Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anfänger ersucht um Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
salzsäure
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2003, 16:22
Hallo erstmal, bin total neu hier und ein ziemlicher Hifi-Noob.

Ich will mir in nächster Zeit ne "Anlage" kaufen die ich an den PC anschließe, also nur nen Vertstärker + 2 Boxen.

Aktiv Boxen will ich nicht unbedingt (lass mich gerne umstimmen), Standboxen mit ordentlichem Bass wären mir lieber.
Der Richtwert des Budgets liegt bei Euro 550.

Hab gehört das die Nubert nuBox 580 sehr gut sein soll, das wären aber schon 400 Euro, bleiben noch 150-200 Euro für nen Verstärker, ich glaub das sind zuwenig..... (Bin Anfänger, hab keine Ahnung).

Hab auch schon an die "Canton LE 109" gedacht, die mit nem guten Verstärker und ich glaub die bringens dann mehr als zwei "gebremste" nubert Boxen.

Ist der Unterschied zwischen dem Canton LE 109 und der Nubert nuBox 580 groß, klanglich gesehen?

Oder gibts andere Tipps für Standboxen? Gesunder Bass ist mir halt wichtig.....

Wäre dankbar für jede Art von Hilfe.
das_n
Inventar
#2 erstellt: 11. Jul 2003, 16:35
die NuBox 580 kostet 389€ PRO STÜCK
Freakfish
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Jul 2003, 16:41
Und die LE 109 auch 25o Euro pro Stück!
Biste auch bei 500 Euro,spar lieber noch ein bischen,dann bekommst du auch nen guten Amp dazu.
Notfalls kannst du dir auch ein kräftigen gebrauchten Amp kaufen.
burki
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jul 2003, 16:51
Hi,

mein Vorschlaege (da Anschluss an PC) bis 500 EUR:

(i) Syrincs M3-220 --> fuer kuerzere Hoerabstaende (bis etwa 2 m)
(ii) Behringer Truth --> fuer groessere Hoerabstaende (ab etwa 2 m)

Beides sind Aktivsysteme (--> kein extra Verstaerker notwendig) und gehen linear bis etwa 40 Hz hinunter (beim Syrincs aufgrund des Subs), was die meisten Standboxen (in der anvisierten Preisklasse) nie und nimmer schaffen.
Zudem besitzen beide Boxensysteme eine Moeglichkeit zur Raumanpassung ...

Sonst kann ich bei 500 EUR Budget nur zum Gebrauchtkauf raten ...

Gruss
Burkhardt
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 11. Jul 2003, 17:14
Wie burki bereits geschrieben hat, sind für den PC Aktiv-Monitore wohl am bequemsten. Gerade bei geringen Hörabständen, denn dafür sind die meisten (vor allem günstigeren) Standboxen nicht konzipiert. Da hast du dann vielleicht nen guten Klang, wenn du an der idealen Hörposition im Stereodreieck sitzt, aber wenn du näher dran gehst, kannst dus vergessen. Da sind dann die Monitore auf jeden Fall besser. Außerdem nehmen sie natürlich weniger Platz ein....
Freakfish
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Jul 2003, 17:16
hi burkhardt,

hab mir mal die Behringer Truth angesehen und die sehen echt gut aus für den Preis, gehen fast linear bis 40 Hz
runter und schaffen auch hohe Pegel.

Meine Frage: Hast du sie schonmal gehört?

Denn für den Preis scheinen sie gradezu spottbillig zu sein und Aktive haben ja einen ganzen haufen Vorteile.
Und einen gradezu genialen Wirkungsgrad scheinen sie auch zu haben.

Wie ist dein Klangeindruck, sind sie wirklich sehr linear??
Und wie ist Stimmenausgabe der Lautsprecher!
Und sowie es aussieht schaffen die auch ordentlich Pegel!
Wäre glaube ich genau das richtige für mich!!!

Was meinst du Burkhardt,ob die Dinger auch zum Abhören von eigenen Hip Hop Remixes geeignet sind?
Und ich glaube mit meinen Motions schaffe ich grade mal 100db!

by Freakfish

Kann man die irgentwo probehören??
salzsäure
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Jul 2003, 18:01
Ok, danke für die schnellen Antworten.


