Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Standboxen

+A -A
Autor
Beitrag
Nigthmare
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Nov 2004, 12:20
Hallo

Vorweg möchte ich schonmal sagen ich habe sehr viel hier gelesen und weiß das man sich ein eigenes Bild von Boxen machen sollte. Ich möchte aber meine Boxen im Internet kaufen weil ich dort am meißten Geld spare. Sicherlich könnte ich auch probe hören gehen ,aber mir bereitet es einfach Unbehagen wenn ich vorher schon weiß hier werde ich nicht kaufen da zu Teuer. Ich habe mir ein Paar Boxen ausgesucht die in meiner Preisklasse liegen und die mir zusagen.Im Augenblick habe ich noch die LE 109 und die klingen an meinem neuen Denon 2105 einfach zu hart. Nun zu meiner Auswahl. Ich höre selten Musik aber sehe viele Filme.

Monitor Audio S8
Dynaudio 122
Quadral Platinum 820
Quadral Ascent 860

Wichtig für mich ist die Boxen sollten nicht breiter als 20cm sein .Ich möchte euch um eure Einschätzung bitten wie diese Boxen zu bewerten sind
Arminius
Stammgast
#2 erstellt: 07. Nov 2004, 14:16
Hallo,

du möchtest im Internet kaufen? Wieso?

Alleine bei den Monitor Audio Boxen wirst Du imho nicht viel sparen können gegenüber dem Ladenkauf.
Denn im Laden kannst Du noch verhandeln und das eine oder % rausschlagen oder Dir ein gutes Kabel dazu geben lassen.

Sehe nicht wo da große Preisvorteile beim Internetkauf sein sollen, vielleicht erhält man Auslaufmodelle günstiger oder Grauimporte....

Gruß
Arminius
Leisehöhrer
Inventar
#3 erstellt: 07. Nov 2004, 14:46
Hallo Nigthmare,

ich glaube auch nict das man über Internetbestellung günstiger wegkommt. Vom Risiko her das es nicht gefällt kanns sogar teurer werden.
Sage doch bitte mal wie gross dein Raum ist (LxBxH). Das ist zum bestimmen, welche Boxen geeignet sind, wichtig.
Warum sollen die Boxen nur 20 cm breit sein ? Optik oder sollen die irgendwo dazwischen gestellt werden ?
Wie teuer darf es werden ? Wie klangen die Canton im Bassbereich, war das präzise genug für dich ?
Wie wichtig ist die Basskraft für dich ?
Kannst du die Boxen kompromisslos aufstellen ?

Gruss

leisehörer
Roland04
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Nov 2004, 15:02
Hi,

bitte nicht wieder einen Glaubenskrieg.Ein anderer Thread in dem Internetkauf vs. Händler bereits angesprochen und diskutiert wird läuft bereits.
Nur zu dem kann ich sagen ist es legitim, wenn man keinen Baum im Garten hat und Bäumchen schüttel Dich spielen kann.
Jeder bei dem das Budget eingegrenzt ist, wird natürlich wenn möglich so viel wie möglich sparen.

So allerdings glaube ich, da stimme ich meinem Vorredner zu, nicht, dass die Monitor Audio mit erheblichen Einsparungen über das internet zu beschaffen ist.
Desweiteren würde ich nicht eine Quadral in die wahl nehmen, wenn Dir die Canton schon zu hart klingt, da sich beide nicht wirklich vom klanglichen Focus groß unterscheiden!
Da ist die Aussage MA schon verständlicher, da diese Speaker, und natürlich noch weitere, ein wesentlich anderes Klangbild haben als Canton.Ob nun diese abzeichnenden Auflösungsmerkmale speziell Dir zusagen, würde ich vorab natürlich selbst herausfinden und testen.

