Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bassprobleme bei der Aufstellung von Dynaudios

+A -A
Autor
Beitrag
Allgäuer
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2005, 09:43
Hallo Leute!

Ich bin seit ein paar Monaten glücklicher Besitzer der Audience 82. Das Problem ist, dass der Bassbereich zwischen ca 150Hz-300Hz stark abfällt.
Die Hauptursache hierfür ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Raum: Maisonettewohnung, 5,5m hoch, Nettovolumen des Raums 118Kubikm, Oberfläche 345qm, länge ca.5,5m, breite ca. 5m. Der Hörbereich ist im unteren Teil, mit drei rechten Winkeln zwei auf der breiten Seite (da sind auch die LS), einer links hinten. Die rechte Seite ist in Form eines Z zerklüftet. Die Zwischendecke (h:2,4m) ragt zu 2/3 in den Raum herein. Der akustische Leckerbissen ist allerdings eine offene Holz-Wendeltreppe vor dem linken LS. Der Einfluss ist zwar geringer als man meinen möchte, schränkt aber die Aufstellungsmöglichkeiten ungemein ein. Der rechte LS steht frei mit gebührendem Abstand zur Wand.
Die Möglichkeit einer Grundsätzlich anderen Aufstellung besteht leider nicht, da der Surroundanhang die Nutzbarkeit des Raumes vollkommen einschränken würde.
Hab´s schon mit CARA versucht, hat mich bei dem Raum den allerletzten Nerv gekostet.
Wenn man es mit liebevollem Rücken und selberhören versucht, ändern sich zwar alle anderen Parameter, aber das Bassproblem bleibt. Selbst wenn ich die beiden in den Raum stelle (Dreieck 2,5m) wird das mit dem Bass icht besser. uff!
pstark
Stammgast
#2 erstellt: 14. Jul 2005, 10:13
Hallo,
ist zwar gut beschrieben, aber trotzdem schwer nachzuvollziehen. Viellleicht könntest du mal eine Skizze machen oder ein Foto hochladen. Ich hab einen ganz ähnlichen Raum, das beschriebene Problem taucht bei mir aber nicht auf.

Grüße
Pstark

PS: Ganz wichtig ist noch die Position des Hörplatzes, da es in einem so hohen Raum gerade in der Mitte zu starken Auslöschungen im Bassbereich kommt, die von der nahezu kubischen Form mit annähernd gleicher Höhe, Länge und Breite noch verstärkt werden.


[Beitrag von pstark am 14. Jul 2005, 10:15 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#3 erstellt: 14. Jul 2005, 11:02
Hi,

liesst sich als wenn der Raum akustisch fast wie ein Würfel
ist. Wenn ja währe das nach meinen Kenntnissen der akustische Supergau. Betroffen sein müssten Frequenzen mit einer Wellenlänge von 5-5,5 m sowie deren Doppelten.
Das ist meine unprofessionelle Vermutung. Stehen die Boxen weit unter der Zwischendecke oder auf der Seite wo die Decke 5,5 m hoch ist ?

Gruss
Nick
Allgäuer
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jul 2005, 11:19
Sie stehen weit unter der ebenen Zwischendecke. Zu erwähnen ist noch, das die Hauptdecke selbstverständlich schräg ist.
Versuche gerade zum ersten mal bei imageshak meine Bilder einzustellen. Aber ich komme über meinen Register nicht mehr an meine Bilder!!
Allgäuer
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jul 2005, 11:38
pstark
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jul 2005, 11:51
Also erst einmal muss man man ganz klar sagen: Die linke Box muss da weg! Da gibts nicht nur Bassprobleme, die ist ja komplett verdeckt und dürfte in allen Frequenzbereichen Probleme machen. Dann lieber das Sideboard weiter in die Ecke und die Box knapp recht neben die Treppe, dann dürfte auch der Bassbereich besser werden.

Zu deinem eigentlichen Problem: Ich kann's zwar nicht genau erkennen, vermute aber mal, dass dein Hörplatz ziemlich genau am Übergang zwischen hoher Decke und abgehängtem Teil ist und dann scheint der Hörplatz auch noch mitten im Raum. Ich hatte meinen Hörplatz auch mal kurz da (es spielten Cantonboxen mit Doppelbass und eigentlich viel zu viel Bassanteil) und der Bass war auch fast weg.

