Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neukauf: Vorauswahl Lauptsprecher bis 3.000,- Euro

+A -A
Autor
Beitrag
waterl00
Stammgast
#1 erstellt: 17. Okt 2004, 11:31
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Paar Standlautsprecher.
Derzeit höre ich per Canton Ergo RC-L, muß aber sagen, daß diese zu meinem (subjektiven) Hörempfinden irgendwie nicht passen wollen. Was mir fehlt ist mehr Räumlichkeit, Auflösung und Klarheit. Für mich hört sich vieles zu "eng", irgendwie "breiig" an, ich vermisse eine gewisse "Leichtigkeit".

Betrieben werden die Ergos an einem Denon AVR 2802, die
Controller-Box ist angeschlossen.

Dazu habe ich noch einen Canton Center, sowie als Rear zwei alte Quadral Regallautsprecher SM90 II und für die tiefen Töne einen Canton AS-50.

Der Einsatzweck soll zu 50 % Stereobetrieb, zu 50 % Heimkinobetrieb sein.

Das ganze läuft in meinem Arbeits- und Musikzimmer mit ca. 18 qm Größe (4,60 x 3,90).

Natürlich werde ich mir noch diverse Lautsprecher bei verschiedenen Händlern anhören. Das habe ich seinerzeit mit der Ergo RC-L nicht gemacht und jetzt hab ich den Salat.

Ich habe mich jetzt mal ganz bewußt von den Audio/Stereoplay Bestenlisten gelöst um mir mein eigenes Urteil bilden zu können.
Dennoch würde mich Eure Meinung wirklich interessieren, was für mich in Frage kommen könnte.

Ich freue mich über jede Antwort.

Gruß
L00
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Okt 2004, 12:19
Hallo,

gilt der Betrag pro Paar oder für das ganze Set?

Markus
waterl00
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2004, 13:59
Hallo Markus,

die 3.000,- Euro beziehen sich auf die Obergrenze der gesamten Ausgaben. Also quasi pro Paar. Allerdings habe ich auf areadvd den Bericht über das Quadral Aurum Set gelesen.
(http://www.areadvd.de/hardware/quadralaurum.shtml) Wenn ich den Sub weglassen würde, wäre ich für 4 LS ungefährt bei diesem Preis.

Das Aurum Set gefällt mir optisch sehr gut, ob das klanglich was taugt, mag ich natürlich nicht zu beurteilen.

Außerdem kann ich nicht wirklich beurteilen inwieweit areadvd von den Herstellern gesponsored wird. Aber das ist ja ein anderes Thema.

Gruß
Loo
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Okt 2004, 14:06
Hallo,

keine Bange Areadvd wird nicht gesponsert. Aber du solltest dennoch Tests immer kritisch gegenüberstehen.

Also wenn das Paar 3000.-€ kosten darf würde ich mir unbedingt mal
Monitor Audio Gold Reference 20 und Pro Ac Studio 125 anhören! Sind zwei unterschiedliche Charaktere, danach weisst du eigentlich was dir persönlich besser gefällt.

Woher kommst du denn?

Markus
arcamalpha
Stammgast
#5 erstellt: 17. Okt 2004, 14:08
Den Teufel mit dem Belzebub austreiben...


waterl00 schrieb:
Hallo Leute,
Was mir fehlt ist mehr Räumlichkeit, Auflösung und Klarheit. Für mich hört sich vieles zu "eng", irgendwie "breiig" an, ich vermisse eine gewisse "Leichtigkeit".
Ich freue mich über jede Antwort.
Gruß
L00


... Hallo L00,

hier meine Tipps:

(1) Teste mal bei einem HiFi-Händler in Deiner Nähe einige Lautsprecher mit DEINER Musik.

(2) Den engeren Kreis von vielleicht 3-5 der in Frage kommenden Lautsprecher dann mit Deinem Equipment (Verstärker, CDP,...) nochmals beim Händler hören.

(3) Stelle nun die so gewählten Lautsprecher (leihweise) in Deinen Hörraum (RC-L´s rausstellen).

Ergebnis:

(A) Deutliche Verbesserung: kaufe die Lautsprecher bei dem Händler.