Seid ihr sicher dass die Syrincs M3-220 oder das Behringer Truth, Standboxen wie die Canton LE 109 oder die nubox 580 oder andere Boxen in der Preisregion abhängen? Vorausgesetzt man kauft sich die beiden (Standboxen) mit nem guten verstärker natürlich.



Wie ist dein Klangeindruck, sind sie wirklich sehr linear??
Und wie ist Stimmenausgabe der Lautsprecher!
Und sowie es aussieht schaffen die auch ordentlich Pegel!
Wäre glaube ich genau das richtige für mich!!!

Was meinst du Burkhardt,ob die Dinger auch zum Abhören von eigenen Hip Hop Remixes geeignet sind?
Und ich glaube mit meinen Motions schaffe ich grade mal 100db!


Würd mich auch interessieren. Ich höre auch Hip Hop und ich will nach dem hören den Tinnitus haben , wie stehts also mit dem Bass/Tiefbass und der Lautstärke?
Bis 40 Hz sagst du, ist glaub ich nicht besonders viel.....

Bei dem Logitech Z680 steht z.B. 33 da, bei den Klipsch ProMedia´s auch glaub ich. Sogar bei meinem billig 4.1 - 300 DM System steht 35 Hz da.
(Bin totaler Noob, verzeiht mir bitte die wahrscheinlich doofe Frage)
Freakfish
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Jul 2003, 18:06
dein Computersubwoofer wird wahrscheinlich 33 hz als unterste Grenz schaffen,also bei -20 db doer sogar mehr,d.h. er schafft bei
der maximalen Lautstärke 70 db oder gar noch weniger.

Die Behringer Truth schaffen -40 Hz ohne Abfall,d.h. sie schaffen beim maximalen Pegel von 40hz immer noch gute 110 db!!
bergteufel_2
Inventar
#9 erstellt: 11. Jul 2003, 18:07
Hallo,

auch ich habe meinen Verstärker mit dem PC verkabelt,
um damit auf Party,s Music zu machen (mp3 dateien und
pc-mischpult). Klingt deutlich besser als mein aktives
PC-LS-System mit aktivem Subwoofer.
Da das Ergebnis mit meinem Uralt Kennwood KA 990 (2X 120
W/Sinus/4Ohm) mit Regal-LS schon absolut o.k. war, denke
ich, such dir nen vernünftigen gebrauchten Verstärker
von Yamaha, Onkyo, Kennwood oder dgl. mit rd. 100-120 W/
Sinus und Lautsprecher mit einem gutem Wirkungsgrad, die
du !!!!! dir anhören solltest mit Musik, die dir gefällt
und die du gut kennst (nimm doch deine CD mit).
Denn LS-Klang von anderen beschreiben zu lassen wird i.d.
R. in die Hose gehen, als Anhaltspunkt kannst du ja mal
in eine alte Bestenliste von Steroplay oder Audio rein-
schauen, denn auch gebrauchte LS sind oft in gutem Zustand
günstig zu kaufen.

Tschö
EWU
Inventar
#10 erstellt: 11. Jul 2003, 18:13
das, was da immer an Frequenzgängen steht, gerade bei Boxen im Consumer Bereich, ist meistens gelogen.Natürlich erreichen die alle 33 Hz, aber meistens nur bei
-10 oder -20 db.D.h., wenn Du diese Frequenzen auch hören willst, mußt Du 1000 Watt in die Boxen draufgeben.Dann kannst Du diese tiefen Töne einmal hören und dann löst sich der LS in seine bestandteile auf.
Wenn Du einen LS hast, der linear bis 50 HZ geht, dann bist Du super bedient.In den meisten Fällen reicht das völlig aus.
burki
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Jul 2003, 18:22
Hi Leute,

