Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nachfolger für meine gute alte Dynaudio Contour 1.3

+A -A
Autor
Beitrag
bjoern_krueger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Apr 2005, 21:41
Moin!!

Bin beim Stöbern im Internet auf dieses Forum gestoßen und hab mich dann gleich erstmal angemeldet.

Ich hab' seit ca. 10 Jahren meine Contour 1.3 (nicht die MK2 und auch nicht die SE, sondern die 'ganz normale').
Ich bin damit sehr zufrieden, aber jetzt muss mal was Neues her.

Als ich die beiden Sahnestücke noch in meinem 12 Quadratmeter Kinderzimmer stehen hatte, waren sie einfach sensationell, umwerfend, genial absolut hammermäßig. Ein Bass wie man ihn sich nicht vorstellen kann. Und die Räumlichkeit, einfach umwerfend. Kannte ich vorher überhaupt nicht.

In größeren Räumen klingen sie immer noch super, aber dieser Wumms im Bass fehlt mir etwas.

Also war ich neulich bei Wiesenhavern in Hamburg und hab' mir mal ein paar Dynaudios angehört:
Contour 2.5T, Contour 3, Audience 72SE, Contour S3.4 und die Contour S1.4.

Was soll ich sagen, die S3.4 hat mir am Besten gefallen, aber sie sprengt mein Budget doch ziemlich.

Und von den anderen hat mir eindeutig die S1.4 am Besten gefallen. Obwohl sie so miniklein sind.

Leider konnte ich die Boxen nicht im direkten Vergleich zu meiner 1.3 hören.

Was haltet Ihr von den S1.4? Hat vielleicht jemand hier mal den Vergleich zur 1.3 gemacht?

Ansonsten habe ich bei einem anderen Händler noch die Piega C2 gehört. Fand ich auch nicht schlecht. Aber irgendwie schlägt mein Herz doch für die Dänen. Vom Preis her sind beide Lautsprecher ungefähr gleich.

Bei Wiesenhavern ham die noch ein Paar der 1.3 MK2 stehen zum Stückpreis von 600 €. Ist der Unterschied zur normalen 1.3 sehr groß, sodass die auch eine Alternative wären? Was ist denn daran anders?

Ach so, meine 1.3 hängen an einem NAD C370, und mein CD-Player ist ein Kenwood DP8020 (auch schon über 10 Jahre alt, hat mal 1000 DM gekostet). Kabel habe ich mittelteure von Fischer und Fischer (so 10€ pro meter). Chinchkabe sind von Monitor und nach Aussage meines HiFi-Händlers sehr gut.

Habt Ihr da vielleicht 'Verbesserungsvorschläge' was man 'upgraden' könnte?

OK, dann bin ich mal sehr gespannt, was Ihr so schreibt. Sind ja ne ganze Menge Fragen, die ich da so habe...

Viele Grüße,

Björn


PS: Habt Ihr eine Idee, was ich für meine 1.3 noch bekommen kann? Z.B. bei ebay? Mein Händler will mir 700€ dafür geben, wenn ich neue bei ihm kaufe.
d-fens
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2005, 08:07
Hallo Björn

Einen direkten Vergleich zwischen der 1.3 MKII und der S1.4 hab ich nicht gemacht.Die 1.3 MKII hatte ich selbst mal und die S1.4 habe ich vor kurzem auch ausgiebig gehört.Vielleicht klingt die S1.4 etwas klarer,hochauflösender.Und sie macht einen knackigen Bass.Der Bass der 1.3 MKII neigte bei mir etwas zum dröhnen.Deswgen hab ich sie verkauft.Kommt natürlich auf den Raum an.
Du müßtest die S1.4 schon bei dir ausprobieren.
Wenn du ne Standbox willst solltest du dich im Netz nach gebrauchten alten Contour Modellen umsehen.Ebay z.B.
Die würden dann auch in dein Budget passen.
700 Euro für deine alten 1.3 sind ein sehr guter Händlereinkaufspreis.Bei ebay bekommst du auch nicht mehr.Da rechne ich bei dem alten Modell eher mit 500-600 Euro.
Gibt die 1.3 doch in Zahlung und hol dir dann die 1.3 MKII.So hast du ein günstiges Upgrade,wenn Wiesenhavern der Händler war der dir 700 Euro für deine Alten geben wollte.

