Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Lautsprecher bis max. 4000 Euro gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
negon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mai 2006, 12:55
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Lautsprecherpärchen. Der Preis darf sich bis max. 4000€ erstrecken, besser wäre natürlich preiswerter. Mein Raum ist ca. 35m² groß und wie ein L geschnitten und zusätzlich noch mit einer Tür zum Carport versehen, so dass die Lautsprecher nicht ganz mittig vor der kurzen Wand platziert werden können. Eine 'anständige' Anordnung wird mir von höchster Stelle verboten.

Meine Anlage besteht aus folgenden Geräten:
HK Signature Vorstufe 1.0 und Endstufe 1.3
CD Player Original A8T
Tuner NAD C420

Lautsprecher: Dynaudio 80

Der Klang an sich gefällt mir ganz hervorragend doch nach dem ich nun bei einem Kollegen die Contour 1.8 MKII gehört habe strebt es in mir nach höherem ;-). Bei diversen Internetrecherchen bin ich schon auf viele Modelle gestoßen die mich interessieren, gerne auch gebraucht (z.B. Dynaudio Contour 3.0, 3.3, 1.8, Audio Physic Scorpio, ALR Note 7 etc.). Auch für Aktivboxen hätte ich ein offenes Ohr. Wichtig am Klang ist mir eine möglichst neutrale Wiedergabe, 'Klängveränderer' (z.B. B&W - IMHO) die mir gefallen habe ich noch nicht gefunden. An Musik höre ich an sich so ziemlich alles Quer durch den Garten, außer Chartsgedudel, Techno, etc. Ein Schwerpunkt liegt allerdings sicherlich auf Klassik.

Über Tips und Ratschläge würde ich mich sehr freuen, dann hätte ich nämlich schon mal ein paar Anhaltspunkte welche Lautsprecher ich mir anhören sollte.

Schönen Tag noch,
Negon
Schili
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Mai 2006, 12:57
Everon
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Mai 2006, 13:55

negon schrieb:
Auch für Aktivboxen hätte ich ein offenes Ohr. Wichtig am Klang ist mir eine möglichst neutrale Wiedergabe

Na dann:
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=10998
dermetzger
Neuling
#4 erstellt: 23. Mai 2006, 15:35
Hallo! Bin neu hier!

Habe vor kurzem "Bluesline" Lautsprecher probegehört!
Der HAMMER!


[Beitrag von dermetzger am 23. Mai 2006, 15:39 bearbeitet]
Karsten_K
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Mai 2006, 09:15
Hallo Negon,

bei Deinem Budget sollte es sehr gut möglich sein
passende LSP zufinden!(Deine Elektronik ist schonmal was gescheites)

Da und in diesem Punkt sind sich soweit alle "Fachleute" ja einig,der LSP in Verbidnung mit der Raumakustik den mit Abstand grössten Einfluss hat ,optimierst Du an der richtigen Stellte(LSP)
k.a. wie Deine RA ist,nach meiner Erfahrung gibt es bei ca. 80-90% gerade hier einen grossen Bedarf.

Mein Tip suche Dir LSP,die Dir gefallen aus und TESTE in RUHE
in Deinen eignen 4 Wänden!
Optik /Haptik und Klangbild sind nun mal einfach Geschmackssache.Von Voteil könnte es also sein ,wenn der LSP Hersteller das Design sehr individuell gestalten kann ,natürlich mit dem entsprechenden Klangbild.(Neutralität ,gepaart mit Musikalität)
woraab
Neuling
#6 erstellt: 26. Mai 2006, 13:05
Hallo Negon,

wenn der LS ein Feinzeichner mit einer Top Stimmwiedergabe sein darf, so kann ich dir die Spendor S5e ans Herz legen.
Preislich liegen die bei rund 2000.- EUR. Die Größe liegt ungefähr bei denen der Dynaudio, hat jedoch eine bessere Symetrie, feinere Materialien und dadurch einen wesentlich größeren "Frauenakzeptanzfaktor".

Noch geradlieniger und stimmiger ist Wilson-Benesch's Arc. Ich kenne nichts was "echter" klingt als diese LS, liegen aber preislich über deinem Limit, jedoch als Gebrauchte mit Sicherheit eine Alternative, sofern man jemanden findet, der diese verkauft.

Vienna Acoustic ist auch prima, wenn die Spendor zu nahe an der Wahrheit sein sollte. Die spielt aber etwas opulenter und größer.

