Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen CD-Player (Budget bis 350 €)

+A -A
Autor
Beitrag
srbnjmn
Neuling
#1 erstellt: 21. Jan 2016, 09:24
Hallo zusammen,

ich lese zwar schon sehr lange still und leise mit, habe mich aber trotzdem erst vor kurzem auch offiziell hier angemeldet, weil ich nun mal eine Frage habe, die bisher noch nicht durch andere User beantwortet wurde.

In einem schwachen Moment habe ich im letzten Jahr meine Sony Anlage, bestehend aus Verstärker (TA-F770ES), CD-Player (CDP-X303ES) und einfachen Heco-Victa-301-Lautsprechern verkauft, weil meine Holde die Anlage zu massiv fand. Nach vielem lesen und selber testen, bin ich dann bei der Arcam Solo Bar gelandet und war erst zufrieden.

Nach und nach hat mir der Sound allerdings nicht mehr gereicht, da ich ca. 50% TV und 50% Musik – auch viel von CD – höre. Meine CD-Sammlung habe ich zum Glück nicht veräußert. Denn gerade bei Musik habe ich gemerkt, dass die Soundbar dafür einfach nicht geeignet ist – auch wenn es sich hier um eine Referenzklasse handelt.

Nun bin ich durch den Forenkollegen n.r.g. zu einem Denon AVR X4100 gekommen und habe mir dazu die Q Acoustics 3050 Standlautsprecher gegönnt. Ich möchte auch erstmal nur bei einem reinen Stereo Setup bleiben und evtl. später erweitern, daher auch der AV-Receiver.

So, nun beschäftige ich mich seit einiger Zeit damit, welchen CD-Player ich nehme. Bin hin und hergerissen zwischen den neuen Modellen und der älteren Generation. Die Marke ist mir eigentlich nicht so wichtig, sprich es muss kein Denon sein. Hauptsächlich ist mir der Klang wichtig. Ich höre am meisten Rock, Metal und Funk (Foo Fighters, Rammstein, Red Hot Chili Peppers usw.). Und ich lege viel Wert auf eine gute Verarbeitung. Eine schwarze Metallfront wäre schön, ist aber kein Muss. Mein Budget liegt bei maximal 350 €.

Ins Auge gefasst habe ich folgende CD-Player (Reihenfolge beliebig, ohne Wertung meinerseits):

•Cambridge Audio Azur 351C
•Sony CDP-X33ES
•Advance Acoustic X-CD3
•Creek Evolution 1
•Cambridge CD 6
•Sony CDP-X333ES
•Music Hall CD15.2
•Sony ES CD Player CDP-X55ES

Zu welchem CD-Player würdet ihr mir raten (gemessen an meinem Setup und meinen Anforderungen)?

Habe ich einen Player vergessen, den ich unbedingt in nähere Betrachtung ziehen sollte?

Vorab bereits vielen Dank für eure Beratung!
anon123
Administrator
#2 erstellt: 21. Jan 2016, 09:39
Moin,

das sind weitgehend Geräte, die man gebraucht kaufen muss, weil es sie teilweise seit vielen Jahren nicht mehr gibt. Da ist natürlich immer zur Vorsicht geraten, weil etwa die Laser dieser Player im Laufe der Jahre nachlassen können, was seinerseits i.d.R. nicht mehr repariert werden kann.

Denon bietet gegenwärtig fünf aktuelle CD-Player an, die zum vorhandenen Receiver "passen", auch, was die Verarbeitung angeht. Der zweitkleinste davon kommt auch vom Preis hin. Schön verarbeitet sind auch die CD-Player von Yamaha (LINK). Der CD-S 300 und der CD-S700 fallen so ungefähr ins Budget.

Aus klanglicher Sicht würde ich mir keine allzu großen Gedanken machen. Auch wenn ich nicht zu denen gehöre, die allen diesen Playern keine Klangunterschiede zuschreiben, so sind die doch bestenfalls sehr überschaubar und digital angeschlossen kaum relevant. Aus diesem Grund würde ich mir auch überlegen, ob es auch ein "Universalplayer" (also ein Blu-Ray-Player) sein kann. Allerdings wird man hier für CD auf einigen Bedienkomfort verzichten müssen und "in schön" gibt es die erst ab so 500 Euro aufwärts.

srbnjmn
Neuling
#3 erstellt: 21. Jan 2016, 10:50
Erstmal danke für die Tipps. Die fehlende Reparaturmöglichkeit stimmt natürlich. Deshalb war mein erster Gedanke auch ein Sony, da es hierfür ja eigentlich noch Ersatzteile genug gibt.

Ein Blu-Ray-Player liegt in Form einer Xbox One vor, allerdings gefällt mir hier der Bedienung für Musik-CD´s überhaupt nicht. Daher muss es unbedingt ein separater CD-Player sein.

Den DCD-720AE habe ich auch schon ins Auge gefasst. Ist der zufällig Denon Link kompatibel zu meinem X4100? Habe bisher nichts dazu gefunden, welche Generationen jeweils verbaut sind.

Ansonsten wollte ich den CD-Player per Chinch anschließen.

Mein bisheriger Favorit ist eigentlich der Creek Evo 1 (gebraucht) gewesen ...
anon123
Administrator
#4 erstellt: 21. Jan 2016, 11:44
Meines Wissens gibt es dieses "Denon Link" nur beim größeren Blu-Ray-Player (LINK). Aber darauf würde ich, zumal wenn es um CD-Wiedergabe geht, nicht achten (LINK).

