Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

B&W-Nautilus-Fan's, Eure Erfahrung mit Nautilus-800-Produkten !

+A -A
Autor
Beitrag
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Nov 2004, 15:12
'

Servus an alle die zur B&W-Nautilus-Fan-Gemeinde gehören,

Eure Erfahrungen mit B&W-Nautilus der Serie-800, von N800, N801, N802 bis N805, ist gefragt.

An alle Besitzer von Nautilus-800-Komponeten. Mit welchen Verstärkern treibt Ihr Eure Nautilus-Lautsprecher an ???

Was für Nautilus-Koponenten würdet Ihr Euch in den nächsten 3 Jahren zulegen ? Bitte nur ernst gemeinte Investitions-Vorhaben, keine Träumereien
Warum ?

Welche Nautilus-Komponenten der neuen 800-Diamant-Serie würdet Ihr Euch zulegen / Austausch von älteren Nautilus-Produkten ?
Warum ?


Eure Meinung ist gefragt !!!!!!!!!!!!!

Gruss FM


[Beitrag von FideliusMusicus am 28. Nov 2004, 15:13 bearbeitet]
front
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2004, 15:29
Hi,
habe auch schon diverse mal versucht einen Thread dazu zu eröffnen, irgendwie scheint die Marke hier nicht auf viel Gegenliebe zu stossen.
Auch ich habe verstärktes Interesse an einer 802 oder vielleicht sogar einer 801, werde versuchen sie mir demnächst mal in Ruhe anzuhören...

Es munkelt sich der Bass sei nicht so der Brüller, was ich mir aber nicht so recht vorstellen kann, ausserdem sollen sie zuweilen sehr "scharf/spitz/hell oder wie auch immer" klingen...

Ich weiss es nat. noch nicht werde aber sobald ich Erfahrungen gesammelt habe dazu berichten.

Schade eigentlich das hier so wenige diese LS mal gehört haben...

(versuch es doch mal in nem Englischen Forum)

Gruss,
front
tomt607
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Nov 2004, 17:25
Hallo,
habe selber die 801 mit meiner Elektronik AVM V 2 und Monos AVM M 5 gehört. Kann weder über schwachen Baß, scharfe Höhen etc. berichten. Ist eben ein Traum. Nur die Größe ist ein wenig störend ( wie eine Waschmaschine ). Deswegen tendiere ich eher zur 800, auch wenn der Baß nicht ganz so gut kommen soll. Dafür soll Sie bei niedrigen Lautstärken wesentlich besser sein. Muß ich aber erst selber hören.
In guten Studios kann man seine eigen Verstärker mitbringen und damit die Boxen testen, was allemal einfacher ist als die Boxen zu Hause zu testen.
Gruß
Tom
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Nov 2004, 18:11

In guten Studios kann man seine eigen Verstärker mitbringen und damit die Boxen testen, was allemal einfacher ist als die Boxen zu Hause zu testen.


Ich will die Anlage letztendlich bei mir ins Wohnzimmer stellen, und nicht beim Händler einziehen - Stichwort: Raumakustik.


Gruß
BERND
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Nov 2004, 18:18
Hallo SmS,

er sagte in guten Studios. Das unterscheidet diese von den sehr guten, wo man die Sachen natürlich zuhause hören kann. Vor dem Kauf oder rechtlich als "Kauf zur Probe".

Markus
front
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2004, 20:46

tomt607 schrieb:
Hallo,
habe selber die 801 mit meiner Elektronik AVM V 2 und Monos AVM M 5 gehört. Kann weder über schwachen Baß, scharfe Höhen etc. berichten. Ist eben ein Traum. Nur die Größe ist ein wenig störend ( wie eine Waschmaschine ). Deswegen tendiere ich eher zur 800, auch wenn der Baß nicht ganz so gut kommen soll. Dafür soll Sie bei niedrigen Lautstärken wesentlich besser sein. Muß ich aber erst selber hören.
In guten Studios kann man seine eigen Verstärker mitbringen und damit die Boxen testen, was allemal einfacher ist als die Boxen zu Hause zu testen.
Gruß
Tom


Hast du denn auch Erfahrungen mit der 802 gemacht ? Die 800 ist einfach zu teuer...

Gruss,
front
Fledermaus
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2004, 23:14
Hallo FideliusMusicus
Das Untenstehende habe ich auch schon im Threat "Neue Nautilus-Boxen von B&W" geschrieben aber Du stellst hier ja auch an zwei verschiedenen Orten dieselbe Frage

Ich besitze 2 N804, 2 N805 und einen HTM2. Für mich sind diese Lautsprecher einsame Spitze. Was diese Lautsprecher unbedingt brauchen, ist eine lange Einspielzeit. Was am Anfang vielleicht entäuschend klingt wird mit der Zeit immer besser und klingt am Schluss einfach perfekt. Dies betrifft vor allem den Bassbereich der N804. Die Einspielzeit dauert nach meinen Erfahrungen etwa 6-9 Monate!! bis die LS wirklich perfekt spielen.
Sehr wichtig ist auch die Wahl der Kabel und dass man die LS im Bi-Wiring anschliesst.
Ob die neuen N804 Serie 2 dann wirklich besser spielen als die meinen wird man sehen. Werden Sie aber sicher bei meinen Händler mal anhören wenn diese bekommt.
Zu hoffen bleibt, dass Sie nicht das Klangbild der 703 haben werden. Gemäss den ersten Bildern scheinen die neuen N804 ja die gleichen Treiber zu besitzen. Die 703 habe ich nun schon ein paar mal gehört aber mir persönlich gefällt sie gar nicht. Der 703 fehlt es gegenüber der N804 an Volumen und Körper im Klangbild. Sie klingt eher wie wie ein Regallautsprecher.
Wenn ein B&W LS überteuert ist, dann ist es für mich die 700er Reihe. Der Preisunterschied zur Nautilus-Serie ist ja nicht wirklich riesig, die Klangunterschiede sind für mich dann aber doch eher gewaltig.
Meine Nautilus LS betreibe ich mit einem Denon AVC-A1SE. Dieser AMP hat genügend Saft für alle Modelle meines Heimkinos und er klingt auch hervorragend.
Hier noch ein paar Bildchen:

http://img8.exs.cx/img8/3416/Bild138.jpg
http://img8.exs.cx/img8/5163/Bild136.jpg
http://img8.exs.cx/img8/4511/Bild133.jpg
http://img8.exs.cx/img8/5259/Bild132.jpg
http://img8.exs.cx/img8/2302/Bild131.jpg
http://img8.exs.cx/img8/2100/Bild130.jpg

Es Grüsst die
Fledermaus
Fledermaus
Stammgast
#8 erstellt: 28. Nov 2004, 23:16
@ FideliusMusicus
Besitzt Du selber auch B&W LS? Wenn ja, was sind denn Deine Erfahrungen mit diesen LS?