Überdenken kann man auch die Vor/End-Kombi von Harman-Kardon. Mit einem neue Vollverstärker um max. 1500.- EUR geht hier sicher auch nochmal ein großer Sprung in die passende Richtung.

Gruß

Wolfgang
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Mai 2006, 19:20
Mein Tipp Quadral Vulkan, neutral und feinzeichnend. Gibt's jetzt wegen Einführung des Nachfolgers schon für unter 3000 Euro.
negon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Mai 2006, 11:51
Erstmal vielen Dank für die Vorschläge!

Also ein Austausch der Elektronik steht eigentlich nicht zur Debatte, da ich da sehr zufrieden mit bin. Am Dienstag ist nun erster Hörtermin angesagt und ich bin mal gespannt welche Lautsprecher mir vorgeführt werden.

Die Vienna Acoustic finde ich optisch sehr gelungen. Hast Du auch eine Ahnung wo man die in HH probe hören kann? Auf der Homepage werde ich nämlich nicht fündig.

Schönen Tag noch,
Negon
lawoftrust
Stammgast
#9 erstellt: 29. Mai 2006, 15:16
Da Dynaudio sehr ausgiebig auf deiner bisherigen Präferenzliste erscheint, würde ich auch einmal die Dynaudio Focus 220 und die Contour 3.4 anhören. Beide sind optisch sehr gelungen, weisen aber eine durchaus abweichende Klangcharakteristik auf. Ich kenne eine ganze Reihe von Leuten, denen die günstigere Focus besser gefallen hat.

Auch sehr angenehm und in diversesten Ausführungen erhältlich ist die Isophon Covera. Liegt preislich bei 3000 Euro und klingt sehr gradlinig mit Sinn für Details. Würde ich mir jedenfalls mal zu Gemüte führen.

Die Audio Physic Lautsprecher auf deiner Liste würde ich auch mal genauer unter die Lupe nehmen, da es einige ganz hervorragende Speaker dieses Herstellers gibt, gerade im Preissegment um 4000 Euro.
five_angel
Stammgast
#10 erstellt: 31. Mai 2006, 12:13
Da ich z.Zt. auch auf der Suche bin, allerdings im Preisegement bis max 2500 pro Paar, einige Tips für deine Region (aus audio-markt.de, man schielt ja zumindets dahin und überlegt:

- die Dynaudio Contour 3.0 habe ich in schwarz gebraucht 1/2 Jahr gefunden, würde wohl 2000,- kosten, m.E. sehr gutes Angebot
- die Audioe Physic Scorpio kannst du wohl in kirsche für 2850,- kaufen, auch nicht schlecht
- eine JM Lab Elektra 926 für 1700, hat ja auch mal 3600,- gekostet.

So das wars, wieter viel Spass beim Aussuchen.
Hardy33
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Mai 2006, 12:33

woraab schrieb:

Überdenken kann man auch die Vor/End-Kombi von Harman-Kardon. Mit einem neue Vollverstärker um max. 1500.- EUR geht hier sicher auch nochmal ein großer Sprung in die passende Richtung.

Gruß

Wolfgang


also das bezweifele ich ! Immerhin wurde die Signature Serie von Madrigal entwickelt und ist wirklich ziemlich gut, vernünftig konstruiert und potent, ich bezweifele dass hier mit akt. Vollverstärkern der 1KEuro Klasse überhaupt eine Verbesserung zu erzielen ist, da wird jede Veränderung der Lautsprecherpositionen oder Lautsprecher generell wesendlich mehr Unterschiede hervorbringen
negon
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Jun 2006, 08:09
So, dann will ich mal von meinem ersten Hörtest berichten. Gehört wurden, in der Reihenfolge, folgende Lautsprecher:

ALR Jordan Note 5 (3000€)
Dynaudio Focus 220 (2600€)
HGP Corda² (5500€)

Gehört wurde alles an einer Phonosophie-Anlage.

ALR Note 5:
Von Beginn an machte es einfach Spass der Musik zuzuhören. Egal ob Klassik oder Rock es klang immer sehr ausgewogen und harmonisch. Die Box machte alles was meine Dynaudio's auch können nur besser. Mehr Räumlichkeit, mehr 'Durchhörbarkeit' und vor allem sauberer im Bassbereich. Auf jeden Fall eine sehr schöne Box die schon mal in der engeren Wahl steht. Vorher wird aber noch die Note 7 gehört.

