Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vertrauen oder Kontrolle ?

+A -A
Autor
Beitrag
DerGraaf
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Aug 2005, 17:41
Hallo.

Angenommen man hat sich bei einem Händler Lautsprecher angehört und will diese kaufen. Die Lautsprecher kosten bei diesem Händler € 5000.- . Das Vorführmodell bietet einem der Händler für € 4500.- an. Man will die LS aber neu und bestellt sie beim Händler für die € 5000.-.

Nun meine Frage:

Woher kann man wissen dass der Händler das Vorführmodell nicht einfach wieder in die Originalverpackung steckt und einem diese LS dann als neu verkauft ?
cw_ffm
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 31. Aug 2005, 18:07
Hmm, meine LS tragen eine Seriennummer. Geh doch nochmal beim Händler vorbei und schau mal auf die Aussteller hinten drauf....
Akalazze
Stammgast
#3 erstellt: 31. Aug 2005, 18:09
und wenn du die LS dann abholst und die Aussteller nicht da sind könnten sie z.B. auch eingepackt sein und dir als neu verkauft werden ...
Aber ich würde einem Händler schon vertrauen!!

Gruß

Daniel
DerGraaf
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Aug 2005, 18:27
Und wenn man angenommen die Seriennummer vom Ausstellungsstück nicht weiß und die LS geleifert bekommt, also nicht schaun kann ob die Ausstellungsstücke noch da sind ?

Nebenbei könnte ein Händler ja auch mal rein theoretisch die neuen LS gegen seine Ausstellungsstücke austauschen, dann hat er auch wieder welche da stehen.. eben aber wieder neue

Vertrauen ist gut aber Konrtolle ist besser ... Schließlich gibt es unter den Händlern sicher auch schwarze Schafe, wie überall

Sonst niemand einen Vorschlag ?


[Beitrag von DerGraaf am 31. Aug 2005, 18:30 bearbeitet]
Akalazze
Stammgast
#5 erstellt: 31. Aug 2005, 18:29
cw_ffm, hat doch geschrieben das du einfach mal hinten auf die Ls gucken sollst vll sind da ja seriennummern drauf ...

Gruß

Daniel
DerGraaf
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Aug 2005, 18:32
Ja habe ich gelesen, aber es muss doch noch eine andere Möglichkeit geben

Gruß Graaf


[Beitrag von DerGraaf am 31. Aug 2005, 18:36 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2005, 19:07

DerGraaf schrieb:
Ja habe ich gelesen, aber es muss doch noch eine andere Möglichkeit geben :?

Muss es? Manche Menschen manchen es sich aber auch besonders schwer...
Was spricht denn gegen die Vorführer?
Optische Mängel? Zu alt? Wenn man am Zustand der LS es nicht sehen kann, würde ich mir da einfach keine Sorgen machen ... und den Vorführer kaufen.
WENN man die ollen Dinger aber optisch erkennt, gibt's ja kein Problem.
Hast Du einen besonderen Grund, dem Händler zu mistrauen (schlechte Erfahrung o.ä.)?

Gruß

p.s.: Vorführ-LS werden recht häufig umverkabelt. Als könnte es Kratzspuren am Terminal geben ...
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Sep 2005, 21:07
Hallo...interessanter Thread

...mal angenommen es gäbe ein reales Problem, welches diese Fragestellung begründen würde, wäre es dann nicht deutlich einfacher, die ganze Sache einfach mal konkret auf den Punkt zu bringen...denn wenn ich orakeln wollte, dann würde ich nach Delphi fahren!?!?

@DerGraaf...hast Du nun mal so rein hypothetisch diesen Gedankengang aufgegriffen, oder hast Du Dir, wie theoretisch von Dir angeführt, neue Lautsprecher bestellt und diese auch erhalten...und nun das dumpfe Gefühl, es handelt sich dabei um die Ausstellungsstücke??

Ich selbst habe einige Geräte neu und einige Geräte zu reduzierten Preisen aus der Vorführung gekauft, die Austeller waren niemals besser oder schlechter als die Neugeräte, wobei es natürlich auch auf den Händler, dessen Studiopflege und den Umgang mit den Gerätschaften ankommt!

Wenn es Aussteller waren, so habe ich dies von Anfang an mit meinen Händlern geklärt, so blieben Mißverständnisse aus! Du scheinst entweder das berechtigte Gefühl zu haben, geschickt die Aussteller zum Neupreis untergeschoben bekommen zu haben...was ohne Preisnachlaß unfein und gegen die Bestellung wäre...aber ich werde auch ein anderes Gefühl nicht los: So, wie Du um den heissen Breis herumschleichst könnte es sich auch um angeborenes Misstrauen handeln?! Benutzt Du eigentlich auch Hosenträger obwohl Du einen Gürtel trägst

Die Sache mit den Serien-Nr, ist am sichersten! Falls nicht mehr prüfbar: Furniere verfärben sich recht schnell bei unterschiedlicher Licht-/Sonneneinstrahlung! Staub und Schmutz an der Unterseite der LS (Standfläche!), Abdrücke von Spikes, Kratzspuren am Terminal, furnierte Gehäuse die nach Reinigungsmitteln/Holzpflegespray riechen, Staub auf Gewebealotten, verteilte Fingerabdrücke auf dem Gehäuse vom "Originalverpacken", u.U. kann man auch an der Art der Innenverpackung erkennen, ob es sich um die Erst-OVP handelt...

