CD-Player für 350€?!?!

+A -A
Autor
Beitrag
sound_of_peace
Inventar
#1 erstellt: 12. Sep 2005, 15:31
Hallo,

ich suche für meine Anlage nun noch einen CD-Player für nicht mehr als 350€, habe schon oft beim Stereoplay vorbei geschaut, hab auch schon was rausgepickt, aber was würdet ihr mir empfehlen? und bitte:KEIN EBAY
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2005, 15:50

sound_of_peace schrieb:
...was würdet ihr mir empfehlen?


Grüß Dich!

Hör Dir mal den NAD 521 BEE an. An was für einen Amp/Boxen soll er denn kommen?
klimbo
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2005, 22:45
Hallo. Ich möchte dir den Harman Kardon HD-970 empfehlen. Klingt sehr gut, bietet quasi als Bonus eine MP3-Abspielfähigkeit und hat zwei Digitaleingänge für externe Geräte.

Bin begeistert von dem Teil - 350 Euro sind ebenfalls realistisch.

Gruss Klemens
noexen
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2005, 10:35
ähhm der HD-970 ist aber eher ein budget player und meiner meinung nach einfach zu teuer für die gebotene leistung.

ich würd auch den nad empfehlen oder den teac c1-d.
der teac ist glaub ich schwer zu finden bei ebay gibts den aber noch neu.

allerdings solltest du dir überlegen ob deine anlage das potential auch ausschöpft.

ein guter preiswerter player ist zb. der onkyo dx7333.
der kostet die hälfte und ich würd dir echt empfehlen den anzuhören bevor du den nad kaufst. am besten nad beim händler ausleihen und onkyo beim mädchenmarkt kaufen, mit nach hause nehmen und dort in aller ruhe testen, du kannst ihn ja ohne probs wieder zurück geben (für den unwarscheinlichen fall das du dich für den nad entscheidest...)


[Beitrag von noexen am 13. Sep 2005, 10:41 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2005, 11:06

ähhm der HD-970 ist aber eher ein budget player und meiner meinung nach einfach zu teuer für die gebotene leistung.


Inwiefern - bzgl. des Klangs, Verarbeitung oder der Ausstattung?
manuel_zx
Stammgast
#6 erstellt: 13. Sep 2005, 14:53

klimbo schrieb:

ähhm der HD-970 ist aber eher ein budget player und meiner meinung nach einfach zu teuer für die gebotene leistung.


Inwiefern - bzgl. des Klangs, Verarbeitung oder der Ausstattung? :?


...das wüsste ich auch mal gerne!

Wenn er zu teuer sein soll, dann würde ich gerne mal die Namen der CD-Player genannt bekommen, die für 300 EUR ebenfalls MP3 abspielen können und 2 digitale Eingänge besitzen. Klanglich ist der 970 sowieso exzellent!

Gruß
Manuel


[Beitrag von manuel_zx am 13. Sep 2005, 14:53 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#7 erstellt: 13. Sep 2005, 15:05
Genauso sehe ich das auch.

Gruss Klemens
sound_of_peace
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2005, 19:23
Also der Amp is ein Luxman l 410 und die Boxen sind Tannoy Nahfeldmonitore..

den Harman/Kardon hatte ich auch schon im Auge, ich tendiere gerade zu den Cambridges
MfG
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2005, 19:38

sound_of_peace schrieb:
...ich tendiere gerade zu den Cambridges
MfG


Die Suchfunktion wird Dir einiges über die störenden Angewohnheiten von Cambridge CDPern ausspucken. Das Laufwerk ist recht laut, ebenso wie das Netzteil. Als ich bei einem Händler das Gerät (den 540er) probehörte, nahm er die CD (original des Händlers) erst im dritten Anlauf an.
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Sep 2005, 19:43
hallo,
ich denke der nad sowie auch der hk sind schon recht gute player mit denen du spaß haben würdest, der onkyo ist allerdings auch einen test wert, die besagten cambridge geräte sind klanglich i.o. jedoch sind sie meines erachtens von der verarbeitung her eher zu teuer, da gibt es alternativen
sound_of_peace
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2005, 20:14
Aber ich halte mehr von dem Cambridge als von dem Harman, und nur wegen der MP3 wiedergabe kaufe ich mir keinen CD-Player...was gibt es denn noch für Altanativen auser den TEAC?

