Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komplettpaket für 2000€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
bfdhd
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Nov 2005, 19:18
Hallo Forum!

Möchte meine Anlage komplett umrüsten und habe dazu einen Finanzrahmen von 2000€. Diesen wollte ich etwa 50/50 für Verstärker (etc.) und Lautsprecher ausgeben.

Meine aktuelle Vorstellung sieht so aus:


Harman/Kardon HK 970
Harman/Kardon TU 970
Harman/Kardon HD 970 (zusammen 999€)

und

2x Teufel Ultima 5 (998€)

Was haltet ihr davon

Danke!
Benjamin
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2005, 22:51
Grüß Dich!

Wie bist du auf diese Auswahl gekommen? Warst du mal in einem HiFi-Studio und hast dich dort beraten lassen?
meinkino
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2005, 22:53
im übrigen darf es ruhig ein klein bisschen zugunsten der lautsprecher ausfallen.
für tipps wäre es nicht schlecht zu wissen, wie gross dein raum ist und wie dieser beschaffen ist?
bfdhd
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Nov 2005, 00:04
Hallo zusammen,

nein, probegehört habe ich alle "Bausteine" noch nicht.
Tja, wie bin ich auf die gekommen? Erstmal hab' ich im I-Net recherchiert was es so in der Preiskategorie gibt und von Harman/Kardon hab' ich z.Z.t einen älteren CD-Player und da dachte ich kann ein neurer (zumal aus der größeren Serie) nicht schlechter sein. Und über den CD-Player bin ich dann auf die anderen Bausteine gestoßen. Da die Anlage an sehr exponierter Stelle im Raum stehen wird sollte es halt möglichst einheitlich aussehen .

Zu den Lautsprechern:
Sie sollen einerseits gut klingen aber andererseits auch optisch was hermachen. Und da fielen mir eben diese von Teufel ins Auge... Und von der Größe würden sie wunderbar dahin passen wohin ich sie stellen will.

Zum Raum:
Der Raum hat ca. 25qm (ca. 3,1 x 7,1m) und ist im Dachgeschoß. Das hat zur Folge, dass auf den kurzen jeweils eine Schräge die Höhe nach oben hin begrent. Die LS würden symmatrisch verteilt auf an der einen kurzen Seite stehen. Joa, was könnte man noch zum Raum sagen??? Es liegt ein mittelschwerer Teppichboden drin und direkt unter der Tapete ist so ne Art Isolierung, was wiederrum zur Folge hat, dass die Wand relativ viel Schall schluckt...

Joa, das wäre es z.Zt. mal. Bin für jeden Hinweis dankbar und stehe natürlich für Nachfragen zur Verfügung.

Benjamin

P.S. Sollten sich hier auch Händler tummeln dürfen die mich gerne per PM kontaktieren
Dualese
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2005, 00:27
Glückwunsch... zu Deiner aktuellen Vorstellung Benjamin !

Die ist nämlich nicht nur völlig in Ordnung, sondern Du kommst als Neuling wenigstens mit einer solchen und da ist es zumindestens mir erstmal völlig "schnuppe" wie du auf diese gekommen bist

Lass´ Dich also von unseren in Wirklichkeit hilfsbereiten Profi-Berater-Kollegen, die wie üblich ihren einfallsreichen... ... Fragen-Katalog "abspulen" bloß nicht verunsichern !

...wie groß ist der zu beschallende Raum...
...was hast du für´ne Einrichtung Mobiliar und Fußboden...
...bei wie vielen Händlern warst Du schon zum Probehören...
...Du solltest unbedingt mehrere Geräte ausleihen und zu Hause hören...
...für die Lautsprecher solltst Du mind. den 2-fachen Preis des Verstärkers einplanen...

...usw. usw. usw. EHRLICH... "Ich" kann diesen ganzen gebetsmühlenartigen Sermon nicht mehr hören

Sätestens wenn gleich einer von den jungen Hüpfern - wie z.B. mein "HiFi-Enkel & Zögling" Manu - mit altklug nachgeplapperten Nachfragen auftaucht wird´s lustig

1.) DEINE... Harman/Kardon Auswahl ist prima, unter Preis-Leistungsgesichtspunkten erstklassig und außerdem konsequent dem m.E. für eine Neuanschaffung richtigen "Kettengedanken" folgend !

