Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


lautsprecherkauf!-beratung

+A -A
Autor
Beitrag
luis1
Neuling
#1 erstellt: 25. Jun 2007, 18:27
hallo!!,
besitze mommentan audiophysik yara, würde mich aber gerne verbessern und überlege mir folgendes anzuhören: viena acustic; sonics; b&w; canton; was kann man grundsätzlich zu nubert sagen?? bitte um ehrliche infos!!

danke!!
berni93
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2007, 18:30
wenn du genaue bezeichnungen hast haben wirs einfacher !!!

was hast du für ne endstufe ???
luis1
Neuling
#3 erstellt: 25. Jun 2007, 18:36
besitze einen vollverstärker berendsen 80p , den ich aber austauschen möchte-macht ergär!! va mozart, sonics arkadia,b&w entweder stand. oder 805S,canton vento, nuline100

danke
berni93
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jun 2007, 18:43

luis1 schrieb:
besitze einen vollverstärker berendsen 80p , den ich aber austauschen möchte-macht ergär!! va mozart, sonics arkadia,b&w entweder stand. oder 805S,canton vento, nuline100

danke

dann sollten wir auch wissen wie viel du ausgeben willst !!!!
für was willst du die ls benutzen ??
welche musikrichtung !!!
wie groß ist das zimmer ??
luis1
Neuling
#5 erstellt: 25. Jun 2007, 18:47
möchte bis max 2500 ausgeben, mein hörraum hat 12qm, musik vocal jazz, blus, klasik,pop
berni93
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jun 2007, 18:49
da wird es schon schwerer was gutes für dich zu finden so viel verschiedene Musikarten wie du hörst !!!
skully
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Jun 2007, 07:54
Hallo Luis,

da wird es schon schwerer was gutes für dich zu finden so viel verschiedene Musikarten wie du hörst !!!


Finde ich nicht, da sich die Stile von den Anforderungen an den Lautsprecher ähneln. Wenn noch Techno, Metal oder Hip-Hop dazu kämen...
Mir bereitet da eher Kopfschmerz der kleine Raum. In 12m² wird es bereits schwierig ein Stereodreieck von 2,50m aufzustellen.
Standlautsprecher wie die NuLine100 oder Vento 809 benötigen aber 3m, damit es richtig klingt.

Darum klammere ich Standlautsprecher mal aus und empfehle Dir audiophile Kompakte:
Audiodata Pierrot - noch nicht gehört, kenne aber die Partout 2 und die Jolie, wovon die Pierrot abgeleitet wurde
B&W 805 - hast Du ja selbst ins Spiel gebracht
Canton Vento Reference 9 - auch noch nicht gehört, aber die Ref.5 als Standbox, welche mich als einzige Canton-Box überzeugen kann
Dali Helicon 300 - ich meine gelesen zu haben, dass die Serie ausläuft
Dynaudio Contour S1.4 - Klassiker mit Schwächen bei Pop
Geithain ME 100 - Monitor, der nicht analytisch spielt, sondern fast so "warm" wie eine B&W 805
Phonar Credo M100 - ausgezeichneter Allrounder

Ausgeschlossen habe ich Focal Electra 1007, da sie Schwächen bei Klassik und Jazz hat, die Sonics Arkadia, die mir bei Blues und Pop zu steril wirkt.
Trotzdem kannst Du sie Dir anhören, da Du das vielleicht anders empfindest.

Melde Dich mit den ersten Höreindrücken wieder, damit wir nicht so blind rumstochern müssen.
Bis dann, Gruß, Detlef
luis1
Neuling
#8 erstellt: 26. Jun 2007, 12:03
hallo detlef!!,
danke fr deine antwort,

audiodata pierrot kenne ich wohl bestimmt ein super lautspreche!! mir sagt jedoch die optik nicht ganz so!! es ist schlieslich auch ein möbelstück!!.
phonarund gaithain werde mir anhörem und dann berichte ich über mein hörerlebmis.

was ist mit focus140? meinst du nicht dass ich auch in meinem hörraum mit kleinen standboxen arbeiten kann? wegen der basswärme, den kleinen fällt doch oft ein wenig substanz!! oder hast du andere erfahrungen? schon nulin 30 mitatm gehört?? ist was dran oder nur ein verkaufsmanöver??

grus luis
skully
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Jun 2007, 14:09
Ich war vor 3 Jahren in Schwäbisch-Gmünd zum Probehören der Nuberts, allerdings nur Surround mit den Standboxen, die kein ATM benötigten.
Konkret denke ich, dass Du bei 12m² besser nichts einsetzt, das Dir künstlich Probleme bereitet.
Ferner ist bei Deinem Musikgeschmack Natürlichkeit und getreue Wiedergabe gefragt und da benötigt man zwar Bass, aber nicht so, dass man ihn spürt.

Klar kannst Du auch die Focus 140 hören.
Meine Zusammenstellung spielt halt auf ähnlichem Niveau, wenn Du eine Klasse runter willst, gibt's noch weitere Alternativen.
Kann nie schaden auch mal nach unten oder oben zu schauen...