MfG
Roland04
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Sep 2005, 20:15
na dann solltest du ihn holen und testen, wenn er dir zusagt spricht doch nichts dagegen
twulf
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Sep 2005, 20:19
Marantz CD7300 - sollte mittlerwile auch für €350.- zu haben sein.
LaVeguero
Inventar
#14 erstellt: 13. Sep 2005, 20:21

sound_of_peace schrieb:
Awas gibt es denn noch für Altanativen auser den TEAC?


...den schon mehrfach genannten NAD 521 BEE!
Esche
Inventar
#15 erstellt: 13. Sep 2005, 20:24

sound_of_peace schrieb:
Aber ich halte mehr von dem Cambridge als von dem Harman, und nur wegen der MP3 wiedergabe kaufe ich mir keinen CD-Player...was gibt es denn noch für Altanativen auser den TEAC?

MfG



abend,

nur ein tipp :

schau dir mal die analoge ausgangsstufe, die stromversorgung und die wandler des harmans an, fürs geld der absolute hammer. technisch den meisten playern bis 1000 € überlegen. gehört habe ich ihn noch nicht, daher kann ich darüber nichts sagen.

also ich würde ihn schon testen.

grüße
Ravemaster24
Stammgast
#16 erstellt: 14. Sep 2005, 00:08
Und ich schmeiss was ganz naderes jetzt mal in den raum.

Denon 1450ar

ein player wie man sich ihn wünscht wie ich finde. klasse wiedergabe / sound. habe den selber in meiner kette


[Beitrag von Ravemaster24 am 14. Sep 2005, 00:10 bearbeitet]
WalterD
Stammgast
#17 erstellt: 14. Sep 2005, 22:15
Hallo,

ich habe den Cambridge 540 und bin superzufrieden...kein brummen, kein klacken, kein surren kein gar nix

Also bisher kann ich nichts negatives sagen und Taurus vergibt bei registrierung sogar eine verlängerte Garantie, also da müssen die ja auch davon überzeugt sein, oder?

Schlimm, wenn sich negative Gerüchte so standhaft halten.

Gruss
Walter
Esche
Inventar
#18 erstellt: 14. Sep 2005, 22:28
abend,

keine gerüchte, fakten. mein händler hat cambridge seit 2005 aus dem programm. alte weichmacher, mehr sag ich dazu nicht. auch kannst du hier im forum einiges darüber lesen.

jeder sollte aber selbstverständlich vergleichen und testen.

grüße
WalterD
Stammgast
#19 erstellt: 14. Sep 2005, 22:32
Ja, aber viele sagen nur, sie hätten gehört, dass die Qualität nicht so gut sei.

Warum hat Dein Händler ihn rausgenommen? Wegen der Qualitätsprobleme? Und wenn ja, ist das der wahre Grund?
Esche
Inventar
#20 erstellt: 14. Sep 2005, 22:36
natürlich, wegen den klapprigen laufwerken, den auslesefehlern und den mechanisch schlechten trafos bei playern und vv. hat sich auf grund der werbung gut verkaufen lassen, doch immer wieder mussten geräte zurück.

glaubst du ich plappere hier nur nach

freu dich, dass deine cambridges keine probleme machen und gut is.


[Beitrag von Esche am 14. Sep 2005, 22:45 bearbeitet]
WalterD
Stammgast
#21 erstellt: 14. Sep 2005, 22:40
Klar freue ich mich darüber und habe auch nicht behauptet, dass Du nachplapperst, sondern das andere hier mit diesen Begründungen aufwarten ohne je so ein Gerät auch nur aus der Nähe gesehen zu haben.

Hoffe natürlich auch, dass der Player noch Jahre hält
agadez
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Sep 2005, 00:13
Ich hab meine Cambridgesachen echt lieb.

Sie machen prima Klang für je 300 Euro - imho echte Schnäppchen. Bei mir klickert, klackert und wackelt nüschd. Ich würde sie auf jeden Fall uneingeschränkt weiterempfehlen. Das Laufwerk hört man selbst wenn man sein Ohr ans Gerät drückt kaum...

Mein Händler hat mir erst heute erzählt, dass er seit er CA im Angebot hat kaum noch anderes verkauft. (Vor allem NAD liege wie blei im Regal) Naja jedem das seine.