Grüsse von
Fledermaus
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Nov 2004, 01:26
'
Servus alle Zusammen,

ich wills kurz machen, ist schon spät oder früh.
Meine Stellungnahme folgt später.

Zu meiner / unserer Anlage 5.0 :
-vorne N-801 im BiAmping-Betrieb mit CAM-350
-hinten N-802 mit CAM-350
-Center N-HTM1 im BiAmping-Betrieb mit AVM-M3
(diese Monos sind mit dem Rest nicht optimal,
suche noch nach einer passenden Stereo-End-Stufe)

Meine / unsere Vorgänger-LS wahren die HPM-150 von Pionier,
mit einem 40cm -Bass in einem 4-Wege-System.
Leider bröselten bei diesen LS die Schaumstoff-Sicken.

Gruss FM
donperignon1993
Stammgast
#10 erstellt: 29. Nov 2004, 11:40

front schrieb:
Hi,
habe auch schon diverse mal versucht einen Thread dazu zu eröffnen, irgendwie scheint die Marke hier nicht auf viel Gegenliebe zu stossen.
Auch ich habe verstärktes Interesse an einer 802 oder vielleicht sogar einer 801, werde versuchen sie mir demnächst mal in Ruhe anzuhören...

Es munkelt sich der Bass sei nicht so der Brüller, was ich mir aber nicht so recht vorstellen kann, ausserdem sollen sie zuweilen sehr "scharf/spitz/hell oder wie auch immer" klingen...

Ich weiss es nat. noch nicht werde aber sobald ich Erfahrungen gesammelt habe dazu berichten.

Schade eigentlich das hier so wenige diese LS mal gehört haben...

(versuch es doch mal in nem Englischen Forum)

Gruss,
front




KLar lieben wir alle B&W vor alledem die Nautilus, es gibt sogar Menschen die hängen sich sowas ins WOHNZIMMER!!!!



FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Nov 2004, 16:37
'

Servus alle Zusammen,

donperignon1993,
bitte nicht herumstänkern,
Dein Beitrag sagt absolut nichts aus, ausser Neid und das / der ist hier gänzlich unerwünscht und überflüssig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gefragt sind hier sachliche Meinungen und Erfahrungen mit dem Produkten der B&W-Nautilus-Serie !!!
Übrigens, schon mal einen Don getrunken ??????????

front hat vollkommen Recht, es gibt in diesem Forum leider sehr wenige,
die B&W-Nautilus-Produkte ihr Eigen nennen und somit über entsprechende Anwendungs-Erfahrungen verfügen.
Übrigens, front, die neuen N-802D werden voraussichtlich EURO 13.000.- kosten, ich würde mir die älteren, ohne "D",
gebraucht beim Händler für die Hälfte vorsehen.
Wenn die Nautilus-LS mit geeigneten Verstärkern betrieben werden,
wirst Du von diesem LS-Produkt überzeugt sein, das ist garantiert,
"Bass sei nicht so der Brüller , scharf/spitz/hell , höre und Du wirst sehen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Ich habe die 801 mit AVM-M3 Endstufen betrieben, kam nicht gut rüber, die AVM-M5 sind sicherlich besser geeignet.
Besser sind in jedem Fall End-Verstärker vom Schlage einer CAM-350.
Eine 801 im BiAmping mit CAM-350 betrieben ist absolut gigantisch, bis 80 W Class-A-Betrieb, darüber hinaus A-B-Betrieb !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Diese Kombination garantiert absoluten Tief-Bass bei Zimmer-Lautstärke, die Hoch- und Mittel-Tonwiedergabe können fast alle Verstärker
etwas mehr oder weniger gut umsetzen (kommt auf die Abstimmung an).

Zur N-802 :
Eine 802 ist nicht mehr so kritisch, der Betriebs-Unterschied zwischen einer AVM-M3 und einer CAM-350 ist in jedem Fall hörbar,
aber nicht so enorm gross wie bei der 801.
Die 802 lässt sich sehr gut mit einer AVM-M3 oder -M5 betreiben, das ist vollkommend ausreichend.
(AVM steht hier auch für andere Marken mit ähnlicher technischer Spezifikation)
Werden kleinere Amp's einsetzt, sollte die 802 im BiAmping-Betrieb betrieben werden.

Generell kann man sagen, je grösser die Bass-Membrane ist, desto aufwändiger mit viel mehr Leistungs-Reserven
muss dann ein End-Verstärker ausgestattet sein !!!!!!!!!!!!!!!
Röhren-Endstufen würde ich nicht bei gross-membranigen LS einsetzen, ausser wenn man nur Klassik hört.

Fledermaus,
ja, in einem anderen Thema habe ich ähnliches geschrieben, da es halt doch eine ganze menge Leute gibt,
die sich zu einem Thema äussern und haben überhaupt keine Ahnung, noch Erfahrungen zu dem Produkt des Themas.
Wenn man mal eben einen LS beim Händler, für ca. 4h, gehört hat,
kann man den LS noch lange nicht bewerten, dazu bedarf es sehrviel mehr Aufwand und Zeit.

Wenn ein LS per Spedition angeliefert wird, braucht der LS ca. 3 Tage bis dieser vollständig die
Raum-Temperatur und -Feuchtigkeit angenommen hat (je nach Jahreszeit etwas mehr oder wehniger),
vorher braucht keiner mit Hörtests zubeginnen.

Ein Nachteil der B&W-Nautilus-Produkte sei hier erwähnt, diese LS brauchen eine sehr lange Einspiel-Zeit
von ca. 4,5 bis 6 Monaten, so dass mal eben eine kurze Hörprobe kaum eine objektive Bewertung zulässt.

Gruss FM
front
Inventar
#12 erstellt: 29. Nov 2004, 16:49
Hi und danke. An meiner Elektronik wollte ich eigentlich nicht mehr so viel ändern, ist IMO auch nicht nötig, nutze einen Musical Fidelity a 308 (an sich IMO schon n kleiner Panzer) welchen ich falls nötig noch mit ner externen a 308 Endstufe ergänzen könnte.

Zur Box,also gebraucht wäre eine ältere 801 sogar auch noch im Rahmen, das Problem, die 802 ist IMO schöner und ich weiss nicht wie "Raumkritisch" die 801 ist, zumindest bzgl. der Raumgrösse.
Da ist ne 802 glaube ich nicht so problematisch.

So oder so würde ich mir diese LS vom Händler gebraucht kaufen, also nicht die aktuellste Serie, bzgl. übertragung der Garantie gibts da ja bei B&W zu Glück keinerlei Probleme.

Du kannst also von beagten Bassschwächen oder spitzen Höhen bei einer 802 nicht berichten, richtig ?