das mit dem Probehoeren der Truth ist wirklich etwas schwierig, d.h. die wenigsten Musikgeschaefte haben sie auf Lager.
Allerdings konnte ich die mehr oder minder baugleichen Genelecs hoeren (aber unter sehr miesen Hoerbedingungen), wobei sich diese (gerade wenn man die nicht gerade praxisgerechte Aufstellung beruecksichtig) IMHO hervorragend schlugen.
Im ersten Moment meint man zwar, dass sie etwas bassarm waeren, doch das liegt eben auch am durchaus linearen Frequenzgang (eben keine Bassueberhoehung).
Stereoabbildung konnte ich uebrigens nicht wirklich testen (eben kein Stereodreieck vorhanden). Stimmen waren absolut klar.
Natuerlich sind die Teile im Maximalpegel begrenzt, aber bei weitem nicht so sehr wie z.B. eine NuWawe (kenne aber nur die NuWave8) --> auch das ist ein Vorteil von vielen Aktivboxen.
Zum Abhoeren am Rechner setze ich uebrigens das Syrincs M3-220 ein (wie gesagt hier sind kleinere Hoerabstaende moeglich) und das System geht durchaus bis 40 Hz hinunter (die aktive Entzerrung - ok beim Syrincs spielt ein Sub mit - machts moeglich) und kann IMHO problemlos eine Stereoanlage im Preisbereich bis 1000 EUR ersetzen.
Mit einem Logitech-Set taete ich die beiden Systeme nicht vergleichen, da tun sich Welten auf ...


Bis 40 Hz sagst du, ist glaub ich nicht besonders viel.....

ja was meinst Du wie tief eine Canton LE linear hinuntergeht (vergiss die Herstellerangaben !) , bzw. wie der FG dieser Boxen ueberhaupt aussieht (schau z.B. mal bei www.hunecke.de vorbei) ?


Seid ihr sicher dass die Syrincs M3-220 oder das Behringer Truth, Standboxen wie die Canton LE 109 oder die nubox 580 oder andere Boxen in der Preisregion abhängen?

ja, da bin ich mir durchaus sicher, wobei Du bei den passiven Boxen eben immer noch dem Amp dazurechnen musst und ich persoenlich keiner bin, der anderen vorschreibt, mit was er hoeren soll , doch ich kann nur dazu raten, die Boxen anzuhoeren (wahrscheinlich hilft da allerdings nur die Onlinebestellung, wobei die syrincs z.B. in Muenchen bei www.hoerzone.de (Reinhard hat ein Hoerstudio mit einer durchaus grossen Anzahl von Aktivboxen) probegehoert werden koennen.

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Jul 2003, 19:54
Ok, danke für die Antwort.

Bin halt immer nach den Herstellerangaben gegangen, hab gedacht dass es da bestimmte Normen geben müßte, nach denen ALLE Boxen auf die gleiche Art und Weise gemessen werden......

So wies aussieht werd ich mich doch für ein Aktivsystem (um)-entscheiden.

Ich sitz halt in nem kleinen Raum und kann die Boxen gar nicht besonders weit von mir wegstellen. Und um den Raum, der übrigens fast ohne irgendwelche schallabsorbierende Einrichtungen wie z.B. Vorhang oder Teppich daherkommt, mit Schall füllen zu können brauch ich glaub ich keine 1m große Boxen. Die wären zwar auch nicht schlecht, aber ich muß ja immer noch den Verstärker dazurechnen und dann ist ein aktiv system glaub ich preis leistungsmäßig besser.

Gibts in der 500 Euro Region eigentlich auch andere, gute Aktiv Systeme, ab besten 2.1, also mit Subwoofer. (Das beste an Musik ist nunmal der Bass:D)

Gibts noch welche die ein Aktiv-System zwei Standboxen mit nem Verstärker vorziehen würden? (Versuch mir immer mehrere Meinungen einzuholen)
burki
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Jul 2003, 20:01
Hi,


Gibts in der 500 Euro Region eigentlich auch andere, gute Aktiv Systeme, ab besten 2.1, also mit Subwoofer. (Das beste an Musik ist nunmal der Bass ...

wie gesagt, das Syrincs ist ein "2.1-System" mit 5 im Sub eingebauten Endstufen ...
Fuer eine gewisse Uebersicht (auch vom Preis her) ist www.thomann.de nicht ungeschickt, wobei die 2 Systeme, die ich genannt habe IMHO preislich mehr oder minder die preisliche Untergrenze fuer solide Aktivboxen darstellen (auch Aktivboxen sind nicht per se immer die bessere Wahl ...).