Dynaudio Focus 220:
Was eine Enttäuschung. Ich als eingefleischter Dynaudio-Fan war, nach dem ich vorher die Note 5 gehört habe wirklich entsetzt. Musik klang mit Ihr relativ langweilig und emotionslos, der Bass wummerte das es eine wahre Freude war. Dies kann natürlich auch mit der Raumakustik zusammenhängen, aber bei der ALR und auch der HGP war dieses überbetonen des Basses überhaupt nicht vorhanden. Zu Hause habe ich mich dann sofort hingesetzt, um die Audience 80 dagegen zu hören und siehe da, Musik machte mit der Audience wieder Laune und der Bass war auch wesentlich präziser. Ich schiebe also erstmal alles auf die Raumakustik, dennoch eine einzige Enttäuschung.

HGP Corda²:
Preislich weit über meiner Vorstellung, immerhin kostet sie fast doppelt so viel wie die ALR, aber warum nicht mal hören. Zunächst Klassik eingelegt und es verschlug einem regelrecht die Sprache. Solch eine wunderbare Durchhörbarkeit hatte ich persönlich (und auch mein Mithörer) noch nie gehört. Man konnte jeden Violinisten einzeln orten und das Orchester sah man förmlich vor sich. Einfach atemberaubend. Dann auch mal Rock eingelegt und da machte die Box einen leicht zwiespältigen Eindruck. Aus einigen schlechten Aufnahmen machte sie wundervolle Musik wo es Spass machte zuzuhören. Dann allerdings Kettcar eingelegt und es war kein Groove mehr vorhanden. Es klang so laaaaangweilig. Das fande ich mehr als Suspekt da sie bei anderen ähnlich gearteten Musikstücken richtig Spass machte. Keine Ahnung woran das gelegen hat. Wir fanden dann auch noch das ein oder andere Musikstück wo die Corda² eher als Beruhigungsmittel dient kann als als Lautsprecher. Dennoch bin ich sehr fasziniert von der Box. Würde ich nur Klassik hören würde ich wahrscheinlich mein Budget erweitern und in der Klasse suchen, aber da dem so nicht ist fällt sie raus.

Nächste Woche wird dann die nächste Hörrunde eingeläutet. Bis dahin bin ich immer noch über jede Anregung/Kommentar dankbar.


Bzgl. Elektronik. Ich denke auch, dass eine neue Elektronik längst nicht so viel bringen wird. Ich bezweifle auch das ein Vollverstärker der 1000 Euro Klasse so viel besser wäre als meine HK Kombi (und auch längst nicht so viel hermacht ;-)).
mamü
Inventar
#13 erstellt: 01. Jun 2006, 08:46
Hallo,

ich gebe noch mal nen weiteren Tip ab.

Sehring 702 (3300,-€)

einen Hörtermin allemal wert.

Gruß
vin5red
Stammgast
#14 erstellt: 01. Jun 2006, 09:01
Hallo negon,

da du aus Hamburg kommst würde ich auch mal bei Dynamik-Akustik vorbeischauen

www.dynamik-akustik.de

Grüße
vin5red
negon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jun 2006, 20:04
So, lange nichts berichtet, aber es gibt neues zu berichten. Diesmal wurden ein paar Isophon Corvara (5000 Euro), ein paar Sonus Faber Cremona (~6000 Euro) und ein paar Focal Electra 1027 (5500 Euronen) gehört. Die Preise habt Ihr richtig gelesen, obwohl ich vorher angegeben hatte im Preisrahmen bis max. 4000 Euro zu bleiben stellt er diese Dinger da hin. An sich schon eine Frechheit. Darüberhinaus spielte eine, meiner Meinung nach, katastrophale Riesen-Röhrenkette an den Boxen obwohl ich vorher ausdrücklich gesagt hatte, dass ich zu Hause eine HK Transistor Kombi betreibe. Wofür rufe ich eigentlich vorher an und mache einen Termin aus. Apropos Termin, der nette Händler kam auch noch eine Stunde später als verabredet. An sich hätte man sofort gehen sollen, aber wenn man schon mal da ist und extra früher von der Arbeit abhaut, warum nicht die Boxen hören:

Isophon Cortina:
Vielfach gelobt und voller Erwartung hörte ich die ersten Töne und war schlichtweg entsetzt. Ohne Kraft, ohne Brillianz und am schlimmsten ohne jegliche Räunmlichkeit. Tiefbass war auch nicht vorhanden.