Gruss
bjoern_krueger
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2005, 11:21
Hi d-fens!

Nee, leider war's nicht Wiesenhavern, sondern der kleine Hifi-Laden um die Ecke. Wiesenhavern würde mir 300 € dafür geben (dann behalte ich sie lieber als Untersetzer fürn Blumentopf, als dass ich die guten Stücke für so wenig Geld hergebe.

Du meinst der Unterschied zwischen 1.3 und 1.3 MKII ist so deutlich, dass sich das lohnen würde?

Unser Wohnzimmer ist etwa 5 x 5 m und auch ziemlich offen. Einmal gibt es einen freien Raum nach oben in die nächste Etage und dann geht's auch noch weiter ins etwas tiefer gelegene Esszimmer. Sie stehen also nicht in einem eng begrenzten Raum sondern in einem ziemlich offenen großen Raum. Daher dachte ich halt, dass eine größere Standbox vielleicht besser wäre. Na, es eilt ja nicht. Mal sehen, was sich so ergibt, vielleicht finde ich ja eine gute gebrauchte.
Aber die S1.4 gefällt mir schon sehr... Vielleicht kann ich sie mir ja mal ausleihen von Wiesenhavern.

Naja, auf jeden Fall schon mal vielen Dank für Deinen Tipp und viele Grüße,

Björn
d-fens
Inventar
#4 erstellt: 17. Apr 2005, 11:45
Hi Björn

Dass ich mal eine alte 1.3 gehört habe ist glaube ich schon 4 Jahre oder so her.Die 1.3 MKII spielt auf jeden Fall nicht mehr so soft im Hochton,sondern klarer.
Bei 25 qm würde ich auch schon Standlautsprecher nehmen.Für meinen Geschmack verliert sich der Bass zu sehr in einem solchen Raum.
Wie wärs mit der 1.8 MKII.Ein toller kleiner Standlautsprecher mit guter Bassleistung.Vielleicht solltest du regelmäßig ebay beobachten.Da gehen die meistens für 1000-1200 Euro weg.Das wäre eine Möglichkeit.
Du solltest darauf achten dass die Lautsprecher der alten Contour Serie schon die vollisolierten Anschlüsse von WBT haben.Die ersten Modelle der dritten Contour Serie,so um 97/98 hatten noch blanke Anschlüsse(wie deine 1.3).
Ab 98 bekamen sie dann alle nacheinander WBT Anschlüsse.So kannst du verhindern einen besonders alten LS zu erwischen.
Ich selber hab die Contour 3.0.Ein super Lautsprecher!

Viele Grüße
natrilix
Inventar
#5 erstellt: 17. Apr 2005, 14:39
Hi,

stimme D-Fens in allen Punkten zu!
wie gesagt, an den Anschlussterminals hinten erkennt man die neueren Contour Modelle (rechteckig mit durchsichtigen WBT Klemmen)

Grundsätzlich würde ich dir auch raten bei Dynaudio zu bleiben (einmal Dynaudio immer Dynaudio) - klanglich habe ich jedenfalls für deren Preise nichts gefunden was mir besser gefällt.

Ein Modell der Vorgänger Contour Serie wäre denke ich ideal.
Meine 3.3 z.B - zu haben für knapp 1800€ momentan, spielen auf einem höheren Niveau wie eine 3.4 - da ich 3 Monate eine 3.4 hatte und dann auf die 3.3 umgestiegen bin, hatte ich genügend Möglichkeiten zu testen.
Mit deinem NAD Verstärker hast du schonmale eine solide Quelle.
Neben der 1.8MKII, oder 3.3 wäre auch eine 3.0 interessant.
Das Modell das ich vor der 3.4 hatte war der T2.5 - sehr musikalisch, leider im Bass nicht so knackig.
Die 3.3 legt hier ware Tiefenregionen frei.
bjoern_krueger
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Apr 2005, 19:26
Moin!

Cool, Leute, jetzt weiß ich schon bedeutend mehr. Ich denke mal, es werden dann wohl Dynaudios bleiben. Hänge ich sowieso irgendwie dran. Mir gefällt das Konzept, was die Jungs da in Dänemark haben einfach gut.