(B) Keine merkliche Klangverbesserung: Hörräume beeiflussen den Klang derart, dass man es schier nicht wahr haben möchte. Sicher hast Du schon mal tapeziert oder die Gardinen gewaschen. Dabei hast Du dann die Halligkeit des Raumes wahr genommen. Ergo: Hörposition, Raummaße, Teppich, Mobiliar etc. sind neben dem Equipment Größen, die man gern mal außen vor lässt.


Gruss
arcamalpha
waterl00
Stammgast
#6 erstellt: 17. Okt 2004, 14:10
Aus Ostwestfalen-Lippe, Großraum Bielefeld.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Okt 2004, 14:22
Hallo,

da gib es einige kompetente Händler, sofern Mobilität nach Lippstadt, Paderborn, Bielefeld, Lage und Detmold vorhanden ist! Ist diese vorhanden?

Markus
waterl00
Stammgast
#8 erstellt: 17. Okt 2004, 14:27
Hallo Markus,

ja Mobilität ist kein Problem. All Deine genannten Städte sind in 30-45 Minuten zu erreichen. In 14 Tagen habe ich eh ne Woche Urlaub

Gruß
L00
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Okt 2004, 14:34
Hallo,

in Paderborn würde ich bei Tonart vorbeischauen, Warburger Str. 75 (nachmittags geöffnet)
Bielefeld: www.jupit-bi.de und www.hsga-gmbh.de
Detmold: www.hifi-studio-helmig.de
Lippstadt: www.big-screen.de und Hifithek Cappeltor 17
Lage: www.hifi-gaertner.de

Markus
waterl00
Stammgast
#10 erstellt: 17. Okt 2004, 14:44
Hallo Markus,

vielen Dank für die Links. Kann man bei allen diesen Händlern
Deine Vorschläge (Monitor Audio Gold Reference 20 und Pro Ac Studio 125) gegeneinander antreten lassen?

Was kosten die Wandler eigtl überhaupt?

Gruß
L00
waterl00
Stammgast
#11 erstellt: 17. Okt 2004, 14:51
@acamalpha
Gesetz den Fall, daß meine Raumakkustik bescheiden ist; welche
Möglichkeiten hat man denn, diese zu verbessern, ohne gleich ein dickes Schloß vor das Zimmer zu hängen, damit daß bloss keiner sieht?

Würd mich echt mal interessieren.

Gruß
L00
Leon-x
Inventar
#12 erstellt: 17. Okt 2004, 14:55
Hi

Vielleicht sollten wir auch auf den anderen Thread verweisen bevor alles kreuz und quer geht:

http://www.areadvd.de/vb/showthread.php?s=&threadid=26200

Verbesserung der Raumakustik. Kann bei Fliesen oder Pakettboden ein Teppich sein. Stoffbahnen Links und Rechts an der Wand. Die LS mit Spikes vom Boden entkoppeln. Zimmerpflanzen bei zuviel Hall.

Leon
waterl00
Stammgast
#13 erstellt: 17. Okt 2004, 15:01
Hallo,

ich habe im übigen dieselbe Frage hier auch ins AreaDVD Forum gepostet. Spannend finde ich jetzt, in welche Richtungen beide Threads gehen.

Während wir hier vom Austausch der Cantons sprechen, scheinen die Leser des AreaDVD Forums den Denon 2801 als Quelle meines Problems ausgemacht zu haben

Um ehrlich zu sein, gefällt mir der Gedanke eigtl. ganz gut
Hiermal der Thread:
http://www.areadvd.d...id=599498#post599498

Was meint Ihr dazu?