Sonus Faber Cremona:
Zunächst ein Stück von Nick Cave und ich war gefesselt. Ein so wunderbar düstere Bühne tat sich auf, das man fast schon Gänsehaut bekam. Sobald man jedoch Pop, Rock oder Classic einlegte war der ganze Zauber dahin. Nur noch dumpf und dröhnig.

Focal Electra:
Dieser Lautsprecher kam anscheinend mit Abstand am Besten mit der Kette klar. Sie klang bei jeder Musik ansprechend. An einer 'für meine Ohren' anständigen Kette würden die Lautsprecher mir sicherlich sehr gut gefallen, allerdings sprengen sie auch komplett meinen Preisrahmen.

Als Quintessenz bleibt das dieser Händler in Norderstedt absolut nicht weiter zu empfehlen ist. Eine Kette die nicht im geringsten dem verabredeten entsprach, Lautsprecher weit über der vorher am Telefon (!) genannten Preisvorstellung und zu allem Überfluss auch noch eine Stunde zu spät.

Ganz vergessen: Die Meinung über die Lautsprecher kann ich nur an der vorhandenen Kette abgeben. Ich bin fest davon überzeugt das alle drei Lautsprecher an einer anderen Kette, für meine Ohren, sicherlich drei Klassen besser spielen würden.


[Beitrag von negon am 28. Jun 2006, 16:35 bearbeitet]
lex220
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jun 2006, 16:10
die isophon corvara kostet meines wissens doch nur 3000€ pro paar???

ansonsten danke ich für die schönen höreindrücke! bin schon gespannt, wenn noch vienna acoustics und revel gehört werden sollten...!
A-Abraxas
Inventar
#17 erstellt: 28. Jun 2006, 16:20
Hallo,
in dem Preisrahmen würde ich Dir noch eine Hörprobe mit den Bullfrog von Martion vorschlagen / empfehlen (die haben bei mir die B&W 804 abgelöst).
http://www.martion.de/produkte01.html

Die Optik mag etwas gewöhnungsbedürftig sein, diese lässt sich jedoch durch nahezu uneingeschränkte Wahl des Oberflächen-Finishs sehr gut den eigenen Vorstellungen anpassen ( http://www.martion.de/bullpics.html ).

Auch große Räume sind für diese "Kompakt-Box" überhaupt kein Problem . Mit je einem 38er im geschlossenen Gehäuse fehlt es weder an sauber konturiertem Bass noch an Pegel .
Jedenfalls ein Lautsprecher, mit dem es Spaß macht, Musik zu hören - und dafür solle er ja schließlich sein

Viele Grüße
negon
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jun 2006, 16:33
Sorry, habe die Cortina gehört.

*rofl* bzgl. der Bullfrog. Ein Kollege schwärmt schon seit Jahren von denen, aber optisch gehen die für meinen Geschmack gar nicht, sorry :-)
eltom
Inventar
#19 erstellt: 28. Jun 2006, 16:38
mamü weiter oben hat es schon angedeutet. Falls möglich, hör Dir mal die Sehrings an, vielleicht gefallen sie dir ja sogar!

http://www.sehring-audio.com/index.php?node_id=27&lang_id=1


[Beitrag von eltom am 28. Jun 2006, 16:39 bearbeitet]
lex220
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jun 2006, 18:07
tschuldigung, die revel f32 (5800€)liegen ja auch deutlich über deinem budget. aber ich würde die vienna acoustics Baby Beethoven Grand (2800€) oder Beethoven Concert Grand (3800€) auf jeden fall hören...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher bis max. 4000?
KaiausderKiste am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  385 Beiträge
Neue Standlautsprecher max. 4000?
Toastbrod am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.07.2014  –  16 Beiträge
PC Lautsprecher für Musik bis max. 200 Euro gesucht ?
carsten20de am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 26.06.2009  –  3 Beiträge
neue 2.1 anlage bis max 1000 euro
kriii am 02.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  13 Beiträge
Anlagenplanung 4000 bis 8000 Euro
xXxDavexXx am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  37 Beiträge
vollverstärker bis 500 euro gesucht.
maxme am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis max. 500 Euro
fuchsei am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  6 Beiträge
Lautsprecher bis MAX! 2000 Euro
galler_klaus am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  46 Beiträge
Hilfe! Neuer CD-Player bis max. 400 Euro gesucht!
Moviestar am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  6 Beiträge
Neue Lautsprecher bis max. 400?
theracer am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • NAD
  • Quadral
  • Spendor
  • SEG
  • Isophon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.253