Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker, Tuner und DVD-Player für 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
Ironguardian
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2005, 18:28
Servus !

Also ich suche eine neue Anlage bestehend aus Verstärker, Tuner und DVD-Player. Bei dem DVD-Player wäre es nicht schlecht wenn ein Audiowandler mit dabei wäre…. Ist aber eher sekundär. In erster Linie geht es um den Verstärker, der Rest muss „nur vorhanden sein“. Das ganze sollte zusammen die 1500€-Grenze nicht überschreiten. Das ist allerdings nicht all zu einfach, da, falls man einen interessanten Verstärker um 800€ findet, die restlichen Komponenten von der selben Firma meist auch in dem Preissegment liegen (z.B. Rotel). Am liebsten wäre es mir, wenn die Komponenten nicht von einer so großen Firma wie Yamaha ö.ä. wäre.

Jetzt zu dem Einsatzgebiet/Ansprüchen:
Bis lang hatte ich den HK3370 von Harman Kardon; der neue Verstärker könnte ruhig ein wenig mehr Druck machen.
Mein Zimmer hat eine Grundfläche von 7 x 4 Metern (mit Schrägen; s. Zeichnung).
Meist wird über den PC Musik gehört; nur Metal und ein bisschen Hard Rock.



Bis jetzt bin ich bei dem NAD C372 stehen geblieben mit dem Tuner C 422 und dem DVD-Player T524; macht auch sonst einen soliden Eindruck(Bis auf den Volumenregler ). Anfangs hatte ich auch noch den PM7200 von Marantz in engerer Auswahl, der Verkäufer riet mir allerdings davon ab, da Marantz angeblich nur bei den großen Verstärkern und bei CD/DVD-Playern was Gutes produzieren würde; anhören werd ich ihn mir trotzdem.

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben; bin nämlich schon seit längerem auf der Suche.

Gruß

Cornelius
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2005, 18:36
Grüß Dich!

Mit der NAD Kette hast Du aus meiner Sicht schon eine sehr gute Wahl getroffen. Was für Lautsprecher sollen daran hängen?
Ironguardian
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Nov 2005, 18:42
also mit den Lautsprechern bin ich mir noch nicht so sicher, die kommen erst später.... dachte da an KEF iQ9, B&W DM604 S3 oder von Monitor Audio die RS8. Das weiss ich allerdings noch nicht(muss ich ja auch erst noch hören), lasse den Verstärker bis Januar an meinen alten (Canton LE109) laufen. Das mit den Boxen wäre eh eine neue Frage gewesen.,... welche bieten sich für den C372 (falls es der werden sollte) an ?!? Aber das hat ja noch ein wenig Zeit.


[Beitrag von Ironguardian am 22. Nov 2005, 18:43 bearbeitet]
Ironguardian
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Nov 2005, 17:59
hmm.... hat keiner nen Vorschlag ? ... schade
klimbo
Inventar
#5 erstellt: 23. Nov 2005, 22:03
Hallo Cornelius.

Also von NAD habe ich bis jetzt nur den C352 gehört - hat mir aufgrund seiner dynamischen Spielweise recht gut gefallen. Der C372 dürfte vom Klangcharakter her sehr änhlich klingen. Sicherlich hörenswert wären an einem NAD-Verstärker Nubert-Lautsprecher, die sehr neutral abgestimmt sind. Da du dich ja Richtung Standlautsprecher orientierst, wäre die NuWave 105 sicher sehr interessant. Klanglich sind die Nuberts meiner Meinung nach erste Sahne. Von B&W solltest du dir eventuell auch die 603 S3 anhören - die gefällt mir aus der 600er-Serie am besten.

Zur Elektronik: ich habe die neuen Denon-Verstärker zwar noch nicht gehört, werde es demnächst aber sicher machen (sind die überhaupt schon in den Läden?). Der 1500AE und der 2000AE scheinen sehr interessante Verstärker zu sein. Verarbeitung und Ausstattung sind nach dem was man so hört perfekt. Besonders der per Knopfdruck brückbare Vorverstärkerausgang ist für die Einbindung in Heimkinos und Besitzer von Nuberts Aktivmodulen genial.

Ich persönlich besitze derzeit die komplette Harman Serie 970 (HK 970, HD 970 und TU 970) und den DVD-Player DVD 31. Ich bin mit den Komponenten sehr zufrieden. Besonders der gute CD-Klang und der kräftige Klang des Verstärkers machen Spass.