Im weiteren sind natürlich noch andere Kriterien , welche meine Vorredner ansprachen wichtig und zu klären, um letztendlich vernünftig sinnvoll an die Alternativen heran zugehen.
revolver
Stammgast
#5 erstellt: 07. Nov 2004, 18:08
hallo,
falls du dich stark für die dynaudio interessierst: ich denke und es wurde in diesem forum verschiedene male schon bestätigt, dass das preis-leistungs verhältnis der dynaudio a72 besser als dasjenige der 122 ist. schau dich deshalb mal um, die paar euro mehr dürften sich lohnen. von der breite her sind sie knapp über deinen ansprüchen, nämlich 20,4 cm. sind 4mm ausschlaggebend?
grüsse
Nigthmare
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Nov 2004, 18:50
Hallo

@ Arminius

Ich möchte endlich mal ne wirklich gute Box (für meine Verhältnisse),nur habe ich nicht so viel Geld über.Und im Internet bekomme ich halt neuwertige Auslaufmodelle die mittlerweile nur noch die hälfte von dem kosten wie Ursprünglich .

@ Leisehöhrer

Ich habe ca 50 qm3 wobei mein Raum 5 Ecken hat.Stell Dir ein viereck von 5x5 vor und ziehe an einer Ecke einen ca.130 Grat Winkel. An der kurzem Seite steht ein Sidebord H.45 cm B.275 cm T.50 cm darauf steht meine Anlage und rechts und lings die Boxen ,so habe ich zu den Ecken des Raumes nur ca 28 cm platz. Deshalb schlanke Boxen. Ansonsten ist der Raum leer bis auf ein großes Sofa. Bass ist mir sehr wichtig.Die Canton sind im Bassbereich sehr präzise aber für mich zu hart.Ich hatte vorher einen Pioneer 908 da hat mir der Bass besser gefallen. Vom Preis her hatte ich an bis zu 800-1000 Euro gedacht aber das wäre schon maximum.


@ cinema04

Ich möchte auf keinen Fall einen Glaubenskrieg anzetteln,wäre auch quatsch beim Händler muß man nätürlich aus diversen Gründen mehr bezahlen .Deshalb möchte ich ja auch nicht zu einem Händler gehen ,mich schön beraten lassen wenn möglich noch 2-3 Stunden probe hören ,und dann losgehen und im Internet bestellen. Sicherlich ist es legitim wenn ich Vergleiche und mich beraten lasse.Aber wenn ich sparen will und weiß ich bestelle im Internet dann finde ich so eine Art einfach schei.. !
Leisehöhrer
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2004, 21:06
Hallo Nigthmara,

Die Höhenbetonung liegt vermutlich auch ettwas an dem leeren Raum. Was nicht heissen soll das die Canton keine Höhenbetonung haben. Aber der Raum kommt noch dazu und macht daraus eine zu starke Höhenbetonung.
Die Schräge wodurch der Raum 5 eckig ist kann gut sein.
Andernfalls währe der Raum akustisch schrecklich.
Währest du bereit an den Boxenpositionen was zu ändern ?
Hast du schon mal die Positionen verändert ?
Für 800-1000 bekommst du bei einem Händler auch was gutes.
Der Preis ist eher als Händlerpreis gemeint an dem du noch durch Angebotsuche schrauben möchtest oder ? Hast du ungefähr ein Vorstellungsvermögen darüber was der Raum mit seiner Akustik am Klang ausmacht ? Soll der Raum so leer bleiben oder kommt noch was rein ? Sind Standboxen Pflicht ?

Gruss

leisehörer
Nigthmare
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Nov 2004, 22:58
Hallo Leisehöhrer

Also der Raum soll so bleiben es kommt nur nächstes Jahr noch ein Speckofen rein. Die Boxenposition soll schon so bleiben.Ich habe gerade Renoviert und vorher lange überlegt wie ich mein Heim-Kino am besten aufbauen kann.Ich kaum eine Ahnung was der Raum mit seiner Akustik am Klang ausmacht ? Keine Standbox ich weiß nicht ob z.b. Regalboxen soviel Dynamik rüberbringen wie Standboxen.Ich höre zwar wenig Müsik aber wenn möchte ich doch gut hören.Der Preis ist schon so in Ordnung ich muß da jetzt nicht weniger ausgeben.Wenn was überbleibt ist aber auch gut

