Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD Player für Marantz PM17 und Elac FS 209 Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
atibit
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Sep 2005, 13:15
Hallo Leute,

ich bin glücklicher Besitzer der folgenden Komponenten:

Marantz PM17 MKII Vollverstärker
Elac FS209.2 Lautsprecher

Die CDs laufen auf einem etwas betagten Sony CDP 597, der zwar ganz gute Werte bezüglich Dynamikumfang, Kanaltrennung und Rauschabstand (allesamt um die 100dB) aufweist, aber sicher nicht so gut klingt, wie die neuesten Modelle von anderen Herstellern, wie Rotel, Marantz, NAD, etc..

Kann mir jemand eine Empfehlung für einen warm klingenden CD Player im High End Bereich unter 800 Euro geben oder hat jemand vielleicht die gleiche Kombination und kann mir bei der Auswahl helfen ?

Jeder Tip würde mich ungemein freuen.

Viele Grüße

atibit
Hifi_Master
Stammgast
#2 erstellt: 05. Sep 2005, 05:44
Hallo atibit,

deinen Verstärker mit den Elac 209.2 habe ich mit dem Marantz CD17 MK II gehört und es entspricht meiner Meinung nach dem, was du gerne möchtest. Ist eine gute Kombi gewesen. Der kostet aber bei z.b. Schluderbacher.de 845 Euro, vielleicht kannst du ihn dir ja gebraucht kaufen, wenn er dir zu teuer wird. Die UVP lag bei 1.200 Euro.

Der CD Player von NAD C542 (UVP 599 Euro) klingt noch etwas wärmer und wäre günstiger, andere Player habe ich mit deiner Kombi nicht gehört.

Aber hören musst schon DU und andere Kandidaten kommen da sicher auch noch in Frage.


Gruß Rolf


[Beitrag von Hifi_Master am 05. Sep 2005, 11:12 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2005, 07:34
Hallo,

ich würde wohl auch zum Marantz CD17 MKIII tendieren. Passt doch hervorragend zu Deinem Verstärker, außerdem ist es meines Wissens ein Auslaufmodell und dürfte deswegen recht günstig zu bekommen sein.

Ansonsten ist der angesprochene NAD C542 sicherlich auch eine Empfehlung wert. Wobei es in diesem Preissegment jede Menge gute Player gibt, die Klangunterschiede sind hier eher marginal.

Gruß
Didi
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Sep 2005, 08:48
Hallo...dann wil ich auch mal eine Variante posten, obwohl ich der Meinung bin, daß Du mit dem CD17MKII eine absolut erste Wahl in Bezug auf warme aber trotzdem impulsive und feinzeichnende Wiedergabe im Zusammenspiel mit Deinem PM17MKII treffen würdest!

Sicher gibt es noch einige andere CDPs, die ebenfalls interessante Alternativen darstellen, aber hier würde nur die Hörprobe mit eigenem Ohr weiterführen! Zumal ich DiDi's Aussage, daß es hier nur marginale Differenzen gibt nicht so ganz teilen kann...ich will hier mal eine nicht ganz uninteressante Alternative anführen: Ich höre im Schlafzimmer mit einem NAD S500i an einem NAD S300, beides Geräte aus der Silver-Serie von NAD http://www.nad.de/

Den S500i hatte sich vor einigen Monaten ein Freund zum Probehören am seinem Marantz PM14MKII ausgeliehen, er hatte sich leihweise ebenfalls noch einen CD17MKIII und einen Atoll CD100 beschafft! Letztendlich hat er sich für den CD17MKIII entschieden, wie er aber selber zugibt aus optischen Aspekten, denn der NAD spielte noch einen Tick räumlicher und lebendiger, ohne dabei aber kühl oder drahtig zu klingen! Insbesondere im Tieftonbereich war der Marantz etwas unpräziser als der NAD, der einen sehr koturierten Bassbereich ausspielte! Der Atoll...kam leider wegen eines Defektes am Laufwerk nicht zum Einsatz (SCHADE!)

Der NAD ist als Aussteller mit etwas Geduld, Suche und Glück für unter 1.000EUR zu bekommen, da die Silver-Serie mangels Image und Akzeptanz unter einem sehr hohen Preiseinbruch leidet, was die Geräte aber m.E. angesichts der Verarbeitung und der klanglichen Eigenschaften hochinteressant macht!

