Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 305 und ... ... ...

+A -A
Autor
Beitrag
Chux
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Sep 2005, 06:58
Hallo zusammen,

seitdem ich den Gedanken gefasst habe, mir eine gebrauchte Stereoanlage zusammenzustellen, bin ich bei meiner LS Wahl auf die B&W 305 gekommen, die meinen Ansprüchen mehr als genügend erfüllen sollte und preislich auch im Rahmen des Erschwinglichen sind.

Nun weiss ich aber nicht welche Endstufe dafür sinnvoll bzw. geeignet ist.
Das fängt an vom "Klangbild", bis über die Leistung, Stromaufnahme etc., da ich nicht weiss wie "anspruchsvoll" die LS sind.

Da ich wie gesagt alle Komponenten gebraucht kaufen möchte kommt ein Probehören leider nicht in Betracht und ich bin auf eure Erfahrungen angewiesen.

Vielen Dank im vorraus.

P.S. ich bin absoluter Neueinsteiger, der nicht Markenfixiert ist.

P.S. II: Euer Forum ist einfach nur klasse und hilfreich, denn was ich in den letzten grob 2 Wochen hier gelernt und erfahren habe übertrifft meine Vorstellungen bei weitem.


Viele Grüße
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2005, 07:24
Moins !

Eine Vor-Endstufenkombination ist m.E. nicht erforderlich.

Ein guter Stereo-Vollverstärker reicht aus.

Schau mal, was Rotel (gehört mit zum Vertrieb von B&W)so anzubieten hat.

Ansonsten..im Lautsprecher Thread findest Du jede Menge
B&W "Experten".

Die können sicherlich helfen.

Greets

Haichen
Chux
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Sep 2005, 08:22
Hallo Haichen !

Danke für die rasche Antwort.

Allgemein sollen B&W LS ja recht neutral klingen, könntest du mir von daher sagen, welche Verstärker im allgemeinen mit neutralen LS harmonieren ?


Viele Grüße
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2005, 09:17
Hallo Chux !

Das ist eben ein Streitthema.
Aus meiner Sicht "klingen" B&W LS nicht neutral.

Wenn Du mal "neutrale" LS hören willst, so höre mal
-Audiophysik
-Sehring oder auch Dynaudio

Im Hörvergleich zu LS von B&W ist das dann für Dich besser
nachzuvollziehen.

Die "Hausmarke" Rotel spielt mit B&W gut zusammen.

In diesem Forum gibt es einen Thread, wo Leute aus verschiedenen Regionen ihre HIFI-Ketten zum Probehören anbieten.
Schau mal unter "Off topic"

Greets
Haichen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Sep 2005, 10:19
wirf mal einen blick auf marantz. wenn es um gute gebrauchte geht, erweist sich ebay bei der marke oft als fundgrube. auch sony hat bei gebrauchtem einiges zu bieten. ebenso die älteren harman kardon gerätschaften.


[Beitrag von MusikGurke am 12. Sep 2005, 10:20 bearbeitet]
Chux
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Sep 2005, 10:28
Danke euch beiden für die Tips.

Haichen, also Audiophysik und Sehring sagen mir auf Anhieb leider nichts, aber ich werde mal schauen, ob diese als Gebrauchtteile in meinem Budget liegen.

Die B&W 305 hatte / habe ich gewählt, weil ich über B&W einiges Positives gelesen habe und diese noch in meiner Preisvorstellung erschwinglich sind.

Welcher der oben genannten Marken haben denn "neutrale" LS für um die 300 € und wie würde deren Produktbezeichnung lauten ???

Viele Grüße
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Sep 2005, 10:31
ich würde BW als ziemlich zeutral bezeichnen. komme wer will. wenn du die möglichkeit hast sie dir anzuhören, entscheide einfach selber.
Chux
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Sep 2005, 10:39
Also in meinem Freunde / Bekanntenkreis habe ich niemanden, der sich für HiFi geschweige denn für B&W LS interessiert.

Probehören bei einem Händler fällt faireshalber gegenüber dem Händler aus, da ich ja sowieso gebraucht kaufen werde.

Ich habe einfach viele Threads gelesen, um dann für mich zu schauen, welche LS im generellen für mich in Frage kommen und dann welche ich mir leisten kann.

Wenn ich mich nicht irre, sind die 305er Bi-Amping fähig, von daher meine Frage, ob das überhaupt sinnvoll ist....


VG
Haichen
Inventar
#9 erstellt: 12. Sep 2005, 10:50
Hallo Chux !

300 Doppelmark für gebrauchte LS..
Grübel..
Möchtest Du nicht lieber noch etwas sparen ?
1000 Eurolein würde ich an Deiner Stelle schon investieren wollen.

Sehring und Audiophysik sind auch gebraucht sicherlich noch zu teuer für Dich.
Dynaudio..evtl. über den Gebrauchtmarkt ?
Ich würde aber nicht drauf wetten.

Vielleicht haben auch einige Händler Geräte aus der Ausstellung/Vorführung ?

Mach den Sparefix.
Ist besser !

Greets
Haichen


ps..B&W LS neutral oder nicht.
Du entscheidest.
Vergleichefix..wenn möglich.
Sonst hast Du die Teile at home und ärgerst Dich, weil Deine Klangvorstellungen von der Hifi-Anlage nicht abgebildet werden können.
Chux
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Sep 2005, 10:59
HeyHo

genau aus den finanztechnischem Grund möchte ich nicht mehr als 300 € für die LS ausgeben und bei dieser Suche bin ich dann halt auf die B&W 305 gekommen.

