Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Standlautsprecher max. 4000€

+A -A
Autor
Beitrag
Toastbrod
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jul 2014, 18:08
Hallo Forengemeinde,

Ich möchte mir ein Stereo Setup neu aufbauen, mit der späteren Möglichkeit zwei Rears für Filme dazuzustellen. Max. Preis für ein paar Lautsprecher 4000€.

Mittlerweile höre ich sehr viel Musik und zu 20-30% Filme.
Mein Raum ist 28m2 groß, recht gleichmäßig gedämpft. Entfernung zu den Lautsprechern ist ca. 3,5m.
Zuspieler habe ich gerade keinen, wird aber wahrscheinlich ein AVR wie Pionier LX87 oder Marantz 7008.
Da ich nur digital per streaming höre.

Erfahrung habe ich durch meine bisherigen Anlagen schon etwas gesammelt:
Nuline 264 5.1, Teufel System 5 THX, Canton GLE..

Natürlich war ich schon fleißig Probehören: (leider nicht alle im selben Raum)

- NuVero 14
Ich muss gestehen, ich bin ein kleiner Nubert-Fan und fand sie sehr ansprechend sowohl optisch als auch klanglich. Da ich sehr breitgefächert von Pop, Klassik, Schnulzig über Rock und audiophilen Jazzkram höre
kommt mir die neutrale Ausrichtung relativ entgegen. Einzig bei Adele und Katie Melua klang es nicht so schmelzig wie bei der B&W unten. Allerdings fand ich den Raum in Aalen irgendwie nicht ganz ausgereift. Hier geht vllt daheim je nach Raum noch mehr. Was ich noch mag sind die Wahlschalter hinten am Gehäuse und das ATM Modul. Hier kann es bei einem AVR allerdings ja schwierig werden mit dem auftrennen.

- Bowers & Wilkins CM 10
Ich habe einen B&W Händler direkt vor Ort welcher auch die 800er stehen hat.
Letztendlich habe ich mich aber auf die CM10 konzentriert.
Hier wurden dieselbe Mix-CD durchlaufen wie bei der Nuvero 14. B&W hat ja einen anderen Klangcharakter als Nubert, dennoch fand ich die Unterschiede nicht so riesig, als würde man verschiedene Lieder hören
Es war alles etwas räumlicher und untenrum fülliger. Allerdings kam mir die Musik auch behäbiger vor. Bei Film könnte ihr hier in schnellen Aktionszenen Probleme haben. Sehr gut gefallen hat mir hier Adele und Katie Melua. Adele hatte etwas mehr Volumen in der Kehle. Allerdings bin ich mir hier nicht sicher wie die Aufnahme nun original klingen soll Der Raum war mit Teppich ausgekleidet, aber nicht totgedämmt. Jedoch mehr als bei mir im Wohnzimmer und bei Nubert.
Die CM9 war mir im Hochton unerwartet metallischer. Komisch für eine B&W.
Optisch ist die CM10 sehr schön und preislich attraktiv. Ich denke hier kann ich noch etwas handeln, wenn ich mir noch nen Rotel AVR einpacke Der Preis war bei 3599€ fürs Paar.
Meine Freundin würde sich wahrscheinlich für die B&W entscheiden.
Eine 804 hatten sie nicht da. Die gibt es ja gebraucht auch recht günstig.

- KEF R900
Hier hörte ich bei einem Freund. Dieser findet KEF weit besser als B&W, da es ihn mehr anspricht wegen dem Koax. Er meint es ist mehr Gefühl und Rhythmus im Klang. Ich muss zugeben es war sehr räumlich, allerdings ansonsten nicht mein Geschmack, nachdem ich die beiden tollen Lautsprecher oben gehört hatte. Sind natürlich preislich auch weit darunter.

- Canton Vento 890.2
Hier wurde im Elektronik-Großmarkt gehört (kein Blödmarkt). Optisch in weiß eine Augenweide. Sehr zeitlos.
Angeschlossen waren ein Denon 1510 mit DCD 1510 CD-Spieler. Klassische Musik war die größte Stärke der Canton in der zugegeben offenen Verkaufshalle (kein extra Raum). Sehr weitläufiger Klang (wie der Raum ) und sehr detailliert. Bass war auch ok und hart. Alle Lieder haben mir gut gefallen. Allerdings kein AHA Moment. Preislich weit unter der Nuvero 14. Wollte sie aber hören, da es gerade die Canton Reference 3 für 3990€ gibt und ich mir einen groben Anhaltspunkt gewünscht habe. Wenn die Canton Reference 3 etwas mehr Action als die 890.2 macht, ist sie für mich absolut mit oben auf der Hitliste. Optisch für mich die besten Boxen, wegen dem tollen Pianolack.