Den CD-Player würde ich immer analog und digital anschließen, u.a. weil es gut sein kann, dass man hier sogar Klangunterschiede ausmachen kann. Es gibt aus meiner Sicht aber eigentlich keinen Grund, einen Player nur analog an einen A/V-Receiver anzuschließen. Dessen D/A-Konverter sollten ohnehin State-of-the-Art sein (was ja auch keine Kunst ist) und sehr wahrscheinlich werden auch analoge Eingangssignale zunächst wieder digitalisiert. Aber das sind letztlich Details.

Letztlich ist der entscheidende Faktor das persönliche Gefallen oder Nichtgefallen eines Geräts, und wenn es der Creek ( hier ein Bericht im Forum) sein soll, dann soll es so sein. Was zu bedenken bleibt, ist, dass es ein 10 Jahre altes Gerät ist.

Ich persönlich würde die Wahl eines CD-Players leidenschaftlsos angehen und mir den aussuchen, der mir optisch, haptisch und von der Bedienung her am besten gefällt. Zusätzlich zu den genannten von Denon und Yamaha könnte man noch Pioneer und Onkyo hinzunehmen. Das werden allesamt tadellose Player sein, und ich würde mich wundern, wenn "Edelmarken" technisch besser sind (Optik, Haptik und Bedienung mal unberücksichtigt).



[Beitrag von anon123 am 21. Jan 2016, 11:48 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2016, 12:09
Wenn ich heute einen neuen CD-Player kaufen müsste, dann würde ich die Tascam-Geräte CD200 bzw. CD240 näher ins Kalkül ziehen. Tascam ist eine Marke von TEAC für den professionellen Bereich, und die Geräte sind hier im Forum schon öfter "positiv aufgefallen".

Die Halterungen für das 19"-Regal sind abnehmbar, und dann machen die Dinger auch im Wohnzimmer eine gute Figur.

Der CD240 fällt schon aus dem Budget, sieht dafür aber richtig schick aus und hat einen integrierten Streaming-Client, was ich heutzutage eine wichtige Eigenschaft finde. Wenn ich die Release-Notes richtig lese, dann kann der sogar Gapless bei fast allen Formaten, woran praktisch alle Hifi-Geräte scheitern!

Parrot
*Hwoarang*
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jan 2016, 12:55
Ich würde dir auch zu einem jungen gebrauchten mit Restgarantie raten.
Der oben genannten CD-S700 von Yamaha ist wirklich klasse, den habe ich auch.
Schau mal hier: https://www.ebay-kle...sb/405413942-172-988
DVDMike
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2016, 12:56
Hi,

ich bin großer Fan der alten Sony ES-CD Player. Und die beiden, die Du aufgelistet hast, also der CDP-X33ES und der X55ES sind schon schöne Geräte und echte Panzerschränke. Ich habe selbst zwei X55ES. Ob neue Player anders oder gar besser klingen, lasse ich mal dahin gestellt sein.

Das Problem sehe ich wo anders: Dafür, dass die Player mehr als 25 Jahre alt sind, werden echt hohe Preise aufgerufen. Der X55ES geht schon über 200 EUR über den Tisch. Und schwierig wird es, wenn der Laser kaputt geht. Für all diese Geräte gibt es schon lange keine Ersatzlaser mehr, nicht irgendwo lagernd und auch nicht bei Ebay oder als Nachbau. Und dann hast Du halt teuren Elektroschrott, wenn der Laser seinen Geist aufgibt. Und das kann ja nach 25 Jahren durchaus passieren.

Eine Ausnahme sind die 2er Geräte der Sonys, also der CDP-X222ES, X229ES und ich glaube X202ES. Diese sind noch recht wertig aufgebaut, wenn ihnen auch der Linearantrieb der größeren fehlt. Aber es gibt noch günstig Ersatzlaser.

Auch wenn ich großer Fan der Sonys bin, so würde ich doch raten, nicht viel Geld für ein so altes Gerät auszugeben, erst Recht, wenn Du regelmäßig und viel hören willst. Das Risiko eines Laserdefektes ist einfach da. Von daher vielleicht doch lieber was Neues oder zumindest neueres.

Gruß,
Michael
Igor2711
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Jan 2016, 15:31
Hi,
ich habe mir vor zwei Wochen einen neuen Marantz CD 6005 um weniger als 350EUR gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Klang und der Haptik.

Der Marantz ersetzt den Unison CD und ist angeschlossen an einen Unison SE Verstärker und Dali Helicon Lautsprecher. Ehrlich gesagt: mir gefällt der Klang jetzt sogar besser als vom vielfach teureren Unison CD Spieler.

Viel Spass beim Musikhören,
igor
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche ansatzweise "Audiophilen" CD-Player bis ?350
cre8 am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  6 Beiträge
CD-Player bis max. 350 Euro
ease am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung CD Player bis ca. 350,- ?
Zeppelin03 am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  20 Beiträge
Kaufberatung für CD-Player bis 350 Euro
Shatner's_Bassoon am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung CD-Player bis 350 Euro
Ulderico am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  9 Beiträge
Welchen CD-Player ?
Gwaltinger am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  4 Beiträge
Welchen CD Player
null_brain am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  6 Beiträge
welchen cd player ?
dieollerolle am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  14 Beiträge
Welchen CD-Player
AlterSchweizer am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  10 Beiträge
welchen CD-Player für kleines Budget?
Niranjana am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Q Acoustics
  • Heco
  • Marantz
  • Advance Acoustic
  • Cambridge Audio
  • Yamaha
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedxformi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.299
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.772