Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heute, 11.2, 19.25 Pro 7, Galileo: Sehring

+A -A
Autor
Beitrag
eltom
Inventar
#1 erstellt: 11. Feb 2005, 10:07
Heute um 19.25 Uhr wird es in der "Populärwissenschaftssendung" Galileo einen Bericht über Sehrings neues Patent geben. Abgesehen davon, dass es "nur" Galileo ist, bin ich sehr gespannt, weil es wohl das erste Mal ist, dass man von seinem neuen Patent etwas genaueres erfahren kann!

Nur so zur Info!
mamü
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2005, 10:22
Ich warte auch schon darauf, dass Sehring endlich seine Patente angemeldet hat und der von mir lang ersehnte Center erscheint (wurde mir so zumindest gesagt). Ebenso warte ich auf die passenden Rears in flacher Bauweise.

Danke Eltom für die Info, werde mir den Bericht mal aufzeichnen.
eltom
Inventar
#3 erstellt: 11. Feb 2005, 10:33
Genau um die von Dir beschriebenen Boxen soll es wohl gehen - so habe ich das zumindest verstanden! Werde den Bericht auch aufzeichnen. Und morgen können wir uns alle hier kloppen, ob das angesprochene Konzept was taugt oder nicht und ob das "überhaupt" gut klingen kann usw. usf.
mamü
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2005, 10:39
Notfalls falls das nix taucht, kann ich ja für die Rears noch auf die 700 zurückgreifen, aber Center wird schon schwierig. Aber ich hoffe das Beste.
mamü
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2005, 11:54
Es sind mittlerweile einige Threads über dieses Thema entstanden, aber dieser hier war der 1.

Daher werde ich hier fortfahren und nachdem ich die Sendung gesehen habe (Sendung mit der Maus für Erwachsene), bestätigt sich meine Befürchtung von Gestern.

Da ich die 703 als Front besitze und diese einen knappen Meter Abstand zur Rückwand haben, sehe ich es als kritisch eine 500 als Center zu nutzen, der halt fast nen Meter hinter den Main LS sitzt. Als Rear sicher eher geeignet. Aber mal sehn wann es dieses System in meinem Hifiladen endlich gibt. Werde sie dann mal zu Hause testen. Als Center würde ich mir von Sehring schon einen in herkömmlicher Bauart wünschen. Vielleicht kommt er ja noch.

Dann noch mal zu der Sendung: Da es sich hier um die "Sendung mit der Maus" gehandelt hat und man die Qualität nur erahnen kann, ist ein Urteil nur über eine Probesession möglich, also anhören und anfassen. Ohne das läßt man sich oft zu Vorurteilen hinreißen.

Gruss Marc
Sailking99
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2005, 14:53
Ich hab die Sendung auch gesehen.
Also ob dieses System wirklich gut klingt....? ich bin mir da nicht so sicher.
Immer wieder versuchen wir unsere Boxen nach Möglichkeit von dem Boden zu entkoppeln und die Jungs hängen die Dinger mit möglichst viel Auflagefläche an die Wand. Überzeugt mich nicht.
Auch dieses Stecksystem. Einfach frei Schauze was zusammenzustecken und keine Beachtung den Verwirbelungen und den Wellen und Vibrationen im Gehäuse zu schenken?

Vielleicht muss man ja wirklich mal probe hören.
HIer auf jeden Fall der Link zur HP:
http://www.sehring-audio.com/index.php

Gruß Flo

P.S.: Galileo kömmt übrigens nicht annähernd an das Niveau von der Sendung mit der Maus ran. Zum Teil geben die sich ja nichteinmal die Mühe korrekt zu recherchieren.
lolking
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2005, 15:29
der hörtest mit dem !schlagzeuger! der toten hosen oder ärtze (was auch immer) war wohl die absurde krönung dieser sendung! hauptsache laut! immer mehr dranstecken und ab gehts...

kann man die teile wirklich beliebig aneinanderstecken? war das eine baßreflexöffnung in der box die galileo da verlost hat?
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 12. Feb 2005, 15:55

Sailking99 schrieb:
Also ob dieses System wirklich gut klingt....? ich bin mir da nicht so sicher.
Immer wieder versuchen wir unsere Boxen nach Möglichkeit von dem Boden zu entkoppeln und die Jungs hängen die Dinger mit möglichst viel Auflagefläche an die Wand. Überzeugt mich nicht.