Hätte mich auch sehr gewundert, es sind aber auch nur vereinzelte Aussagen die in diese Richtung gehen und bei B&W ist neid und eine prinzipbedingte Negativäusserung ja auch nicht gerade selten....
Tommy_Angel
Inventar
#13 erstellt: 29. Nov 2004, 17:07
Ich weis nu nit, was das N bedeutet? Habe eine 803 an Accuphase 406, 30 qm, höre meist Klassik, wenn es Rock ist, schalte ich einen sub dazu (Canton 300), bin sehr zufrieden...

un, nimm doch nit alles so ernst, FideliusMusicus, wenn da ma einer nen Spaß macht


[Beitrag von Tommy_Angel am 29. Nov 2004, 17:08 bearbeitet]
jororupp
Inventar
#14 erstellt: 29. Nov 2004, 18:33
Hallo,

ich betreibe die N 802 derzeit mit einem Accuphase 307. Davor hatte ich einen Accuphase 211, der für diese Box unterdimensioniert war, der Schritt zum 307 war schon gut.
Mit einer entsprechenden Vor-/Endstufenkombination klingt die N 802 aber noch deutlich besser. Ich habe vor einiger Zeit die Accuphase C 2400/P 7000 Kombination ausführlich an der N 802 hören können. Das hat mir gezeigt, dass in den LS mehr Potential steckt, als es der 307 rauskitzeln kann.

Es hat bei mir einige Zeit gedauert, bis ich in meinem Raum die 802 hinsichtlich Aufstellung, Klang und Räumlichkeit optimiert hatte. Ich verwende die Basen von SSC, habe die Plastik-Phase-Plugs gegen die Vollmetall-Teile der N 800 ausgetauscht und habe auch mit Kabeln und Zobelgliedern experimentiert, bis ich am heutige Punkt angekommen bin. Nun klingt es für mich so, dass sich bei mir heute noch regelmäßig musikalische Gänsehauterlebnisse einstellen.

Die neuen LS von B&W werde ich mir sicher mal anhören. Neue Investitionen plane ich aber nach den o.a. Erfahrungen erst einmal bei der Elektronik.

Gruß

Jörg


[Beitrag von jororupp am 29. Nov 2004, 18:34 bearbeitet]
front
Inventar
#15 erstellt: 30. Nov 2004, 00:06
In was für Raumgrössen betreiben denn jeweilige Besitzer ihre 802 so...?
Würde mich mal interessieren, glaube B&W testet sie in um die 25 m2 wenn ich nicht irre...
ilduro
Neuling
#16 erstellt: 30. Nov 2004, 04:42
Besitze leider "nur" die N800, bin aber der Meinung, dass zur N802 enge Artverwandtschaft besteht. Meine LS laufen an Accuphase C2400/A-50V Kombination (Class A). Hier meine Erfahrungen:

LS sind extrem transparent und SUPERKRITISCH was angeschlossene Elektronik, Verkabelung, Strom und Aufstellung anbelangt. Du hoerst alles und nicht selten setzt das eine Flut von Upgrades in Gang.

Die Nautiluesse LIEBEN VIEL STROM. Auch wenn der Wirkungsgrad ausgewiesenermassen nicht schlecht ist: begeistert bist Du erst von diesem LS wenn Du einen oder am besten zwei kraeftige Amps dranhaengst. Integrierte Verstaerker bringen nur maessige Resultate (gemessen an dem, was moeglich ist).

M.E. unbedingt im Bi-wiring Modus betreiben. Das raeumt das Klangbild vollkommen auf.

Bei schwingendem Untergrund (z.B. Dielen) unbedingt auf ABkoppelung achten, da sonst die Baesse nicht gut kommen. Bei festen Boeden sind Spikes gut (ANkoppelung).

Ich meine, die Nautilus-Reihe bringt deshalb soviele entaeuschte Kommentare hervor, weil diese schoenen LS oft nicht richtig eingerichtet werden. Wenn alles zusammenpasst, dann bekommst Du Gaensehaut pur. Haeufig geht das aber tierisch ins Geld, denn mit Mittelmaessigkeit geben sich diese anspruchsvollen Zeitgenossen nicht zufrieden.

Ich hoffe Du hast viel Spass beim Hoeren, wie immer die Entscheidung ausfaellt. Andreas
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Nov 2004, 13:22
'
Servus alle Zusammen,

'-----------------------------------------------------------
Hier nochmals meine Empfehlung für die Nautilus-Modelle
800, 801 und 802,
(stammt von mir aus einem anderen Thread).

Erforderlich sind End-Verstärker mit enormer Leistungs-Reserve,
hier ein paar Daten, diese gelten allerdings pro Kanal :
- Trafo > 1000 W,
- Elko-Kapazität > 100.000 µF,
- hohe Laststabilität : an 4 Ohm 1,8 bis 2 mal 8 Ohm-Leistung,
- Anstiegs-Geschw. < 0,8 µsec,
- sehr hoher Dämpfungs-Faktor > 800 / > 1000 ist besser,

- keine Röhren-Verstärker verwenden, speziell bei der N801, ausser man hört nur Klassik.


Je kleiner die Bass-Membrane, desto geringer kann die Amp-Leistungs-Anforderung ausfallen.

Für die kleineren Modelle der Nautilus-Serie 803, 804 und 805
reichen Verstärker mit ihrer Spezifikation z.B. der AVM-M3 und der -M5 vollkommen aus.

Wer mehr Klang aus seinen LS herausholen möchte, betreibe die LS immer mit separaten End-Verstärkern !!!!!!!!!!!!!!
Es gibt so gut wie kein Kompakt-Verstärker, gleicher Preisklasse, der gleich gut klingt wie eine Vor-End-Kombination.
Wer noch etwas draufsetzen möchte, fährt seine LS im BiAmping-Betrieb.
'-----------------------------------------------------------

jororupp,
hast Du wirklich einen Unterschied zwischen Kunststoff-Phase-Plugs und Vollmetall-Phase-Plugs gehört ??????????????????????

Sehr erstaunlich !!! Bitte ausführlich beschreiben, danke.

Die Oberfläche beider Phase-Plugs ist glatt, oder ???
Der Kunststoff-Phase-Plug ist so klein und konstruktiv so stabil ausgebildet,
dass es meines erachtens keinen Klang-Unterschied ausmachen dürfte.


Tommy_Angel,
N steht hier für Nautilus, N800 = Nautilus 800.


front,
wie ich schon zurückliegend beschrieben habe, ist die N802 unkompliziert
und kommt somit auch mit kleineren Räumen zurecht,
4m x 4m, oder so ähnlich sind noch möglich. Der Raum sollte allerdings keine glatten Wände und Böden haben.
Vorhänge, Bücher-, CD, DVD-Regale und Teppiche auf den Boden sollten, müssen sein.
Mach die Klatsch-Probe, in die Hände klatschen und aufs Echo / auf den (Rück-) Hall achten.
Gibt es keinen Hall, ist es gut.
Ansonsten musst Du etwas machen, z.b. mit Bücher-, CD, DVD-Regale, Vorhängen, schwere Vorhänge an den Wänden,
Teppiche auf dem Boden, usw...


ilduro,
ich stimme mit den meisten Deiner Angaben überein.