Gruß
L00
waterl00
Stammgast
#14 erstellt: 17. Okt 2004, 15:03
da war der Leon schneller mit dem weiteren Thread
Thanks!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Okt 2004, 15:47

waterl00 schrieb:
Hallo Markus,
vielen Dank für die Links. Kann man bei allen diesen Händlern
Deine Vorschläge (Monitor Audio Gold Reference 20 und Pro Ac Studio 125) gegeneinander antreten lassen?
Was kosten die Wandler eigtl überhaupt?
Gruß
L00


Hallo,

das sind nur "Anhaltspunkte". Der nächste Händler der beide vorrätig hätte, aber mit Termin wäre www.benedictus.de in Dortmund oder Essen. (Termin, weil die Boxen auch schon mal in der Ausleihe sind und auch von Filale zu Filale mal transportiert werden müssen)

Die gen. Händler haben aber andere hochwertige Alternativen dazu. Einfach mal ein bisschen "Hörerfahrung" sammeln.

Markus
waterl00
Stammgast
#16 erstellt: 17. Okt 2004, 15:52
Um nochmal auf den Vorschlag mit dem Receiver-Tausch zurückzukommen. Haltet Ihr es für sinnvoll die Ergos zu behalten, um das Geld in hochwertige Verstärker zu stecken oder doch eher in die Lautsprecher investieren?

Bin mir jetzt nicht mehr sicher. Eigtl. war ich davon ausgegangen, daß der Denon 2801 erst mal reicht. Dann doch eher die RC-Ls austauschen.

Was meint Ihr?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Okt 2004, 16:01
Hallo,

der 2801 ist IMHO wirklich ein ordentliches Gerät, was man nicht aktuell tauschen müsste. Ich halte deinen Überlegungsansatz für richtig.

Markus
waterl00
Stammgast
#18 erstellt: 17. Okt 2004, 16:39
Hallo Markus,

ich meine aber auch gelesen zu haben, daß gerade AV-Receiver dieser Preisklasse weniger Stereo-tauglich sein sollen.
Oder hälst Du diese Sichtweise für den 2801 für übertrieben?

Gruß
Loo
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Okt 2004, 16:46
Hallo,

ich bin im Stereobereich kein Freund der meisten Receiver. Da kämen für mich nur wenige in Frage. Das verändert sich aber auch nach einem Wechsel nicht so gravierend. Ich bin eher ein Tonmensch, auch bei Heimkino. Deshalb würde ich nur Cambridge Audio, Arcam und eventuell mit Abstrichen marantz und harman/kardon aktuell bei mir einen Platz in meiner Anlage finden....

Markus
waterl00
Stammgast
#20 erstellt: 17. Okt 2004, 17:17
Hallo,

die Gretchenfrage, die sich mir stellt lautet nun:

1) Wechsel ich den Receiver auf was hochwertiges (Rotel, Marantz, Harman => 2000,- - 3000,- Euro) um auch sehr guten Stereoklang mit den RC-Ls zu erreichen?

oder

2) Wechsel ich die Lautsprecher auf z.b. Monitor Audio Gold Reference 20 bei Beibehaltung des Denon 2801?

Preislich macht das nicht so einen riesigen Unterschied.
Natürlich habe ich beides nicht gehört, mir geht es eher um die grundsätzlich empfohlene Vorgehensweise.

Bin mir wirklich unsicher. Werde diese Frage auch mal ins AreaDVD Forum posten.

Danke für Eure Einschätzungen.

Gruß
L00


[Beitrag von waterl00 am 17. Okt 2004, 17:23 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Okt 2004, 17:23
Hallo,

du solltest dir das mal selber anhören. Du solltest noch in die Receivervorauswahl den arcam AVR 300 nehmen!

Im areadvd-Forum wird dir wahrscheinlich empfohlen den Receiver zu wechseln. Denn die stark verbreitete Meinung bei Lautsprecher ist: Da wabbelt ja nur was, somit kann es keine gravierenden Unterschiede geben. Aber grade im Boxenbereich gibt es diese Unterschiede.

Markus
Leisehöhrer
Inventar
#22 erstellt: 17. Okt 2004, 18:36
Hallo,

ich denke auch das andere Lautsprecher mehr bringen.
Ich würde vieleicht später mal einen reinen Vollverstärker kaufen um damit die zwei besten Boxen zum reinen stereomusikhören anzuschliessen. Kann auch ein Gebrauchtgerät sein. Für 200-250 Euro bekommst du recht gute Gebrauchte.
Den Subwoofer würde ich behalten. Der Rest muss eigentlich komplett getauscht werden. Also 5 Lautsprecher.
Für 18 m/2 können durchaus 5 Kompaktboxen reichen. Die Canton RC-L sind wahrscheinlich zu gross für deinen Raum.
Also zumindest zu kräftig im Bass. Dadurch hört er sich mulmig un unpräzise an.
Nimmst du Boxen mit weniger Basskraft wird es besser.

