Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Der WAF - (any) size matters ;-)

+A -A
Autor
Beitrag
zuhörer41
Neuling
#1 erstellt: 21. Feb 2006, 15:48
Hallo zusammen,

der WAF hat (mindestens) zwei Hauptinput-Größen: Aussehen der Komponenten und Größe (LxBxH/Proportion).
Über Aussehen kann man diskutieren bis der Arzt kommt. Und Größe ist relativ.

Aber auch ich (Mann) stosse mich an der Größe der Kisten. Ehrlich gesagt ist mir schon ein durchschnittlicher A/V-Receiver wie z.B. Marantz SR9600 (weil der hier so oft vorkommt) zu groß.

Und selbst wenn die einzelnen Komponenten um gut Radio und CD zu hören für sich gesehen eine schöne flache Form haben ... man braucht wieder mehrere und dann wird gestapelt. Zum Schluß steht wieder ein Würfel da.

Nun kann ich mir vorstellen, dass hier im Forum der Schwerpunkt woanders gesehen wird, trotzdem meine Frage: GEHTS AUCH KLEINER?

Ist es nötig, für eine hohe Qualität Zeugs einzubauen, welches eben nicht kleiner zu verpacken geht?

Ich habe an flachen Gesamtlösungen im high-end-Bereich(!) eigentlich nur mal den K1 gesehen, wo es kleiner und dezenter zuging. Hat man hier Kompromisse gemacht oder kann T+A als einziger Hersteller raumsparend bauen? Haben die anderen Luft in ihren Kisten? Hat mal einer nachgesehen?

Was meint Ihr dazu? Antwort brauche ich als Argumentationshilfe...
raummode
Stammgast
#2 erstellt: 21. Feb 2006, 18:30
verstärker (siehe digitalverstärker) lassen sich klein bauen. "echte" transistorverstärker gibts auch in klein und gut. z.b. das teil hier von denon:



wenn du zu den lautsprechern allerdings ein schweißgeräte parallel schalten willst, ohne dass der hochtonberreich an brillianz einbüßt wirst du das netzteil des verstärkers aber nicht ohne sackkarren durch die tür kriegen.

cd player: slimline player gibts genug, zur not nimmt man nen discman.

Boxen: der hochton und mitteltonberreich lässt sich platzspaarend einbauen, ein guter beweis sind brüllwürfelsysteme.

aber für den unteren mittelton und besonders für den bass braucht man platz. und das ist der grund, warum brüllwürfel von mir nicht als hifi bezeichnet werden. Ein guter lautsprecher sollte nicht weniger volumen haben als ein sixpack bier.
LondonCalling
Inventar
#3 erstellt: 21. Feb 2006, 18:57
Hallo,

wenn du alles in einem Gerät haben willst, wäre vielleicht der Arcam Solo die Lösung:
http://www.arcam.co.uk/newsolo/index.html

Gruß
zuhörer41
Neuling
#4 erstellt: 21. Feb 2006, 20:32
Danke für die Antworten!

Mit dem Arcam Solo habe ich mich gedanklich auch schon befasst. Es ist schön flach und auch nicht so tief (also keine Flunder).
Gibt es unter audiophilen Gesichtspunkten dazu Erfahrungen? Habs nämlich noch nicht gehört. Es soll an T+A TLS10 -LS ran (150W an 4Ohm). Ist es vielleicht ein wenig schwach auf der Brust, könnte mir vorstellen, dass 50W eher wenig ist?

Viele Grüße,
Tim

(der beim Hören natürlich immer auch für den E-Schweisser-Schein übt )
LondonCalling
Inventar
#5 erstellt: 21. Feb 2006, 20:34
Hallo,

hab ihn noch nicht gehört, tut mir leid. Aber optisch schon recht nett...

Gruß
zuhörer41
Neuling
#6 erstellt: 21. Feb 2006, 20:38
Hallo Londoncalling!

... und das K1 von T+A? Hat wohl ne dickere Brust ...
LondonCalling
Inventar
#7 erstellt: 21. Feb 2006, 20:42
Mißverständnis! Die T+A kenne ich auch nicht. Rein vom Aussehen her gefällt mir der Arcam aber besser...

Aber darauf kommt's ja nicht (nur) an
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[WAF] Design-Regalboxen gesucht
mechanikles am 23.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  16 Beiträge
Kompaktlautsprecher mit hohem WAF gesucht
sb11 am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  11 Beiträge
Micro-Anlage - Ersatz für Full-Size-Receiver?
emacs007 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  2 Beiträge
Suche kompakte LS für 19qm mit Dachschräge, bis 300 Euro und WAF
arabaer am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  14 Beiträge
Neue Lautsprecher mit hohem WAF
baeriltis am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  27 Beiträge
Gänsehautanlage mit überdurchschnittlichen WAF maximal 7500 Euro.
noreski67 am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  47 Beiträge
Lautsprecher für 45 qm Wohnzimmer mit hohem WAF bis 5k?
jrehm am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  46 Beiträge
Neue Anlage gesucht. Budget bis 5000 ?. Möglichst WAF tauglich.
Wintermond am 10.05.2016  –  Letzte Antwort am 11.05.2016  –  13 Beiträge
Suche Midi Anlage für`s Wohnzimmer
HifiRalli am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  13 Beiträge
Vorgebohrte Kompaktboxen
hifirocka am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.104