Aber ich habe keinen Unterschied gehört zwischen SingleWiring und BiWiring, bei 1,2m Kabel-Länge.

Aber der Unterschied zwischen SingleAmping- und BiAmping-Betrieb war an der N801 schon fast gigantisch.


Übrigens, wer optimale Verstärker-Partner zu seinen LS sucht,
sollt vorher die wertfreie Auskunft der LS-Hersteller und der LS-Vertriebe einhohlen,
denn diese haben die jeweils beste Kombination schon mal getestet.
Bei den neuen Classe-Produkten ist allerdings Vorsicht geboten,
diese klingen nicht mehr so angenehm musikalisch wie die Vorgänger-Serie,
sie haben ein härteres / spitzeres Klang-Bild, das sind Aussagen diverser Händler !!!


Gruss FM
front
Inventar
#18 erstellt: 30. Nov 2004, 17:03
Hi,
danke der Antworten. Als einzige ernsthafte Alternative kommt für mich zur Zeit eine grosse JmLab (alto) in Frage...

Gruss,
front
jororupp
Inventar
#19 erstellt: 30. Nov 2004, 18:35
@front

ich betreibe die N 802 in einem Raum mit 36 qm.

@FideliusMusicus,

ich bin auf das Thema Phase-Plugs durch entsprechende Angebote bei e-bay gestoßen. Hier werden diese massiven Plugs aus Metall ja hoch gelobt.
Im übrigen gehe ich aber auch davon aus, dass B&W Gründe dafür hatte, in den Spitzenmodellen der Signature Reihe auf diese massiven Teile umzustellen.
Ich habe daraufhin meinen Händler zu diesem Thema befragt und erfahren, dass mehrere Kunden eine leichte Verbesserung des Klangbildes in Richtung Präsenz und Transparenz berichtet haben.
Ich kann diese Erfahrung bestätigen, es ist für mein Empfinden eine Verbesserung des Klanges eingetreten, der Unterschied ist minimal, war für mich aber hörbar. Das mag daraus resultieren, dass die massiven Phase-Plugs geringere Eigenresonanzen als die Kunststoff-Plugs aufweisen könnten, das ist aber reine Vermutung meinerseits.

Gruß

Jörg
tomt607
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Nov 2004, 20:24
Hallo,
@ Schärfer mit Senf
@ Marcus P.
Wer schleppt 2* 801 nach Hause um sie zu hören? Entweder arbeitslose Speditionsunternehmer oder Musclefreaks. Was ist mit Euren Ohren los? Um grundsätztlich die Frage zu klären, ob mir die Box gefällt, höre ich sie erstmal im Studio( auch Laden genannt ) mit meiner Elektronik an. Wenn ich mich dann dafür entscheide, kann ich immer noch zu Hause die entgültige Entscheidung treffen. Zur 801, kann einer von Euch Hoch und Mitteltöner bei diesen Boxen eigentlich justieren?
Gruß
Tom
Ps.: Ich erwarte Eure Antworten
Moonlightshadow
Inventar
#21 erstellt: 30. Nov 2004, 20:26
@front:

Schau mal hier!

http://www.klipsch-direct.de/loureedrb75.pdf

Ob Rocklegende Lou Reed wohl neidisch war, weil er keine B&W 704 besass?

Knapp vor Bose immerhin.

Konnte mir den Link nicht verkneifen. Aber es ist natürlich auch keine Nautilus und natürlich Geschmackssache.


[Beitrag von Moonlightshadow am 30. Nov 2004, 20:38 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Nov 2004, 21:48

tomt607 schrieb:

@ Marcus P.
Wer schleppt 2* 801 nach Hause um sie zu hören? Entweder arbeitslose Speditionsunternehmer oder Musclefreaks. Was ist mit Euren Ohren los? Um grundsätztlich die Frage zu klären, ob mir die Box gefällt, höre ich sie erstmal im Studio( auch Laden genannt ) mit meiner Elektronik an. Wenn ich mich dann dafür entscheide, kann ich immer noch zu Hause die entgültige Entscheidung treffen. Zur 801, kann einer von Euch Hoch und Mitteltöner bei diesen Boxen eigentlich justieren?
Gruß
Tom
Ps.: Ich erwarte Eure Antworten


Hallo,

1. mit k!
2. Auf was beziehst du deine Frage an mich?

Danke!

Markus
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Nov 2004, 23:25
'
Servus alle Zusammen,

tomt607,

Zur 801, kann einer von Euch Hoch und Mitteltöner bei diesen Boxen eigentlich justieren?



Was willst Du hier justieren ????????????????

und vor allen Dingen, aus welchem Grund ???????????????


front,
mmmmmmmmmmmmmmm, ne JmLab (alto)
Warum denn das, ist die tatsächlich besser als die N802 ????????????


Gruss FM
Fledermaus
Stammgast
#24 erstellt: 01. Dez 2004, 00:48
Hallo Zusammen
Ich kann "jororupp" nur zustimmen. Auch ich bin durch die Angebote bei Ebay auf die Plugs aufmerksam geworden. Da ich meinen Babys aber nicht irgendwelche no-name Plugs verpassen wollte, nahm ich kurzerhand mit B&W Schweiz Kontakt auf. Ich bekam dann 2 Phaseplugs aus der N800 (Sind auch aus Metall aber schwarz eingefärbt).
Der Klangunterschied hat mich überwältigt. Vor allem die Stimmen der Sänger wurden viel plastischer und lösten sich nun gänzlich von den LS ab.
Da mir die silbernen Plugs optisch einfach besser gefallen, entfernte ich einfach die Farbe von den Plugs mit Nitroverdünner und polierte sie nachträglich mit Chrompolitur.
Da mich der Klangunterschied derart überzeugt hatte, bestellte ich für die restlichen 3 LS ebenfalls massive Phaseplugs bei B&W.
Das Ergebnis könnt ihr weiter oben auf den Bildern sehen.
Von meiner Seite aus kann ich dieses "Upgrade" jedem nur empfehlen.

Grüsse von
Fledermaus
front
Inventar
#25 erstellt: 01. Dez 2004, 09:58

FideliusMusicus schrieb:
'
front,
mmmmmmmmmmmmmmm, ne JmLab (alto)
Warum denn das, ist die tatsächlich besser als die N802 ????????????


Gruss FM :angel


Naja, mit sicherheit sind sie nicht schlechter, kosten aber auch fast das doppelte (auch wenn`s nur die kleine Utopia ist)...
Frage des Strassenpreises.

Vergleichen konnte ich beide aber noch nicht, wie bereits gesagt werde ich in absehbarer Zeit bei meinem Händler mal den Vergleich Utopia, Nautilus und Watt/Puppy fahren...