2.) ICH... würde Dir als großer FAN dieser Marke na(d)türlich auch NAD empfehlen, allerdings landest Du mit der "größten" Kette Classic-Line :
C372 - AMP ...
C542 - CD-Player ...
C422 - Tuner ...
qualitativ m.E. zwar am Preis-Leistungs-Optimum dieser Klasse, aber eben auch Richtung 1400,- EUR... außerdem kann nicht jeder diese selten charmante NATO-Grau bzw. Nüchtern-TITAN Optik von NAD so lieben wie ich

3.) JEDE BELIEBIGE KETTE... dieser Preisklasse hat neben ähnlicher Leistungsfähigkeit auch ´nen sehr ähnlichen Charakter. Deshalb solltest Du hinsichtlich "passender" Raumverhältnisse und evtl. drohender Probleme m.E. bei Auswahl der LS-Boxen "offen & flexibel" bleiben !
Neben Standboxen vielleicht auch Kompakte u.U. als SUB-Kombi anvisieren und wirst zur Vorauswahl wirklich beim Händler probehören müssen. Zur Endauswahl natürlich am besten zu Hause, oder wenn nicht machbar halt entsprechend flexible Umtausch/Rückgabevereinbarung treffen !

ABER EHRLICH GESAGT... wäre die Ultima 5 für meine Raumgröße nicht so ein "Riesen-Trümmer" fände ich sie genauso reizvoll wie Du !
Speziell zur HK-Kette "passt" sie technisch sowieso und eben auch optisch hervorragend. Außerdem gelten Ausstattung, Verarbeitung und Garantiebedingungen als erstklassig und der Spruch vom "doppelten Wert" zum Preis dürfte wohl irgendwie wirklich hinkommen !

Abschließendes Testurteil : Für 2000,- EUR dürfte sich schwerlich eine in jeder Beziehung so gut zueinander passende Kette finden lassen.

Würde mich freuen, von Dir in absehbarer Zeit irgendeine Erfolgsmeldung zu hören...
Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2005, 11:22
Hallo lieber Dualese!

Klar macht die Kombination Sinn. Dennoch sollte man für 2000 Euro nicht einfach blind eine vorher nie verglichene Kette kaufen. Es bieten sich unzählige ebenso sinnvolle Alternativen. Die sind jedoch so umfangreich, dass der Tipp "geh mal zum Händler" wo sonst wenn nicht hier seinen Sinn erfüllt.
Dualese
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2005, 12:18
Hallo LaVeguero...

..."heimlicher" Chef der niederrheinischen Exilanten-Enklave im wiedertäuferischen Münster...
Selbstverständlich wollte ich Dich damit nicht etwa "persönlich" von der Seite anquatschen und auch keinen Anderen...

ICH WOLLTE... nur mal ganz deutlich sagen, daß diese geradezu wilde "Beratungswut" die hier seit einiger Zeit immer mehr um sich greift, dem indivuduellen Fall nicht gerecht wird und zumindestens mich fürchterlich nervt !

U R S A C H E ...

KLARO... es tauchen zuviele Leute hier neu auf und sind zu Faul mal die Suchfunktion zu bemühen, begreifen aber sofort wie man einen Thread eröffnet... halt zum 17. Mal am selben Tag die gleiche (ähnliche) Frage

UND DANN... taucht das große Heer der Spezialisten auf und es wird so eine Art Standard-Verfahren abgespult !?
Entweder wird ohne vernünftige Nachfrage mit der Beratung losgelegt "daß die Heide wackelt"... ODER... es wird dieser Fragenkatalog mit immer denselben Fragen abgespult

DIE KRÖNUNG... kommt dann, wenn etwa noch so ein "Kabel-Heini" wie ich und/oder ein überzeugter "Raum-Akustiker" dazustößt... dann endet das Ganze komplett im - Modus !

Wenn jemand mit einer offensichtlich vernünftigen Einstellung wie Benjamin @bfdhd auftaucht, sollte Man(n) halt versuchen seine Idee zu "fördern"... evtl. auch zu "modifizieren"... aber halt keine Verunsicherung streuen !

Den vorher erwähnten Diskutanten kann Man(n) ja leider wegen der Nettiquette meistens nicht die Wahrheit "sagen" !?

Grüße vom flachen Niederrhein...
SHALOM...
Dualese
mnicolay
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2005, 12:34
@Dualese,
ein "abgespultes" Standardverfahren hat immerhin den Vorteil keinen relevanten Faktor übersehen zu haben. Das ist bei einer Kaufberatung doch sicher auch von Vorteil ?