Gruß Nigthmare
Leisehöhrer
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2004, 20:15
Hallo Nigthmare,

ich muss nochmal ein paar Fragen beantwortet bekommen um eine genaue Vorstellung zu bekommen. Was heisst die Boxen stehen an der langen Wand, sind die nicht gleichlang ?
Oder ist damit die schräge Wand gemeint die den Raum 5eckig macht ? Die Position der Lautsprecher macht sehr viel am Klang aus. Aber ich kann auch verstehen das es gut aussehen soll. Trotzdem würde ich das Umstellen nicht ganz beiseiteschieben. Dazu macht es meiner Meinung nach einfach zuviel aus. Ich denke dabei nicht an die Cantons sondern den Neuen.
Von den Lautsprechern die ich bis jetzt hören konnte kommen meiner Meinung nach mehrere in Frage. Dynaudio dürfte bei den Höhen sanfter klingen. Was heisst eigentlich zu harter Bass ? Ich denke immer der Bass kann gar nicht hart genug sein. Hart ist für mich präzise was doch wünschenswert ist oder ? Wenn du lieber einen ettwas weicheren Bass möchtest dann halte ich Dynaudio und B&W für gut. Von B&W die CM 4 sind auch in den Höhen angenehm warm. Der Bass ist ettwas fülliger. Wenn der Raum akustisch keinen Strich duch die Rechnung macht können B&W sowie Dynaudio trotz dem ettwas weicheren Bass gut klingen. Ich kann das aber nur über bestimmte Modelle dieser Hersteller sagen. Und das ist von B&W halt die CM 2 und CM 4. Von Dynaudio die alten Contour Modelle sowie die Audience Reihe. Die Audience 72 dürfte von der Grösse und den Chassis passen. Wenn jetzt nochmal ein paar Empfehlungen kommen wird die Auswahl ganz schön schwierig für dich. Wenn du zu einem Händler gehst, ohne zu kaufen weil die Boxen nicht passten, ist das völlig OK. Umtauschrecht weils Zuhause nicht so gut klang kann man immer vereinbaren. Handeln geht auch gut.
Aber OK, es geht mich wirklich nichts an. Ich hoffe du bekommst die richtigen Boxen.

Gruss

leisehörer
Nigthmare
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Nov 2004, 22:00
Hallo Leisehörer
Das hast Du falsch gelesen die Boxen stehen an der kurzen Wand .Hier mal ein Bild
[http://img128.exs.cx/img128/3680/01010412.jpg]
lings von der Linken Box geht die Wand schräg weg. Mit zu harten Bass meine ich vielleicht ich höre gerne Laut ,und mit dem Denon knallen die Bässe dann richtig wenn ich mal Aufdrehe finde ich nicht so schön. Ich kann das auch nicht richtig ausdrücken nur soviel sei gesagt mit dem Pioneer war der Bass einfach besser oder wie Du schreibst fülliger .Das soll aber jetzt nicht heißen das mir der Denon nicht gefällt ,auf keinen Fall ,man hört aber schon die Unterschiede .Ich habe heute mal bei unseren Händler geschaut auf seiner Homepage also für eine Dynaudio 122 zb.würde ich rund 790 Euro und für die 72 dann 840 Euro das Stück .Das sind dann schon gans schöne unterschiede zu Ebay


Gruß Nightmare
revolver
Stammgast
#11 erstellt: 08. Nov 2004, 23:07

Nigthmare schrieb:
Ich habe heute mal bei unseren Händler geschaut auf seiner Homepage also für eine Dynaudio 122 zb.würde ich rund 790 Euro und für die 72 dann 840 Euro das Stück .Das sind dann schon gans schöne unterschiede zu Ebay


hallo,
ich weiss ja nicht was für händler in deiner nähe sind, ich kann dir aber versichern, dass du beide dynaudio modelle (vinyl-version) deutlich günstiger kriegen kannst, wenn du dich umschaust. die frage ist halt, ob in deiner nähe... und bei deinem händler liegt mit ein ganz klein wenig verhandlungsgeschick sicher auch ein preisnachlass drin.
gruss
Leisehöhrer
Inventar
#12 erstellt: 09. Nov 2004, 15:09
Hallo Nigthmare,

die Boxen stehen wirklich schlecht. Hast du mal versucht die anders hinzustellen ? Auch wenn sie nicht so stehenbleiben können währe es interessant zu erfahren wie sie 1/2 Meter weiter vor, 70 cm weiter rein, klingen.
Auch die besten Boxen klingen schlecht wenn der Platz ungünstig gewählt ist. Eine Möglichkeit währe die Boxen auf das Sidebord zu stellen. Vorderkannte bündig und mit je 1 Meter zu den Seitenwänden. Da währen jetzt grosse Kompaktboxen oder Standboxen mit niedrig angeordnetem Hochtöner gut.

