Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Publikumsjoker?

+A -A
Autor
Beitrag
webfrog
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jul 2004, 12:36
Hallo,

ich möchte in naher Zukunft ein paar neue Stereolautsprecher anschaffen und möchte Euch um Euere Hinweise/Ratschläge/Kritik/Empfehlungen bitten. Vielleicht ist mein Ansatz ja vollkommen verkehrt, ich bitte trotzdem um Kommentare. Natürlich habe ich mich schon etwas umgesehen und habe auch schon Lautsprecher in die engere Wahl genommen (Probehören findet allerdings erst in meinem Urlaub statt).

Da der Klang eines Lautsprecher-Paares ja sehr stark von den räumlichen Gegebenheiten abhängt, möchte besonders auf meine räumlichen Verhältnisse hinweisen:
* hellhöriger Altbau mit Dachschräge
* Lautsprecher werden in der Schräge plaziert
* normale Dämpfung mit Teppichen, Sofa usw
* Grundfläche ca. 25 qm aber ein Drittel des Raumvolumens ist Dachschräge

Anforderungskatalog:
+ schlanker Bass (Altbau)
+ klingt auch bei kleinen Lautstärken (Nachbarn)
+ bevorzugte Musikrichtung: Jazz + Klassik
+ Preis max. 1800 Euro
+ eher zeitloses Design
+ eher analytischer Klang (ich mag es, wenn in einem Wirrwarr von Instrumenten, noch einzelne Details heraushörber sind)
+ gute räumliche Auflösung (nicht nur der Rechts-Links-Effekt, sondern auch Tiefe ist gefragt)
+ Natürlichkeit (Trompete soll nach Trompete klingen und nicht nach Trillerpfeife)

Fragen:
* Welche Lautsprecher kommen bei meinen Anforderunge in Betracht
* Worauf sollte ich bei einem Probehören achten (Tricks der Verkäufer)
* Macht eine evtl. Ergänzung mit einem Subwoofer in einem Altbau Sinn?
* Ein neuer Verstärker steht auch bald an. Gibt es Kombinationen, die Ihr für sehr empfehlenswert haltet (am besten natürlich die, die ihr selber im Einsatz habt und nicht die "irgendwo mal gehörten")

Gruss

Thomas
meriwether
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jul 2004, 16:42
Falls Du mal Gelegenheit hast Dynaudio zu hören: Ich habe mich spontan für die Dynaudio Audience 72 entschieden, weil sie in der Auflösung einfach umwerfend war.
Sie braucht wie ich jetzt bemekt habe kraftvolle Verstärker und klingt an Cambridge Azur 640, NAD 352 und NAD 372 richtig gut. MIt meinem Denon 1804 (AV )harmoniert sie nicht.Habe sie gerade an einem Camtech "Verstärker", den gibts aber nicht mehr und die beste Kombination die ich bislang hörte war mit dem Shanling Slm-A 40 (o.Ä.).
Das sind die Kombinationen die ich gehört habe (ausgiebig)und die mir gefielen.Subjektiv.
Auch die Audience 52 (KOmpaktbox) hat einen sehr schönen Klang, für eine "kleine" durchaus erwachsen.
Gruß M.
larry55
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Jul 2004, 16:48
Wenn´s nicht zuviel kosten soll , KLIPSCH mit ´nem VINCENT Vollverstärker oder ´ner Röhre ........

greetz
anon123
Administrator
#4 erstellt: 09. Jul 2004, 17:07
Hallo Webfrog und willkommen im Forum,

na, das ist doch mal eine erstklassige Anfrage. Du hast ja quasi an alles gedacht -- prima!

Bei gegebenen Raumverhältnissen, Ansprüchen und Budget würde ich eher in Richtung hochwertige Kompakte tendieren. Wenn Dein Hörraum als Dachraum 25qm Grundfläche hat, dann bleibt für die richtige Aufstellung nicht allzu viel Platz. Gerade wenn Du die LS "in die Schräge" stellst, kann es sehr schnell zu einem viel zu aufgedickten Bass kommen. Auch mein Hörraum ist ein Dachraum (39qm Grundfläche), die LS stehen auch "in der Schräge", und daher etwas mehr als 1m vom Kniestock entfernt. Wenn Du dann noch so etwa 2,5m bis 3m LS-Abstand und Hörabstand kalkulierst, dann wird es erstens eng in Deinem Raum und zweitens, bei geringerem Hörabstand und zu großen Stand-LS, ggf. zu Problemen mit aufgefächtertem Klang kommen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Bei mir werkeln zwei B&W CDM 1NT an einem Rotel RA-1060. Das macht sich in meinem Hörraum auch und gerade bei Jazz und Klassik sehr ordentlich. Daher würde ich raten, so etwas wie die B&W 705 oder die HGP Nightingale (ja, ich weiß, klanglich nicht unbedingt so ähnlich) in's Ohr zu fassen. Die kosten so um die EUR 1300-1400/Paar. Dazu brauchst Du noch solide LS-Ständer (ca. 55-60cm hoch) für so um die EUR 200/Paar und gute Kabel (so ab EUR 5-10/m).