Vom genannten HK halte ich nicht viel. Harman ist imho viel zu teuer.
manuel_zx
Stammgast
#23 erstellt: 15. Sep 2005, 00:27

agadez schrieb:

Vom genannten HK halte ich nicht viel. Harman ist imho viel zu teuer.


Wieso hältst du vom Harman nicht viel? Schon mal gehört? EDIT: Habe gerade in einem anderen Thread gesehen, dass du ihn schon gehört hast - kann deine Erfahrung aber nicht nachvollziehen.

Ich finde nämlich, das gerade der 970 in Sachen Preis/Leistung in diesem Preissegment schwer zu schlagen ist.

... und die versammelte Journalistenschaar sieht es ähnlich: http://www.eisa-awards.org/history/2005-2006/audioHt.html

Gruß
Manuel


[Beitrag von manuel_zx am 15. Sep 2005, 00:32 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#24 erstellt: 16. Sep 2005, 14:21
Hey, naja, vll. doch der Harman?!?!was haltet ihr von NAD´s?

MfG
manuel_zx
Stammgast
#25 erstellt: 16. Sep 2005, 15:06
Die NADs sind auch sehr gute Geräte - kann ich auch empfehlen!

Gruß
Manuel
LaVeguero
Inventar
#26 erstellt: 16. Sep 2005, 15:53

sound_of_peace schrieb:
...was haltet ihr von NAD´s?


Würdest Du die Postings genauer lesen, wäre Dir aufgefallen, dass die Geräte bereits mehrfach in Deinem Thread genannt wurden! Alleine von mir bereits zwei mal...

Wie dem auch sei: Die Geräte sind aus meiner Sicht uneingeschränkt zu empfehlen und in Titan auch recht ansehnlich.


[Beitrag von LaVeguero am 16. Sep 2005, 16:08 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Sep 2005, 21:23

Esche schrieb:
natürlich, wegen den klapprigen laufwerken, den auslesefehlern und den mechanisch schlechten trafos bei playern und vv. hat sich auf grund der werbung gut verkaufen lassen, doch immer wieder mussten geräte zurück.

glaubst du ich plappere hier nur nach

freu dich, dass deine cambridges keine probleme machen und gut is. :prost

hi esche,
stimme dir wie immer 100% zu
sound_of_peace
Inventar
#28 erstellt: 18. Sep 2005, 08:01
Hey, also ich hab mir nochmal den Cambridge angeschaut, also sagen wir mal so; das Laufwerk ist wirklich nicht das Wahre,wärend mich das des Harman´s richtig angesprochhen hat!!!Ich denke ich hole mir den Harman 970-Denn der ist in der Stereoplay 09/05 als Highlight gegen einen Vincent durchgegangen...


MfG
Roland04
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 18. Sep 2005, 08:04

sound_of_peace schrieb:
Hey, also ich hab mir nochmal den Cambridge angeschaut, also sagen wir mal so; das Laufwerk ist wirklich nicht das Wahre,wärend mich das des Harman´s richtig angesprochhen hat!!!Ich denke ich hole mir den Harman 970-Denn der ist in der Stereoplay 09/05 als Highlight gegen einen Vincent durchgegangen...


MfG :*

morgen,
ich denke da wirst du nicht entäuscht werden, der harman ist schon ein klasse gerät
Esche
Inventar
#30 erstellt: 18. Sep 2005, 10:35

sound_of_peace schrieb:
Hey, also ich hab mir nochmal den Cambridge angeschaut, also sagen wir mal so; das Laufwerk ist wirklich nicht das Wahre,wärend mich das des Harman´s richtig angesprochhen hat!!!Ich denke ich hole mir den Harman 970-Denn der ist in der Stereoplay 09/05 als Highlight gegen einen Vincent durchgegangen...


MfG :*



hör in aber zuerst mal probe und vergiss diese dummen hightlights der schreibenden zunft, sie sind wie windfahnen.

hör noch mal einen nad bei dir zu hause gegen, dann bist du sicher in deiner entscheidung. den cambridge kannst du ruhig auch mal probehören, auch wenn die oben beschriebenen defizite auftreten können.

gib nie was auf testspalten und ranglisten, dein geschmack entscheidet.

grüße
sound67-again
Gesperrt
#31 erstellt: 18. Sep 2005, 11:35

sound_of_peace schrieb:
Ich denke ich hole mir den Harman 970-Denn der ist in der Stereoplay 09/05 als Highlight gegen einen Vincent durchgegangen...