Stimmt. Studios mit ihren blöden Einbau-LS haben schließlich auch keine Ahnung.

Im übrigen koppeln viele Ihre Hifi-LS >an< ... wenn nämlich der Boden fest genug ist (z.b. Beton). Bei 'wabbeligen' Holzböden wird in der Tat versucht, abzukoppeln.

An eine Rigips-Platte montiert kann ich mir das auch nicht vorstellen. Aber ein stabile Steinwand vorausgesetzt, würde ich erstmal keine Probleme erwarten.


Ich hab den Beitrag leider nicht gesehen, weiß also nicht, wie das Stecksystem aussieht. Die Web-Site gibt dazu leider nix her. Prinzipiell wäre mir aber neu, wenn ein Bass-Resonanzraum eine (ganz) bestimmte Form haben müßte.
Klar, stehende Wellen und Gehäuseresonanzen sind möglichst zu vermeiden. Aber (woher) kannst Du sagen, dass das bei diesen LS nicht behebbar/behoben ist?

Ist das eigentlich ein BR- oder ein geschlossenes System?

Gerade, weil diese LS einiges anders machen als übliche LS, sollte man vorsichtig sein, lieb gewordene Pauschal-Weisheiten 1:1 zu übertragen.

Prinzipiell traue ich S. als gestandenem Boxenbauer einiges zu. Totaler Murks wird es schon nicht sein.
Ausschließen, dass es sich um ein (nur im Rahmen möglichst gut klingendes) Lifestyle-Produkt handelt, kann ich natürlich nicht.

Gruß
Sailking99
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2005, 16:15
Dies war das besprochene system:
http://www.sehring-audio.com/index.php/Flachlautsprecher;7/1

Die "Vierecke" werden einfach aneinander gesteckt und haben Löcher an der Verbindungsseite, dass sich der Schall innen ausbreiten kann. Es ist ein BR-system


Klar, stehende Wellen und Gehäuseresonanzen sind möglichst zu vermeiden. Aber (woher) kannst Du sagen, dass das bei diesen LS nicht behebbar/behoben ist?


Ob sie etwas gemacht haben weiss ich natürlich nicht. Im Fernsehen wurde nix dazu gesagt sondern nur gezeigt, wie ein Mitarbeiter die Holzplatten zuschneidet und zusammenleimt und danach lackiert. Igrendwie sah es mehr nach Heimwerken.
Obwohl mir klar ist, dass dies bei Holzgehäusen wohl immer so sein wird. In dem Holzgehäuse ist nix ausser der Frequenzweiche und ein wenig Schaumstoff zur Dämpfung drinnen.

Gruß Flo
god
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Feb 2005, 23:09
Hallo,

ich möchte mich da mal einschalten.....
Ich kenne Stefan Sehring persönlich, da ich meine Sehring 701 direkt bei ihm geholt habe. Da er als Dipl.-Ing eher eine wissenschaftliche Herangegensweise an die Probleme mit seine Lautsprechern hat (im Gegensatz zu vielen anderen LS-Herstellern, die eher einer Möbeltischlerei ähneln), gehe ich davon aus, dass er keine LS anbietet, die seinen eigenen (äußerst hohen) Ansprüchen nicht genügen.
Bei meinem "endgültigen Hörtest" haben die Sehrings die audio physic spark, KEF und HGP um Längen geschlagen......

Die Tatsache, wie der "Boxenbau" in Galileo dargestellt wurde und dass das Modulsystem bei Rod von den Ärzten an die Wand geschraubt wurde, ist wohl eher dem Sender und seiner Zielgruppe geschuldet. Aber scheinbar gehören wir ja auch dazu - oder sind wir nur alle die typischen Voyeure, die sich am niedrigen Stand der deutschen Fernsehkultur auf Privatsendern ergötzen?

mfg
god
Malcolm
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2005, 00:25
Es gibt viele Dinge die mich stutzig machen.
Erstens:
Die Chassis werden 2 Tage lang getestet. Warum? Sind die "Durchfallquoten" einer guten Chassisfertigung nicht so gering dass so ein Test reine Geldverschwendung wäre?
Frage- Werden vielleicht eher qualitativ... fragliche Chassis verwendet?