@bfdhd,
Deine geplanten Elektro-Komponenten sind sicher in Ordnung. Angesichts der zu erwartenden Abstände zu den Seitenwänden (Du willst die LS auf der schmalen Seite des Raumes aufstellen ?) würde ich zumindest auf ein kontrolliertes Abstrahlverhalten im Mittel-Hochtonbereich achten. Also keine schmalen Bohnenstangen (Stichwort Bafflestep-Entzerrung - Ist das Teufel Set so eines ?) Nubert Boxen scheinen diesbezüglich geeigneter. Hast Du mal an diese Marke gedacht ?

Gruß
Markus
bfdhd
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Nov 2005, 13:38
@mnicolay:
Nein, Nubert habe ich mir noch nicht angeschaut... Werde ich heute Abend mal machen

@all:
Was ist denn von den KARAT M 80 zu halten????
Loorper01
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Nov 2005, 15:10
Moin

Hätte noch ein weiteren Vorschlag für die Boxen:
Canton Le 190? Würden noch unterm vorgesehenen Preis liegen. Hab sie mir mal angehört, war positiv überrascht.
klimbo
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2005, 15:43
Hallo Benjamin und alle anderen natürlich auch

Möchte meine Anlage komplett umrüsten und habe dazu einen Finanzrahmen von 2000€. Diesen wollte ich etwa 50/50 für Verstärker (etc.) und Lautsprecher ausgeben.

Meine aktuelle Vorstellung sieht so aus:


Harman/Kardon HK 970
Harman/Kardon TU 970
Harman/Kardon HD 970 (zusammen 999€)

und

2x Teufel Ultima 5 (998€)

Was haltet ihr davon


Bezgl. der Elektronik halte ich die Auswahl für gut (habe ja schließlich die gleiche ). Die Lautsprecher habe ich noch nicht gehört. Der Verstäker (HK 970) macht mächtig Dampf und zeichnet sich durch eine klasse Basswiedergabe aus. Die dezente Höhenwiedergabe kommt mir sehr entgegen, liegt aber nicht jedermann. Daher kann ich dir nur dringend ein Probehören gegen die Konkurrenz von Denon, NAD, Rotel usw. empfehlen.
Der CD-Spieler ist für den Preis definitiv erste Sahne und der Tuner überzeugt mit seiner Ausstattung. Die gesamte Anlage wirkt natürlich wie aus einem Guss und sieht toll aus - aber: die Verarbeitungsqualität der Knöpfe und Regler ist definitiv nicht auf klassenüblichem Niveau. Wenn ich mir Yamaha- und Denon-Produkte anschaue sind schon deutliche Unterschiede auszumachen. Die Qualität des Gehäuses, der Displays usw. ist dagegen sehr gut.

Gruss Klemens
meinkino
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2005, 16:22
hier noch eine empfehlung:
www.klingtgut-lsv.de/aufsteiger.htm

der volker ist sogar bei dir in der nähe. solltest da mal das ein oder andere probe hören gehen.
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2005, 22:03

meinkino schrieb:
hier noch eine empfehlung:
www.klingtgut-lsv.de/aufsteiger.htm

der volker ist sogar bei dir in der nähe. solltest da mal das ein oder andere probe hören gehen.


Hallo Mirek,

wobei ich dann eher die Monitor Audio Silver RS 5 als Standbox mit etwas mehr Tiefgang empfehlen würde.

Viele Grüsse

Volker
bfdhd
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Nov 2005, 23:12
Hallo Forum,

habe mich lange nicht mehr gemeldet. Hier nun das Ergebnis meiner Suche:

Habe folgende Komponenten heute für einen sehr guten Komplett-Preis gekauft:

2x Elac FS 208.2 (Schwarzer Schleiflack, Auslaufmodell)
1x Denon PMA-1500 AE
1x Denon DCD-1500 AE

Komplettpreis: 2000€

Soviel dazu...
Irgendwelche Kommentare?

Gruß
Benjamin
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Nov 2005, 23:24
Super Preis
klimbo
Inventar
#16 erstellt: 25. Nov 2005, 23:52
Hallo Benjamin.

Glückwunsch.
Erzähl mal ein wenig über die beiden Denons - interessiert mich sehr. Wie ist den die Verarbeitung, Laufwerk, Schublade des Players, Bedienbarkeit usw. - weißt schon?

Ans Forum: Weiß jemand, ob Denon auch einen neuen Tuner nachschieben will, vielleicht ein DAB fähiges Gerät? Irgendwie fehlt meiner Meinung was in der neuen Hifi-Serie ohne einen hochwertigen Tuner.