Gruss

leisehörer
Wraeththu
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2004, 15:29
kann meinem Vorredner nur zustimmen, die Boxen stehen wirklich extrem schlecht..die sind ja total in dei Raumecken gequetscht. Seiht auch irgendwie doch sehr merkürdig aus, findest du nicht?
Bei Standboxen der Grösse würde ich 40-50 cm Wandabstand als das absolut mindeste ansehen...grosse Kaliber wie meine celestion brauchem mindestens das doppelte.
Bei Dir sind es ja viellecht 4-5 cm.

Da wird mit ganz wenigen Ausnahmen, keine Standbox gut klingen, und sind sie noch so teuer.

eine der wenigen Aunahmen wäre z.b. die ITT Hyperion...so was habe ich in der Küche stehen.
Ist eine grosse Standbox mit Doppelbass und Transmissionline und dreieckigem Grundriss.
Die MUSS sogar genau in die Ecke um gut zu klingen!
Allerdings werden die Boxen glaube ich nichrt mehr gebaut und sind auch äusserst selten.
Einen anderen Lautsprecher mit diesem Konzept kenne ich gar nicht...und ein Klipsch Eckhorn bringt zwar mächtig Bass, ist aber für diese Ecken VIEL zu gross.

Also, am besten erst mal mit dem was du hast mit der Aufstellung rumprobieren


[Beitrag von Wraeththu am 09. Nov 2004, 15:30 bearbeitet]
drollo
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Nov 2004, 15:53
Schlicht und ergreifend: in dieser Aufstellung wird keine Box gut klingen und die Härte kommt nicht allein von den Bässen. Der Raum ist praktisch überhaupt nicht gedämpft.
Zuerst Möbel, Teppiche, Gardinen und dann hören wir weiter...
Gruß
Michael
Jan0815
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Nov 2004, 16:09
Hallo

Einige (oder fast alle) Boxen der Firma Naim sind für eine Wandnahe Aufstellung gedacht.
Habe schon einige Modelle gehört und muss sagen das die echt super waren.
Ich kann aber leider nichts zu den Preisen sagen, also keine Ah bei wieviel die anfangen.

Gruß
Jan
Wraeththu
Inventar
#16 erstellt: 09. Nov 2004, 17:33
aber ob Bei Naim damit SO wandnah gemeint ist?
dei einizgen die ich kenne, die man wirklich so direkt in dei Ecke quetschen soll sind eben die ITT und die Klipsch.

sonst meint wandnah doch eher, das statt 50-100 cm auch 25-40 schon ganz gut gehen
Nigthmare
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Nov 2004, 18:42
Hallo Jungs

Ich habe eben mal ca. ne halbe stunde Boxenrücken gespielt.Ich muß schon sagen auf eure Tips ist absoluter verlass. Nun klingen die LE´S richtig gut ,der Bass hört sich wesentlich besser an ,und überhaupt es macht richtig spaß .Ich habe auch noch eine andere Einstellung beim Denon gefunden ,ist jetzt echt TOP.
Einziges Problem sie stehen jetzt praktisch fast mitten im Raum also so 1,5 meter von der Wand weg.So können sie nun leider nicht stehen bleiben.
Eine möglichkeit wäre jetzt ,zum Musik hören ziehe ich sie nach vorne , das wäre nicht weiter schlimm .Oder ich versuche einen guten Klang mit kleineren Boxen zu erreichen die ich dann auf dem Schrank abstellen kann. Nur da brauche ich dann wieder eure Einschätzung ,von kleinen Boxen mit hohem Wirkungsgrad die auch noch im Bassbereich gut klingen habe ich auch keinen Plan. Geht das überhaupt?
Leisehöhrer
Inventar
#18 erstellt: 10. Nov 2004, 15:41
Hallo Nigthmare,