Der, wenn Du schon auf Tests was gibst, nicht besser abgeschnitten hat als der kleine Cambridge für 400, der den schlechteren Wandler (Crystal) gegenüber dem größeren 640C (Wolfson) hat, der nicht getestet wurde. Nebenbei ist der HK nicht gegen den Vincent "durchgegangen", sondern hat 2 Punkte weniger (bei 300,- niedrigerem Preis) als der Vincent, dem "highendige Ambitionen" bescheinigt wurden - dem HK nicht.

Der HK ist also auch kein Überflieger, und wirkt selbst echt fimschig in der Haptik. Die letzte Generation von HK hatte jedenfalls massive Laufwerksprobleme (siehe Berichte hier im Forum).

Gruß, Thomas


[Beitrag von sound67-again am 18. Sep 2005, 11:39 bearbeitet]
manuel_zx
Stammgast
#32 erstellt: 18. Sep 2005, 12:59

sound67-again schrieb:

Der, wenn Du schon auf Tests was gibst, nicht besser abgeschnitten hat als der kleine Cambridge für 400, der den schlechteren Wandler (Crystal) gegenüber dem größeren 640C (Wolfson) hat, der nicht getestet wurde.


Der Cambridge, der von der Stereoplay getestet wurde (540C), hat ebenso einen Wolfson-Wandler wie der 640C.

Und wenn man sich schon auf Testvergleiche kapriziert, dann sollte man hier auch erwähnen, dass der Harman gegenüber dem großen 640C in der Stereo um einige Punkte besser eingestuft wird.


sound67-again schrieb:

Der HK ist also auch kein Überflieger, und wirkt selbst echt fimschig in der Haptik.


Das stimmt meiner Meinung nach nicht. Gerade der 970 ist sehr gut verarbeitet. Die Tasten haben einen schönen Druckpunkt und sind sehr präzise geführt.


sound67-again schrieb:

Die letzte Generation von HK hatte jedenfalls massive Laufwerksprobleme (siehe Berichte hier im Forum).


Das ist richtig - ich hatte den 750 und das Laufwerk war relativ laut, aber der 970 macht in der Hinsicht überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil: Das Laufwerk ist sehr leise und die Zugriffszeiten sind extrem kurz.

Gruß
Manuel
sound67-again
Gesperrt
#33 erstellt: 18. Sep 2005, 13:16

manuel_zx schrieb:
Der Cambridge, der von der Stereoplay getestet wurde (540C), hat ebenso einen Wolfson-Wandler wie der 640C.


Stimmt. Habe das mit dem 540D verwechselt.


Das stimmt meiner Meinung nach nicht. Gerade der 970 ist sehr gut verarbeitet. Die Tasten haben einen schönen Druckpunkt und sind sehr präzise geführt.


Die Schublade jedenfalls wirkt alles andere als solide, das ganze Ding ist mir insgesamt zu leichtgewichtig.



Das ist richtig - ich hatte den 750 und das Laufwerk war relativ laut, aber der 970 macht in der Hinsicht überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil: Das Laufwerk ist sehr leise und die Zugriffszeiten sind extrem kurz.


Due Zugriffszeiten eines T+A Edel-CD-Players sind extrem lang. Was soll das also aussagen?

Gruß, Thomas
manuel_zx
Stammgast
#34 erstellt: 18. Sep 2005, 13:32

sound67-again schrieb:

Die Schublade jedenfalls wirkt alles andere als solide, das ganze Ding ist mir insgesamt zu leichtgewichtig.


Die Schublade an sich ist schon ziemlich "leichtigewichtig", wie du sagst. Für die Preisklasse von 300 EUR ist das imho aber in Ordnung, kenne auf Anhieb auch keine Geräte, die da wesentlich besser sind. Klar, wenn ich 1000 oder mehr Euronen für einen Player ausgeben würde, würde ich etwas anderes erwarten.


sound67-again schrieb:

Due Zugriffszeiten eines T+A Edel-CD-Players sind extrem lang. Was soll das also aussagen?
Gruß, Thomas


Ich finde es nun mal schöner wenn ein angewähltes Lied direkt abgespielt wird - kein unbedingtes Kaufargument, aber für mich sehr "nett".

Gruß
Manuel
LaVeguero
Inventar
#35 erstellt: 18. Sep 2005, 13:35

sound67-again schrieb:

Due Zugriffszeiten eines T+A Edel-CD-Players sind extrem lang. Was soll das also aussagen?