Das "Stecksystem" funktioniert über wenige cm² große "Tunnel" zwischen den einzelnen Kammern. Dadurch hat man doch keinen sauberen Resonanzkörper- es erinnert mir mehr an eine Bass-Wummerkiste von Bose! Die benutzen eine ähnliche Mehrkammerkonstruktion für Ihre Wabbel-Basskisten mit dem schwammigen Sound.

Die Weichen: Müssen die nicht modifiziert werden wenn man den Resonanzkörper vergrößert? Sehr fraglich....

Dämmung und stehende Wellen: Die Gehäuse haben große, gerade Flächen und keinerlei Verstrebungen, die "Dämmung" bestehnt aus einer eingelegten Matte.....

Dazu kommentare des Herstellers wie "die werden wir schon an den Mann bringen", eine Freqzenzgangmesszung die bei 300 Hz anfängt und ein IMHO Horrormäßiger Preis machen diese Lautsprecher für nahezu alle Musikhörer unattraktiv!
Dennoch werde ich wenn ich mal wieder in Berlin bin die Teile anhören gehen. Und fragen ob man Sie mal gegen eine JMLab 927 oder Nuwave 125 probehören kann, die ja in etwa das gleiche kosten......

Ach ja, für alle die das Video verpasst haben:
http://charvet.cybton.com/lautsprecher.htm
Hoffe ich darf den Link hier reinkopieren, ist aus dem Nuforum vom Martin.
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2005, 12:02

Malcolm schrieb:
Die Chassis werden 2 Tage lang getestet.
Werden vielleicht eher qualitativ... fragliche Chassis verwendet?

klar, wer viel teset, hat wohl was zu verbergen. logisch
vielleicht ein Frage des Einspielens?


Die Weichen: Müssen die nicht modifiziert werden wenn man den Resonanzkörper vergrößert? Sehr fraglich....

wurde in dem Bericht (den ich leider immer noch nicht gesehen habe) explizit erwähnt, dass sie nicht angepßt wird?
m.W. arbeitet S. auch bei den 'normalen' LS mit leicht änderbaren Weichen (Steckmodule, oder so ...).


Die Gehäuse haben große, gerade Flächen und keinerlei Verstrebungen, die "Dämmung" bestehnt aus einer eingelegten Matte.....

?? woraus sollte (muss?) eine Dir genehme Dämmmung denn sonst bestehen? Warum sollte die Matte prinzipiell ungeeignet sein?


Dazu kommentare des Herstellers wie "die werden wir schon an den Mann bringen"

very suspicious, indeed!


ein IMHO Horrormäßiger Preis machen diese Lautsprecher für nahezu alle Musikhörer unattraktiv!
(...)
Und fragen ob man Sie mal gegen eine JMLab 927 oder Nuwave 125 probehören kann, die ja in etwa das gleiche kosten

?? was sollte dieser Vergleich bringen? die Dinger kosten doch auch "horrormäßig" viel und sind daher doch eh für "nahezu alle Musikhörer unattraktiv".

verwirrte grüße


[Beitrag von _axel_ am 15. Feb 2005, 12:05 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2005, 12:10
Moin auch,



Dazu kommentare des Herstellers wie "die werden wir schon an den Mann bringen"

very suspicious, indeed!


Vieleicht liegt es daran, daß man bei einem Interview kein Schild mit Emoticon hochhalten kann?




EDIT:


ein IMHO Horrormäßiger Preis machen diese Lautsprecher für nahezu alle Musikhörer unattraktiv!



Habe auf der Homepage nichts gefunden was in der heutigen Zeit preislich aus dem Rahmen fallen würde.(Ohne jetzt die tatsächliche klangliche Leistung beurteilen zu können.)

Aufgrund oben getätigter Aussagen etwas ratlos.