Gruss Klemens
andisharp
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Nov 2005, 23:56
Will ja nix sagen, aber als Tuner würde ich jeden Sat-Receiver einem konventionellen Tuner vorziehen. Viel billiger, mehr Sender, bessere Soundqualität.
klimbo
Inventar
#18 erstellt: 26. Nov 2005, 00:07

Will ja nix sagen, aber als Tuner würde ich jeden Sat-Receiver einem konventionellen Tuner vorziehen. Viel billiger, mehr Sender, bessere Soundqualität.

ja, da ist was dran
bfdhd
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 26. Nov 2005, 18:31
@klimbo: Also die Qualität und die Ergonomie waren zumindest so gut, dass ich mich für den Kauf entschieden habe. Wirklich sagen kann man das sowieso erst nach ein paar Wochen der Nutzung.

Klanglich ist die Kombi aber wirklich ein Traum . Freu mich schon auf Montag - da kann ich die Teile abholen.

Benjamin
klimbo
Inventar
#20 erstellt: 26. Nov 2005, 22:50
Hi Benjamin.


Also die Qualität und die Ergonomie waren zumindest so gut, dass ich mich für den Kauf entschieden habe. Wirklich sagen kann man das sowieso erst nach ein paar Wochen der Nutzung.


dann berichte doch mal, wenn du sie ausgiebig getestet hast - bin sehr gespannt.

Gruss und viel Spass mit dem Duo, Klemens
meinkino
Inventar
#21 erstellt: 28. Nov 2005, 01:47

klingtgut schrieb:

wobei ich dann eher die Monitor Audio Silver RS 5 als Standbox mit etwas mehr Tiefgang empfehlen würde.


hattest du die RS 5 schonmal gehört? zumindest laut den specs soll die RS 1 nämlich tiefer reichen:

RS 1

RS 5

vielleicht ein fehler in den angaben?

zumindest auf der englischen seite gibt es die gleichen daten.
klingtgut
Inventar
#22 erstellt: 28. Nov 2005, 08:06

meinkino schrieb:
zumindest laut den specs soll die RS 1 nämlich tiefer reichen:


vielleicht ein fehler in den angaben?

zumindest auf der englischen seite gibt es die gleichen daten.


Hallo Mirek,

das kann eigentlich nur ein Fehler in den Angaben sein.Da das Gehäuse beim gleichen Treiber ja wesentlich größer ist ,ist auch die Abstimmung dementsprechend tiefer.

Viele Grüsse

Volker
meinkino
Inventar
#23 erstellt: 29. Nov 2005, 03:59
das interessante ist, dass zb. bei B&W ähnliche angaben zu finden sind:

DM602 S3 (regalbox):
Freq. Response49Hz - 22kHz ± 3dB on reference axis

DM 602.5 S3 (standlautsprecher):
Freq. Response50Hz - 22kHz ± 3dB on reference axis

beide lautsprecher haben auch hier die gleichen treiber. mich würde wirklich interessieren, was genau dahinter steckt.
klingtgut
Inventar
#24 erstellt: 29. Nov 2005, 07:05

meinkino schrieb:

beide lautsprecher haben auch hier die gleichen treiber. mich würde wirklich interessieren, was genau dahinter steckt. :?


Hallo Mirek,

ich werde mal versuchen ob ich näheres erfahren kann.

Viele Grüsse

Volker
meinkino
Inventar
#25 erstellt: 29. Nov 2005, 12:45
was natürlich sehr gut sein kann ist, dass bei kompaktboxen im bassbereich eine überhöhung stattfindet (frequenzweiche), was dann eben bei der +/- 3db angabe bei der kompakten für diesen überraschend guten wert sorgt. würde man den kompletten frequenzschrieb zur hand haben, dann sollte die standbox einen lineareren verlauf haben, während die regalbox im bereich 40-100 Hz einen 'buckel' hätte.
(danke an benedictus-hifi für diesen tipp !!!)
klingtgut
Inventar
#26 erstellt: 29. Nov 2005, 13:13

meinkino schrieb:
was natürlich sehr gut sein kann ist, dass bei kompaktboxen im bassbereich eine überhöhung stattfindet (frequenzweiche), was dann eben bei der +/- 3db angabe bei der kompakten für diesen überraschend guten wert sorgt. würde man den kompletten frequenzschrieb zur hand haben, dann sollte die standbox einen lineareren verlauf haben, während die regalbox im bereich 40-100 Hz einen 'buckel' hätte.
(danke an benedictus-hifi für diesen tipp !!!)