Grüsse vom Bottroper
Wilder_Wein
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2005, 10:33
Hallo Bottroper,

meine Aussage bezog sich auf die Preisklasse des NAD C542 (590 Euro), hier sind die Unterschiede meines erachtens eher nicht so gravierend.

Nach oben hin sieht das schon etwas anders aus.

Gruß
Didi
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Sep 2005, 11:05
Hallo Didi...

...sorry, da hatte ich mal wieder zu schnell gedacht oder gelesen!

In der Preisklasse 400 - 600 EUR sind die Unterschiede sicher marginal, aber auch da gibt es ja durchaus Ausreisser, der NAD C542 ist ja so einer und auch der (etwas ältere) Arcam C72T ist imho einer der sehr gut spielenden ind dieser Klasse!

Ich dachte hier aber auch ein wenig an den ohne Frage sehr guten Verstärker von "atibit" und an die Preiskategorie "bis 800EUR"...da könnte er halt für 500EUR einen guten in der Mittellage spielenden NADC542 kaufen, denn bis 800EUR gibt es wohl kaum etwas besseres, oder aber er legt noch etwas oben drauf, denn für 900-1000EUR kann natürlich eine deutlich höhere Klangklasse erreicht werden!

Ich finde halt die Klasse von 600 - 800EZR etwas "schwammig: Nicht wirklich besser als die Geräte knapp darunter, aber such nicht so wirklich gut wie die Player knapp darüber...!

Grüsse vom Bottroper
Hifi_Master
Stammgast
#7 erstellt: 05. Sep 2005, 12:26
Hallo

in der bis 800 Euro Klasse würde ich den Cambridge Azur 640C für 499,- Euro auch noch zählen, leider habe ich ihn nicht an dem Marantz Verstärker gehört, nur in Kombi mit Cambridge Verstärker, da hat er aber überzeugend gespielt.

Eine Investition in den Marantz CD wäre sicher langfristig die besser Wahl, als momentanes Auslaufmodell vielleicht auch noch günstiger zu kriegen und eine ganze Liga über den 500,- Euro Playern einzuordnen.

Aber da hilft nur selber Probehören.

Gruß Rolf
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Sep 2005, 14:19
@Hifi_Master...ich hatte den 540C ein Jahr im Büro an einem 540A in Betrieb und war damit sehr zufrieden! Somit ist der 640C sicher ein Tip...ich war damit aber etwas zurückhaltend, weil schon desöfteren hier im Forum über ein recht lautes Laufwerk bei diesen CDPs diskutiert worden ist!

Ich hatte da zwar kein Problem, aber kurioserweise schien mein 540C da aus der Art zu schlagen, denn mittlerweile habe ich schon einige 540er und 640er gehört, die unangenehm laut drehten!

Klanglich ist gegen diese Player sicher nichts einzuwenden.

Grüsse vom Bottroper
Hifi_Master
Stammgast
#9 erstellt: 05. Sep 2005, 14:49
Hallo Bottroper,

das habe ich auch schon hier gelesen, 2 Bekannte von mir haben den 640er und da hört man auch nichts, es scheint also auf gute Exemplare zu geben. Bei meiner Hörsession habe ich darauf geachtet und könnte nichts feststellen und es waren auch keine Umgebungsgeräusche, die dies hätten vielleicht beeinträchtigt. Ist schon komisch....

Gruß Rolf
atibit
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Sep 2005, 18:47
Hallo Alle,

das sind ja richtig viele und nette Antworten.

Also ich sehe meine Favoriten sind dabei.

Derzeit pendele ich immer zwischen Marantz PM7300,
dem Marantz CD17MKII und dem NAD C542.

Einen Wunsch neben Klang und Optik habe ich natürlich auch noch, nämlich ich höre bisher auf dem alten Gerät (Sony CDP 597 Baujahr 1996) immer im Shuffle/Random Modus und möchte dafür gerne einen Knopf am Gerät und nicht nur auf der Fernbedienung, da ich sehr oft am Tag verschiedene CDs einlege und eigentlich jede freie Minute meine Anlage läuft.

Das alles spricht leider sehr gegen den Marantz CD17, denn der hat Random nur auf der Fernbedienung.

Hat dieses Teil jemand und kann mir sagen, ob der Modus beim Ausschalten wenigstens gespeichert wird oder muß man immer wieder zur Fernbedienung greifen.