Wenn möglich, dann solltest du unter der hohen Decke sitzen, die ja auch noch schräg ist, wenn ich das richtig sehe, was sich positiv auf Resonanzen auswirken sollte und wie gesagt, bitte stell die linke Box woanders hin, so dass du vom Hörplatz zumindest die Box sehen kannst.
Allgäuer
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jul 2005, 12:04
Ginge theoretisch, die Linke vor die Treppe zu stellen. Aber im gleichen Zug muss dann die Rechte auch weiter in den Raum - also 1m nach vorn. Der Hörplatz ist nicht mitten im Raum, eher an der Rückwand auf der kürzeren Couch in der Mitte:
http://img298.imageshack.us/img298/5153/pict01884vi.jpg
Wie Du an den Fenstern siehst, geht da nicht viel mit Rücken, sonst fällt der Balkon aus...
pstark
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jul 2005, 12:14
Man der Raum ist aber auch verbaut , aber nett. Kannst du die rechte Box nicht vor den Vorsprung links neben der Tür stellen? Könnte imho sogar recht nah an die Wand. Also linke Box aus der Ecke raus und die rechte vor den kleinen Vorsprung an der Tür, zumindest wird sich das Klangbild dann nachhaltig ändern und ich geh mal davon aus, es wird besser.
Allgäuer
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jul 2005, 12:20
Hab jetzt leider keine Zeit mehr, werde das aber sehr bald testen. Zwar stehen die LS dann weiter von einander entfernt als vom Hörplatz, aber Versuch macht klug. Melde mich bald wieder und Danke für die Idee.
pstark
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jul 2005, 12:29
Das Stereodreieck ein wenig aufweichen ist immer noch besser als der Status quo.

Hoffe es bringt was.

Hifidele Grüße
Allgäuer
Stammgast
#11 erstellt: 14. Jul 2005, 13:19
So, doch Zeit. Hab die beiden umgestellt. Eine unter der Treppe, die andere einfach entsprechend einen Meter nach vorn. Bringt nicht allzuviel was den Bass anbetrifft, aber sonst ist´s ein guter Fortschritt . Liegt wahrscheinlich an den Grundsätzen des Raumes. Gerade im Tiefbass bleibt das grummeln, aber etwas darüber gibt es jetzt weniger totale Auslöschungen. Ich denke viel mehr lässt sich aus dem Raum wohl nicht rausholen. Wie schon gesagt, ich habe es auch schon mal mitten im Raum im Dreieck getestet und da blieben die Auslöschungen erhalten.
Werde ein Bürgerbegehren gegen Raumauslöschungen in die Gänge bringen. Ich finde unser Bayern-Ede soll da mal was tun!
Im übrigen habe ich am AVR ja genug Einstellmöglichkeiten um halbwegs das Stereodreieck zu "zaubern". Danke für die Unterstützung!
Leisehöhrer
Inventar
#12 erstellt: 14. Jul 2005, 18:04
Hi,

bei solchen akustischen Problemen halte ich Boxen die weit weniger tief kommen für besser geeignet. Das können vom Gehäuse her auch grosse Boxen sein nur der Bass darf nicht sehr tief kommen. Oder gleich Kompaktboxen. Da aber auch aufpassen weil einige Modelle ebenfalls ordentlich tief kommen. Aber was rede ich, andere Boxen kommen nicht in Frage ?

Gruss
Nick
Allgäuer
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jul 2005, 10:03
Hi Nick!
Nee, nix anderes. Höchstens Umziehen kommt in Frage.
Werde es aber auch mal mit geschlossenem Bassreflexrohr versuchen. Bei den Dyn´s liegt das Zeug ja bei. Wobei das Dröhnen sehr gering ins Gewicht fällt. Da nerven die Auslöschungen schon eher. Hätte ich bei "kleineren", insofern sie die gleiche Frequenz treffen nicht das gleiche Problem? Weil meinen LS ist es gemeinerweise egal wie sie stehen. Irgendwie finden sie immer eine Frequenz die sie auslöschen können. So was Hinterhältiges! Wenn´s ganz bitter kommt, dann laufen halt nur noch die 42´er.
-Euml-
Inventar
#14 erstellt: 15. Jul 2005, 15:06
Hallo Allgäuer
fersuchs doch mahl mit PASSIV MEMBRANEN fon SEAS
bei www.hifisound.de die scheinen ganau die eigenschaften zu besitzen die du brauchst, die beschreibung soltest du dir durch lesen.
Ritschie_BT
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jul 2005, 15:46
Hi Leutz,

tut zwar nichts zur Sache, aber lieber pstark, könntest Du bitte Dein Avatar wechseln? Ich werd echt nervös

Gruß,
Ritschie
pstark
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jul 2005, 20:46
Niiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstellung?
Soulbrother am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  4 Beiträge
Martin Logan SL3 -Bassprobleme
Horst am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  3 Beiträge
Bassprobleme. wer kann helfen
Soulwarrior am 01.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.07.2003  –  11 Beiträge
Bassprobleme mit B&W 804
heidenfips am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  15 Beiträge
Bassprobleme auf nur einem Kanal
hows am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  3 Beiträge
Problem bei Wandnaher Aufstellung?
Jensenwemsen am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  6 Beiträge
Hilfe Bei der Aufstellung von Lautsprechern!
Styl3hack am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  2 Beiträge
Hilfe bei Aufstellung Boxen
maxa am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  2 Beiträge
Aufstellung von Lautsprechern: Wandabstand
rhinozeros am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  10 Beiträge
Aufstellung der Lautsprecher!
Simius am 18.01.2003  –  Letzte Antwort am 19.01.2003  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.021