Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für meine Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
soundofberlin
Neuling
#1 erstellt: 18. Okt 2004, 14:53
Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen???

Möchte für meine Boxen (150 Watt Musikbelastbarkeit | 100 Watt Nennbelastbarkeit | Widerstand 4 bis 8 Ohm) einen Verstärker kaufen.

Hatte da den Denon PMA-655R (2 x 85 W (4 Ohm, DIN) Ausgangsleistung) ins Auge gefasst.

Drehe ganz gerne mal ein bischen länger lauter auf(kann das machen weil meine Nachbarn nie da sind)

Hier nun meine Frage reicht der Verstärker von der Wattzahl her aus???

Weil eigentlich sagt man ja, daß der Verstärker mindestens soviel Watt haben muß wie die Boxen ziehen???
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Okt 2004, 15:06
Ich finde das ganze watt gerede in bißel übertrieben.

Mann sagt... eigentlich sagt jeder hier was anderes ... das der verstärker 10 prozent mehr watt als die boxen haben sollen. Begründung: (find ich einleuchtend) ein voll aufgedrehter verstärke erzeugt hochfrequente oberschwingungen, mit denen du dir die Boxen grillen kannst.

Es gibt hier auch minimalisten die behaupten, ein 6 Watt Verstärker würde für die meisten Stereofreunde noch ausreichen. dreht ja sowiso keiner den verstärker komplett auf...

Ich persönlich tendiere, da ich auch in fachzeitschriften das erste gelesen hab, zu dem ersten vorschlag. Der Yamaha ax 596 hat 155 Watt pro kanal und soll ganz gut klingen wenn dir der vorschlag hilft...
Aber ich wette dein denon sollte auch reichen.
ukw
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2004, 15:10
Das kann schon gehen.
Wenn's finanziell nicht kneift, würde ich immer einen größeren Verstärker kaufen.
Sozusagen eine Investition in die Zukunft.
Ein größerer Verstärker ist ehr in der Lage die spezifizierte Leistung auch in der Wirklichkeit zu erbringen.
Heute sind z.B. AV Reciever mit 5 x 105 Watt angegeben, erbringen im Test aber nur 57 Watt
Früher war das umgekehrt: Die Hersteller gaben 2 x 40 Watt an - die Tester der Fachzeitschriften haben dann 2 x 56 Watt Sinus gemessen.
Früher riet man dem Kunden zu einem kräftigeren Verstärker, weil man mit einem kleinen Verstärker (2 x 30 Watt Sinus)
ein paar Lautsprecher mit 2 x 100 Watt Sinus recht einfach killen kann.
Nimm einen Hochpegelgerät (CD Player) schließ ihn an den Aux Eingang des Verstärkers an.
Dreh auf bis zum Anschlag.
Der Verstärker "clippt" jetzt und Deine Hochtöner sind hin.

Wie gesagt: der Verstärker hat "nur" 2x30 Watt Sinus die Boxen 2x 100 Watt Sinus.

Heute haben die Verstärker i.d.R. eine Soft Clipping Schutzschaltung, die das verhindern soll.

Du hast Dich bereits als Laut-Hörer geoutet
Kauf Dir also 'nen anständigen Amp
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Okt 2004, 15:15
Das mit dem "Bis zum Anschlag" aufdrehen ist auf jeden Fall eine dumme idee...
Es sei denn, du suchst einen grund für neue hochtöhner..
Aber wenn du einfach nur normal laute musik hörst sollte dein denon eigentlich reichen...

Wenn dein Bugdet größer ist, dann solltest du aber SELBSTVERSTÄNDLICH einen dicken verstärker kaufen.
soundofberlin
Neuling
#5 erstellt: 18. Okt 2004, 15:27
War auch schon im Laden und habe mich beraten lassen, der Gute Verkäufer meinte daß zBsp. eine 100 Watt Box eh nicht mehr als ungefähr 6 Watt zieht um die volle Lautstärke (90 Dezibel) zu erreichen.

Es stimmt jeder sagt was anderes, leider weiß ich jetzt nicht was stimmt...er hat mir halt den Denon als völlig ausreichend empfohlen, oder sollte man eine Stufe hoher nehmen
Denon PMA-1055R (2 x 120 W (4 Ohm, DIN) Ausgangsleistung)???
Kostet dann aber auch gleich 250.- EUR mehr???
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Okt 2004, 15:57
für doppelte lautstärke brauchen boxen die 10 wattzahl.
Das beweist das watt ziemlich egal ist...
der klang ist schon wichtiger (probehöhren)
in der beziehung wird denon recht häufig empfohlen.
Dreh den verstärker einfach nicht über halbe lautstärke, dann wirst du auch mit der billigeren variante viel freude haben.
Und für gehobene zimmerlautstärke (nachbarn fühlen sich gestört) sollte die lautstärke immer noch reichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für meine Boxen ???
PsychoDad am 11.07.2003  –  Letzte Antwort am 11.07.2003  –  5 Beiträge
Welche Boxen für meine Anlage ?
meGa* am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  14 Beiträge
Passen meine Boxen zu meinem Verstärker?
Cyrus1980 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  5 Beiträge
verhältnis leistung boxen verstärker
ganzohr am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  10 Beiträge
Boxen kaputt?? Verstärker kaputt?
Stefan_Volkmann am 14.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  11 Beiträge
Welche Boxen sind für den Verstärker geeignet?
escay am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker für die neuen Boxen?
masahiko am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  2 Beiträge
Verstärker zu schwach für meine LS?
bob_zement am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  10 Beiträge
Welchen Verstärker für meine ALR Nrummer 5 ?
ottograf am 25.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  2 Beiträge
Verhältnis von Boxen zum Verstärker ?
gregorhuber am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Wormuth
  • Gesamtzahl an Themen1.345.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.209