Welche, weiß ich noch nicht so genau. Aber nach dem, was ich hier so von Euch gelesen habe, wird es wohl auf die Contour 3.x werden. Oder die 1.8 MKII. Ist für den großen offenen Raum wohl besser als die kleinen Kompakt-Teile.

Aber mal noch ne andere Frage: Wo, außer bei Ebay, kann man denn gut gebrauchte Dynaudios bekommen? Ich werde jedenfalls ab jetzt jeden Tag bei ebay schauen, und bei Gelegenheit zuschlagen.
Und google hilft ja auch immer weiter.

OK, dann nochmal Danke und viele Grüße,

Björn.
d-fens
Inventar
#7 erstellt: 17. Apr 2005, 19:54
Folgende Websites könnten dir behilflich sein:

www.audiomarkt.de
www.highendmarkt.de

Gruss
olek63
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Apr 2005, 20:05
Hallo Björn,
habe gerade Dynaudio Audience 62 bei Ebay ersteigert.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7506755414
Dynaudio wird ja gebraucht nicht viel angeboten, aber vielleicht hast Du ja Glück.

Bin schonmal froh,dass es hier einige Dynaudiofans gibt.

Hatte die 72er beim Audio 2000 in W'tal gehört und war begeistert. Hoffentlich ist die kleinere Audience 62 ähnlich!?
Passt die zu meinem Rotel RA 840 BX3?

Die Dynaudio hat lt. Testbericht in der Audio die Lautsprecherkennzahl 60, mein Verstärker hat nur 51!
natrilix
Inventar
#9 erstellt: 18. Apr 2005, 06:31
Hi Olek,

hättest du mich eher gefragt, hätte ich dir eher abgeraten/umgeraten.
Die 62 ist zwar - fürs Geld - ein guter Lautsprecher, aber leider nicht mit einer 72 zu vergleichen.
Diese bietet - imo - das bessere Preis/Leistungsverhältnis.
Mir persönlich hatte die 62 einfach zu wenig Tiefgang.
Eine 72 spielt da schon wesentlich knackiger und auch bassiger auf.
Den schönen Hoch- und Mitteltonbereich hast du aber trotzdem

Nach der AK im Test musst du nicht unbedingt gehen, zwar benötigen LS mit kleineren Chassis die potenteneren Verstärker, da hier für hohe Lautstärken viel Membranhub geleistet werden muss, welche ein AMp kontrollieren muss. Ein Lautsprecher mit großen (und/oder mehreren) Chassis, kann die gleiche Lautstärke mit weniger Hub bringen, und ist daher weniger von der Kontrolle des Amps abhängig.
Die 62 ist ja praktisch der Kompakte 52er im größeren Gehäuse. Leistung kann hier in jedem Fall nicht schaden.
Du wirst aber schnell merken ob dein Amp an seine Grenzen kommt, einem normalem Hörgenuss dürfte nichts im Wege stehen.

@björn:

mit einer 3.x dürftest du sehr gut liegen.
Letzte Woche wurde eine 3.3 für knapp 1750€ bei Ebay verkauft... je nach Nachfrage und Angeboten kann das auch ein wenig variieren.
Die anderen "Quellen" wurden ja schon genannt.
drtkerk
Stammgast
#10 erstellt: 19. Apr 2005, 10:46
Hallo Natrilix,
warum willst du deine 3.3 denn abgeben? Wenn´s besser werden soll, wird das ja ein ganz schöner Sprung.