Ich hoffe ich konnte dir ein Paar Anregungen geben...
...Gruss, Klemens
Ironguardian
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Nov 2005, 17:28
danke für die Antwort. Mit dem 1500AE von Denon habe ich auch schon geliebäugelt. Ich sollte ihn mir wahrscheinlich auch einfach mal anhören.

Bis jetzt hatte ich auch Harman, war aber sowas von unzufrieden, dass ich mir geschworen habe, nie wieder Harman zu kaufen. Es war am selben Verstärker (HK3370) 2mal das selbe Teil kaputt,.... was mich an sich schon ein wenig ärgert.... aber das Harman Deutschlandweit nur noch eine eigene Werkstatt hat und die einmal einen Monat und einmal 2 Monate gebraucht haben, um das Teil zu reparieren ging garnicht. .... Obwohl der Sound mir an sich gefallen hat.

Gruß

Cornelius
klimbo
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2005, 10:35
Hallo Cornelius.

Ja, dass mit der Harman-Qualität ist so eine Sache. Ich selber habe (zum Glück) noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Vielleicht hat sich ja Harman bei der neuen Serie etwas Besonderes vorgenommen.

Den Denon werde ich mir allerdings auch mal genauer anschauen. Ich war mit allen Denon-Geräten, die ich in meiner Hifi-Laufbahn hatte sehr zufrieden. Auch die neuen SACD/CD.Player von Denon machen einen sehr guten Eindruck.

Kannst ja mal schreiben, wie der Denon 1500AE so ist wenn du ihn gehört hast und ob es zum größeren Modell (2000AE) bzgl. der Klangqualität Unterschiede gibt.

Gruss Klemens
Wilke
Inventar
#8 erstellt: 25. Nov 2005, 11:34
Hatte für mich auch den Denon 1500 (achtung: noch nicht den
neuen AE!) in Erwägung gezogen:
Da ich schon die nuline - boxen von nubert hatte, habe ich
denon 1500 (war eigentlich mein Favorit), Marantz PM 7200
(war vorher begeisterter Marantz-hörer) und NAD gehört.
Bin dann beim NAD hängen geblieben! Hatte für m i c h
mit den Nubert - Boxen den besten Klangcharakter!
Wurde nur noch vom Unison Verstärker getoppt, der aber
auch das doppelte kostet (900ö Euro)
klimbo
Inventar
#9 erstellt: 25. Nov 2005, 12:47
Hi Wilke.

Finde ich sehr interessant. Wie unterschieden sich den deiner Meinung nach der Denon und der NAD bzgl. der Klangcharakteristik an den Nuberts? Ich habe zwar NuWaves, aber der Unterschied zwischen NuLine und NuWave sollte nicht so übermäßig groß sein.
Ironguardian
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Nov 2005, 16:12
also ich war Heute bei zwei Händlern und nun bin ich dazu gekommen, dass ich mir nur noch den C372 von NAD, den RA-1070 von Rotel und noch einen von Euphia (Alliance 250) anhören. Die letzen beiden sind zwar ein wenig teurer, aber dafür muss das evtl. der Tuner und DVD-Player erstmal wegbleiben.
Irgendwie glaube ich, dass ich ohne ihn bislang gehört zu haben, mich in den C372 "verliebt" habe... aber schauen wir mal.
kitesurfer
Gesperrt
#11 erstellt: 25. Nov 2005, 16:56
Hallo,

als eine weitere Alternative zu Nubert LS möchte ich hier einmal Dynaudio ins Gespräch bringen.
Dynaudio spielt acuh sehr gut mit NAD zusammen nach meiner Ansicht. Wenn Du schon beim Probehören bist, dann höre Dir auch einmalDynaudio mit an

Bis dann
Kitesurfer
lxr
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2005, 17:07
hör dir mal die b&w dm 603 an....fand ich sehr bassstark im vergleich zu den rs8 (waren eher bassarm)
Ironguardian
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Nov 2005, 17:13
Also die 600er von B&W sind beim Probehören schon dabei... wollte mir allerdings die DM 604 mal anhören. Die DM 603 waren bassstärker als die rs8 ? Sind die RS8 nicht sogar "eine Nummer grösser" ?

Welche Dynaudio sollte ich mir denn mal anhören ? Wollte für das paar nicht mehr als 1500€ ausgeben.

