Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"audiophile" RC-L-Alternative gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
JanHH
Inventar
#1 erstellt: 14. Dez 2004, 05:29
Hallo,

was für Lautsprecher wären empfehlenswert, wenn man den RC-L-Sound generell mag, aber die bekannte Schwächen dieser Boxen einen stören? Bzw., anders formuliert, einen Lautsprecher sucht, der vom Grundcharakter her ähnlich klingt, aber einfach besser? Bemerkenswert gut an der RC-L ist ja dieser satte, knackige, kraftvolle Bass, der mir z.B. an meinen Elac 209 fehlt, wobei die RC-L dann allerdings bekanntermassen im Mittel- und Hochtonbereich vergleichsweise schlechter abschneiden. Welche Lautsprecher können beides, sowohl einen ähnlich guten Bass, wie auch richtig "highendige" Mitten und Höhen, gute räumliche Auflösung, luftiges Klangbild, etc.?

Kennt jemand ansonsten die SC-L? Ist doch sowas wie das Nachfolgemodell der RC-L, oder?

Gruß
Jan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Dez 2004, 11:38
Hallo,

die Sc-L ist das Vorgängermodell der RC-L und hat mir deutlich besser gefallen! War harmonischer.

Versuch doch mal die ein oder andere ALR!

Markus
JanHH
Inventar
#3 erstellt: 14. Dez 2004, 21:00
Was ist ALR?

Dass die SCL das Vorgängermodell ist, ist mir mittlerweile auch aufgefallen, ist ja auch noch billiger bei ebay. Kann man nur leider kaum noch probehören, denk ich mal. Aber eigentlich such ich auch nach was deutlich besserem, darf auch teurer sein.
audioalex
Stammgast
#4 erstellt: 14. Dez 2004, 21:03
Du suchst einen high-end Lautsprecher für dünnes Geld. Das wirst Du nicht finden. What you pay is what you get.

wenn Dich Höhen überzeugen, dann schau mal bei b+w vorbei.

so long,

alex
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Dez 2004, 21:15
Also...an meiner JMLab Utopia Diva habe ich werde im Bassbereich noch über den restlichen Frquenzbereich nennenswert was zu nörgeln...

Wie gesagt: What you pay ist what you get...vielleicht ist Deine Zielsetzung in Relation zur Wunschinvestition einfach zu hoch gesteckt!?

Grüsse vom Bottroper
Mr.Stereo
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2004, 21:44
Audio-Phil hat Canton m.E. noch nie geklungen, von daher dürfte es nicht schwierig solche Alternativen zu finden.
Bitte jetzt nicht wieder eine Grundsatzdiskussion zu diesem Thema, ich denke wir wissen was gemeint ist.
Einen guten Kompromiss zwischen Spassbox und Highend findest du bei B&W, Monitor Audio, Kef, JMLap (Focal), Tannoy, Wharfedale,....
Beschreib doch mal genauer, was du suchst, und wieviel du ausgeben willst/kannst.
Arminius
Stammgast
#7 erstellt: 14. Dez 2004, 21:49

JanHH schrieb:
Was ist ALR?


ALR Jordan, ein deutscher Lautsprecherhersteller, einstmals in Essen beheimatet kommen die Teile nun vom Niederrhein aus Wesel.

http://www.alr-jordan.com
Wraeththu
Inventar
#8 erstellt: 14. Dez 2004, 21:53
bei Wharfedale kann ich nur zustimmen, die Wharvedale Dovedale III die ich habe macht richtig Spass. Ist eine "etwas" grössere Regalbox, klngt dafür aber auch voluminöser als viele Standboxen und zieht der Canton im Basbereich locker die Butter vom Brot.

ansonsten eine grössere, ältere Celestion...z.b. die Ditton 442 oder gar 662. Haben hervorragende hoch- und Mitteltöner (die auch von diversen anderen Highendfirmen immer wieder gerne verbaut wurden und einen Bass der in Präzision und Tiefgang von kaum einem Subwoofer erreicht wird.

nicht zu vergleichen mit der Canton...was soll an der eigetnlich so toll sein...da fallen mir viele boxen ein die besser sind


[Beitrag von Wraeththu am 14. Dez 2004, 21:54 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2004, 04:51
Danke für die Antworten.. aber hab ich was von "billig" gesagt? Darf ruhig teurer sein, ich wollte bloss mit dem RC-L-Vergleich sagen, in welche Richtung das klanglich in etwa gehen soll. Darf ruhig Geld kosten, wobei sowas wie Diva Utopia dann doch etwas den Rahmen sprengt.

Ach ja und britische Boxen mag ich irgendwie nicht, keine Ahnung warum, einfach so ne subjektive Abneigung.

Interessant finde ich Dynaudio (weiss wiederum nicht, wieso eigentlich), aber nach allem was ich so gelesen und gehört habe gehen die nun gerade nicht in die Richtung, die mir vorschwebt. Wobei die Audience 82 ja auch einen ziemlich coolen Bass haben soll und nicht mal besonders teuer ist. Die Evidence Temptation find ich auch sehr reizvoll, aber man hat mich die bei Wiesenhavern nicht hören lassen, und für einen Blindkauf sind die auch mit 15.000 EUR zu teuer ;). Die Confidence C2 hab ich mal gehört aber die klang mir irgendwie zu sehr nach nichts.