Viele Grüße

atibit
atibit
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Sep 2005, 18:52
Hallo Hifi-Master,

was meinst Du genau mit wärmerer Klang beim NAD C542 gegenüber dem CD17 ?

Meinst Du das dadurch etwas Feinzeichnung verloren geht, weil er z.B. etwas "dumpfer" (ein hässliches Wort in diesem Zusammenhang, aber mir fällt gerade nichts besseres ein) klingt ? Oder spielt er eher etwas tiefenbetonter ?

Würde mich im Vergleich echt mal interessieren. Kennt jemand einen Händler im Hamburger Raum, der beide hat ?

Viele Grüße

atibit
Hifi_Master
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2005, 06:00
Hallo atibit,

...... ich versuche es mal so.

Der Marantz klingt in den Mitten und Höhen klarer als der NAD, er ist spritziger und macht mehr Spaß. Wenn der NAD im Vergleich spielt ist es für mich so, als ob man einen Vorhang davor hat.

Wenn man nur den NAD hört, gibt es nichts zu meckern, das ist schon ein toller Player, aber der Marantz kostet ja auch mehr als das doppelte (UVP).
Da wirst du um einen persönlichen Hörvergleich nicht herum kommen.

Ich suche selber einen Player und der Marantz steht ganz oben, obwohl auch er nicht wirklich in meiner Preisliga spielt, aber lieber einmal richtig und dann ist Ruhe.
Wenn du beide mal gehört hast, weisst du was ich meine.

Das von dir gewünschte Ausstattungsmanko des Marantz, spielt nach einer Hörprobe, glaube ich, keine Rolle mehr.

Einen Händler in deiner Nähe kenne ich leider nicht, ich komme aus dem Rheinland.

Mich würde mal interessieren, was dir an den Elac so gefallen hat, das diese bei dir stehen. Es waren auch meine Favoriten, aber nach einigen Hörsessionen waren sie es nicht mehr.

Gruß Rolf
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Sep 2005, 07:17
Hallo...ich muß hier nochmals in die Runde werfen, denn ich kann die Aussagen bezüglich des Klanges von NAD und Marantz aus meinen Erfahrungen so nicht ganz unterstützen!

Der NAD C542 spielt, leider auch in Abhängigkeit vom Verstärker sehr neutral und leidet im Normalfall eher unter einer etwas analytischen Auslegung. d.h. er klingt für manche Ohren anfänglich etwas unspektakulär! Stimmen und der gesamte Präsenzbereich weden sehr plastisch reproduziert, im Hochtonbereich ist der NAD sehr feindzeichnend, wobei man anfänglich etwas mehr Sprotzigkeit erwartet! Dieses "Mehr" führt aber u.U. auch dazu, daß man nach stundenlangem Hören etwas "genervt" zuhört...ich würde den NAD als eine sehr ehrlichen CDP einstufen!

Der Marantz CD17MKIII (also das neueste Modell) spielt natürlich in einer anderen Preisliga, somit darf hier sicher auch die Messlatte grundsätzlich höher aufgelegt werden: Sehr dynamischer Klang mit viel Volumen bei der Stimmwiedergabe, jedoch für mich haben hier manche Sänger/-innen eine zu großen Brustkorb bekommen! Ebenso ist der Hochtonbereich sehr gut aufgelöst und Details werden wirklich absolut penibel wiedergegeben...ich enpfand aber sowohl die Mitten- als auch die Hochtonbereiche etwas überbetont gegenüber dem Bassbereich! Der bleib etwas zurück, war etwas weniger druckvoll und dynamisch als das übrige Klangbild!

Jetzt kann man vielleicht unterstellen, ich würde mit meinen anderen CDPs vergleichen (siehe Profil) die in anderen Leistungsklassen spielen, aber besonders im Vergleich mit dem NAD S500i (der im Übrigen mit den Geräten der NAD-Classis-Serie kaum noch was gemein hat!) gefiel mir der luftig lockere und sehr fein aufgelöste KLang besser als der des Marantz: Räumlich löste der NAD besser auf und man konnte die Größe und Tiefe der Bühne fast schon sehen! Besonders der sehr straffe und saubere Tieftonbereich bildete eine gute Basis für das plastische Klangbild!