freut mich das der Klang nach dem Umstellen besser wurde.
Ich habe gerade im audiomarkt (www.audio-markt.de) die T+A TAL 90 in Ahorn, 6 Monate alt, für 689 Euro Paarpreis gesehen. Zustand neuwertig von einem Händler.
Ich konnte die T+A TAL 90 in Stuttgart gegen die Piega P2 und HGP Nightingale testen. Die T+A was mein Gewinner. Sie sind schon ordentlich gross und im Bass kräftig ohne aufzudicken. Bassreflexöffnung nach vorne dürfte bei nach hinten wandnahe Aufstellung auch gut sein.
Ich kann diese Boxen ruhigen Gewissens empfehlen. Sie kosten normalerweise 1200 Euro. Ahorn ist sehr hübsch. Die Boxen sind sehr gut verarbeitet.
Der Klang ist meiner Meinung nach eher neutral, also weder zu warm noch zu hell u.s.w.
Die TAL 90 liefen bei dem Vergleichstest an einem Cambridge A 500. Der wurde für mich angeschlossen weil ich ihn habe. Ist mit 75 W/4 Ohm kein Leistungsriese. Der hat locker gelangt.
Dann habe ich noch die ALR Jordan Note 3 im audio-markt gesehen. Für 800 Euro und 2 Jahre + 2 Monate alt.
Kosten normal 1500 Euro. Verkauft wird von Privat in Hannover.
Diese Lautsprecher dürften auch gut gehen. Sind ordentlich grosse Kompaktboxen mit ebenfalls eher neutraler Klangrichtung. Sehen für mich auch toll aus. Haben kein Bassreflex sondern ne Passivmembrane hinten. Klingen ähnlich den ALR Jordan Take 2 was für mich auch sehr gute und grosse Kompaktboxen sind. Sind alles ältere Modelle aber die können mit den heutigen Boxen locker mithalten denke ich. Älter heisst ein paar Jahre. Die Boxen sind aber nur in dem angegebenen Alter, ist ja klar.
Von Acoustic Energy die BA 300 AE sind auch recht gross und kräftig bei gutem Klang finde ich. Kosten neu um 1000 Euro das Paar. Von Nubert die NuWave 3 oder den Nachfolger NuWave 35 für ca. 500 Euro Paarpreis halte ich auch für geeignet.
Das sind jetzt erstmal 4 Kompaktboxen die ich für gut halte und klanglich kenne. Nur bei Nubert kenne ich die NuWave 3 und nicht die 35. Die soll aber sehr ähnlich klingen. Es gibt natürlich noch reichlich Boxen die gut währen. Wenn du einen Pre-aut Ausgang am Verstärker hast kämen sogar aktive Boxen in Frage. Zum Beispiel die Wharfedale Diamond 8.2 Pro. Sind auch gross genug und im Klang gut. Mit eingebauten Endstufen für Hoch und Tiefmitteltöner. Kosten ca. 600 das Paar.
Kannst ja alle Modelle unter google suchen.
Ich hoffe erstmal geholfen zu haben.

Gruss

leisehörer
Nigthmare
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Nov 2004, 17:36
Hallo leisehörer

Erst mal vielen Dank ich werde mir alles mal in Ruhe anschauen .Warscheinlich werde ich doch zu einem Händler gehen ,ich denke das es in mehrerlei Hinsicht besser ist.
Bei mir hier in der Nähe ist "Grobi" Jesteburg und Hamburg ist auch ganz in der Nähe .

also noch mal danke
Leisehöhrer
Inventar
#20 erstellt: 10. Nov 2004, 19:09
Hallo Nigthmare,