[Beitrag von JanHH am 15. Dez 2004, 04:55 bearbeitet]
macyork
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2004, 06:42

JanHH schrieb:
Hallo,

was für Lautsprecher wären empfehlenswert, wenn man den RC-L-Sound generell mag, aber die bekannte Schwächen dieser Boxen einen stören


Hi,
wenn der Preis keine Rolle spielt: Ich habe mir zwischenzeitlich die RC-A mal intensiv angehört. Die Box klingt tonal wie die RC-L, hat aber nicht die bekannten Schwächen.
Die RC-A kommt im Bereich der Mitten u. Höhen im Bezug auf Durchsichtigkeit und Tiefenstaffelung an den guten Klang der Karat-Serie heran. Das liegt sicher an den gleichen verwendeten Bauteilen in der Frequenzweiche.

Der Bass bei der RC-A ist - wenn am Tonträger vorhanden - wegen der gleichen Technik (SC-/RC-Technologie) genauso gewaltig wie bei der RC-L. Die RC-A neigt aber nicht zum Dröhnen und kann deshalb problemlos auch in etwas kleineren Räumen betrieben werden.
Die Box steht bei mir auf der Watchlist. Die RC-L werde ich nach dem Erwerb als Rear-Box einsetzen.
Ich werde also kein "RC-L-Abtrünniger" sein.

Grüße


[Beitrag von macyork am 15. Dez 2004, 06:48 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2004, 07:20

JanHH schrieb:

Ach ja und britische Boxen mag ich irgendwie nicht, keine Ahnung warum, einfach so ne subjektive Abneigung.


Tja, wer nicht (an)hören will muss halt was anderes kaufen ;-)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Dez 2004, 08:10

JanHH schrieb:

Ach ja und britische Boxen mag ich irgendwie nicht, keine Ahnung warum, einfach so ne subjektive Abneigung.


Hallo,

auch nicht wenn es z.B. eine deutsche Entwicklung ist?

Markus
audioalex
Stammgast
#13 erstellt: 15. Dez 2004, 13:48

Ach ja und britische Boxen mag ich irgendwie nicht, keine Ahnung warum, einfach so ne subjektive Abneigung.



Interessant finde ich Dynaudio (weiss wiederum nicht, wieso eigentlich)


wie jetzt? was jetzt?
nach was kaufst du eigentlich deine boxen? leckst du dran und kaufst dann nach geschmack?

ich kann dir das label-rumgeeire gar nicht verdenken, möchte dir aber diesem leidvollen schritt ersparen

vergiss labels, trau deinem ohr

damit das nicht zu lange dauert, gabs hier im thread schon einige gute tipps: wharfdale bringen absolut viel klang fürs geld, im regallautsprecherbereich kenne ich für dne preis keine besseren (keine elac, keine b+w, keine soundso)

dynaudio sind stromfresser, niedriger wirkungsgrad

ich höre aber auch raus, dass ja auch richtig teuer aussehen muss (also große boxen), b+w sehen schick aus





.. aber hab ich was von "billig" gesagt?

ja, hast du: canton rc-l




man hat mich die bei Wiesenhavern nicht hören lassen
geh schleunigst woanders hin, so geht man mit kunden nicht um


Audio-Phil hat Canton m.E. noch nie geklungen

jau, das musste mal gesagt werden, danke

so long, alex
Mr.Stereo
Inventar
#14 erstellt: 15. Dez 2004, 13:59
@ Alex ,
ich verstehe unseren Jan auch nicht so ganz.
Anscheinend sucht er hier im Forum einen Rat, gibt aber so einen eigenartigen Weg vor, dass eine Beratung kaum möglich ist.
@ Jan,
befrei dich mal von deinem Ballast der Vorurteile.
Alles ist im Wandel, und niemand kennt alles.
Was hast du z.B. gegen britische LS (ob da oder hier entwickelt)?
Was hast du bis jetzt, und unter welchen Bedingungen, schon gehört, und wo willst du hin?
plz4711
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Dez 2004, 15:24
Beratung.
Ah ja
Reden über Höreindrücke. Ungefähr das gleiche wie tanzen über schöne Bilder
Was ist denn grad in Mode? Monitor Audio? Wharfdale?

Die wirklich gute Empfehlung: Preisschilder und Namen ignorieren, selbst hören. Und vielleicht noch: ein paar physikalische Grundkenntnisse aneignen.

Damit's einem nich so geht wie der *-Verkäufer, der nach der Canton Carat M80 dem älteren Ehepäärchen die Krönung "BOSE" *) empfiehlt.
*) Wortlaut

Meine Empfehlung: Nubert (auch, um wieder etwas Kontroverse heraufzubeschwören )


[Beitrag von plz4711 am 15. Dez 2004, 15:25 bearbeitet]
audioalex
Stammgast
#16 erstellt: 15. Dez 2004, 15:30
Nu-WAS?

plz4711
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Dez 2004, 20:11
Nu-Was?