Also viel Spaß beim Hören.
luis1
Neuling
#10 erstellt: 26. Jun 2007, 18:00
hy detlef!1
hab vorhin die audiodata pierrot mit der petite verwächselt, von der pierrot wusste ich bis jetzt nichts.

wollte mich eigentlich verbessern, d.h. meine yara ersätzen deswegen interessiere mich für etwas teurere lautsprecher!! aber was bekommt man eigentlich oder wie groß ist der unterschied in der 2000€ preisklasse???

luis
skully
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Jun 2007, 21:11
Hi Luis,

die Audio Physic Yara Standlautsprechern liegen bei 1300 Euro/Paar, gehören also ins Umfeld von B&W 683, Monitor Audio RS-8, etc.
Der nächste Schritt wäre die 2000 Euro Liga mit Spark, 704, GS20.
Diese Lautsprecher haben eines gemeinsam: sie bilden den Einstieg in die nächste Modellreihe, die eigentlichen Äquivalente zu Deiner Klasse wären jedoch
Tempo, 703, GS60 für 3000 Euro/Paar.

Ob Dir der Zwischenschritt reicht, kannst nur Du durch Hörvergleiche rausfinden.
Da Du bereits ein Set hattest, wäre es konsequenter einen ganzen Schritt zu tun statt nur einen halben,
weil Du womöglich in 1 Jahr wieder am selben Punkt ankommen wirst.
Jenseits der 3000 Euro gibt immer noch jede Menge von Lautsprechern, Du bist quasi in der Mittelklasse.
Den Aufstieg in die Oberklasse und ins High-End erkauft man sich aber überproportional mit Geld und nochmals Geld für Elektronik und Zubehör.
Darum kann man der Versuchung höher hinaus zu wollen (bei Deinen Wohnverhältnissen eh undenkbar) wegen dieser finanziellen Barrieren leichter widerstehen!

Bei Dir geht es wegen der Raumgröße sinnvoller Weise um Kompakte. Bei Kompakten fehlt der Zwischenschritt, weil die Hersteller in ihren Modellpaletten
bei den Standlautsprecher flexibler sind und sanftere Übergänge vom Topmodell zum Einstieg der nächsten Modells schaffen.
Daher finde ich die Wahl von Kompakten für 2000-2500 Euro/Paar recht gut.
Jeder Händler, der eine B&W 805 in der Vorführung hat, wird auch eine 705 haben. Gleiches gilt für Dynaudio und die anderen.
Es ist also kein Problem in unterschiedliche Preisklassen zu hören...

Lass Dir Zeit und hör Dir ruhig 10 verschiedene Modelle an, damit Du an Hörerfahrung gewinnst und auf die Unterschiede sensibilisiert wirst.
Ein Rat für den Vergleich von unterschiedlichen Modellen eines Herstellers am Beispiel von B&W:
Lass nicht 705 und 805 am selben Verstärker anschließen, sondern wähle 2 verschiedene, die zum jeweiligen Modell passen.
Wenn die 705 z.B. am Marantz PM-7001 KI hängt, dann sollte die 805 an den Marantz PM-15 dran. Wählt man als Quelle einen SACD-Player wie den Denon DVD-3930,
dann können beide Verstärker analog angeschlossen werden - einer über den 2-Kanal-Stereo, der andere über FL und FR vom 6-Kanal-Ausgang.
Mit den Fernbedienungen der beiden Verstärker schaltest Du sie abwechselnd auf Stumm/Laut und hast auf die Art einen direkten Vergleich
mit identischem Musikstück in einer Sekunde.
Da Du die Elektronik ja in Abhängigkeit zum gewählten Lautsprecher anschließend wählen wirst, ist dieses Verfahren um so fairer für den Klangeindruck!

Mach Dir nicht zuviel Gedanken im Vorfeld, geh erst Mal was hören, dann klärt sich vieles von alleine.
Wenn Du erste Höreindrücke hast, dann schildere sie uns, dann können die anderen noch mit Alternativen kommen.
So näherst Du Dich Schritt für Schritt Deiner optimalen Lösung.
Leider hat Probehören nicht ausschließlich mit Spaß zu tun, sondern ist auch Arbeit. Darum bekämpfe den inneren Schweinehund und leg Dich nicht bereits
nach 2-3 Modellen fest.
Ich kenne einige im Forum, die wie ich etwas länger gebraucht haben und die Entscheidung auf eine breite Basis gelegt haben und nach 3 Jahren
immer noch die gleichen Boxen haben, während die Schnellschuss-Kandidaten häufig innerhalb eines Jahres hier wieder auf der Matte stehen...

Gruß, Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkauf
Supertyp am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  4 Beiträge
Was passt zu Audiophysik Yara?
crocket35 am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  11 Beiträge
Welcher Receiver zu Audiophysik Yara?
crocket35 am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  6 Beiträge
Kompaktboxen Klipsch/Nubert/B&W ?
Slorg am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  18 Beiträge
Canton oder B&W
Duckshark am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  8 Beiträge
Lautsprecherkauf
Hartzuiker am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  7 Beiträge
AudioPhysic Yara II Superior
WalterD am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecherkauf
stefstoned am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  2 Beiträge
Beratung beim Lautsprecherkauf - Notfall!
Gonzoletto am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  2 Beiträge
Gebrauchtpreise bei B&W
_gm am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Dynaudio
  • Denon
  • Bowers&Wilkins
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedk3lly30
  • Gesamtzahl an Themen1.345.854
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.289