Hallo Mirek,

eine Überhöhung/Buckel und gleichzeitig tiefe Abstimmung wiedersprechen sich eigentlich.Entweder habe ich diesen Buckel und damit eine vorgaukelung einer tiefreichenden Basswiedergabe oder aber ich habe eine tiefreichende Bassabstimmung und damit keinen Buckel ...

Viele Grüsse

Volker
Dualese
Inventar
#27 erstellt: 29. Nov 2005, 13:15
Also @meinkino...

Daß Dir als altem Spezialisten mit beeindruckendem eigenem Web-Auftritt zum Thema, diese "Binsenweisheit" erst ein Händler erzählen muß, das wundert mich schon sehr...

Ist doch bei bekannten Kompakten wie z.B. den KEF Q1 / KEF iQ1 / KEF iQ3 und den meisten anderen außer vielleicht B & W und DYNAUDIO... eine altbekannte Tatsache das "unten" etwas geschoben wird !

Aber gut... irgendwie musst Du ja die Chancen nutzen, Deinem offensichtlichen Lieblingssport als "Händler-Herold" nachzukommen, gelle...

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese
Leisehöhrer
Inventar
#28 erstellt: 29. Nov 2005, 14:20
Hi,

zumal die RS1 nicht mal annähernd den angegebenen Tiefgang hat. Klanglich zwar zweitrangig aber wenn die Angaben ohnehin derart aus der Luft gegriffen sind kanns auch egal sein bei welchem Modell mehr oder weniger gelogen wurde .

Gruss
Nick
klingtgut
Inventar
#29 erstellt: 29. Nov 2005, 14:26

Leisehöhrer schrieb:
Hi,

zumal die RS1 nicht mal annähernd den angegebenen Tiefgang hat.
Gruss
Nick


Hallo Nick,

woher weisst Du das so genau ? Hast Du den Frequenzgang gemessen ?

Gruß

Volker
Sup
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Nov 2005, 14:55

Dualese schrieb:

2.) ICH... würde Dir als großer FAN dieser Marke na(d)türlich auch NAD empfehlen, allerdings landest Du mit der "größten" Kette Classic-Line :
C372 - AMP ...
C542 - CD-Player ...
C422 - Tuner ...
qualitativ m.E. zwar am Preis-Leistungs-Optimum dieser Klasse, aber eben auch Richtung 1400,- EUR... außerdem kann nicht jeder diese selten charmante NATO-Grau bzw. Nüchtern-TITAN Optik von NAD so lieben wie ich


Hey, das ist genau die Kombination, mit der ich liebäugle. Wobei ich dafür erst einmal sparen muss Mit welchen Lautsprechern betreibst Du die Anlage oder, wenn Du selbst andere Komponenten hast, mit welchen Lautsprechen würdest Du sie betreiben??

Gruß, Sup
LaVeguero
Inventar
#31 erstellt: 29. Nov 2005, 15:07
Grüß Dich!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass NAD Elektronik vor allem mit etwas zurückhaltenden Boxen sehr gut harmoniert. Sprich Dynaudio, Tannoy, Nubert und viele andere...

Eher abraten würde ich zu einer Kombination mit eher spritzigen LS wie JMLab oder auch so manche Canton...

NAD spielt sehr direkt und vlt. sogar etwas "raubeinig"... Schwer zu beschreiben. Ich mag es sehr...
klingtgut
Inventar
#32 erstellt: 29. Nov 2005, 15:16

LaVeguero schrieb:
Grüß Dich!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass NAD Elektronik vor allem mit etwas zurückhaltenden Boxen sehr gut harmoniert. Sprich Dynaudio, Tannoy, Nubert und viele andere...


Hallo,

da schmeisst Du aber drei völlig unterschiedlich klingende Lautsprechermarken in einen Topf,
vor allen Dingen Nubert zurückhaltend ?!

Viele Grüsse

Volker
LaVeguero
Inventar
#33 erstellt: 29. Nov 2005, 15:25
Hi Volker!

Vlt. habe ich mich da etwas ungenau geäußert! Natürlich klingen die genannten Beispiele zueinander unterschiedlich, was ich sagen will ist, dass zum Beispiel eine JMLab nicht sonderlich geeignet wäre. Sprich: Eher unspektakuläre,konservative Boxen ohne viel "Spritzigkeit".
Dualese
Inventar
#34 erstellt: 29. Nov 2005, 15:31

Sup schrieb:
...Hey, das ist genau die Kombination, mit der ich liebäugle. Wobei ich dafür erst einmal sparen muss Mit welchen Lautsprechern betreibst Du die Anlage oder, wenn Du selbst andere Komponenten hast, mit welchen Lautsprechen würdest Du sie betreiben??