finde ich sehr gut deine Entscheidung .
Wenn du beim Händler bist achte auf den Raum und wie die Boxen stehen. In dem grossen Räumen wo meisstens ettliche Boxen und Geräte stehen kann der Bassbereich sehr täuschen. Da kann schonmal eine Kompaktbox nen fetten Bass machen. Grundsätzlich würde ich bei deinen Stellmöglichkeiten Kompaktboxen nehmen. Auf dem breiten Sideboard stehen die Boxen auf idealer Höhe wenn ich mal von ca. 40 cm hohen Teilen ausgehe die den Hochtöner oben haben. Es kann passieren das der Händler versucht Einfluss auf deine Entscheidung zu nehmen. Mitunter ist es nicht einfach sich dem zu entziehen. Auch wenn der Händler seine Boxen kennt so ist dein Geschmack wichtiger. Nimm dir die Zeit und vergleiche alle Boxen die in Frage kommen.
Ich würde darauf achten das die Boxen einen grossen Tiefmitteltöner haben. Ein 18er ist schon ordentlich.
Das Gehäuse sollte meiner Meinung nach auch gross sein für ne Kompakte. Hat dein Verstärker eigentlich einen Vorverstärkerausgang ?
Wenn der Händler einen zweiten und kleineren Raum hat in dem weniger Boxen und Geräte stehen ist das gut. In solchen Räumen hat man akustisch ähnliche Verhältnisse wie Zuhause. Acht darauf das der angeschlossene Verstärker ungefähr in der Liga wie deiner ist. Nimm deine CD´s mit.
Höre in verschiedenen Entfernungen. Gehe ruhig mal sehr nahe ran. Wenn du zwischen mehreren Boxen hin und herschalten kannst achte mal auf die Lautstärke. Gerade hier kann man sich am meissten täuschen. Die lauteren Boxen können sich besser anhören weil man mehr Deteils hört. Das ist so wenn man lauter hört. Die Boxen haben unterschiedliche Wirkungsgrade. Ausstellungsstücke können auch interessant sein. Der Händler gibt darauf Garantie.
Wenn der Händler eine gute Auswahl hat währe ein Umtauschrecht gut falls die Boxen bei dir nicht so gut klingen. Damit sollte man eigentlich zum Ziel kommen können.

Gruss und viel Spass beim probehören

leisehörer
Wraeththu
Inventar
#21 erstellt: 10. Nov 2004, 19:22
Man kann ja in deisem Fall auch durchaus Regalboxen nehmen, Kompaktboxen wären für so einen, doch nicht ganz so kleinen raum vielleicht etwas unterdimensioniert.
Ich weiiss nicht, welcher Hersteller heute sowas noch herstellt, aber in den 70er/80er jahren gab es ja jede Menge richtig grosser Regalboxen, die z.t. auch 30er Bässe hatten.

eine Celestion Ditton 551 würde z.b. ganz gut passen, denke ich
density
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Nov 2004, 19:27
wie leisehöhrer schreibt sollte bei boxen mit B.R.Ö. vorne (wie die cantons) eine gegen hinten wandnahe aufstellung (10 cm) weniger ein problem darstellen, oder?
Leisehöhrer
Inventar
#23 erstellt: 10. Nov 2004, 19:55
Hallo,

Regalboxen und Kompaktboxen sind für mich das Gleiche. Ich bin auch für noch grössere Kompaktboxen aber die gibt es kaum noch. Es geht ja immer noch um höchstens 1000 Euro
Paarpreis. Ich kenne auch keine 3 Wege Boxen die in Frage kämen. Ich habe nach dem Vorverstärkerausgang gefragt weil es Studiomonitore gibt die im Bass kräftiger sein dürften in der Preisklasse. Ich sage mal die KRK RP8. Bei denen kann ich mir gut vorstellen das der Bass langt. Oder die Behringer Truth B2031. Beide Lautsprecher haben knapp über 20 cm grosse Tiefmitteltöner und sind aktiv.
Beide sind recht gross im Vergleich zu Hifikompaktboxen dieser Preisklasse. Mit ca 15 Kg wiegen sie auch einiges pro Stück. Wie sie klingen muss natürlich selber herausgefunden werden aber die beiden Studiomonitore habe in den Foren durchweg gute Beurteilungen erhalten.
Nur einen Vorverstärker oder Vollverstärker mit Pre-Aut brauchen sie. Oder einen CDP mit regelbarem Kopfhörerausgang.

Gruss

leisehörer
Wraeththu
Inventar
#24 erstellt: 10. Nov 2004, 20:48
Kompaktboxen sind für mich ehr was handliches...eher so in etwa A4-Grösse.
Regalboxen wäre für die grössere Variante eigentlich auch der falsche Begriff...was mir da für deises Sideboard vorschweben würde wäre eben was in der Grösse einer Celestion 551.
Die sind 75 cm hoch, 40 cm breit und 30 cm tief...müssten also, auf des niedrige Sideboard gestellt, genau die richtige Ohrhöhe haben (etwa wie ein ausgewachsener Standlautsprecher von 1,20-1,30 m)
Tieftonmässig müssten sie ob ihres volumen und potenten Tieftöners auch einiges bringen...ausserdem ist das BR-Rohr vorne.
Klangmässig dürfte an denen absolut nichts auszusetzen sein.