Gruss

leisehörer
bvolmert
Inventar
#23 erstellt: 17. Okt 2004, 18:48
In Paderborn kannst du unter anderem Audio Physik anhören.

Sie haben einen ähnlichen Charachter wie die ProAc,die ich auch bei benedictus gehört habe (mit den MA Gr20).

Von Audio Physik habe ich die Spark und die alte Tempo gehört,werde mir aber demnächst auch nochmal die neuen Tempo anhören und habe große Erwartungen.

Mein Tip zum anhören also: Audio Physik Tempo (neu)!
waterl00
Stammgast
#24 erstellt: 17. Okt 2004, 19:02
Am Raum kann es nicht liegen. Bin vor kurzem umgezogen. Vorher standen die RCLs in einem doppelt so großem Raum, bei gleichem Receiver/DVD-Player ein ähnliches Klangbild.
vampear
Stammgast
#25 erstellt: 17. Okt 2004, 20:38
@waterl00

würd zunächst mal die Gurke von Amp austauschen, hast du keinen alten Stereo Amp irgendwo rumfliegen, oder kannst dir einen leihen? Würdest dich wundern was es da noch an Zuwachs gibt. Die RC-L ist zwar in meinen Augen lange nicht das Ende der Fahnenstange jedoch soooo schlecht wie du beschreibst auch nicht. Auch mit dem Raum kann es was zu tun haben, glaub aber duch den Denon dürfstest du mit dem Raum momentan keine Probleme haben, anders wird es warscheinlich bei nem Vollverstärker sein.
vampear
Stammgast
#26 erstellt: 17. Okt 2004, 20:45

Markus_P. schrieb:
Hallo,

du solltest dir das mal selber anhören. Du solltest noch in die Receivervorauswahl den arcam AVR 300 nehmen!

Im areadvd-Forum wird dir wahrscheinlich empfohlen den Receiver zu wechseln. Denn die stark verbreitete Meinung bei Lautsprecher ist: Da wabbelt ja nur was, somit kann es keine gravierenden Unterschiede geben. Aber grade im Boxenbereich gibt es diese Unterschiede.

Markus



auch ich mache das !!! Vielleicht hörst du dir erstmal den Denon genau an, für mich ist das ne Gurke!!!
pratter
Inventar
#27 erstellt: 18. Okt 2004, 06:45
Interessanter Kreisverkehr.

Es gibt nur eine Möglichkeit, um näher an dein Ziel zu kommen - du solltest deinen 2801 unter den Arm packen, und zu einem Canton-Händler gehen, und dort nochmals die Konstellation hören, oder du leihst dir einen Verstärker/Receiver aus, und schließt diesen zu Hause an um dort probezuhören. Ein weiterer Schritt wäre, deinen Denon Receiver an anderen Lautsprecher'n zu hören.

Alles andere macht in meinen Augen keinen Sinn.

Ob der Denon jetzt ne Gurke ist oder nicht, ist eine rein subjektive Meinung, die unter verschiedener Gegebenheiten und Umständen betrachtet werden muss.

Gruß,
Sascha
waterl00
Stammgast
#28 erstellt: 19. Okt 2004, 11:10
Wir sind dem Problem evtl. schon etwas näher gekommen.

Der Player ist ein Amisos 996, Verkabelung Standard-Cinch (diese rot-weissen Dinger), Laustsprecherkabel 2mm2 aussem Baumarkt.

Reicht das schon, um den Klang in beschriebener Weise zu verschlechtern?

Oder anders rum, wie ist Eure Einschätzung bezüglich des Austausches dieser Komponenten auf z.B. Sony SCD-XB790QS als CD-Player, 5 Meter Kimber Kabel 4 PR für die LS-Verkabelung, Kimber Kabel Timbre 1 Meter für die CD-Player Verkabelung, und zu guter Letzt AudioQuest G-Snake Sub 6 Meter für den AS-50.