Hallo Sup,

Nu´ lass´ Dich bloß nicht unnötig verrückt machen von konträren Meinungen Sup !
Jeder hört auf seine Weise UND VOR ALLEM : "...Jeder hört auf seine(s) Kontos Weise..."

Ich betreibe die Anlage (siehe Profil) mit einem Pärchen QUADRAL Aurum 30 und wenn´s gelegentlich Spaß macht und mal richtig "brummen" soll, mit ´nem kleinen Yamaha SUB zusätzlich.

Hatte aber von KEF Q1... über ASW Cantius I... KEF XQ1... bis zu einer ISOPHON Galileo (!) auch testweise schon andere LS dranhängen, mit denen es ausnahmslos "immer" irgendwie passte.

Ein alter Freund und HiFi-Händler hat mal scherzhaft gesagt : "...an ´nen NAD C 372 bzw. ´ne ordentliche NAD-Kombi kannst´e auch 'Gurkeneimer' von Essig-Kühne dranhängen und es klingt trotzdem..." und der Mann hat schlichtweg recht !

Lies mal hier nach :
http://www.hifi-foru...hread=373&postID=6#6
habe da noch so einiges zu der Kette geschrieben.

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese
meinkino
Inventar
#35 erstellt: 29. Nov 2005, 16:44

Dualese schrieb:

Ist doch bei bekannten Kompakten wie z.B. den KEF Q1 / KEF iQ1 / KEF iQ3 und den meisten anderen außer vielleicht B & W und DYNAUDIO... eine altbekannte Tatsache das "unten" etwas geschoben wird !


ausser B&W? naja... wenn man den specs von B&W glauben kann, dann wird bei denen allemal 'geschoben'. (siehe ein paar beiträge vorher)



Aber gut... irgendwie musst Du ja die Chancen nutzen, Deinem offensichtlichen Lieblingssport als "Händler-Herold" nachzukommen, gelle...


Aber gut... irgendwie musst Du ja die Chancen nutzen, Deinem offensichtlichen Lieblingssport als "dem Mirek 'unauffällig' unterstellen er sei Händler-Herold" -Herold' nachzukommen, häh?


Leisehöhrer
Inventar
#36 erstellt: 29. Nov 2005, 18:14
Hallo Volker,

das brauche ich garnicht messen. Das ist so deutlich klar,
klarer gehts nicht. Wenn die bis 43 Hz (-3dB) kommen gehen die nuWave 35 bis 30 Hz (-3dB.
Ich finde es ehrlich gesagt komisch das du mit deiner Erfahrung sowas in Frage stellst. Stehe doch einfach dazu . Ist doch nicht schlimm wenn sie nicht so tief kommen .
Die RS1 machen nen ordentlichen Bass, nicht mehr und nicht weniger. Aber von besonders tiefgehend kann bei denen meiner Meinung nach keine Rede sein.

Gruss
Nick
meinkino
Inventar
#37 erstellt: 29. Nov 2005, 18:32

Leisehöhrer schrieb:
Hallo Volker,

das brauche ich garnicht messen. Das ist so deutlich klar,
klarer gehts nicht. Wenn die bis 43 Hz (-3dB) kommen gehen die nuWave 35 bis 30 Hz (-3dB.


?!? jetzt komme ich nicht so ganz mit: wieso ist es so klar, dass es gar nicht klarer geht, dass die nuWave35 tiefer kommen soll als die RS1 (oder von mir aus jeder andere x-beliebige lautsprecher), dass Du dieses ohne nachmessen und scheinbar auch hören wissen willst?
die nubert-HP sagt:
53-22.000 Hz + 2 / - 3 dB
Mit ATM-/ABL-35 Modul 41-22.000 Hz + 2 / - 3 dB

was genau weisst du, was nubert, MA und wir nicht wissen?

ich will niemals behaupten, dass eine frequenzgang-angabe im ernst auf klangqualität oder den tatsächlichen tiefgang in einem raum X schliessen lässt.

mich würden trotzdem die quellen Deiner 'persönlichen-messwerte' interessieren.