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jul 2003, 21:25


wie gesagt, das Syrincs ist ein "2.1-System" mit 5 im Sub eingebauten Endstufen ...


Wieso 5 Endstufen, sind ja nur 3 Boxen..... Werden mittel und hochtöner seperat verstärkt?

Kannst du noch was genaueres zum Bass des Syrincs
M3-220 sagen? Also zum Tiefbass, der "normale" Bass dürfte glaub ich sehr gut wiedergegeben werden, bei allem was ich hier so gelesen hab.
Wie ist das eigentlich in großen Räumen, hat das System genug Power um auch große Räume lautstark zu beschallen?

Also so wies aussieht hol ich mir das "Syrincs M3-220", 2 Standlautsprecher mit Verstärker wär schon besser, aber bei meinen räumlichen Gegebenheiten und vor allen Dingen bei meinem Geldbeutelstand ist das einfach zu teuer.
Gebraucht kaufen wär vielleicht ne Möglichkeit.
burki
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Jul 2003, 21:55
Hi,


wieso 5 Endstufen, sind ja nur 3 Boxen..... Werden mittel und hochtöner seperat verstärkt?

ja, jeweils eine Endstufe fuer HT und MT (das ist bei Aktivboxen durchaus ueblich).


Kannst du noch was genaueres zum Bass des Syrincs
M3-220 sagen?

ja was soll ich sagen, haengt natuerlich etwas von der richtigen Aufstellung des Subs ab und (wie immer) vom Raum (cornerloading (Sub in der Ecke aufgestellt) kann da durchaus den Pegel deutlich erhoehen).



Wie ist das eigentlich in großen Räumen, hat das System genug Power um auch große Räume lautstark zu beschallen?


natuerlich ist das System nicht zur Beschallung von wirklich grossen Raeumen geeignet und hat seine Grenzen.
Ebenso (hab ich ja schon geschrieben) ist das Syrincs eher fuers Hoeren im Nahfeld geeignet (bei sind's etwa 80 cm) ...
Ich kann Dir nur raten, Dir verschiedene Systeme anzuhoeren, doch im Preisbereich bis 500 EUR (inkl. Verstaerker) ist die Auswahl "vernuenftiger" Systeme IMHO eben nicht gerade gigantisch.

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Jul 2003, 08:04
Ok, nehmen wir mal an ich würd mir ein aktiv System holen.
Mußte ich meine Soundkarte dann auch noch austauschen, ich hab ne "Soundblaster Live! 1024" bei mir drin....

Kann ich das Aktiv System eigentlich auch an nem alten Verstärker laufen lassen oder beeinträchtigt das die Klangqualität?
burki
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Jul 2003, 16:19
Hi,


Mußte ich meine Soundkarte dann auch noch austauschen, ich hab ne "Soundblaster Live! 1024" bei mir drin....

muessen nicht (die Aktivsysteme haben zumeist Klinke und XLR (beim Syrincs kann man auch pseudosymm. an den XLR-Eingang geben --> Kabel gibt's guenstigst im Musikgeschaeft) als Eingang), doch klanglich gibt's natuerlich Alternativen ...


Kann ich das Aktiv System eigentlich auch an nem alten Verstärker laufen lassen oder beeinträchtigt das die Klangqualität?

wenn der Amp einen PreOut hat. Zwar haben Aktivboxen auch eine Pegelregelung, die allerdings zur Anpassung gedacht ist --> TapeOut eines Amps macht sich da nicht so gut.

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Jul 2003, 16:40

doch klanglich gibt's natuerlich Alternativen ...


Was meinst du damit, ne teuere Soundkarte? Macht sich das überhaupt bei so nem eher billigerem System bemerkbar? Weil die SB Live! 1024 war und ist immer noch ne ziemlich gute Soundkarte.