Wenn Du Dir auch einen neuen Verstärker kaufen möchtest, solltest Du beides auf jeden Fall zusammen kaufen. Deren Zusammenspiel hat enormen Einfluß auf die klangliche Performance, nicht jeder Verstärker paßt zu jeder Box -- und umgekehrt. Und Du solltest das Ganze ausgiebig Probe hören und vergleichen. Auch, und gerade, zu Hause. Und das geht nur mit einem guten Fachhändler, bei dem man bei Erfolg fairerweise auch kaufen sollte. Für ein solches Vorhaben würde ich -- wie angedeutet -- eine Kombination aus Rotel RA-1062 mit B&W 705 oder HGP Nightingale als einen Hörkandidaten (unter vielen möglichen) vorschlagen.

In Sachen Händler-Kriterien verlinke ich arroganterweise mal auf mich selbst. Wenn Du uns verrätst, wo Du wohnst, kann Dir bestimmt jemand ein paar Händler-Tips geben.

Beste Grüße.
Leisehöhrer
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2004, 19:07
Hallo Thomas,

ich nehme an das Du schon eine Anlage hast und nur neue Boxen benötigst oder ? Ich glaube auch das Kompaktboxen weniger Raumkritisch sind. Aber ich halte auch geschlossene Boxen ohne Bassreflex für weniger Raumkritisch. Und da gibt es nicht viele. Die Linn Ninka sind geschlossene Standboxen. Sehr hübsch mit Echtholz.
Fast 1 Meter hoch wirken sie doch schön schlank aber nicht zu dünn. Die haben 2 16er Tiefmitteltöner parallel laufen was für einen schlanken aber nicht zu schwachen Bass reichen sollte. Sie kosten 1500 Euro. Beim Händler finde ich wichtig darauf zu achten wie die Boxen stehen und in was für einem Raum. Kann ja sein das bestimmte Boxen schlecht stehen und so immer im Nachteil sind bei Vergleichshören. Gerade der Bassbereich hört sich bei den Händlern offt so wuchtig und präzise an wie man es zuhause nicht mehr empfinden würde. Also rate ich zu einem Test wo die Kandidaten e.v.t.l. im gleichen Raum nebeneinander positioniert werden. Ich finde es auch sehr wichtig das Du Zeit bekommst und in Ruhe hören kannst. Weiterhin finde ich es wichtig das der Käufer nicht damit kommt das sich das Boxenmodell X noch einspielen muss und später noch viel besser sein wird. Teure Kabel sollte er auch nicht versuchen in den Preis einzubeziehen. Wenn Du mal ein Modell gefunden hast sollte der Händler mit zu Dir kommen und die Boxen aufstellen. Und zwar damit er selber hören kann das die Boxen zu Deinem Raum passen. Wenn sie nicht passen sollte er einen Tausch anbieten. Mal sehen was mir noch einfällt. Später vieleicht noch mehr.

Gruss

leisehörer
Amerigo
Inventar
#6 erstellt: 09. Jul 2004, 19:41
Vielleicht die Säulen von Piega?

Subwoofer eher nicht im Altbau. Alles mit Bassreflex eher auch nicht, das habe ich selber und es ist eher kritisch, wenn du auf die Nachbarn aufpassen willst. Dachschräge ist nicht wirklich ein Problem, das habe ich auch. Aber wenn die LS frei im Raum stehen sollen, dann gehen nur Stand-LS. Regal-LS brauchen 'ne Wand im Rücken (meine Erfahrung, man kann anderer Meinung sein).

Die Vorschläge, die bisher kamen, finde ich gut. Ein Vincent an einer eher monitorigen Box wär wohl etwa richtig. Meine Cabasse Moorea klingen fantastisch, auch wenn du ganz leise hörst. Das ist, weil sie schon bei geringster Lautstärke voll kommen (Wirkungsgrad: 94db). Den Bass (sie hat BR) kann man dämpfen. Die Moorea ist wirklich meine Lieblingsbox und mein Raum scheint ähnlich zu sein wie deiner. Vielleicht wär's was für dich.