[Beitrag von meinkino am 29. Nov 2005, 18:34 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#38 erstellt: 29. Nov 2005, 18:46
Hallo meinkino,

du weisst sehr genau das ich beide Lautsprecher gegeneinander hören konnte. Du weisst auch das ich nicht ! behauptet habe die nuWave geht bis 30 Hz sondern das sie es tun müsste ! wenn die RS1 angaben stimmen.
Das sie nicht stimmen ist dann deutlich hörbar wenn man die beiden Boxen miteinander vergleicht. Und da lehne ich mich auch soweit aus dem Fenster zu behaupten das ein ettwas Hörerfahrener schon beurteilen kann wenn die Angaben nicht stimmen können. Die RS1 geht im Leben nicht so tief wie die nuWave. Über Klang reden wir hier gerade nicht also brauchst du auch garnicht damit anfangen das man die Boxen klanglich nicht nach Messwerten beurteilen kann.

Gruss
Nick
klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 29. Nov 2005, 18:47

Leisehöhrer schrieb:
Hallo Volker,

das brauche ich garnicht messen. Das ist so deutlich klar,
klarer gehts nicht. Wenn die bis 43 Hz (-3dB) kommen gehen die nuWave 35 bis 30 Hz (-3dB.


Hallo Nick,

sehr fundierte Aussage von Dir und genau diese stelle ich in Frage nicht mehr und nicht weniger.Mess die beiden Kisten im Vergleich,wenn Du dann Deine Aussagen bestätigt siehst,Glückwunsch.


Leisehöhrer schrieb:

Ich finde es ehrlich gesagt komisch das du mit deiner Erfahrung sowas in Frage stellst. Stehe doch einfach dazu . Ist doch nicht schlimm wenn sie nicht so tief kommen .


nochmal ich stelle Deine Aussagen in Frage die Du getätigt hast.Zu was soll ich stehen ? Habe ich die RS 1 konstruiert ? Ich verkaufe sie "nur" und zwar aus voller Überzeugung,weil ich hinter diesem Produkt stehen kann, weil es mich mit seiner Qualität überzeugt hat.


Leisehöhrer schrieb:

Die RS1 machen nen ordentlichen Bass, nicht mehr und nicht weniger. Aber von besonders tiefgehend kann bei denen meiner Meinung nach keine Rede sein.

Gruss
Nick


wenn Du das so mit Deinen Ohren gehört hast ist das ok aber stelle bitte keine Behauptungen auf die Du mangels Beweisen nicht halten kannst.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 29. Nov 2005, 19:23 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#40 erstellt: 29. Nov 2005, 19:23
Hallo Volker,

du kannst dir sicherlich denken das ich solche Messgeräte nicht habe. Genügt es denn nicht wenn man zwei Lautsprecher miteinander vergleicht um sagen zu können das einer von beiden deutlich tiefer kommt ?
Irgendwie habe ich bei dir das Gefühl das du unfair argumentierst. Wenn ein Vergleich so wie ich ihn gemacht habe nicht reicht können wir uns hier bald alles sparen.
Du hast sehr viel Erfahrung und aus diesem Grunde gehe ich davon aus das du genau ! weisst wie wenig die MA Angaben zur RS1 stimmen können. Das du es trotzdem immer wieder so verteidigst lässt mich vermuten das es dir garnicht um die Wahrheit geht. Du wirst das, wiederum vermutlich, so lange verteidigen bis wirklich mal einer das Gegenteil beweisen kann.
Und wenn das geschehen ist kommt wieder :Wie wenig solche Angaben über den Klang aussagen.
Da sage ich : bis zum nächsten mal

Gruss
Nick
meinkino
Inventar
#41 erstellt: 29. Nov 2005, 19:26

Leisehöhrer schrieb:

Das sie nicht stimmen ist dann deutlich hörbar wenn man die beiden Boxen miteinander vergleicht. Und da lehne ich mich auch soweit aus dem Fenster zu behaupten das ein ettwas Hörerfahrener schon beurteilen kann wenn die Angaben nicht stimmen können. Die RS1 geht im Leben nicht so tief wie die nuWave.


ich denke als hörerfahrener sollte es Dir dann auch ohne probleme möglich sein die testmusik+passagen nennen zu können, in welchen Deine erfahrung deutlich wurde.

ich zweifelte nicht in Deinen aussagen, wenn diese fundiert rüberkämen.
klingtgut
Inventar
#42 erstellt: 29. Nov 2005, 19:29