Es gab solche Lautsprecher in der Grösse auch von anderen Herstellern, z.b. Sansu oder Marantz...ob die klanglich an Celestion heranreichen weiss ich nicht...Canton baute auch mal sowas

Ein kleiner Studiomonitor mit nur 20 cm Bass dürfte für den Raum vermutlich recht überfordert sein...ausserdem sind die im Allgemeinen eher als Nahfeldmonitore konzipiert.
Der Rogers LS 3/5a ist sicher einer der besten in der Kategorie und dein kleiner feiner Lautsprecher...dürfte aber selbst mit dem dazugehörigem Sub dbei dem Raum überfordert sein.
es sei denn, mann will wirklich nur mit zimmerlautstärke hören, dann müsste es hinhauen
Leisehöhrer
Inventar
#25 erstellt: 11. Nov 2004, 10:50
Hallo Wraeththu,

es gibt aber keine so grossen Kompaktboxen mehr. Die letzten wirklich grossen die ich sehen und hören konnte waren von T+A (T+A 1001 irgendwas glaube ich). Die hatten 3 Wege und einen 25er Tieftöner.
Ich glaube aber nicht das der Raum so schwierig zu beschallen ist. Der Raum hat nur 50 m/3. Nicht 50 m/2.
Ich denke da reichen die genannten Boxen. Die T+A TAL 90 ist im Bassbereich fast so gut wie seine Canton´s. Die von mir genannten Monitorlautsprecher sind alle für Mittelfeld und nicht Nahfeld. Also für 2 Meter aufwärts.
Die KRK Geht im Bass wahrscheinlich tiefer wie die Canton´s. Mit der kann der Raum zur Disco gemacht werden.
Entweder haben wir andere Vorstellungen von dem was man an Basskraft benötigt oder du gehst von einem grösseren Raum aus. Nenne doch mal aktuelle Kompaktboxen die in Frage kämen. Der Begriff Kompaktbox ist ein allgemein Üblicher.
Die Isophon Galileo ist auch eine Kompaktbox.
Gerade Regallautsprecher engt ein wenn ich an Regalbödenabstände denke. Ausserdem habe ich ausführlich erklärt das grössere Kompaktboxen gut währen und sogar niedrigere Standboxen auf das Sideboard gut währen.
Ich dachte das die neuen Boxen im Bassbereich ausreichen wenn sie mit den Canton´s mithalten können. Ausprobieren ist eh angesagt.

Gruss

leisehörer
Wraeththu
Inventar
#26 erstellt: 11. Nov 2004, 17:37
ja...hatte das jetzt falsch gelesen, bin von 50²m ausgegangen, nicht von 50³m.
Da reichen vermutlich auch kleinere Regalboxen.
Vielleicht wird er mit grösseren, gebrauchten Regalboxen, wie es sie eben heute wohl scheinbar wirklich nicht mehr gibt, letztendlich aber doch glücklicher, wenn ihm bassmässig die Cantons die er jetzt hat ohnehin nicht reichen und der Raum so wenig bedämpft ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Muss ich mir sorgen machen???
toryack am 03.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  5 Beiträge
Wie spiele ich meine Boxen ein !?
ichbinshalt am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  7 Beiträge
Habe ich meine Boxen gehimmelt?
P.W.K._Fan am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  33 Beiträge
Habe ich meine Boxen ruiniert?
Dualist am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  12 Beiträge
Welcher Verstärker für die Canton Le 109
Staind am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  8 Beiträge
Suche ein Paar Stereo Boxen
styleo am 13.08.2003  –  Letzte Antwort am 13.08.2003  –  5 Beiträge
Sorry wenn ich nerve aber....
vogelhirn2 am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  3 Beiträge
Soll ich meine Magnat-Boxen jetzt wegschmeissen?
sick_boy am 11.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.07.2003  –  15 Beiträge
Frage zu Boxen ( die ich schon besitze) Magnat monitor D
Ava_Nanaki am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  11 Beiträge
Boxen zu Denon 1803
Tobi_der_Erste am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral
  • Kenwood
  • T+A
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 127 )
  • Neuestes Mitgliedexxi13
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.768