-Klipsch Reference 7 MK II
Angeschlossen am Yamaha S 1000 Verstärker So genau konnte ich den Volumeregler gar nicht drehen, als dass es mich aus dem Vorführraum geschleudert hätte. (War im selben Großmarkt, allerdings in einem Studioraum). Extrem detaillierte Höhen (oder laute) und heftiger harter Bass. Dazwischen war erstmal garnichts, bis ich mich in 4m Abstand in Sicherheit wägte. Spanish Harlem Klang schlimm und geil zugleich.
Wenn ich eine Party mache dann nehme ich diese Box. Eine richtige Männerbox.
Allerdings nix für daheim und ruhiges Musikhören im Ohrensessel mit einer Tasse Tee.


So nun habe ich das Dilemma.

Erstens kann ich mich nicht zwischen den zwei relativ Grundverschiedenen NuVero 14 und B&W CM10 entscheiden, da jede ihre Vorteile hat.
Die Nuvero 14 bei mehr Ansprechverhalten, besserer Klang insgesamt auf alle Musikrichtungen gesehen und besserer Bass. Die Höhen waren nicht aufdringlich wie oft behauptet.
Die B&W mit dem schmelzenden und luftigen Klang bei Katie Melua, aber langweilig bei schnelleren Sachen.
Die Canton Reference 3 die womöglich noch insgesamt besser spielt als die 890.2 und optisch in weiß ganz lecker aussieht.

Was mache ich nun. Ich denke mir oft auch, dass B&W und Canton aufgrund der großen produzierten Stückzahlen mehr Technik für das Geld bietet. Was meint ihr?
Die Nuvero herschicken zu lassen und wieder zurück ist mir ganz schön aufwändig Genauso sieht es bei den anderen aus. Die B&W ist zwar in der Nähe, ich habe aber kein Auto in der ich die Dinger mal daheim transportieren könnte.
Sie klingen einfach alle gut und ich bin mir sicher mit allen letztendlich glücklich zu sein, dennoch möchte ich die richtige für mich wählen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jul 2014, 18:38
wenn du die möglichleit hast die zu hören wäre es ein ohr wert.
http://www.audio.de/testbericht/nuforce-s3-bt-1506931.html
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 01. Jul 2014, 19:03
Hallo,

in der Preislage bekommen oft die Wharfedale Jade und die Monitor Audio Silver den Zuschlag, vielleicht sind die auch für Dich eine gute Alternative? Vielleicht auch mal bei Dali reinschauen und die neuen Rubicon hören.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Jul 2014, 19:07 bearbeitet]
skoddyrs
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Jul 2014, 19:54
Für das Geld bekommst du auch eine audio Physic Tempo 25 solltest du dir auch mal anschauen
ATC
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2014, 20:01
Moin,

Aurum Montan VIII, ohne wenn und aber

Gamut phi 7
Focal Electra 1028 Be II
Tannoy Definition DC 8T / 10T
Triangle Genese Lyrr


Gruß
Andreas1968
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2014, 06:46
Mal abgesehen von den Lautsprechern und zurück zur Receiverwahl:

Da würde ich den Pioneer LX87 nehmen. Der Pioneer erlaubt umfangreiche manuelle Eingriffe in die Klangabstimmung, die oftmals viel größere Auswirkungen haben als minimale Klangtendenzen/Unterschiede, die recht ähnlich klingende Lautsprecher haben.

Der Raum bestimmt zu einem großen Anteil den resultierenden Gesamtklang. Der Pioneer hat u.A. einen 3-Band Kerbfilter mit dem man vollparametrisch den Bass bis Grundtonbereich entzerren kann. Das bringt extrem viel, da oftmals gerade in diesem Frequenzbereich fiese Überhöhungen das Klangbild überdecken.

Mein Konzept wäre daher auch etwas anders gestrickt als von Threadersteller:

Hochwertigste Kompaktbox, über den Receiver linearisiert, plus 2 hochwertige Subwoofer, über MiniDSP entzerrt. 2 Subwoofer, um die Raummoden besser in den Griff zu bekommen.

Habe ich bei mir genau so realisiert, und das Ergebnis treibt mir immer wieder Freudentränen in die Augen. Und das als sehr anspruchsvoller Stereo-Hörer.
Mer0winger
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jul 2014, 09:39
Wie wäre es mal mit was anderem Fischer & Fischer 170 . Der Text beschreibt so ziemlich meinen Höreindruck von der High-End und die Schieferoptik weckt Begehrlichkeiten. Mit 3.600 liegt sie auch etwas unterhalb der Preisgrenze...