In Summe sind da ca. 500,- Euro. Würd mich mal interessieren, ob diese Investition sich aus Eurer Sicht lohnen würde.

Gruß
Loo
Leisehöhrer
Inventar
#29 erstellt: 19. Okt 2004, 12:22
Hallo Loo,

teure Kabel bringen meiner Meinung nach nicht die Bohne.
Dieser Meinung sind nicht alle hier. Deswegen kann ich nur den Rat geben mehrere Kabel vom Händler auszuleihen.
Das sollte der Händler ohne weiteres machen zumal die Wirkung äusserst umstritten ist.

Gruss

leisehörer
Cha
Inventar
#30 erstellt: 19. Okt 2004, 12:23
Also all das beeinflusst den Klang vielleicht ein bisschen, aber ich würde auch zuerst bei den Lautsprechern anfangen.

Also der Denon ist nicht sooo schlecht und der Rest hat meiner Meinung nach nicht sooo den riesen Einfluss.

Was du auch machen könntest wäre dein Boxenbudget auf 2500 € runterschrauben und evtl noch nen guten Stereoverstärker zusätzlich kaufen. Grad von Cambridge z.B. gibts da schon für knapp über 500 € gute Geräte.

Vielleicht findeste ja nen Händler der Dir mal nen guten Verstärker leiht, dann kannste dir selbst anhören, ob das mehr bringt, als neue Lautsprecher.

Aber prinzipiell ist eigentlich die beste (wenn auch teuerste) Lösung um den Klang DEUTLICH zu verbessern ein Auswechseln der Lautsprecher, gerade weil ich bei unzähligen Hörproben der RC-L's auch nie so ganz zufrieden gewesen bin.

Gruß Cha
waterl00
Stammgast
#31 erstellt: 19. Okt 2004, 13:50
Ebenso hat der DVD-Player nicht so großen Einfluß auf
das Klangergebnis?
Stere0
Inventar
#32 erstellt: 19. Okt 2004, 16:48
bin da ähnlicher ansicht wie Markus_P. Lautsprecher werden den grösseren einfluss auf das klangbild haben. ich bin ebenfalls der ansicht, das mehrkanal-av-receiver nicht im stereobetrieb mit vergleichbar teuren stereoverstärkern überzeugen können.
die monitor audio reference gold 20 gibt es übrigens, wie in einem anderen thread bereits von mir erwähnt, für 2000EUR; HIER zu erwerben.

greez
stere0
waterl00
Stammgast
#33 erstellt: 19. Okt 2004, 17:01
die Monitor Audio werden ja in vielen Threads gelobt. Die werde ich mir sicherlich anhören.

Beim Thread lesen bin ich auf einen Punkt gestossen, der mich auch noch beschäftigt. Sind Standlautsprecher eigtl. noch ok für meinen Raum?

Der Raum hat 4,70 x 3.90, Höhe ca. 2.30 Meter. Die Lautsprecher stehen an der langen Wand, Abstand zur Wand hinten derzeit ca. 50 cm, seitlich ca. 1.0 Meter.

Sind Standlautsprecher sinnvoll oder doch eher kleinere Regallautsprecher?

Gruß
L00
Stere0
Inventar
#34 erstellt: 19. Okt 2004, 17:10
das standlautsprecher zwangsläufig in grossen räumen betrieben werden sollten ist nicht zwnagsläufig der fall. bassschwächere standlautsprecher können sehr wohl in kleineren räumen spass machen. eine vulkan oder titan sollte man natürlich nicht in ein 10m² grosses zimmer pferchen.
ich bin sogar der meinung, das die mindestgrössenangabe der hersteller teilweise übertrieben ist.
generell stimmt der kerngedanke, jedoch sollte man es wieder selber ausprobieren.

greez
stere0
Karsten
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 19. Okt 2004, 17:19

waterl00 schrieb:
Derzeit höre ich per Canton Ergo RC-L, muß aber sagen, daß diese zu meinem (subjektiven) Hörempfinden irgendwie nicht passen wollen. Was mir fehlt ist mehr Räumlichkeit, Auflösung und Klarheit. Für mich hört sich vieles zu "eng", irgendwie "breiig" an, ich vermisse eine gewisse "Leichtigkeit".