Äußerst schwierig. Soweit ich mich erinnere, gibt's dir RC-L schon für schlappe 350 Öcken/Stück, die NuLine100 (um mal bei der "Größe/Chassiszahl samt schwarzem Kästchen" zu bleiben) jedoch ca. 800/Stück (inkl. grauem Kästchen)

Nu kostet also das doppelte. Hm, tja, also...
Vielleicht einfach bei RC-L bleiben? Ansprüche runterschrauben?

Aber immerhin: Die Nu sieht dafür vieeeeel besser aus. Und über Geschmack läßt sich ja bekanntlich nicht streiten


[Beitrag von plz4711 am 15. Dez 2004, 20:13 bearbeitet]
Mr.Stereo
Inventar
#18 erstellt: 15. Dez 2004, 21:01
Nu... dann ist die "audiophile" Alternative ja gefunden.
JanHH
Inventar
#19 erstellt: 16. Dez 2004, 06:02
So eigenartig find ich das gar nicht, ehrlich gesagt. "Lautsprecher mit einem Bass der mindestens so gut ist wie der von der RC-L, aber mit deutlich besserem Hoch- und Mitteltonbereich und einem luftigeren Klangbild, darf ruhig auch etwas teurer sein, aber bitte nicht aus England". Alles klar, oder? *g* Aber eigentlich ist das ja sowieso der Lautsprecher, den wohl alle suchen.

Was ich mir selber raten würde sind die Ecouton LQL-200, aber da macht nicht mal meine Frau mit.. einfach zu gross :(. Dabei klingen die riesig und sind nicht mal mehr besonders teuer.
Backhefe
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Dez 2004, 10:27
Hi,

wie wärs den mit der neuen Vento von Canton. Die sollte doch im Mittel-Hochtonbereich mindestens so fein auflösen wie die Karat, aber nicht deren Probleme wg. seitlichen Basstreiber verursachen...

Michael
pratter
Inventar
#22 erstellt: 16. Dez 2004, 13:13
Richtig viel Druck macht auch eine Monitor Audio S6, aber du bist ja kein Freund der gutklingenden Lautsprecher von der Insel

Gruß,
Sascha
pmittend
Neuling
#23 erstellt: 27. Jan 2005, 18:53
Solltest Du noch auf der Suche sein - ich hätte 2 Stück ein Monat alte Canton Vento 807 (silber) zu verkaufen.

Grüße
Peter
JanHH
Inventar
#24 erstellt: 30. Jan 2005, 07:50
Danke, nein, nicht mehr auf der Suche (bleibe meinen Elac treu), aber wie klingen die Vento denn nun eigentlich?
pmittend
Neuling
#25 erstellt: 30. Jan 2005, 11:44
Aus meiner Sicht klingen die Vento 807 ausgezeichnet, abgesehen davon, dass sie auch optisch sehr viel hergeben.

Liebe Grüße
pmittend
A.D.
Stammgast
#26 erstellt: 25. Jun 2006, 19:09
momentan gibt es ja auch die Jamo D590 noch sehr günstig...die waren in meinem empfehlungen weiter oben (ist ja auch schon ne halbe ewigkeit her) noch nicht drin da sie damals noch sehr teuer waren.
Die box könnte auch etwas für dich sein, und sie kommt noch nicht mal aus England
Anbeck
Inventar
#27 erstellt: 26. Jun 2006, 15:24
Hallo,
ich habe bisher die Canton RC-L und M80 Carat gehört, unter schlechten Bedinungen zwar aber mir gefällt Canton nicht.

Ich weiß nicht ob es ein Neukauf werden soll aber nach deinen Aussagen würde ich mich mal bei JMLab umschauen muss ja nicht gleich die Alto oder Utopia sein sein.

Zu deiner Aussage passen würden aber auch noch:
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

oder die ältere:
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

ich habe die I und kann sagen das es im Bass an nichts mangelt und einen traumhaften Mittelhochton besitzt.

Ich würde dich ja auf ein Probehören einladen, jedoch erscheint mir der Weg etwas zu weit.

mfg Andy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton RC-L 3OHM?
Apigale am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  3 Beiträge
Vibrationsgeräusche innerhalb der RC-L ?!?!?
Thiuda am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  4 Beiträge
Mein erstes Paar RC-L
JanHH am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  42 Beiträge
RC-L Lautsprecher zu schrill
mapleshome am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  52 Beiträge
Alternativen zur RC-L
AcidDemon am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  56 Beiträge
Canton RC-L - Control Unit
jok am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
Canton Ergo RC- L
Jörg_Paul_B am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  15 Beiträge
Canton RC-L
llcoola7 am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  13 Beiträge
Ergo 502cm ähnlich wie ergo 902dc oder ergo RC-L ?
horsthengst am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  7 Beiträge
Frage zu Canton RC-L
Fauki am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.627