Ma schaun was pasiert...

Gruss,
front
front
Inventar
#26 erstellt: 01. Dez 2004, 09:58

Moonlightshadow schrieb:
@front:

Schau mal hier!

http://www.klipsch-direct.de/loureedrb75.pdf

Ob Rocklegende Lou Reed wohl neidisch war, weil er keine B&W 704 besass?

Knapp vor Bose immerhin.

Konnte mir den Link nicht verkneifen. Aber es ist natürlich auch keine Nautilus und natürlich Geschmackssache. ;)


Der Link tuts bei mir nicht..
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Dez 2004, 10:00
'
Servus alle Zusammen,

Ihr macht mich richtig neugierig mit Euren Metall-Phase-Plugs .

Was kosten original Metall-Phase-Plugs bei B&W ?

Was für Upgrade's könnt Ihr noch empfehlen ?

Gruss FM
Fledermaus
Stammgast
#28 erstellt: 01. Dez 2004, 10:17
Hi FideliusMusicus
Die Preise scheinen nicht überall gleich zu sein. Schreib doch einfach mal ein Mail an die B&W Landesvertretung. Die können Dir sicherlich Auskunft geben.
Andere Upgrades sind mir nicht bekannt. Sonst sind die LS ja wirklich perfekt und bedürfen keiner weiteren Änderungen. Es gibt Leute, die wechseln die internen Verkabelungen oder entfernen das Füllmaterial. Ich halte nicht viel von solchen Eingriffen, denn die Frequenzweichen und das Resonanzverhalten des Gehäuses sind genau eingemessen auf die verwendeten Materialien.
Der Phaseplug aus Metall bringt bessere Klangergebnisse weil er massiv ist und dadurch auch bei hohen Pegeln schalltot bleibt. Ausserdem besitzt er eine bessere Wärmeleitfähigkeit.
Gruss von der alleshörenden
Fledermaus
Oliver67
Inventar
#29 erstellt: 01. Dez 2004, 10:26
Ich zitiere mal das wichtigste aus dem Link:

Zitat Lou Reed “I’d pay money not to hear that.” über Bose Acoustimass 5 Series III.

Dagegen sind die restlichen Unterschiede gering

Oliver
Dan72
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 01. Dez 2004, 10:52
hallo,

bei mir läuft die N800 an der leine eines Pass x350, unterstützt von einem AudioPhysik Minos SW.

in näherer zukunft wird die N800 wohl der N800D weichen.
desweiteren wird der Pass x350 wohl durch das neue modell X350.5 erstetzt.

Dan
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 01. Dez 2004, 12:27
'
Servus alle Zusammen,

Dan72,
nutzt Du Deine N800 auch im Surround-Betrieb mit noch anderen LS ?


Gruss FM
Dan72
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 01. Dez 2004, 12:42
Hi FM,

ja, ich nutze die N800 auch im surround betrieb. im moment läuft der htm1 als center umd ein paar Matrix 802MkII als rear.

kann sein, dass ich mir demnächst unterm dach ein neues zimmer einrichte, wo dann auch 4 surround LS aus der Nautilus Serie zum Einsatz kommen werden...
schaun' wer mal...

Dan


[Beitrag von Dan72 am 01. Dez 2004, 12:43 bearbeitet]
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 01. Dez 2004, 13:47
hallo allerseits,

B&W bringt eine überarbeitete N 800 Reihe herraus? Was bedeutet das D hinter der Produktbezeichnung? Gibt es schon genauere Infos bezüglich Preis, Bilder, technische Neuerungen?
Sind das komplett neue Boxen oder nur ein Feintuning?

Danke im Vorraus.....
pratter
Inventar
#34 erstellt: 01. Dez 2004, 14:03
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Dez 2004, 15:43
'
Servus alle Zusammen,

Dan72,
Deine Anlage ist schon gigantisch, Dein Raum müsste fast schall-tot sein.
Was man auf den Bildern nicht genau erkennt,
ob Du Deine N800 im Single-Amping oder im BiAmping betreibst, für Stereo und Surround ?

Für alle und für Hifi-man,
B&W nennt diese Modifikation nur ein Facelift.
Ich denke in ca. 3 bis 4 Jahren kommt ein komplett neues Produkt heraus,
Infos im Internet zur neuen B&W-Nautilus-Serie, dort steht alles bis heute wichtige zum Produkt
und Bilder findet Ihr dort auch (stammte von mir aus einem anderen Threat):

Original B&W-Artikel als pdf-File :
http://www.mts.net/~glendap/files/800_Series_Nov17_Release.pdf

Artikel aus der US-Stereophile :
http://www.stereophile.com/news/112204bw/

Artikel von "Aussie Geoff" aus einem UK-Threat :
http://www.htguide.com/forum/showthread.php4?t=10031

Fotos zur neuen Nautilus-Serie in einem Portugisischen Artikel :
http://www.hificlube...s&subseccao=Noticias

Durch Google ins Englische übersetzt :
http://translate.goo...ev=%2Flanguage_tools

Gruss FM
Moonlightshadow
Inventar
#36 erstellt: 01. Dez 2004, 16:03
@Oliver67:


Ich zitiere mal das wichtigste aus dem Link:


"Whoa, ugly", he shakes his head. "I found that unpleasent, the voice sounds sibiliant, it's just not clear".
Dan72
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Dez 2004, 21:34

FideliusMusicus schrieb:

Dan72,
Deine Anlage ist schon gigantisch, Dein Raum müsste fast schall-tot sein.
Was man auf den Bildern nicht genau erkennt,
ob Du Deine N800 im Single-Amping oder im BiAmping betreibst, für Stereo und Surround ?


naja, sagen wir mal, mein raum ist ganz sicher nicht hallig. ich empfinde zu viel reflexion und vor allem zu lange nachhallzeiten als hörstress. so wie das meiste ist dies auch geschackssache denn für einige mag mein raum vieleicht zu bedämpft sein. es fehlt jedenfalls nichts

da der raum ausser decke und boden keine parallelen wände hat, ist auch der bass recht ausgewogen und knackig. am hörplatz sogar eher schlank aber druckvoll...

die n800 wird im singleamping modus betrieben.
allerdings liegen von der anlage zum amp 4 xlr kabel die je nach betrieb (stereo oder mulitkanal) umgestöpselt werden. das siganl für stereo kommt vom delius und für multikanal vom avp...

der center speaker wird von zwei rotel rmb100 im bi-amping modus gefütter und die matrix 802 hängen an je einer rotel rmb100...

Dan
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 01. Dez 2004, 23:12
'
Servus alle Zusammen,

Dan72,
danke für Deine PM.
Die neue Ausführung in "D" würde ich mir vorher mal anhören und vielleicht noch einige Tests abwarten,
vor allen Dingen die der Amerikaner,
könnte sein, dass nachträglich noch geringfügige anpassungen vorgenommen werden.