Ansonsten: Mit einem 250-Gramm-Hämmerchen zum Händler und die Aussteller unbemerkt auf der Oberseite markieren...so lassen Sie sich unzweifelhaft wiedererkennen

Grüsse vom Bottroper und nicht böse sein
DerGraaf
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Sep 2005, 23:34

TakeTwo22 schrieb:
Hallo...interessanter Thread

...mal angenommen es gäbe ein reales Problem, welches diese Fragestellung begründen würde, wäre es dann nicht deutlich einfacher, die ganze Sache einfach mal konkret auf den Punkt zu bringen...denn wenn ich orakeln wollte, dann würde ich nach Delphi fahren!?!?


@DerGraaf...hast Du nun mal so rein hypothetisch diesen Gedankengang aufgegriffen, oder hast Du Dir, wie theoretisch von Dir angeführt, neue Lautsprecher bestellt und diese auch erhalten...und nun das dumpfe Gefühl, es handelt sich dabei um die Ausstellungsstücke??

Ja rein hypothetisch ( dachte das wäre mit "Angenommen man hat sich bei einem Händler... " klar )
Ist mir nur mal so durch den Kopf gegangen denn rein theoretisch wäre es ja möglich für einen Händler auf diese Weise immer mehr oder weniger neuwertige Lautsprecher da stehen zu haben und daruch weniger Verlust zu machen beim Verkauf der Vorführer. Wollte das hier nur mal durchdiskutieren... Könnte ja auch sein dass es einem Händler garnichts Bringt weil es Verträge gibt nach denen der Hersteller die Wertminderung trägt o.ä. ...


Ich selbst habe einige Geräte neu und einige Geräte zu reduzierten Preisen aus der Vorführung gekauft, die Austeller waren niemals besser oder schlechter als die Neugeräte, wobei es natürlich auch auf den Händler, dessen Studiopflege und den Umgang mit den Gerätschaften ankommt!

Wenn es Aussteller waren, so habe ich dies von Anfang an mit meinen Händlern geklärt, so blieben Mißverständnisse aus!

Ich rede ja auch nicht von Mißverständnissen sondern davon dass es eventuell in diesem Geschäft auch schwarze Schafe geben könnte denen Umsatz wichtiger als Ehrlichkeit ist...
Im Highend-Geschäft könnten durch "etwas Umverpacken" schnell mal >500 Euro "Gewinn" raussprigen.



Du scheinst entweder das berechtigte Gefühl zu haben, geschickt die Aussteller zum Neupreis untergeschoben bekommen zu haben...was ohne Preisnachlaß unfein und gegen die Bestellung wäre...aber ich werde auch ein anderes Gefühl nicht los: So, wie Du um den heissen Breis herumschleichst könnte es sich auch um angeborenes Misstrauen handeln?!

Um imaginären Brei kann ich leider nicht schleichen


Benutzt Du eigentlich auch Hosenträger obwohl Du einen Gürtel trägst
Nein, und du ?

Die Sache mit den Serien-Nr, ist am sichersten! Falls nicht mehr prüfbar: Furniere verfärben sich recht schnell bei unterschiedlicher Licht-/Sonneneinstrahlung! Staub und Schmutz an der Unterseite der LS (Standfläche!), Abdrücke von Spikes, Kratzspuren am Terminal, furnierte Gehäuse die nach Reinigungsmitteln/Holzpflegespray riechen, Staub auf Gewebealotten, verteilte Fingerabdrücke auf dem Gehäuse vom "Originalverpacken", u.U. kann man auch an der Art der Innenverpackung erkennen, ob es sich um die Erst-OVP handelt...

Ansonsten: Mit einem 250-Gramm-Hämmerchen zum Händler und die Aussteller unbemerkt auf der Oberseite markieren...so lassen Sie sich unzweifelhaft wiedererkennen

muahahaha.. schonmal mit Peter Lustig geduscht ?

Grüsse vom Bottroper und nicht böse sein



Ach wer denn !?




[Beitrag von DerGraaf am 05. Sep 2005, 23:35 bearbeitet]
DerGraaf
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Sep 2005, 23:52
axelWenn man am Zustand der LS es nicht sehen kann, würde ich mir da einfach keine Sorgen machen ... und den Vorführer kaufen.

Würdest du das auch noch bei Geräten um 10.000 Euro machen ?8)

Tut mir Leid, jedem wie er es für richtig hält aber findest du das denn nicht etwas blauäugig ?

Könnte ja sein dass irgendwer mit seinem Amp da war um die LS daran probezuhören, den mal kurz ein wenig zu weit aufgedeht hat und dadurch die Hochtöner Schaden davon getragen haben , sei es auch nur ein kleiner Schaden. Ein Kurschluss kann auch dem wachsamten Hifi-Händler mal passieren, sind ja schließlich auch nur Menschen, oder ?
Als Leie hört man das sicher nicht auf Anhieb raus und ich möchte auch in Frage stellen dass jemand der schon etwas mehr Ahnung von der Materie hat das ohne direkten Vergleich sofort hört ...


