Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


richtiger Kauf

+A -A
Autor
Beitrag
robertn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2003, 12:54
Also ich habe vor mir jetzt endlich eine Anlage zuzulegen.

Ich hab mich etwas informiert und jetzt folgende Dinge im Auge:

Verstärker, Tuner, CD-Player von NAD, jeweils die billigsten. Soweit ich das bis jetzt verstanden habe ist hier die Qualität innerhalb einer Preisklasse doch ziemlich gleich verteilt, oder? (Ich meine, die Alternativen, Cambridge Audio oder Marantz sind doch sicher nicht um Klassen besser und NAD gefällt mir halt einfach)

Boxen bin ich noch eher unschlüssig, in die engere Wahl gekommen sind aber:

Triangle Zerius 202
KEF Q5
ACOUSTIC ENERGY Evo Three
B+W DM-603 S3

Ganz vorsichtig überlege ich auch in die Richtung Vienna Acoustics Bach oder Mozart (allerdings schon sehr an der finanziellen Grenze).

Irgendwas dabei, das ganz schrecklich ist?
Passt irgendwas nicht zusammen, oder gibt es was, das viel besser zusammenpasst?
Sind die Boxen, vor allem die Vienna Acoustics eh nicht überdimensioniert für die NAD Sachen?

danke im Voraus
Wiesonik
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2003, 14:26
Moin Robertn,

mit den Geräte von NAD machst Du sicherlich nichts verkehrt.
Allerdings solltest Du bei der Auswahl der Boxen Sorgfalt walten lassen.
Das heißt, es ist ein Muss, daß Du die angepeilten Boxen einmal an der NAD-Elektronik hörst (am allerbesten auch bei Dir im Hörraum). Dann kannst Du in Ruhe entscheiden, welche Boxen/Verstärkerkombination Dir am besten gefällt.

Über- oder unterdimensioniert (gemessen am Preis, was Du wahrscheinlich damit meinst ?) gibt es bei Hifi nicht.
Sicher, es macht wahrscheinlich keinen Sinn ein Paar 15000Euro-Boxen mit einem 189Euro-Verstärker zu betreiben, aber wenn Du dem guten NAD-verstärker ein paar gute Boxen "gönnst" wird sich das sehr stark auch in einem guten Klang niederschlagen.

Also, hör Dir mal ein paar gute (auch teure)Boxen mit dem NAD an.
EWU
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2003, 14:37
Vienna Acoustics Bach oder Mozart , sind fantastisch.Aber trotzdem:anhören
drbobo
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2003, 14:50
Die meisten Lautsprecher sind relativ unkritisch mit Ihrer Leistungsaufnahme, bei schwächeren Wirkungsgraden und grossem Hörraum, muss man allerdings manchmal beim Verstärker das etwas grössere Modell nehmen (also z.b. NAD 350 statt 320)
robertn
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Okt 2003, 08:46
"grossem Hörraum, muss man allerdings manchmal beim Verstärker das etwas grössere Modell nehmen (also z.b. NAD 350 statt 320)"
Ca. 25m^2 Altbauwohnung (also doch 3m hoch), fällt nicht unter groß, oder?
Allzu laut will ich es auch nicht haben (darf ich wahrscheinlich gar nicht).

Ansonsten hatte ich es eh so vor, dass ich mir einmal ein paar Boxen mit dem NAD Dingen anhöre.
Das etwas ungute is allerdings, dass ich die Sachen wahrscheinlich direkt bestellen werde und daher keinen Händler ausnutzen will, aber NAD und Vienna Acoustics gibt's bei Saturn auch, wo man eh kein schlechtes Gewissen haben muss.

Danke auf jeden Fall.

Ach ja, wieso schauen die Bachboxen so mickrig aus? Zweiwegeboxen? Kenn mich ja nicht so aus.
dezibel
Stammgast
#6 erstellt: 21. Okt 2003, 09:13
Hy!!

Es gibt ja sicher noch andere Geschäfte bei dir in der Umgebung außer Saturn, oder?
Wenn du NADs, welche nun mal keine Allerweltsteile sind, haben willst mußt du wohl oder übel am besten bei einem HiFi-Händler vorbeischauen müssen.
Bei Saturn gibts eben nur Massenware.

Der Händler könnte dir auch gleich verschiedene LS vorspielen, mit der von dir gewünschten Elektronik. Also, schau mal zu einem HiFi-Händler, mehr als unzufrieden sein kannst du nicht.

Gruß,

Mike
robertn
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2003, 16:39
Ist der NAD 320BEE Verstärker irgendwie zu schwach für die Mozart Boxen?
Hat mir der Typ nämlich heute erzählt.

Dass der 320 nicht einmal für die Bach Lautsprecher stark genug ist.

Stimmt das, würd mich nämlich ziemlich nerven.

danke
drbobo
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2003, 19:59
Vielleicht solltest du doch ein paar Euro mehr locker machen und einen KOMPETENTEN HIFI-Händler befragen bzw. die Kombination selber anhören. Bei einer Lautstärkeregler - stellung von "9 Uhr" sollte etwa Zimmerlautstärke erreicht werden, bei 12 Uhr (halb aufgedreht) sollte man schon eine ordentliche Lautstärke erreichen.
tux
Stammgast
#9 erstellt: 21. Okt 2003, 20:34
Also ich würd mir da nicht solche Sorgen machen..

Realistisch gesehen bewegen sich die Leistungen, die du für typische Zimmerlautstärken (60-70 dB(A)) bei Standboxen mit ordentlichem Kennschalldruck (etwa 90 dB(A)/1W/1m) brauchst, im MILLIWATT-Bereich!

Der NAD C320 BEE ist im Vergleich mit "typischen" HiFi-Verstärkern (ich meine jetzt genau die Massenware die es beim Media Markt gibt) alles andere als schwach.
Vergleichen lässt sich der LOCKER mit einem Verstärker, der 2 * 100 Watt (an 4 Ohm) liefert.
Die dynamische Leistung (kurzzeitig für Pegelspitzen) liegt noch einmal um einiges darüber.

Ich hab den C350 und bin damit absolut zufrieden.
Kauf dir ruhig den NAD und lass dir nichts einreden von wegen er wäre zu schwach.
Ach ja, bald gibt's die Nachfolgemodelle!

Und geh bitte zu einem HiFi-Händler.
Wiesonik
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2003, 09:01
Jo,

möchte die Meinung von Tux bekräftigen.
Beide Boxen von Vienna Acoustics sind mit einer Empfindlichkeit von 90dB angegeben. Das ist ein guter Wirkungsgrad, will heissen, kein Problem mit dem NAD 320 !

...und wie gesagt, geh bitte zum Fachhändler, da kannst Du Dir das Ganze in Ruhe anhören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nad oder marantz???
hangman am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  4 Beiträge
NAD, Cambridge oder doch Linn Classik?
schwob am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  6 Beiträge
Nad oder Marantz?
styce am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  43 Beiträge
Cambridge audio besser als NAD ???
Nachtmond70 am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  15 Beiträge
marantz oder nad ?
beam68 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  9 Beiträge
NAD T524,Cambridge DVD89 oder doch seperater DVD und CD Player
TheToxicAvenger am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  8 Beiträge
NAD oder Cambridge
kuki82 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  7 Beiträge
welchen cd-player (nad oder cambridge)?
bernang am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  17 Beiträge
Amp von Marantz, Cambridge Audio oder NAD?
Danax am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  9 Beiträge
CD Marantz, Nad oder Cambridge?
olibar am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.953