Beachte, dass die Nautilus-Komponenten ca. 4,5 bis 6 Monate eingespielt werden müssen,
bis sie ihre volle Klang-Charakteristik entfalten.
Kein Händler wird in nächster Zeit eingespielte Nautilus-"D" vorführen können.

Hast Du Deine N800 mal im BiAmping-Betrieb gehört ?

Ich betreibe meine / unsere N801 im BiAmping mit jeweils 2 mal CAM-350.
Der Unterschied von SingleAmping zu BiAmping war schon herausragend,
das kann ich Dir nur wärmstens empfehlen.

Stell Dir mal den Klang Deiner N800 vor, mit jeweils 2 mal Pass-Boliden, ich denke das klingt genial,
als wenn man auf das Sahnehäubchen nochmals ein Sahnehäubchen mit einem Cognac XO aufsetzt.
Im Winter brauchst Du dann das Zimmer nicht mehr zu heizen (ist nur Spass).

Was ich nicht ganz verstanden habe, warum Du für Surround-Betrieb
an Deinen Endstufen umstöpseln musst. Ich brauche das bei meiner / unserer Anlage nicht !!!!!!!!!!!!!
Liegt das an der AV-Vorstufe oder an Deinen Pass-Amps, oder an was ???
Tut mir leid, habe ich nicht Verstanden.

Du fährst den Surround-Betrieb mit unterschiedlichen Verstärkern von verschiedenen Herstellern,
Pass und Rotel
, wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Gegensätze können nicht ausgeprägter sein, wie bei dieser Konstellation !!!!!

Wer hat Dich zu dieser Vorgehensweise beraten !!!

Du weisst, dass das nicht gut ist. Jeder einiger massen vernünftige Händler rät von solch einer Konstellation ab.

Selbst unterschiedliche Verstärker gleicher Hersteller weisen unterschiedliches
Verstärkungs-Verhalten auf, mal stärker exponential, mal weniger linear steigend.

Bei keiner Lautstärke hast Du gleiches Verstärkungs-Verhalten.
Da durch geht Dir Räumlichkeit und die natürliche Akustik im Surround-Betrieb verlohren.

Um solch eine Problematik zu vermeiden, sollen in einem Surround-System immer typ-gleiche End-Verstäker
gleicher Hersteller vorhanden sein, so wird es nach THX empfohlen.

Mach Dir mal darüber Gedanken, hier würde ich zu allererst den Hebel ansetzen.

Ich betreibe den Center auch im BiAmping mit anderen Endstufen, AVM-M3.
Ich werde allerdings versuchen diesen Zustand zu ändern mit einer familien-nahen Stereo-Endstufe,
z.B. der CA-301, oder ebenfalls mit einer weiteren CAM-350, wenn eine solche noch erhältlich ist.


Fledermaus + jororupp,
ich habe mir zu meinen Nautilus-Komponenten Metall-Phase-Plugs bestellt.
Nach Auskunft von B&W soll der Klang-Unterschied hörbar sein, ich bin mal gespannt.


Gruss FM


[Beitrag von FideliusMusicus am 01. Dez 2004, 23:50 bearbeitet]
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 02. Dez 2004, 00:14
sieht interessant aus, die Neuerung bei der N 800 Reihe...na mal schauen, wie die so ist....

Dan72, wo kann man Bilder deiner Anlage sehen, von denen hier gesprochen wurde...???

Aus welchen Gründen hast du dich damals für Pass entschieden? Mit welchen Verstärkern hast du damals verglichen?
Hast du schonmal die Pass X 600 gehört?
front
Inventar
#40 erstellt: 02. Dez 2004, 00:59

Moonlightshadow schrieb:

"Whoa, ugly", he shakes his head. "I found that unpleasent, the voice sounds sibiliant, it's just not clear". :D


Das sagt er zur Nautilus oder wie jetzt ?
Dan72
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 02. Dez 2004, 09:00
hallo FM,

das umstöplseln resultiert daraus, dass ich im stereo betrieb den avp nicht als vorverstärker nutze, sonder den delius als D/A wandler direkt an der endstufe betreibe. der avp spielt als analoge vorverst. nicht auf dem niveau des delius... im multikanal betrieb hingegen übernimmt der avp das decoding und der delius bleibt dann "aus".

bei deiner anmerkung zu den verstärkern gebe ich dir zum teil recht. die rmb100 haben für den rear betrieb genug dampf und haben mich bis dato noch vor keine probleme gestellt. dass diese kombi nicht den thx normen entspricht ist mir durchaus klar. andererseits ist der stereo betrieb für mich prioritär.
ausserdem nutze ich multikanal zur zeit noch ausschliesslich für heimkino wo das rear signal m.E. nun wirlklich nicht viel kostbares enthält. bei hochauflösender mehrkanal musikwiedergabe sieht die sache natürlich ganz anders aus...
nichtsdestotrotz bin ich schon seit einiger zeit auf der suche nach einem Pass x5 (5kanal verstärker)... wenn sich da was ergibt, ist die sache sowieso erledigt.

von horizontalem bi-amping bin ich nicht so begeistert. wenn, dann vertikal mit zwei monos...

was die 800D angeht, werde ich mal schauen was sich ergibt. wie ich mich kenne, komme ich um die anschaffung der 800D eh nicht herum. ich bin aber der meinung, dass es jetzt noch möglich ist, vor der einführung der neuen, noch einen besseren preis für die "alte" 800er zu erzielen. in eingen monaten wird es viele gebrauchte 800er auf dem markt geben... ich lasse die sache auf mich zu kommen!

Dan


[Beitrag von Dan72 am 02. Dez 2004, 09:30 bearbeitet]
front
Inventar
#42 erstellt: 02. Dez 2004, 18:08

Dan72 schrieb:
ich bin aber der meinung, dass es jetzt noch möglich ist, vor der einführung der neuen, noch einen besseren preis für die "alte" 800er zu erzielen. in eingen monaten wird es viele gebrauchte 800er auf dem markt geben... ich lasse die sache auf mich zu kommen!

Dan


Also bei mir kommt zur Zeit, falls etwas neues kommen sollte auch nur die 802 oder eine Alto Utopia auf den Plan, werde warten was die Gebrauchtpreise in ein Paar Monaten so hergeben (denke aufgrund der B&W Firmenpolitik sollte es schwer werden neue oder eher Ausstellungsstücke der auslaufenden Serie über nen Händler günstig zu beziehen, oder ? )...

Gruss,
front
Elric6666
Gesperrt
#43 erstellt: 02. Dez 2004, 23:11
FideliusMusicus


„die wertfreie Auskunft der LS-Hersteller und der LS-Vertriebe einhohlen,“


Wie geht den dass? Oder, landet man dann bei Classe` und für die kleineren
B&W bei Rotel? Jedenfalls eine sehr, sehr häufig gefundene Empfehlung.