Leisehöhrer schrieb:
Hallo Volker,

du kannst dir sicherlich denken das ich solche Messgeräte nicht habe. Genügt es denn nicht wenn man zwei Lautsprecher miteinander vergleicht um sagen zu können das einer von beiden deutlich tiefer kommt ? Irgendwie habe ich bei dir das Gefühl das du unfair argumentierst. Wenn ein Vergleich so wie ich ihn gemacht habe nicht reicht können wir uns hier bald alles sparen.
Du hast sehr viel Erfahrung und aus diesem Grunde gehe ich davon aus das du genau ! weisst wie wenig die MA Angaben zur RS1 stimmen können. Das du es trotzdem immer wieder so verteidigst lässt mich vermuten das es dir garnicht um die Wahrheit geht. Du wirst das, wiederum vermutlich, so lange verteidigen bis wirklich mal einer das Gegenteil beweisen kann.
Und wenn das geschehen ist kommt wieder :Wie wenig solche Angaben über den Klang aussagen.
Da sage ich : bis zum nächsten mal

Gruss
Nick



Hallo Nick,

ich sehe Du verstehst mich nicht.

Ich habe nicht angezweifelt das Deine Nubert bei Deinem Vergleich für Dich einen tieferen Bass gemacht hat.Ich habe lediglich Deine Aussage angezweifelt das die MA Messwerte nicht stimmen.Dies kannst Du nicht beweisen es sei denn Du misst die RS 1 unter identischen Messbedingungen wie bei MA und beweist aufgrund abweichender Ergebnisse das die MA Messwerte falsch sind.

Deinen Hörtest mit Jimmy zusammen habe ich niemals angezweifelt.

Viele Grüsse

Volker
andisharp
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 29. Nov 2005, 19:31
Worum ging es eigentlich noch gleich in diesem Thread?
Eigentlich weiß doch jedes Schulkind, dass die Frequenzangaben fast aller Lautsprecherhersteller nicht das Papier wert sind, auf dem sie gedruckt werden, oder? Ordentlichen Tiefbass wird man sowieso nicht bei einem Komplettpaket für 2.000 Euro bekommen, also was soll's.
meinkino
Inventar
#44 erstellt: 29. Nov 2005, 19:33

Leisehöhrer schrieb:
Hallo Volker,

du kannst dir sicherlich denken das ich solche Messgeräte nicht habe. Genügt es denn nicht wenn man zwei Lautsprecher miteinander vergleicht um sagen zu können das einer von beiden deutlich tiefer kommt ?


im prinzip nein, denn 'deutlich tiefer' ist gerade ohne messgeräte ein sehr relativer begriff (was Du aber als hörerfahrener genau weisst). zumindest wenn man lautsprecher vergleicht, welche alleine aufgrund der physik vom basspotenzial her recht dicht beieinander liegen, könnte einem eine nahe der grenzfreuquenz 'geboostete' box deutlich basstärker vorkommen als eine lineare, aber tiefer reichende.

des weiteren verwechseln viele leute tiefgang mit kickbass (jemand mit hörerfahrung natürlich nicht).

ich habe also lediglich um ein paar musikbeispiele gebeten.


meinkino
Inventar
#45 erstellt: 29. Nov 2005, 19:35

andisharp schrieb:
Worum ging es eigentlich noch gleich in diesem Thread?


ok, hast recht... eindeutig zu weit abgedriftet, sorry!



Ordentlichen Tiefbass wird man sowieso nicht bei einem Komplettpaket für 2.000 Euro bekommen, also was soll's. :angel


hr hr hr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker & Lautsprecher gesucht 2000,-
Ton-Daniel am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  10 Beiträge
Suche Komplettpaket 2.1 oder nur 2 Lautsprecher + Verstärker für 1000-2000
Julian1991 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  4 Beiträge
Komplettpaket für 350?
dani60 am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  10 Beiträge
CDP gesucht / HiFi 2000 Siegen
Archibald am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  6 Beiträge
Innen und Aussen Boxen für 2000? gesucht
PapaFee am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher um 2000,-- für Heavy-Metal gesucht
Nimark am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  33 Beiträge
2000-2500? Stereo System Gesucht
Hifi_kev am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  62 Beiträge
Komplettpaket Boxen und Reciever
Fabse.dj am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  3 Beiträge
Komplettpaket oder einzeln kaufen
tschohännes am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher bis 2000? mit warmen Klang gesucht
Andi70 am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  143 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD
  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Elac
  • Denon
  • Monitor Audio
  • Quadral
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedVossi18
  • Gesamtzahl an Themen1.344.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.352