..dass die Jungs aus Westfalen einen schlechten Job gemacht haben! Ganz einfach. Für mich ein Unding, ebenso wie manche Billigplayer CDs besser fehlerfrei auslesen als "hochwertige" Player.
whatawaster
Inventar
#36 erstellt: 18. Sep 2005, 14:32
Hallo,

dann eben auch ein Statement von mir.

Ich selber habe einen Azur 640C seit Juni 2004 und das Gerät läuft jeden Tag mehrere Stunden. Den Trafo höre ich nur, wenn ich mein Ohr beinahe auf's Gerät lege und das Laufwerk ebenfalls. Die Einlese- und Zugriffszeiten sind sehr schnell. Ich höre sehr viele CD-Rs und hatte noch nie ein Problem. Die einzige CD bei welcher kurze Aussetzer zu hören waren, war die X&Y von Coldplay, was aber eher auf das Copy Protection System zurückzuführen ist und auch andere Player hatten mit dieser CD iher Probleme.
Die billigeren Cambridge Player kenne ich nicht, ich meinerseits hatte mit dem 640C überhaupt keine Probleme. Außerdem soll im Oktober die überarbeitete Version mit Ringkerntrafo und diversen anderen Verbesserungen auf den Markt kommen.

Ich könnte aber auch gegen die anderen hier empfohlenen Player nichts einwenden. Mir gefallen sie alle (NAD, H/K, Marantz, Denon). Außerdem glaube ich, dass in einer derartigen Anlage der CD-Spieler das am wenigsten ausschlaggebende Glied ist. Ich würde mir jetzt - wenn ich den Cambridge nicht schon hätte - wahrscheinlich den Harman holen, eben wegen der Mp3 abspielfähigkeit. Ich lade recht viel aus dem Netz runter (z.B. bei emusic.com) und muss sagen, dass die Qualität sehr akzeptabel ist und Unterschiede zu den Original-CDs kaum auszumachen sind. Deshalb fände ich es praktisch, wenn ich 5-6 Alben auf eine CD brennen könnte und dann 4-5 Stunden meine Lieblingsmusik hören könnte, ohne die CD wechseln zu müssen.

Ich würde also sagen: nimm einfach das Gerät welches dir am besten gefällt bzw. optisch zu deiner Anlage passt.

Schöne Grüße

Peter
klimbo
Inventar
#37 erstellt: 18. Sep 2005, 23:49
Hallo Peter.

Ich könnte aber auch gegen die anderen hier empfohlenen Player nichts einwenden. Mir gefallen sie alle (NAD, H/K, Marantz, Denon). Außerdem glaube ich, dass in einer derartigen Anlage der CD-Spieler das am wenigsten ausschlaggebende Glied ist

da stimme ich zu 100 % zu

Gruss Klemens
nullachtfünfzehn
Stammgast
#38 erstellt: 19. Sep 2005, 00:15
Kläre uns doch erstmal bitte über den Rest deiner Anlage auf. Vllt. gibt sich das dann alles schon von alleine.

Ich finde schon, dass man auch in diesem Segment sich Gedanken über die sowohl technische als auch !optische! Sinnhaftigkeit einer Kette machen sollte.

Will heißen: Wenn du nen NAD Verstärker hast, bietet sich der NAD C 521BEE natürlich an. Ich selber habe den großen Bruder, den C542 und bin superzufrieden. Aber sicherlich lag der Rega Planet noch nen Ticken höher in der Performance. Aber in Relation dazu wahr er keine fast 350,-€ mehr wert als mein NAD.

Wenn du allerdings ne Atoll Anlage hast, sähe der NAD wahrscheinlich reichlich bescheiden aus. Der Harman auch....

Du weißt, was ich meine?

Oder es stellt sich raus, dass du besser in neue Boxen oder einen neuen Verstärker investieren solltest. Ich finde, dass man an der Quelle nämlich nicht direkt rumfummeln muss. Aber das sind ja alles Fakten, über die wir leider gerade hier nicht verfügen, gelle?
Schwarzes_Gold
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Sep 2005, 00:26
Hallo,

habe hier nun einige Beiträge zu Deinem Anliegen gelesen und habe auch darin schon viel richtiges gelesen. Cambridge Player bieten zwar einen guten Klang, sind aber tatsächlich zu teuer, wenn man sich mal die Verarbeitung ansieht. Marantz u. Harman Kardon haben auch gute Player.