„Im Winter brauchst Du dann das Zimmer nicht mehr zu heizen (ist nur Spass).“


Ist es nicht – und du weißt das doch



„ mit CAM-350 betrieben ist absolut gigantisch, bis 80 W Class-A-Betrieb, darüber hinaus A-B-Betrieb“


Das ist ja einmal eine deutliche Aussage. Auf der Classe` Seite, gewinnt man den Eindruck, dass
die bis 350 W/8 Ohm im Class-A-Betrieb gehen. Ich war schon echt frustriert – meine gehen nur bis 100 W Class-A

Du könntest jetzt auch deine Komponenten ins Profil schreiben – jetzt ist man ja informiert und
die Neugier steigt.

Gruss
Robert
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 02. Dez 2004, 23:17
hallo Dan72,

warum hast du dich damals für die Pass X 350 entschieden?
Dan72
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 05. Dez 2004, 10:48

Hifi-man schrieb:
hallo Dan72,

warum hast du dich damals für die Pass X 350 entschieden?


ich hatte damals von meinem händler den x250 zum probehören angeboten bekommen. ich war sofort von "Pass-sound" begeistert. nur hatte ich den eindruck, dass der x250 meine N800 nicht so auf trab brachte wie es hätte sein können. darum habe ich mir dann den x350 zugelegt.

ich muss aber noch anmerken, dass mir der x250 tonal noch etwas besser gefiel als der x350. er klang irgendwie runder, satter und eine spur offener. nur eben das letzte quentchen "punch" fehlte ihm. wahrscheinlich wird der x350.5 jetzt die erfüllung meiner verstärker-träume.

Dan
RonaldRheinMain
Stammgast
#46 erstellt: 05. Dez 2004, 13:46
Hallo zusammen,

ich habe vor etwa einem Monat meine CDM 9 NT (das Vorgängermodell der 703) verkauft und mir dafür die 804 geholt.

Zeitgleich habe ich auch den Verstärker gewechselt ... davor hatte ich einen Vollverstärker von NAD, den C 372 und nun eine Rotel Vor-End-Kombination... die RC und RB 1070...

Ich bin froh, daß ich das Geld doch noch investiert habe, denn die Anlage klingt jetzt schon um Welten besser...obwohl ich seit dem LS Kauf keinen CD-Player mehr habe und die Musik momentan über meinen PC hören muß....:(

Sobald ich mein Konto wieder ausgeglichen habe....wohl erst im Frühjahr, schaffe ich mir noch einen schönen CD-Player an.

Ich dachte dabei an den RCD 1072 von Rotel.
Ansonsten habe ich mir auch noch den CD 5 von Naim angehört. Der klingt auch klasse, kostet aber auch fast doppelt so viel...

Und danach wird es hoffentlich keine weiteren Ausgaben mehr geben...

Ronald
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 06. Dez 2004, 15:05
'
Servus alle Zusammen,

Elric6666,
Du hast Recht, was die wertfreie Auskunft beim B&W-Vertrieb angeht.

Für Leute, die nicht wissen was sie wollen, gilt nach wie vor :
1. Tests verschiedener HiFi-Zeitung lesen, Grob-Auswahl treffen,
2. den LS-Hersteller befragen,
3. den LS-Vertrieb befragen,
4. mehrere Fach-Händler befragen,
5. Befragungs-Ergebnisse auswerten,
6. die engere Auswahl testen, dann selbst entscheiden.

Ich habe es so nicht gemacht, da ich schon im Voraus wusste,
was ich wollte und Kompromisse brauchte ich auch keine einzugehen.

Die Classe-Boliden werden schon recht warm.
Zur Raumbeheizung kommt es nur auf eine ausreichende Anzahl drauf an.
Ich nehme an, dass es bei den PASS X350, von Dan72, ähnlich ist.

Lassen wir die Neugier einfach weiter steigen.
Wie ich schon zurückliegend sagte, aus Gründen der Sicherheit,
keine näheren Angaben zu meiner / unserer Anlage, nur per persönlicher E-Mail.
"Wo viele Leute versammelt sind, gibt es auch einige, die es mit ihrer seriösität nicht so genau nehmen."


Frage an alle :


Oder schaltet Ihr Eure Endstufen etwa nach Gegrauch aus ???



Dan72 schrieb :

"von horizontalem bi-amping bin ich nicht so begeistert. wenn, dann vertikal mit zwei monos..."


Warum nicht ??? was spricht nach Deiner Meinung dagegen ???

Vertikales BiAmping ???

Nennt man das so, wenn an jedem LS eine eigene Endstufe hängt ???
und wie nennt man es, wenn man Stereo-Endstufen einsetzt ???

Meine Erfahrungen und jeder ander schwören auf das BiAmping, und ich bin davon überzeugt,
dass Deine N800 mit PASS-Boliden im BiAmping-Betrieb noch gigantischer klingen als schon zuvor !!!
Aber 4 mal PASS 350 ist schon eine gigantische Investition.



Fledermaus + jororupp,
Ich habe jetzt die Metall-Phase-Plugs, antrazit silber,
aus der N-Signature-Serie, montiert.
Diese haben keinen Farb-Überzug, sind sehr fein sand-gestrahlt, aber magnetisch.

Zum Klang :
Meine Frau hat keinen akustischen Unterschied festgestellt,
allerdings weiss sie es auch nicht,
dass ich diese Metall-Phase-Plugs installiert habe.
Ich meine die Mitten werden jetzt etwas mehr betont,
sie sind noch etwas mehr fein-auflösender, mehr brillanz,
die Sprachempfindung ist jetzt etwas besser.
Eine zu starke Höhen-Betonung empfind ich nicht.


RonaldRheinMain schie :


"Und danach wird es hoffentlich keine weiteren Ausgaben mehr geben..."


Das glaubst Du doch wohl selber nicht, oder ???
Oder willst Du diese Kombi bis an Dein Lebensende fahren und
auf weitere interessante Erlebnisse und Erfahrungs-Zuwächse verzichten ???


Gruss FM

PS : Kommentar folgt später, bitte entschuldigt


[Beitrag von FideliusMusicus am 06. Dez 2004, 23:23 bearbeitet]
Dan72
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 06. Dez 2004, 17:39

FideliusMusicus schrieb:

Dan72 schrieb :

"von horizontalem bi-amping bin ich nicht so begeistert. wenn, dann vertikal mit zwei monos..."


Warum nicht ????????? was spricht nach Deiner Meinung dagegen ?????????????

Vertikales BiAmping ??????

Nennt man das so, wenn an jedem LS eine eigene Endstufe hängt ?????????
und wie nennt man es, wenn man Stereo-Endstufen einsetzt ???????