Leisehörer hat auch was Gutes gesagt...such dir einen Händler, der das mit dir zusammen entwickelt. Du wirst eine Lernkurve haben, garantiert
anon123
Administrator
#7 erstellt: 10. Jul 2004, 10:36
Hallo,

Leisehörer hat einen guten weiteren Tip gegeben: geschlossene LS. Ich hatte lange Zeit kleine Stand-LS (Selbstbausatz eines HiFi-Studios vor Ort), geschlossen und mit dem seligen Dynaudio Variovent. Das war klanglich gut und in der Tat wenig aufstellungskritisch. Verwendest Du zudem einen kräftigen Verstärker und sind die LS von entsprechender Güte (Linn würde ich so etwas zutrauen), gewinnt auch die Präzision einiges.

Beste Grüße.
Finglas
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2004, 18:38
Hallo Thomas,

falls es Kompaktboxen mit eher analytischem Klang sein sollen, halte ich auch die HGP Nightingale für eine ausgezeichnete Empfehlung in dieser Klasse.

Ich selbst habe mich aber dann dennoch für eine Standbox von HGP entschieden, die HGP Dona (ca. 1300 Euro), da sie etwas fülliger im Baßbereich klang. Mein Hörraum ist ca 16-17qm groß, Altbau (allerdings keine Dachschräge). Die Donas haben einen angenehmen, warmen Klang, stellen Details fein dar ohne dabei aber lästig in den Höhen zu werden. Auch leise hören macht mit ihr noch Spaß. Grenzen hat sie erst, wenn ein großes Orchester mit Chor (Mahler-Sinfonien 2 und 8 z.B.) in voller Lautstärke losbricht, hier klingt es dann doch ein wenig komprimiert. Aber das ist bei LS dieser Größe wohl auch nicht verwunderlich. Bezüglich Aufstellung ist sie recht unkritisch, auch wandnah ist kein Problem. Wenn Du noch mehr investieren kannst, lohnt es sich auch die größeren Schwestern mal anzuhören (Vola und Vida). Designmäßig finde ich sie auch sehr schmuck, man hat eine große Auswahl on Funieren. Für ein paar Bilder und Infos: www.hgpaudio.com
(Angetrieben wird sie übrigens bei mir von einem Arcus First Class Amplifier).

Zum Probehören: Tricks von Verkäufern sollte es eigentlich in guten Fachgeschäften nicht geben. Zu beachten wäre allerdings, dass LS unterschiedlichen Wirkungsgrad haben können und daher unterschiedlich laut wirken. Das Ohr assoziert dann lauter automatisch mit besser. (Trickreiche Verkäufer könnten natürlich am Lautstärkeregler drehen, aber sowas habe ich noch nicht erlebt.) Ansonsten: Eigene Musik mitnehmen, die man sehr gut kennt und in Ruhe Probehören, vor dem Kauf am besten noch in den eigenen vier Wänden.

Cheers
Marcus
LazerFace
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jul 2004, 09:41
Hallo Webfrog,
mir fällt eigentlich nur eine Box ein, die deinen Anforderungen entsprechen könnte: die KEF XQ1 (sollte man eigentlich kennen). Sie spielt sehr klar, hochauflösend, räumlich, nicht zu basslastig und kommt mit Jazz und Klassik bestimmt sehr gut klar. Ausserdem ist das Design echt klasse.
Falls du in der Nähe von Berlin wohnen solltest, empfehle ich Dir mal bei "Hifi im Hinterhof" vorbei zu schauen. Die haben gerade die Preise für die XQ-Serie reduziert. Dort findest du bestimmt auch einen passenden Amp, da deren Auswahl enorm ist. Vorteilhaft ist auch, dass die dort noch nie etwas dagegen hatten, dir irgendwelche Geräte mit nach Hause zu geben.
Also: Sehr empfehlenswert!!!

Ansonsten kann ich dir keine anderen Vorschläge machen, da meine Suchkriterien in Bezug auf LS nicht unbedingt deinen entsprechen...

Trotzdem noch viel Erfolg bei deiner weiteren Suche!

Gruss Adam


[Beitrag von LazerFace am 12. Jul 2004, 09:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Stereolautsprecher gesucht!
mobilefreak999 am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  5 Beiträge
Suche Lautsprecher, viele Informationen inside BITTE um Hilfe !
s-pro am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher kratzt ! Bitte um Hilfe
ILoveKatniss am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  4 Beiträge
neue Lautsprecher
robert071 am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  14 Beiträge
Lautsprecher: Raumakustik Hinweise aus AUDIO brauchbar?
Trolls am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  8 Beiträge
Lautsprecher der Firma Nubert?
HifiUdo am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  118 Beiträge
Empfehlungen für neue Stand-Lautsprecher benötigt
Monsterdiscohell am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  10 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
pillhuhn96 am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  3 Beiträge
lautsprecher gesucht bis 500? paar
bob_der_bassist am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  34 Beiträge
hi könntet ihr mir bitte ein paar lautsprecher empfehlen?
audi_haiza am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  50 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 84 )
  • Neuestes MitgliedPhilharmony_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.293