Nach Dynaudios hatte ich auchschon gesucht, diese waren aber leider alle um einiges zu teuer

Die hoffnung auf viel Geld ansparen wird auch die nächsten paar Jahre nicht groß möglich sein, wegen anderen kostspieligen Investitionen.

Ich möchte auch kein "HiEnd" oder absolute Profigeräte, halt nur das beste für meine Preisvorstellungen und leider oder gott-sei-dank wird es immer etwas besseres geben und die zeit wird kommen, wo ich mit meinen 23 Jahren auch das Geld habe, mir kostspieliger HiFi Geräte zu kaufen

Leider halt nicht immoment.

Was anderes.
Ich habe in einem anderen Thread etwas über die Behringer B2031 P Truth LS gehört. Wären diese auch sinnvoll / brauchbar. http://www.thomann.d...99451198fa72e7d277e3

VG
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Sep 2005, 12:02
ich denke, mit der 305 kann man durchaus spaß haben. für welchen preis würdest du die bekommen? genau 300? wenn ja... von magnat oder wharfedale gibts imho auch recht hübsche sachen für diesen preis...
Chux
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Sep 2005, 12:56
Hi,

die 305er sind bei ner Versteigerung und hatte mir die Endpreise für schon geendete 305er angeschaut und die lagen bei rund 270-290 € !

Mir sagen die 305er mehr zu als die wharefedale, weil man sie direkt, ohne Ständer auf den Boden stellen kann, also keine Mehrkosten durch Ständerwerk

VG
Chux
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Sep 2005, 13:36
Jetzt bin ich mal wieder unschlüssig...........

habe grade wieder was interessantes über die Wharefedale Diamond 9.3 gelesen und würde gerne wissen, wie Ihr die Diamond 9.3 gegenüber den B&W 305er einschätzen würdet ???

Schliesslich scheinen ich für rund 300 € auch "neue" Diamond 9.3 zu bekommen anstatt gebrauchte 305er........


argh

Viele Grüße
deivel
Stammgast
#14 erstellt: 12. Sep 2005, 16:13
Um mal kurz zurück zum Verstärker zu kommen. Rotel ist zwar die Hausmarke, aber deutlich zu teuer für Chux.
Wenn er knapp 300€ für LS ausgeben kann, dann wird er nicht das Geld für nen RA-01, 02 oder gar nen gebrauchten 1060 haben.

Hast du denn schonmal im Hifi-Fachhandel nach gebraucht geräten geguckt ?
Habe mal meine 309er an nem gebrauchten Yamaha AX 890 angehört. Für 160€ wirklich schon sehr gut. Vielleicht ist sowas für dich auch mal ein Blick wert. Was dachtest du eigentlich für nen Verstärker auszugeben ?

Hast du dir schonmal die KEF Q1 angehört ? Die sollen auch gut sein. Kosten neu 200€ das Stück. Sollte es also auch gebraucht für 300 geben. Oder gar neu ?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 12. Sep 2005, 17:14
wie wärs denn mit

http://www.hirschill...344&products_id=3004

sowas? bei dem receiver ist auch ein radio eingebaut... den gleichen amp gibts auch als vollverstärker, also ohne radio für ein paar euro weniger.

die von dem händler aufgeführten denon amps sind auch ganz nett. du kannst bestimmt bei nem saturn oder mediamarkt die beiden amps mal grob vergleichen.

wenn du den genannten amp mit der wharfedale kreuzt, sicherlich nicht schlecht. ich persönlich kenne nur die 303 und 309 aus der 300er serie von BW. beide für die jeweilige preisklasse sehr gut, aber die etwas ältere 305 kenn ich leider nicht.
Chux
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Sep 2005, 17:52
Also meine Fav Verstäer mal hier aufgelistet:

PIONEER Verstärker A-501R 550W für um die 70 €

Pioneer A-757 Vollverstärker für um die 170 €

Rotel RA-413 für ca. 50 €

Rotel Stereo Amplifier RA-550 für ca. 50 €

NAD 3020 i für ca. 120 €

Marantz PM Modelle

Kenwood KD-907 wenn bei Ebay mal einer wäre

Sensui au 517 o 717, mom aber keine bei eBay

und am liebsten accuphase, aber bei den Preise ....


VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstärker für b & w dm 305
Lumibär am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Nachfolger zu B&W DM 305
Suncoffee am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  5 Beiträge
Verstärker für B&W DM 305
-Matti- am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  2 Beiträge
B&W 305 oder Teufel Ultima 60 Lautsprecher
jamaika89 am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  2 Beiträge
Vincent 233 oder Advance Acoustic MAP 305 DA an B&W 9NT
metalhead2007 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  12 Beiträge
NAD und B&W
gismi am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  4 Beiträge
B&W 803D und.. ?
xtrqe am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  13 Beiträge
B und W
technikfreak90 am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  3 Beiträge
Marantz und B&W
pablo22 am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  7 Beiträge
B&W DM305 vs. KEF iq7
exzessone am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Rotel
  • Wharfedale
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitgliedaragon888
  • Gesamtzahl an Themen1.346.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.889