Zum Verstärker: Ich hab im Wohnzimmer ein Klipsch Pro Media 2.1 (Aktiv) an meinen alten Verstärker angeschlossen, die alten Boxen waren am Arsch und durch nen mega-zufall bin ich saubillig an die rangekommen. Ich hab die Klipsch einfach an den Kopfhöreranschluss drangehängt. Der Klang ist nicht wirklich schlecht, aber besonders gut finde ich ihn nicht. Hab immer das Gefühl dass das Klipsch weit unter seinen Möglichkeiten spielt. Bei hohen Lautstärken hört es sich auch nicht besonders souverän an. Vielleicht liegts aber auch am großen Wohnzimmer, das nicht geschlossen ist, also keine Türe hat und so mit dem ganzen Haus verbunden ist.....

Der Verstärker dürfte als er neu war vor ca. 20 Jahren um die 100-150 DM gekostet haben, also Mist :D.
Kann ich dazwischen noch nen Amp hängen, bringt das klanglich was? Oder erhöht sich dadurch nur die max. sinnvolle Lautstärke?
burki
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 12. Jul 2003, 17:01
Hi,


Was meinst du damit, ne teuere Soundkarte? Macht sich das überhaupt bei so nem eher billigerem System bemerkbar? Weil die SB Live! 1024 war und ist immer noch ne ziemlich gute Soundkarte.

naja, die Creative-Karte faellt gegen eine hochwertigere Karte durchaus ab. Ich hab in einem Rechner auch eine SBLive! und in einem anderen eine Terratec EWX 96/24 und ausser dem durchaus hohen Grundrauschen (bei Benutzung der Creative) ist fuer mich (hab einen Umschalter) der Unterschied klar hoerbar ...


Klar kann man auch mehr oder minder als Notlsg. einen KH-Ausgang nehmen (kommt aber drauf an, wie hochwertig dieser ist --> auch da gibt's IMHO grosse Unterschiede).
Das Klipsch-System ist fuer mich ein typisches PC-System (vergiss das THX-Logo !) und eben im Maximalpegel (verzerrungsfrei!) beschraenkt.
Warum willst Du bei einem Aktivsystem nochmals einen Amp dazwischenschalten
Ich taete das System mal testweise am Rechner betreiben und dann merkst Du vielleicht, ob die Vorstufe des alten Amps absoluter Schrott ist ...

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Jul 2003, 21:20


Klar kann man auch mehr oder minder als Notlsg. einen KH-Ausgang nehmen (kommt aber drauf an, wie hochwertig dieser ist --> auch da gibt's IMHO grosse Unterschiede).
Das Klipsch-System ist fuer mich ein typisches PC-System (vergiss das THX-Logo !) und eben im Maximalpegel (verzerrungsfrei!) beschraenkt.
Warum willst Du bei einem Aktivsystem nochmals einen Amp dazwischenschalten
Ich taete das System mal testweise am Rechner betreiben und dann merkst Du vielleicht, ob die Vorstufe des alten Amps absoluter Schrott ist ...


Wie gesagt ich bin Anfänger: hab gedacht dass ich, wenn ich nen Amp zwischen KH Ausgang und Klipsch Aktivsystem schalte. Vom THX Logo hab ich eh nicht soviel erwartet, mittlerweile hat doch alles was irgendwie ne Membran zum schwingen bringt ein THX Logo ;). Früher war das THX Testverfahren noch teuer, so dass es sich nicht jeder leisten konnte, aber selbst das ist nicht mehr ganz der Fall.


Also die KH Ausgäng sind glaub ich ziemlich scheisse. Gibts denn andere möglichkeiten ein Aktiv System an nen Verstärker zu hängen?

Oder meinst du ein besserer Verstärker oder Amp bringt bei den Boxen was, also ne preislich gerechtfertigte Klangverbesserung.