Hi,

ich würde neue LS kaufen,bei Deinem Budget hast Du doch eine schöne Auswahl.
Anhand von Deiner "Mängelbeschreibung",die ich übrigens ähnliche sehe,bringt Dir der Austausch Deines Receivers erstmal nicht viel.

Du hast einfach einen höheren Anspruch!,der Dir die RCL nicht liefert,was nicht schlimm ist!
Für Deinen realativ kleinen Raum, würde ich aber hochwertige Kompakte emfehlen....
Da sollte dann noch reichlich vom Budget übrig bleiben,
um dann die Elktronik in Angriff zunehmen.

Mit dem Gesamtbudget dürfte es Dir gelingen ,eine Kette
aufzubauen ,die klanglich weit entfernt spielt vom jetzigen vorhandenen.!
waterl00
Stammgast
#36 erstellt: 19. Okt 2004, 17:22
Hallo Karsten,

um eine Vor-Auswahl für Kompakte habe ich mich bisher ja nicht gekümmert. Hast Du da ein paar Vorschläge?

Danke und Gruß
Loo
Cha
Inventar
#37 erstellt: 19. Okt 2004, 18:37
Oh in dem Preisbereich gibt es ja nahezu geniale kompakte. Also das wär echt ne Überlegung wert.

Bin ein Freund der JM-Labs (die BE Serie), ansonsten gibts da aber fast noch mehr Auswahl in dem Preissegment als bei Standlautsprechern.

Sonus Faber, Dynaudio, Audio Physics, Isophon (?), und etliche andere. Also da müsstest Du wirklich zu nem Händler gehen, wobei Du das sowieso tun solltest.
waterl00
Stammgast
#38 erstellt: 19. Okt 2004, 19:05
Morgen ist der ersten (von vielen) Gängen zum Händler. Wenn
Du mir noch verrätst welche Du als genial einstuftst, wäre ich schon wieder ruhig

Danke!
Schili
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 19. Okt 2004, 19:36
Hi,
ein Freund betreibt an seinem Denon 3805(ich hoffe, der klingt nicht gänzlich anders als der 2802) die Elac 209. Da kostete das Paar(wenn ich mich nicht irre) so um die 1400 Euro. Das klingt im Zusammenspiel schon sehr schön.....die bestklingendsten LS, die ich am 3805 bisher gehört habe, waren LS von Audio Physik, ich glaube Padua, die allerdings jenseits der 3000,-Euro kosteten.
An meinem Verstärker konnte ich mal die T+A 25 Jubilee hören (Liste:3000,-)- seitdem spare ich auf dieses LS (wenn man sie dann noch bekommt...)- wobei die genannten LS für deine Raumgröße vielleicht überdimensioniert sein könnten...aber das kann man ja "erhören"

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 20. Okt 2004, 07:11 bearbeitet]
waterl00
Stammgast
#40 erstellt: 20. Okt 2004, 16:46
So, da bin ich vom Händler wieder zuhause und was soll ich sagen.

Nicht eine Box gehört! Nix, nada.

Stattdessen Zettel und Stift zur Hand genommen und die Spezifika des Raumes ausgearbeitet. Der Gute meinte nämlich, daß meine Ergos, der 2801 und die Standard-Verkabelung durchaus erheblich besser können, als ich ihm beschrieben habe.

Nach umfangreichen Erklärungen , Tips und Tricks hat er mir noch ein 10 Meter Cinch Kabel in der Hand gedrückt (Motto: Schieb mal deinen Sub durchen Raum bisses passt) und mich infecta re wieder nach Haus geschickt.

Tja, seine Empfehlung war ganz einfach:
Ich muß meine Raumakustik erstmal erheblich verbessern.
Dann kann man auch die jetztigen Komponenten zum "klingen" bringen.

Wenn ich anschließend nicht zufrieden bin, werden wir uns nochmal zusammensetzten und über Änderungen nachdenken.