In meiner Kette spielt ein Player, der in der renomierten HiFi Fachpresse ( hier Audio ) sogar in die High End Klasse eingestuft wurde.

Nun, der ist für Euro 299,00 mittlerweile zu haben und ist im Jahr 2002 auf den Markt gekommen. Test in Stereo, ebenfalls sehr gut abgeschnitten.

Die Verarbeitung dieses Players ist ebenfalls hervorragend. Kein Plastik oder ähnliches, sogar ne massive Frontplatte und vom Klang her ein Gedicht, wie ich mich selbst überzeugen konnte. Den Player gebe ich nie mehr her.

Die Rede ist von dem TEAC C 1 D.

Vielleicht hörst Du das Teil selbst einmal probe und überzeugst Dich selbst von der hervorragenden Qualität.

Meine Gesamtkette :

TEAC A 1 D ( Vollverstärker )
TEAC C 1 D ( Cd-Player )
TEAC T 1 D ( Tuner )
PIONEER PD-R 509 ( CD-Recorder )
NAKAMICHI RX 202 E ( Cassettenrecorder )
VISATON ( TML Standlautsprecher Eigenbau )

Das nächste was nun noch dazukommen wird ist ein neuer Vinyldreher, denke da an den Pro-Ject RPM 9, Acoustic Solid Small Machine, Transrotor Cellino 25/40 M oder einen Clearaudio Dreher.

Gruß
Thomas


[Beitrag von Schwarzes_Gold am 19. Sep 2005, 00:37 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#40 erstellt: 19. Sep 2005, 19:43
Also der Verstärker ist ein Luxman L410, meines Erachtens ein spitzen Gerät, haben auch die vom stereoplay gesagt: ich bekomme unter 1000€ nicht wirklich einen vergleichbar guten, sowohl von der verarbeitung als auch vom klang...die boxen sind ein paar neue tannoy nahfeld monitore das chinch ist ein fast audio...MfG
nullachtfünfzehn
Stammgast
#41 erstellt: 19. Sep 2005, 22:43
also ich würde ja, aber ich bin da eher befangen (-> Profil), den kleinen NAD empfehlen. Stünde der Anlage ganz gut.
cr
Moderator
#42 erstellt: 19. Sep 2005, 23:44
Ich kenne den Harman 970 nur als Vorführgerät im CD-Laden. Er macht einen besseren Eindruck als die Vorgänger-Klapperkisten. Weiß wer, welches Laufwerk darin verbaut wurde? Wenn das Laufwerk nichts taugt, ist die hochwertigste Elektronik für die Katz.

@ Cambridge: Dass diese von Händler aus dem Programm genommen wurden, weil es so viel Ärger mit defekten Geräten gab, habe ich schon mehrfach gehört.
nullachtfünfzehn
Stammgast
#43 erstellt: 20. Sep 2005, 00:25
@Cambridge: Das habe ich auch gehört. Ein Kumpel interessierte sich einmal für son Ding. Und sogar der Händler der das Ding im Fenster hatte, konnte sich nicht recht mit dem Gedanken anfreunden das Teil zu verkaufen... Das ist Aussage genug, wie ich finde.
manuel_zx
Stammgast
#44 erstellt: 20. Sep 2005, 01:23

cr schrieb:
Weiß wer, welches Laufwerk darin verbaut wurde? Wenn das Laufwerk nichts taugt, ist die hochwertigste Elektronik für die Katz.


Das Laufwerk ist ein "DVS DSL-710A". Wird in ziemlich vielen Geräten eingebaut, von billig (SEG...) bis teuer (Arcam, Naim). Zuverlässig und leise soll es auch sein... bzw. ist es das (habe ja selbst den HD 970 ).

Gruß
Manuel
sound67-again
Gesperrt
#45 erstellt: 20. Sep 2005, 09:57

nullachtfünfzehn schrieb:
@Cambridge: Das habe ich auch gehört. Ein Kumpel interessierte sich einmal für son Ding. Und sogar der Händler der das Ding im Fenster hatte, konnte sich nicht recht mit dem Gedanken anfreunden das Teil zu verkaufen... Das ist Aussage genug, wie ich finde.


Beweise, die auf Hörensagen beruhen, sind bei Gericht unzulässig.