Nun liegt der NAD mit 1850EUR UVP deutlich über den anderen, kann aber (wie schon erwähnt) mit etwas Geduld und Suche für 900-1000EUR gekauft werden und stellt für meine Ohren eine absolute Alternative dar die man sich anhören sollte!

Händlerauskünfte erhälst Du auf den HP der Hersteller!

Grüsse vom Bottroper
Hifi_Master
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2005, 10:21
Hallo Bottroper,

ich gebe dir Recht, ich hätte mich ein wenig ausführlicher ausdrücken sollen.

Bei der Beschreibung bezog ich mich lediglich auf den Marantz Verstärker PM17 MKII, an dem der NAD war, und den Elac Boxen FS209.2. Die Marantz Kombi war wesentlich überzeugender an den Elac als der NAD am Marantz, wobei ich erwähnen muss, das mir die 209.2 nicht so toll gefallen hat, sie hat zwar einen guten Hochtöner, aber der Mittenbereich bleibt komplett auf der Strecke und bei leisen Pegeln kommt gar kein Feeling auf.

... ich habe den NAD später einmal an einen NAD Verstärker C372 mit anderen LS gehört, Canton L800, Focal Profile 918, KEF Q11, da man mir diese Kombi empfohlen hat, mir aber die Optik nicht gefällt.

Bei dieser Kombi stimme ich dir zu, da bei der analytischen Canton L800 der Hochton-und-Mittenbereich des NAD zu präsent war und es könnte ein wenig nervig mit der Zeit werden, bei der Focal war dies nicht das Problem und bei der KEF fand ich es eher angenehm. Bei der z.b. L800 mit der Marantz Kombi fand ich wiederum den Bassbereich sauber und druckvoll und hörte keine überbetonten Mitten oder Höhen.

Auf jeden Fall zeigt sich somit auch, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind und was die richtige Elektronik ausmacht, denn den NAD am Marantz Verstäker gefällt mir nicht so sehr.


Den von dir erwähnten NAD S500i werde ich mir wiederum mal anhören, danke für den Tipp.

Gruß Rolf
atibit
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Sep 2005, 21:14
Hallo Rolf,

warum mir die ELAC FS209.2 so gefallen ?

Das ist natürlich erst einmal subjektiv, aber ich finde die Box für meinen Musikgeschmack (moderner Jazz und etwas Klassik) einfach ideal.
Natürlich bin ich kein Lautsprecherspezialist und habe nicht sehr viel verschiedene Sachen angehört, aber die Box ist bezüglich Auflösung im Höhenbereich mit den Jethochtönern doch kaum zu überbieten und das hat mir sofort gefallen.

Genauso das was manche bemängeln bzgl. der Wiedergabe bei leisen Pegeln oder über Schwächen im Bassbereich kann ich mich überhaupt nicht beklagen. Die Box ist sehr sehr neutral und das sollte ein Lautsprecher auch sein.

Die Bässe sind trocken und sehr klar gezeichnet, so daß ich dort nichts vermisse. Sie dröhnen nicht und sie wummern nicht nach unten, wie bei anderen Lautsprechern. Ich hatte einmal Quadral Boxen aus der gleichen Preiskategorie gehör und die waren einfach furchtbar unpräzise im Bassbereich.

Mir gefallen sie eben und ich habe schon alle Elacs aus der 2er Reihe gehört und die 209 mit Ihrem zusätzlichen Mittelhochtöner ist einfach die Beste.

Mit meinem Marantz daran ist die Klangqualität bis jetzt klasse. Nur der CD Player könnte sicher besser sein (siehe oben).

Nach den ganzen Postings und einem Blick in meinen Geldbeutel, würde ich wohl doch noch am ehesten zum NAD C542 neigen.
Was ich überhaupt nicht mag ist, dass ich 845 Euro ausgebe und mich dann am Ende am doch allzu kristallklaren Klang des CD17 satthöre.
Ich glaube Neutralität im Klang ist sicher anzustreben, denn alles andere klingt irgendwann dann doch zu aufdringlich oder verfärbt.

Viele Grüße

atibit
Hifi_Master
Stammgast
#16 erstellt: 07. Sep 2005, 05:34
Hallo atibit,

danke für deine Auskunft, du hast dir den Lautsprecher gekauft, der DIR am besten gefällt, so hat man auch auf lange Sicht Freude daran.