Hast Du einen besonderen Grund, dem Händler zu mistrauen (schlechte Erfahrung o.ä.)?

Nein, habe habe ich bisher nicht, aber die will ich auch nicht erleben ;)

Gruß

p.s.: Vorführ-LS werden recht häufig umverkabelt. Als könnte es Kratzspuren am Terminal geben ..


[Beitrag von DerGraaf am 05. Sep 2005, 23:53 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2005, 06:51

DerGraaf schrieb:
Würdest du das auch noch bei Geräten um 10.000 Euro machen ?

Ob 5 oder 10 oder 15 KiloEuro spielt doch keine große Rolle.
Ist der Vorführer noch gut in Schuß und ich vertraue auf dessen Funktionstüchtigkeit, spricht nichts dagegen.

Jemand, der bei Vorführgeräten die Angst hat, dass da ein versteckter Mangel dran sein könnte (kann übrigens auch bei Neuware, wenn auch noch unwahrscheinlicher) kann sich ja für ein Neugerät entscheiden.

Wer seinem Händler / den Händlern allgemein misstraut, hat ein Problem.
Die Kunst (nicht Blauäugigkeit) ist, sich davon weitgehend frei zu machen. Ein glücklicheres Leben wird die Folge sein ... selbst wenn man irgendwann vielleicht mal reingelegt wurde, ohne es zu merken.

Natürlich ist das Extrem (immer allen alles glauben) nicht gemeint. Obwohl ...
mamü
Inventar
#12 erstellt: 06. Sep 2005, 06:55
Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.

Also, ich würde das Vorführmodell nehmen.
maconaut
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2005, 07:07
Also ich denke, ein Händler der dir das Vorführgerät zum Neupreis verkaufen will, wird dir den Vorführer erst gar nicht zu einem günstigeren Preis anbieten - denn sagst du zu, könnte er daran ja keinen "Reibach" mehr machen.

Aber ansonsten ist die Seriennr. deine einzige Chance, einen neuwertigen Aussteller vom Neugerät zu unterscheiden. Oder du fragst beim Hersteller deiner Lautsprecher nach dem Herstellungsdatum deiner Seriennummer - ist das nach deinem Probehören gewesen (Produktion auf Bestellung) dann bist du ja auf der sicheren Seite.
Gramaleif
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Sep 2005, 11:17
Hallo,
soweit ich weiß gibt es immer eine Originalverpackung. Sollte die noch verschlossen sein, ist doch alles in Ordnung. Bei mir waren die Lautsprecherkartons zugeklammert, man hätte gesehen, wenn sie geöffnet worden wären.

Sollten die Originalkartons offen sein, würde ich den Händler nach dem Grund fragen und ggf. einen ungeöffneten Karton verlangen.

Um die von Dir geäußerten unangenehmen Zweifelsfälle zu vermeiden, wird ein Händler sicher gern den Karton in Deinem Beisein öffnen (wenn er denn z.B. die Vollständigkeit der Lieferung überprüfen möchte).

Ansonsten ist es wie beim Arzt: Ein gewisses Vertrauen sollte da sein ...


Gramaleif
EmitterCB
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Sep 2005, 15:21
Hi,

naja wenn Du unbedingt zuhören willst wie Dein Neuerwerb von Tag zu Tag besser wird, bis er nach Wochen endlich weichgeprügelt annäherd so gut spielt wie son eingelaufener Vorführer dann würd ich auch auf ne Neue bestehen !

PS: Vorfüher verlassen bei mir nur an allerbeste Kunden das Haus, mach mal nem Kunden klar das der LS sich übelst anhört weil er gerade aus dem Karton kommt !?

Ansonst dito, alles was Geld kostet hat auch ne Seriennummer.
DerGraaf
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Sep 2005, 20:11
Ich start jetzt mal zum Spass ne Umfrage zum Thema... bin mal gespannt was dabei rauskommmt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Creek Destiny, Classé CAP 151 oder Advantage I 200 ?
neatfreak am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  9 Beiträge
Aktivmodul Teufel M5000 oder Stereo Amp?
DiscoStu am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  17 Beiträge
Player für Flac/Gapless ODER KHV an Android 4.1.1 ?
loewe_1010 am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 05.09.2015  –  19 Beiträge
2.0 oder 5.1 oder oder oder?
Jotess71 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  7 Beiträge
Heco oder Canton oder ..???
saturn am 21.01.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2003  –  2 Beiträge
Canton oder Focal oder ???
MarkusR am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  3 Beiträge
Bose oder Teufel oder .
-Tristan- am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  87 Beiträge
AK100 oder AK120? Oder?
Chris... am 22.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  8 Beiträge
Verstärkerfrage Rotel oder NAD oder Creek oder?
tony_rocky_horror am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  40 Beiträge
Rotel oder Unison oder watt???
links+rechts am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186