[Beitrag von GandRalf am 15. Feb 2005, 12:30 bearbeitet]
eltom
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2005, 12:57
Hab damit gerechnet, dass sich Sehring mit dem Bericht keinen Gefallen tut! Galileo halt. Sprüche wie das "an den Mann bringen" sind eindeutig auf die Sendung zurückzuführen und nicht auf das Qulaitätsempfinden von Stefan Sehring!

Zu den LS der Sendung kann ich wenig sagen, ich weiß aber, dass seine (bisherigen) Lautsprecher absolut hochwertig sind und immer als sehr high-endig eingestuft wurden (Testberichte, Messen, Erfahrungsberichte etc.). Ich hab selbst ein Paar (700), man mag mir Befangenheit vorwerfen, aber ich halte sie für mit die besten LS, die ich bisher gehört habe, gerade auch in dieser Preisklasse (siehe auch meinen Erfahrungsbericht im Forum). Deswegen "könnte" ich mir vorstellen, dass das gezeigte System gar nicht so schlecht klingt....
Malcolm
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2005, 22:00

ein IMHO Horrormäßiger Preis machen diese Lautsprecher für nahezu alle Musikhörer unattraktiv!
(...)
Und fragen ob man Sie mal gegen eine JMLab 927 oder Nuwave 125 probehören kann, die ja in etwa das gleiche kosten

?? was sollte dieser Vergleich bringen? die Dinger kosten doch auch "horrormäßig" viel und sind daher doch eh für "nahezu alle Musikhörer unattraktiv".


Wollte damit sagen: Die kleinen Wand-Dinger sind schnell mal so teuer wie sehr rennomierte Boxen, mit "mir verständlicherem akustischen Prinzip".
Ich lassem mich gerne eines besseren belehren und werde die LS auch anhören wenn ich das nächste mal in Berlin bin.
Aber skeptisch bin ich schon.....

Die eingelegte Dämmatte hat mich insofern stutzig gemacht als dass Sie nicht in den Ecken verklebt wurde oder sonst was- das kenne ich anders! Wenn irgend wer die lautsprecher vor mir hören kann- ich bin gespannt
lolking
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2005, 23:00
auf der sehring homepage steht:


Bei den Flachlautsprechern wird die Entkopplung zur Wand über die integrierten Absorberelemente zur Freude Ihres Nachbarn gewährleistet.


schein ein ähnliches prinzip zu sein wie die spikes an standls...
_axel_
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2005, 10:12
interessant, hatte ich dort überlesen. aber:

lolking schrieb:
schein ein ähnliches prinzip zu sein wie die spikes an standls...

spikes sind nicht vergleichbar mit absorbern. dass allgemeine ziel (für ruhe sorgen) mag gleich sein. das war es aber auch schon.
gruß
_axel_
Inventar
#18 erstellt: 16. Feb 2005, 10:19

Malcolm schrieb:
Ich lassem mich gerne eines besseren belehren (...) Aber skeptisch bin ich schon.....

ach so. das klang erst einiges weniger 'ergebnisoffen'.



Die eingelegte Dämmatte hat mich insofern stutzig gemacht als dass Sie nicht in den Ecken verklebt wurde oder sonst was

hm, vielleicht nicht nötig, weil es ein eigener resonanz-kasten ist und man nicht verhindern muss, dass sich das dämmmaterial den chassis zu sehr nähert? (pure spekulation).

habe den bericht jetzt übrigens gesehen (dank deines links).

gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sehring
mamü am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  19 Beiträge
Sehring Lautsprecher?
einie am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
sehring stammtisch
pauli55 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
LS-Bau @ Pro Sieben
Illuminate am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  22 Beiträge
Sehring 502 ST
eltom am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  6 Beiträge
Sehring 704 ... eure Meinungen???
Warteschlange am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  174 Beiträge
Offener Sehring Stammtisch
terr1ne am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  11890 Beiträge
Audio Agile und Sehring?
michaelpicht am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  2 Beiträge
AudioAnalyse Modele 7
chris1962 am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  2 Beiträge
Sicken für IRS Kappa 7
Michi00 am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.239