Wie gesagt, ich wollte auch die 209.2, aber mir gefiel die 208.2 wesentlich besser,am Samstag gerade erst noch einmal an Denon Elektronik verglichen, was sicher auch an den unterschiedlichen Musikrichtungen liegt. Es gibt noch einen anderen Favoriten, diese kann ich bei mir aber nicht stellen, also werde ich wahrscheinlich bei der 208.2 landen und da werde ich mir auch die NAD Kombi noch mal anhören.

Mit dem NAD CD Player machst du auf jeden Fall nichts verkehrt Preis-/Leistungsverhältnis sind hier echt klasse. Wenn die Optik nicht wäre..., aber ich habe mich noch gar nicht entschieden, du bist mir also weit voraus.

Gruß Rolf
planetce
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Sep 2005, 11:10
Hi atibit,

habe selber CD17MKII und den PM14 MKII KI an Focal 907BE. Hatte zusätzlich einen NAD c541i und einen ARCAM CD73 (alles Reste meiner vorherigen Anlagen). Alles sehr gute Player, am Ende hat dann aber doch der CD17 das Rennen gemacht. Sehr gute gebrauchte sind unter 500 Euro zu haben, neu gibt es den MKII vereinzelt für 699,- beim Händler.

Gruss,
planetce
atibit
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Sep 2005, 19:36
Hallo Planetce,

CD17 MKII kostet bei Hifi Schluderbacher 845 .- Euro.

Wo hast Du ihn für 699.- gesehen ?

Ich hadere doch immer noch sehr mit dem NAD.

Der Marantz ist optisch wirklich schön und paßt absolut
gut zu meinem Marantz PM17 MKII Verstärker.

Vielleicht steige ich doch eine Klasse höher und nehme gleich den Marantz.

Viele Grüße

atibit
atibit
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Sep 2005, 19:46
Hat eigentlich schon einmal jemand den Marantz CD5001
gehört ? Wie ist der denn einzuordnen ?

Viele Grüße

atibit
planetce
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Sep 2005, 19:46
Hi,

Radio Körner in Dresden bietet diesen an... radiokoerner.de

Wegen des NAD: Wahrscheinlich der meist verwendete Satz in diesem Forum -> Versuche beide Probe zu hören

Viel Erfolg.

Viele Grüsse,
planetce
atibit
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Okt 2005, 14:03
Also, um das ganze hier noch abzurunden, nun mein Bericht nach dem Kauf des Marantz CD17 MKIII.

Meine Anlage nun:

Verstärker: Marantz PM 17 - MK IIm
Lautsprecher: Elac FS 209.2
CD-Player: Marantz CD 17 MK III

WAAAAAHHHHNNNNNSSSSIIINNNNNNNN !!!!

Ich habe noch nie eine solche irre gute Stereoanlage besessen und bin megamäßig begeistert von dem Marantz CD Player. Ein solch wohlklingender CD Player rundet das ganze tatsächlich ab.

Allen Befürworten des Marantz mein ganz großer Dank. Ich bin nun sicher, Ihr habt nicht übertrieben.

Viele Grüße

atibit
Hifi_Master
Stammgast
#22 erstellt: 24. Okt 2005, 17:24
Hallo atibit,

dann wünsche ich dir noch lange Freude daran und viele schöne Abende und Tage beim Musik geniessen.

Gruß Rolf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer CD-Player für Elac FS 189
lixor* am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  3 Beiträge
Marantz PM17 mit JBL L90
onkelbenno am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  35 Beiträge
elac fs 208 oder 209
gunna21 am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  3 Beiträge
Marantz PM17 MKII mit CD17 MKII zeitgemäß?
papa5 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  22 Beiträge
Verstärker für Elac FS 208.2
huehni am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  5 Beiträge
CD Playerersatz für Marantz CD 67 (defekt)
mksilent am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  5 Beiträge
Verstärker für ELAC-Lautsprecher
srogul am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  22 Beiträge
Marantz
Jekkt am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  7 Beiträge
Kaufentscheidung Elac FS 247 & Marantz Kette
Taito12 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  31 Beiträge
Was für einen Marantz CD Player?
buutinie am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Cambridge Audio
  • Sony
  • Focal
  • Marantz
  • KEF
  • Elac
  • RHA
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.302