Meine Erfahrungen und jeder ander schwören auf das BiAmping, und ich bin davon überzeugt,
dass Deine N800 mit PASS-Boliden im BiAmping-Betrieb noch gigantischer klingen als schon zuvor !!!!!!!!!!!!!
Aber 4 mal PASS 350 ist schon eine gigantische Investition.


hi,

vertikales bi-amping ist m.E. nach wenn man jeden LS mit einer Stereo-Endstufe betreibt. also nicht wie ich oben beschrieben habe mit zwei monos...
trotzdem würde für mich nur der betrieb an zwei monos in frage kommen. ich kann mir nicht vorstellen, dass das preis/leistungverhältnis von bi-amping gegenüber einem (guten) stereoverstärker in dieser preisklasse zu rechtfertigen ist. mir würden für die 13000€ die ein zweiter x350.5 kosten würde ganz sicher andere änderungen einfallen, die ganz sicher mehr bringen würden...
spontan fällt mir da die 2 jahre alte kombi von DCS verdi, purcell und elgar plus ein, die ich neulich im netz für rund 11000€ gesehen habe...
aber befor ich an meinem player und wandler etwas ändern werde, schau ich mir mal ganz genau an wo und wie sich der markt in richtung multikanal und hochauflösendem stereo hin bewegt... und dann kommt ja da noch HD-DVD und und und...

mir liegt in naher zukunft nur daran das niveau meiner anlage zu konsolidieren, nicht aber das konzept zu ändern.



Dan

ps fidelius, deine vielen frage- und ausrufezeichen irritieren mich. kommt irgendwie aggresiv rüber...


[Beitrag von Dan72 am 06. Dez 2004, 17:43 bearbeitet]
jororupp
Inventar
#49 erstellt: 06. Dez 2004, 17:59
@FideliusMusicus

Stichwort Phase Plugs: Dein Eindruck bestätigt den im Vorfeld von mir und anderen beschriebenen Effekt. M.E. eine kleine, aber feine Verbesserung.

Gruß

Jörg
Fledermaus
Stammgast
#50 erstellt: 07. Dez 2004, 01:24
Hi FideliusMusicus
Wow, Du hast Deine Plugs aber schnell bekommen.
Wie Du selber feststellst, bringt es eine leichte aber feine Klangverbesserung und man fragt sich, wieso B&W diese Dinger nicht schon von Haus aus in alle Nautilus Modelle verbaut.
Das mit dem magnetisch sein hat mich bei meinen Plugs auch verwundert. Habe damals bei B&W nachgefragt und man sagte mir, dass das Gewinde aus Stahl sei und die Plugs deshalb manetisch reagieren beim Einbau.
Darf ich fragen, was Dich diese Dinger in Deutschland gekostet haben?

Grüsse von der
Fledermaus
FideliusMusicus
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 07. Dez 2004, 13:02
'

Servus alle Zusammen,

jororupp + Fledermaus,
das mit den Metall-Phase-Plugs ist schon genial.

Warum diese bei den anderen Nautilus-Produkten nicht eingesetzt werden,
mit Ausnahme der N800 und der N-Signature-Serie, hat folgenden Grund :
viele meinen, dass die Nautilus-Serie etwas zu spitz anbgestimmt sei.
Die Metall-Phase-Plugs würden das vielleicht noch etwas mehr unterstreichen,
ist aber Geschmacksache.
Die N800 und die N-Signature-Serie wurden erst später als Verbesserung erstellt
und auf die Metall-Phase-Plugs abgestimmt.

Die Metall-Phase-Plugs habe ich günstig bei einem Händler erstanden.
Den Preis möchte ich hier allerdings nicht erwähnen.
Ich schätze, dass der Markt-Preis um die EURO 100.- liegt, pro Stück natürlich.
Das ist viel zu teuer, 100 Stück in der Herstellung komplett,
werden ca. mit EURO 10.- pro Stück geschätzt.
Also einen kaufen und alle anderen in einer Dreherei herstellen lassen,
kommt unter Umständen bei 5 Stück preiswerter.


Dan72,

bitte entschuldige, damit habe ich mein absolutes Unverständnis ausgedrückt,
Du bist bis jetzt der Erste und der Einzige, der von einem
BiAmping / Mehrfach-Amping abrät / absieht.
Ich wollte Dich mit der Darstellung ein wenig provozieren, das war meine Absicht,
aber agressiev wirken sollte es natürlich nicht.

Deswegen habe ich einen neuen Threat eröffnet :


BiAmping bei LS, Vor- und Nachteile, gibt es welche ?

Das Thema ist zu finden unter Stereo-Lautsprechert.
Mal schaun, was passiert !!!

Deine Argumentation dazu


von horizontalem bi-amping bin ich nicht so begeistert. wenn, dann vertikal mit zwei monos...

habe ich leider nicht verstanden !!!

Wenn Du den Preis meinst, dann schon eher,
aber dann verstehe ich Deine Philosophie nicht. !!!
Diese scheint mir inkonsequent, entspricht nicht dem Bild und meinem Eindruck, den ich von Dir habe !!!
und entspricht auch nicht dem was Du zurückliegend geschrieben hast !!!

Du legst doch aussergewöhnlich hohen Wert auf eine besonders gute, nein, hervorragende Stereo-Wiedergabe
und bist sogar bereit, dafür sehr viel neu zu investieren, wie Du es zurückliegend angedeutet hast.
Durch das BiAmping erhälst DU eine gigantische Aufwertung Deiner Stereo-Wiedergabe !!!
Davon bin ich überzeugt !!!

Sollte ich hier etwas zu krass geschrieben haben, dann möchte ich mich in aller Form dafür entschuldigen.

Ein wenig Würze muss doch, das macht doch den Geschmack aus, oder wie kochst Du eine gute Suppe ???

Übrigens, hast Du die N800 schon mal im BiAmping-Betrieb gehört ???


Gruss FM


[Beitrag von FideliusMusicus am 07. Dez 2004, 13:04 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Nautilus 800
IRSI am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  4 Beiträge
B&W Nautilus 805
apple am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  3 Beiträge
Lieferzeit B&W Nautilus
cycomiko am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  24 Beiträge
Accuphase 530 und B&W Nautilus?
noschoe am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  4 Beiträge
Abstrahlung B&W Nautilus?
Fledermaus am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  24 Beiträge
B&W Nautilus
Timlw72 am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  45 Beiträge
Mythos B&W Nautilus
Dr.No am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  63 Beiträge
Vergleich B&W Nautilus 800 gegen B&W Nautilus 800D
richard11 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  4 Beiträge
Neue Nautilus-Boxen von B&W
zwersch am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  232 Beiträge
B&W Nautilus 803- Marktwert? /Erfahrungen?
Chris85 am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Accuphase
  • NAD
  • Rotel
  • Audionet
  • Denon
  • Classé Audio
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHardtuneboy
  • Gesamtzahl an Themen1.352.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.788.661