorthodoxe Lösungen: Standboxen auf
Brett mit Möbelrollen oder Kompaktboxen auf (Monitor)-Ausleger-Wandhaltern, die beim Musikhören an den günstigsten Hörplatz gerollt/geschwenkt werden; Nachteil ist
die leidige Ausrichterei

Ansonsten schließe Ich mich den Vorrednern an:
Je freier aufgestellt, umso besser, besonders links und
rechts der Vorderseite min. 70cm Platz lassen; nach hinten
wenigstens etwa 50cm

Ciao Michael


[Beitrag von timi24 am 10. Apr 2004, 13:33 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#16 erstellt: 10. Apr 2004, 15:20
Hallo,

in Raumecken hören sich alle Lautsprecher unnatürlich und im Bass aufgedickt an. Jedenfalls alle Hifilautsprecher.
Das muss aber nicht dröhnen.

Gruss leisehörer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-LS oder Regalboxen für 17 qm...?
szczur am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  2 Beiträge
Kompakt oder Stand? Canton oder... ? LS-Verzweifler
Ventilator am 05.02.2003  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  18 Beiträge
Stand oder Kompakt LS?
Ullergr am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  9 Beiträge
Welche Regalboxen???
leenor am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  5 Beiträge
Stand LS oder Regal LS bei 20qm
Thiuda am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  4 Beiträge
teilaktive Stand-LS
Römhild am 22.06.2003  –  Letzte Antwort am 23.06.2003  –  3 Beiträge
Welcher Stand LS.
Rene_Serato am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  15 Beiträge
Stand-LS Erfahrung gesucht!!!
subwave am 01.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.07.2003  –  17 Beiträge
Stand-LS mit viel Bass
roland88wimmer am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  5 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS
I.Rolfs am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sony
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.655