Tja, die "Terratec EWX 96/24" ist narürlich besser als die SB Live. Die Audigy 2 dürfte ungefähr an die Terratec rankommen, die hat auch nen 24Bit/96kHz Wandler, ich glaub an dem liegts. Naja mal schaun, vielleicht hol ich mir auch noch ne bessere Soundkarte.Meinste es lohnt sich, sind immerhin 130 Euro, für ne Audigy2 80 Euro.
c0z
Neuling
#21 erstellt: 13. Jul 2003, 00:15
das mit den 24bit/96khz wandlern is zum hören nich so entscheidend, sondern die qualität der wandler. 24/96 is eigentlich nur für recording nötig (wobei ich glaube jemand der 24/96 benötigt nich zu ner terratec greifen würde), cd hat nur 16/44.1 also is das zum hören egal
daX
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Jul 2003, 10:34
Hoy junx,

also ich hab mir eure ganzen Texte/Beiträge mal durchgelesen und finde, dass recht viele Alternativen auch sinnvoll erwähnt worden sind.
Ich selber kann für den Anschluss eines HiFi-Systems an den PC nur zu einem SUBWOOFER / SATELLITEN SYSTEM raten.
Also halt nen Verstärker muss man schaun welchen man nimmt.
Mein Vorschlag(hat auch mein Nachbar):

Satelliten: JBL Control 1 Extreme (JBL Control 1 G)(Paarpreis ca. 99,- €)
Subwoofer: Eltax Atomic 10.2 (25cm Chassis) (ca. 150,- €)

Dann bleiben dir noch 250 € für nen Verstärker. Und für 250 € bekommt man schon nen für diese LS ausreichenden Verstärker.

hF

daX
daX
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Jul 2003, 10:36
Ach ja (ganz vergessen):

Der ELTAX ATOMIC 10.2 ist ein aktiver Subwoofer, was natürlich nur zum Vorteil ist.

salzsäure
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Jul 2003, 12:00
Jo, vielen Dank für den Beitrag.

Ich weiß aber nicht recht ob das ne wirkliche Alternative zu nem 500 Euro Vollaktiv System ist. Die Satelliten/LS können allerhöchstens 1-1,50m von mir entfernt sein, ansonsten muß ich sie auf den Boden stellen.

Die Aktiv Boxen sind für 500 Euro extra dafür gebaut worden dass man nah vor ihnen sitzt, während deine Alternative dafür gebaut worden ist ein ganzes Wohnzimmer zu beschallen. Die Control Serie von JBL ist glaub ich so ne Allround Serie, die für alles geeignet ist, vom Scheisshaus bis zur Kneipe :D.
Die Syrincs sind aber extra dafür gebaut worden dass man sich grad neben sie setzt, zumindest hab ich es so mitgekriegt.

Außerdem hab ist das PC Zimmer recht klein, ohne irgendwelches schallabsorbierendes Zeugs mit drin, muß man auch berücksichtigen.
salzsäure
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Jul 2003, 12:02
Der subwoofer dürfte jedoch ziemlich abgehen8)
daX
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Jul 2003, 12:06
Jap!
Der Subwoofer ist schon recht in Ordnung für den Preis.
Naja ich mein, 500 € für ein aktives System?
Also mein fall ists nicht!
salzsäure
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 13. Jul 2003, 12:34
Jo, hat mich anfangs auch etwas irritiert. Aber ich glaub die sind einfach preiswerter und als ein zusammengauftes System, da die Amps genau auf die Boxen abgestimmt sind, so dass hier kein Geld verschwendet/an der falschen Stelle gespart wurde.

Wenn du dir so ein System zusammenkaufst kann es sein dass du irgendwo zuviel und irgendwo zuwenig für eine Komponente ausgegeben hast, das wär in beiden Fällen Gelverschwendung.
Oder es kann sein dass 2 Komponenten einfach nicht so toll zusammenpassen. (?)
Bin Hifi Noob, aber ich glaub das könnte schon so sein.
burki
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Jul 2003, 12:44
Hi,

mei, hoert Euch doch mal die entsprechenden Systeme an.
Gerade bei einem Hoerabstand von 1-1,5m ist z.B. das Syrincs-System hervorragend.
Wenn jemand meint, dass 500 EUR fuer ein Aktivsystem zuviel waere, dann hat er bisher nur das ein oder andere PC-Boxen-System gehoert.
Schaut doch mal, was "perfekte" Aktivboxen so kosten (z.B. K+H --> da kann man ruhig noch 1-2 Nullen dranhaengen, um eine einzige Box zu bekommen) und lest mal hier im Forum etwas bzgl. der Vorteile (aktive Weichen, Abstrahlverhalten, FG, ...) von Aktivsystemen nach.