Kurzum, Spitzenberatung! Er hat nicht sofort die Dollars in den Augen gehabt, sondern erst mal wirklich beraten.

Bin erstmal schwer begeistert. Allerdings habe ich jetzt viel Arbeit im Arbeits- und Heimkinozimmer vor mir.

Teppich rein, Pflanzen, Wandregale, Position der Boxen ändern, Sub-Platz Optimierung...ich werde weiter berichten.

Gruß
L00
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 20. Okt 2004, 17:01

waterl00 schrieb:

Kurzum, Spitzenberatung! Er hat nicht sofort die Dollars in den Augen gehabt, sondern erst mal wirklich beraten.

Bin erstmal schwer begeistert. Allerdings habe ich jetzt viel Arbeit im Arbeits- und Heimkinozimmer vor mir.


Hallo,

willkommen im engagierten deutschen Fachhandel!



Markus
Leisehöhrer
Inventar
#42 erstellt: 20. Okt 2004, 17:25
Hallo,

finde ich gut vom Händler. Das machen gewiss nicht alle.
Du kannst hier auch im Akustikforum Ratschläge bekommen. Das Forum steht leider in der Themenauswahl sehr weit unten. Vieleicht wird es dadurch übersehen ?
Ich halte Raumakustik für das A und O wenn der Klang gut werden soll. Ein guter Raum kann den Klang mehr verbessern wie jede andere Tuningmassnahme. Wenn der Raum aufgrund seiner Geometrie allerdings sehr ungünstig für deine Boxen ist wird es schwierig. Dann würde ich über neue Boxen nachdenken.

Gruss

leisehörer
waterl00
Stammgast
#43 erstellt: 21. Okt 2004, 08:53
wobei es im Raumakustik-Forum ja anscheinend auch viele (Halb-)Weisheiten gibt (Teppich rein/Teppich raus; Glasfenster nutzen/Glasfenster schaden; etc)

Habe gestern Abend noch viel rumprobiert und bin wirklich überrascht, was allein dadurch zu erreichen ist.

Ich habe eine große Pflanze in den Raum gestellt, mehrere Läufer auf den Laminat-Fußboden gelegt, die Vorhänge getauscht (sehr feiner Stoff gegen dicke Baumwoll-Vorhänge) und die RC-Ls nach innen zeigend verschoben. Der Raum "fühlt" sich regelrecht anders an, kein Hall mehr, viel mehr Dämpfung in der Raumakustik.

Das Ergebnis ist schon wirklich überraschend. Viel mehr Klarheit und Transparenz. ABER: Das reicht mir noch nicht!
Ich will mehr!

Mist, hätte ich mal nie mit diesen Gedanken begonnen. Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht mehr los
Ich bin gefangen in den Klauen des Dämonen Optimus Canoris.

Helft mir!

Gruß
Loo


[Beitrag von waterl00 am 21. Okt 2004, 08:58 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 21. Okt 2004, 09:00
Da hilft nur Selbstkontrolle, viel Geld oder ein Exorzismus...

Gruß, Schili
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 22. Okt 2004, 17:22
Hallo Schili,

OT on
seitwann bist du Mod?
Bald sind ja hier mehr Mods als Regulars

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen um 3.000,-Euro / Audiophil Bel Canto
watzi am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecher Testberichte - Mittelklasse um 3.000 Euro
Michael_KR am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  7 Beiträge
suche fachkundige hilfe bei pa neukauf
birel-45 am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  2 Beiträge
Standlautsprecher bis 1500 Euro ?
robby2552 am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 12.09.2003  –  30 Beiträge
Lautsprecher bis 300 Euro
dr.matt am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  8 Beiträge
Standboxen bis 500 EURO?
DerHeinz am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  15 Beiträge
Lautsprecher bis 50 euro
Emphaser-freak am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  19 Beiträge
Boxenpaar bis 150 Euro
Ecce am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  15 Beiträge
Kompakte Surroundlautsprecher bis 350 Euro??
Tomac7 am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  3 Beiträge
Welche LS bis 5000 Euro?
audioLux am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.469