Der Cambridge hat ein Sony-Laufwerk, das bestimmt nicht schlechter ist als andere. Ein Geräusch gibt es jedenfalls bei meinem 640C nicht, auch hat er bisher keine CD abgelehnt, ist auch bei keiner gesprungen.

Montagsgeräte gibt es in jeder Produktion, und es ist leider die Neigung vieler, aus "einer ist Müll" auf "alle sind Müll" zu schließen.

Ausprobieren. Du hast doch Garantie! Und klanglich gefällt mir der Cambridge gut, vom Design ganz zu schweigen.

Gruß, Thomas
kingickongic
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 20. Sep 2005, 12:06

nullachtfünfzehn schrieb:
@Cambridge: Das habe ich auch gehört. Ein Kumpel interessierte sich einmal für son Ding. Und sogar der Händler der das Ding im Fenster hatte, konnte sich nicht recht mit dem Gedanken anfreunden das Teil zu verkaufen... Das ist Aussage genug, wie ich finde.


Hi,

jetzt muß ich aber etwas positives über Cambridge schreiben.
Ich besitze den 540CS seit ca. 2 Monaten und kann die extrem negativen Erfahrungen gar nicht nachvollziehen. Das Gerät funktioniert einwandfrei ohne einen einzigen Aussetzer, oder irgendein anderes Problem. Optisch und Verarbeitungstechnisch finde ich das Gerät den meisten in dieser Preisklasse überlegen und ist sicherlich nicht schlechter als der Klassendurchschnitt.

Ob es Probleme ganz am Anfag gegeben hat kann ich nicht beurteilen, da es die Geräte bereits seit einiger Zeit gibt sin sicherlich einige Sachen verbesseret worden.

Daß aber einige Händler von der Händlerliste (aufgrund von Dumpingpreisen ) gestrichen worden sind werden die betroffenen natürlich nicht zugeben und die Geräte auch nicht weiter verkaufen können (ist mir so zu Ohren gekommen )

Das Laufwerk ist sicherlich nicht lauter als bei den meisten Mitbewerbern, da gibt es schon schlimmere Beispiele zum doppelten Preis. Die Zugriffszeiten sind auch kurz, auch da gibt es negativere Beispiele zum zigfachem Preis.

Mehr Klang kann man IMHO zu diesem Preis auch nicht erwarten.

Für mich ein rundum empfehlenswertes Gerät.

Gruß Romeo
sound_of_peace
Inventar
#47 erstellt: 20. Sep 2005, 15:35
Hallo, also die Harmans scheinen wirklich eher für die Mediamarkt Kunden zu sein ich war heut bei meinem Händler und hab mir den NAD angesehen...also da ist der Harman ja von der Verarbeitung ein WITZ dagegen...und die Cambridges sins auch keine schlechten Teile...aber ich hole mir morgen den NAD 521 Bee...der macht für mich den vernünftigsten eindruck...wenigstens kein china oder japan mist wie von den Harmans oder den Cambridges!!!wobei das natürlich nicht unbedingt was zu heißen hat..

Also denn
LaVeguero
Inventar
#48 erstellt: 20. Sep 2005, 15:47
Grüß Dich!

Erstmal Glückwunsch zu Deiner Wahl. Für mich die beste aller Alternativen. Eine Korrektur bleibt jedoch: Auch die NAD werden in China gefertigt! Allein der Firmen/Entwicklungssitz ist in England/Kanada...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für CD-Player bis 350 Euro
Shatner's_Bassoon am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  3 Beiträge
Suche CD-Player
Lenny am 24.07.2002  –  Letzte Antwort am 10.08.2002  –  10 Beiträge
CD-Player bis 230 Euro
Pixel-Core am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  12 Beiträge
CD-Player und Verstärker
S42486 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Cd player
Amaru am 07.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2015  –  3 Beiträge
CD Player für Anlage - sehr günstig
PONl am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  2 Beiträge
CD-Player für meine DT770
4n0nym0u5 am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  2 Beiträge
Suche Anlage für max 350 Euro (Weihnachtsgeschenk)
Sturzgebimmelt am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  3 Beiträge
Was für einen Marantz CD Player?
buutinie am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
Suche CD Player für Yamaha
Kesaka am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teac
  • Cambridge Audio
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pro-Ject
  • Encore
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedixodes
  • Gesamtzahl an Themen1.376.186
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.247