Eine JBL Control ist ganz nett z.B. fuers absolute "Nebenherhoeren" (hatte einige Jahre welche in meiner Werkstatt, die nun hier Martin gekauft hat), aber fuer "ernsthaftes" Musikhoeren IMHO denkbar ungeeignet.

Ich sage keineswegs, dass die Syrincs perfekt waeren (z.B. kleine Genelec mit D/A-Wandler, die allerdings auch eine Mehrfaches - vorallem ist dann noch ein zusaetzlicher Sub sehr sinnvoll - kosten, sind noch einen Tick "besser"), doch in der Preisklasse bis 500 EUR eben sehr schwer "zu schlagen".

Gruss
Burkhardt
salzsäure
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Jul 2003, 12:54
50 000 Euro für eine Aktivbox??

Hast du so eine schonmal gehört? Muß bestimmt derb abgehen, mit denen brauchste keine Mp3 Dateien hören, da wirds dir ja schlecht dabei, bei solchen Boxen

Áber ansonsten glaub ich auch das Aktiv Boxen die bessere Lösung sind, besonders bei meinen Gegebenheiten:
Kleiner Raum + Gebrauch nur für den PC(=kurzer Abstand)

Und die Syrincs sind ja extra dafür gebaut worden um nahe dran zu sitzen.

Nur mit dem Tiefbass hab ich etwas bedenken, aber mehr bass als mein 300 DM - 4.1 System macht das Ding auf jeden Fall
aivlis
Neuling
#30 erstellt: 16. Jul 2003, 09:14
Hallo!
Habe mit Hifi und Technik im allgemeinen nicht sehr viel zu tun und hoffe daher es kann mir jemand weiterhelfen:
Ich habe eine Sony HifiAnlage, der Bass dröhnt und vibriert sehr, vor allem wenn man lauter dreht.
Technische Daten der LS:
3 Wege, Baßreflex, magn.abgeschirmt
Tieftöner. 17cm Durchmesser, Konus Typ;
Hochtöner-5cm Durchm, Konustyp
Super Hochtöner: 4cm Durchm, Konus
Nennimpedanz: 8 Ohm
Sind die gut oder schlecht?
Die Anlage steht übrigens auch in einem kleinen Raum ca.12m2, eine Box steht auf einem Kleiderschrank, kann das auch damit zu tun haben?
Wie kann man dieses Problem lösen?
Brauche ich einen Verstärker, oder bessere LS?
Mir ist ein neutraler, klarer Klang wichtig!
Was muß ich beim Kauf neuer LS beachten, müßen die LS die gleiche Marke wie die Anlage haben?

Bitte um Rat!
Danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lautsprecherkauf!-beratung
luis1 am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  11 Beiträge
Lautsprecher Beratung
Geißbock11 am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.03.2013  –  14 Beiträge
Hornlautsprecher - Anfänger
vladimir am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  9 Beiträge
Anfänger -> empfohlene Verstärkerleistung
Sascha79 am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  6 Beiträge
Anfänger fragt: LS einspielen??
-Ogden- am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  82 Beiträge
Komplett Beratung - Subwoofer - Verstärker - Boxen
captainhook91 am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  5 Beiträge
Möchte Boxen bauen und brauche Beratung.
Vette91 am 25.11.2002  –  Letzte Antwort am 28.11.2002  –  5 Beiträge
Canton LE 109 für mich Anfänger ok?
hd_maus am 12.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  7 Beiträge
benötige Beratung zwecks Boxen-Kauf (Stereo)
Triple-M77 am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  2 Beiträge
Beratung Aufstellung Boxen, Stand-LS in Rearposition trotz Stereo sinnig?
patattack am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Logitech
  • Eltax
  • Orion

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedwupper1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.332
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.362