Gruß
Thomas
natrilix
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2005, 06:38
tja, mitlerweile, aufgrund der geringen Nachfrage und Kaufinteresses behalte ich sie doch.
Verschenken wollte ich sie nicht gerade, und bevor ich sie unter Wert verkaufe bleiben sie bei mir!
Ich wollte mir eigentlich was Komaktes holen, z.B. eine kleine Confidence holen, aber in den letzten Tagen hat sich doch die immense Bassfähigkeit der 3.3 in mein Herz gespielt...
ein wunderbar homogener Lautsprecher, danamisch, packend und doch klar... Gänsehautfealing.
Da ich sehr viel unterwegs bin/war, hatte ich den Gedanken ein sehr guter Kompakter könnte meine Bedürfnisse auch erfüllen.
Im Vergleich gabs dann für diese Idee eher Minuspunkte.
Kurzum, die 3.3 ist der LS mit dem Besten P/L Verhältniss.
Die Inserate habe ich dann auch beendet...
drtkerk
Stammgast
#12 erstellt: 21. Apr 2005, 09:50
Hallo natrilix,
darf ich daraus schließen, dass du dir die kleine Confidence zu Hause im Vergleich angehört hast? Würde mich ja auch mal interessieren.
Ehrlich gesagt glaube ich aber, dass du da auch mit NAD an Grenzen stößt, besonders bei der C-Reihe.
Warum versucst Du nicht mal andere Elektronik, damit kommst du auch bei der 3.3 weiter.

Gruß
Thomas
natrilix
Inventar
#13 erstellt: 21. Apr 2005, 14:17
Tja, das habe ich schon probiert.
Leider stand die Klangverbesserung durch einen teureren Amp nicht in Relation zum Preis.
Ein T+A 1530 R wurde gehört. Auch dein kleiner 1220R brachte zwar eine klangliche Verbesserung, aber nicht in der Größenordung die ich gerne hätte.
Und momentan sehen ich noch keinen Bedarf zum Aufrüsten, klanglich bin ich sehr zufrieden, wollte es eben nur etwas kleiner - was aber mitlerweile wieder verworfen wurde.
Ein s1.4 kommt auch nicht in Frage da hier meine 3.3 schöner aufspielen.
Der NAD spielt - wie ich finde schon für sein Preisniveau überragend und andere Verstärker der 1500€ Klasse liegen ähnlich - wobei ich ja für meinen C372 "nur" 700€ gezahlt habe.
Interessant war auch ein Unison Unico, der aber leider zu wenig Leistung und Membrankontrolle hatte, klanglich aber mein Favorit, der große Bruder war/ist mir aber noch etwas zu teuer.
Die NAD/Dynaudio Kombi jedenfalls hat das aktuell beste P/L Verhältniss, und klingt imo wunderbar, klar, suaber, kraftvoll, dynamisch - eigentlich alles was man braucht... zudem habe ich warscheinlich an den Klang schon sehr gewöhnt.
drtkerk
Stammgast
#14 erstellt: 21. Apr 2005, 14:48
Hallo,
wenn du klanglich zufrieden bist, ist ja alles in Ordnung. Dass die NAD im P/L-Verhältnis gut sind, ist ja bekannt.
Wo die T+A´s preislich liegen, weiß ich nicht. Spannend wäre sicherlich etwas in dem Bereich von Bryston oder ähnlichem (Proceed gibt es ja leider nicht mehr). Mir hat das damals, als ich gesucht habe, schon richtig gut gefallen. Ist aber auch eine andere Preisklasse und ich habe auch einige Zeit gebraucht, bis ich alles zusammen hatte. Die Frage nach dem P/L darf man sich dann allerdings nicht mehr stellen.

Gruß
Thomas
natrilix
Inventar
#15 erstellt: 22. Apr 2005, 06:49
Hey,
ne Bryston Endstufe hatte ich mal an eine S1.4 gehört, war schon super, und sieht zudem gediegen aus.
Na mal sehen, irgendwann muss auch ich mal aufrüsten;)

T+A, der große 1530R liegt bei um die 3000€, der kleinere umd die 2000, soweit mir gesagt wurde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Contour 1.3 vs. Dynaudio Contour 3.3
bjoern_krueger am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  22 Beiträge
Dynaudio Confidence 3 gegen Contour 1.3
highendig am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  29 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 mk2
hauz1 am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  6 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 klingen dünn
TGR_HH am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  11 Beiträge
Preis für Dynaudio Contour 1.3 SE ?
supertino am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  6 Beiträge
Dynaudio Focus 140 oder Contour 1.3 Mk II?
jopetz am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  22 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 MK II - leicht anwinkeln??
Colli am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 MKII + Marantz PM 78
antra am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  3 Beiträge
Contour 3.3 oder 1.3 ??
RonaldRheinMain am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  10 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 MK II - Sahne
Colli am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 126 )
  • Neuestes MitgliedBarbarossa1959
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.760