Gruß

Cornelius
lxr
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2005, 17:17
ja die rs8 hat drei chassis die 603 nur zwei... die 604 soll zu bassbetont sein hab ich gehört...fand ich auch recht komisch das die rs8 irgendwie null tiefgang hatte.. sonst aber ein feiner LS und optisch natürlich ein traum ...
bei der 603 hatte ich echt das gefühl mitten drin zu sein..tolles raumgefühl...

ne andere alternative wäre zwei kompakte und ein sub dazu...gefiehl mir auch sehr gut (RS1 + woofer)= toll ..imho..!
Ironguardian
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Nov 2005, 17:25
Genau davon (2 LS + Sub) wollte ich eigentlich weg kommen, da ich das bis jetzt hatte. Der HK3370 hatte nämlich einen extra Subausgang. .... Aktiver Sub hat natürlich den Vorteil, wenn man über die Stereoanlage Filme guckt ..... aber wie gesagt, ich will wieder zum ganz klassischen zurückkommen.

Also wenn die RS8 wirklich so schwach in tiefen Bereichen sind, dann wird die wohl nichts für mich sein,.... bin eher der basshungrige Typ.
lxr
Inventar
#16 erstellt: 25. Nov 2005, 17:26
jo, ich auch....;)

aber hör sie dir trotzdem an, gell !!!

edit: du bist ja auf der verstärker-suche... die 603 hab ich an nem naim nait 5i gehört... allerdings muss ich dazu sagen das da noch ne menge extra endstufen dranhingen und somit viel mehr power an die LS ging... naim und b&w sollen auch recht schön spielen ..der nait 5i kostet ca. 1000 euro... wäre doch was für dich...bleiben noch 500 für nen cd bzw. dvd player ..


[Beitrag von lxr am 25. Nov 2005, 17:29 bearbeitet]
Ironguardian
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Nov 2005, 18:01
der Nait5i macht mir aber mit 50W def. zu wenig Druck..... obwohl ich sagen muss, dass er mir zumindest optisch richtig gut gefällt.
lxr
Inventar
#18 erstellt: 25. Nov 2005, 18:02
das täuscht... 50watt reichen ...sollten reichen


[Beitrag von lxr am 25. Nov 2005, 18:03 bearbeitet]
Ironguardian
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Nov 2005, 18:39
hmm... dann kennst du entweder andere 50W oder wir haben unterschiedliche Ansprüche ... der HK3370 hatte mir mit seinen 80W ein wenig zu wenig Druck. Manchmal mag ichs ein wenig lauter...... ich will der Siedlung ja nicht meine Musik vorenthalten
kitesurfer
Gesperrt
#20 erstellt: 27. Nov 2005, 20:45

Ironguardian schrieb:
AWelche Dynaudio sollte ich mir denn mal anhören ? Wollte für das paar nicht mehr als 1500€ ausgeben.

Gruß

Cornelius


Hallo Cornelius,

ich würde Dir in diesem Preisrahmen von Dynaudio die Audience 72 oder die Audience 72 SE zum Testen empfehlen.

Bis dann
Kitesurfer
Nasreddin
Stammgast
#21 erstellt: 28. Nov 2005, 19:43

Ironguardian schrieb:
Am liebsten wäre es mir, wenn die Komponenten nicht von einer so großen Firma wie Yamaha ö.ä. wäre.


Also ich bin mit meinem Yamaha RX-V1500 sehr zufrieden, und Druckt macht er auch genug In der gleichen Preisklasse wie einige HK Verstärker hat er vergleichsweise viel Power (7x180W).

Vom Preis her hat der bei meiner anlage die meisten Kosten ausgemacht und ich habe es nicht bereut.
Ironguardian
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Nov 2005, 18:52
also erstmal Danke für die Antwort, Kitsurfer,... werde die mal mit einbeziehen.

Nasreddin, die Einstellung großen Firmen gegenüber ist nicht zwangsweise der Qualität wegen, sondern ist eher eine idielle Einstellung.

Gruß

Cornelius
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Player für DVD und CD
country am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  12 Beiträge
Vorschlag für Vollverstärker mit tuner + 2 Standboxen (1500-2000?)
Haribos am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  14 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker/CD-Player/Tuner ~1500?
vidman am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  12 Beiträge
Kaufberatung - Komplettsystem (Verstärker, CD/DVD, Tuner)
Joe_Fender am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  16 Beiträge
Kaufberatung: Vollverstärker für max. 1500?
RichardS am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  3 Beiträge
Anlage für 1000-1500?
Wehikel am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  41 Beiträge
Stereo Receiver oder Vollverstärker plus Tuner?
MrPositiv2306 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  7 Beiträge
1500? für eine Anlage
wetzer am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  25 Beiträge
Empfehlung für Receiver/Tuner?
10.10.2002  –  Letzte Antwort am 11.10.2002  –  5 Beiträge
Vollverstärker für zwei Lautsprecherpaare und CD Player bis max. 1000 ?
EtEsWieEtEs am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • KEF
  • Yamaha
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.770