Grüße
Michael_Meister
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jul 2014, 10:23
Die NuVero hatte ich mir in Duisburg auch angehört.
Für mich ein toller Lautsprecher, der aber preislich auch etwas zuviel her macht ( meine Meinung )

Für mich und meine Ohren, klang Heco mit am besten:) und ich habe mir etliche Lautsprecher angehört.
Hör Dir auf jeden Fall mal die Heco The New Statement an oder auch die Celan GT Serie an.


VG
Michael
std67
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2014, 12:44

Tywin (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

in der Preislage bekommen oft die Wharfedale Jade und die Monitor Audio Silver den Zuschlag, vielleicht sind die auch für Dich eine gute Alternative? Vielleicht auch mal bei Dali reinschauen und die neuen Rubicon hören.

VG Tywin


Budget reicht soggar für die MonitorAudio GX300
Die Wharfedale Jade 7 ist auch fein

Oder XTZ Divine 100.33 Auch wenn es keine Stand-LS siind.


[Beitrag von std67 am 02. Jul 2014, 14:59 bearbeitet]
vatana
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jul 2014, 14:57
Hätte ich 4k, dann würde ich mir auf jeden Fall Focal Electra 1028 Be II anhören!
Toastbrod
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jul 2014, 16:38
Hi Leute vielen lieben Dank für die zahlreichen Rückmeldungen und Vorschläge.

Habe mich mal umgeschaut wo ich noch alles Probehören kann. Quadrat Montan reizt mich auch sehr (auch optisch).

Letzte Woche konnte ich die seltenen Teufel Ultima 800 privat in meiner Nachbarschaft hören. Von Teufel halte ich wie viele hier im Forum nicht mehr so viel im Gegensatz zu den älteren Theater Sets (die waren gut). Gerade der fehlende Rote Faden in der Preis und Produktpolitik hat mich oft abgeschreckt.
Nichtsdestotrotz hatte ich ja auch mal ein System 5 hier und es war schon sehr gut und 8 Wochen Probehören macht normal kein Händler der nur Mist verkauft.

Lange rede kurzer Sinn, die Ultima waren echte GuteLaune Lautsprecher. Sprich, der Bass war sehr präsent und füllig, allerdings auch kein Schlammschieber. Der Hochton war ähnlich wie bei Heco oder der B&W 6er Serie. Etwas abgedeckt, aber für moderne Wohnräume sehr angenehm. Eine extreme Badewanne konnte ich jetzt nicht erhöhren. Insgesamt war ich positiv überrascht und der klang war fast auf dem Niveau wie die B&W CM10 im Studio. Natürlich hat hier der Direktvergleich gefehlt. Optisch und Verarbeitungstechnisch war sie ok.

Heute hab ich zufällig beim rumstöbern auf AreaDVD entdeckt, dass Teufel gerade die Ultima 800 MKII als DIY Kit anbietet. Sprich alle Einzelkomponenten + zusammengebautes MDF Gehäuse unlackiert.
Alles zum Selbstgestalten. Der Preis ist 1490€. (Neupreis Ultima 800 MKII war damals 2999€)
Man braucht anscheinend nur Schraubenschlüssel und Heißklebepistone

Hier war ich kurz davor auf Bestellen zu drücken, da ich künstlerisch aktiv bin und meine beiden Hobbys zusammenbringen könnte. Allerdings habe ich dann kein wirklichen Highend Lautsprecher und ihr würdet mich alle verteufeln
Vielleicht wär das was als Zweitlautsprecher für Partys und Spaß. Als Erstlautsprecher dann etwas analytischeres. So habe ich beides


[Beitrag von Toastbrod am 02. Jul 2014, 16:39 bearbeitet]
blackjack2002
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jul 2014, 18:03
Ich schmeiss mal die Focal Aria Serie, wie z.B.: die 936 bzw. die 948 in die Aufstellung. Bei der Aria Serie gibt es auch "Surround" Komponenten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 02. Jul 2014, 20:00

Alles zum Selbstgestalten. Der Preis ist 1490€. (Neupreis Ultima 800 MKII war damals 2999€)
Man braucht anscheinend nur Schraubenschlüssel und Heißklebepistone


Wenn DIY wirklich eine Option für dich ist gibt es für den Preis noch ganz andere Möglichleiten......
basti__1990
Inventar
#14 erstellt: 02. Jul 2014, 20:13

Andreas1968 (Beitrag #6) schrieb:
Da würde ich den Pioneer LX87 nehmen. Der Pioneer erlaubt umfangreiche manuelle Eingriffe in die Klangabstimmung

Da würde ich dir eher einen Yamaha empfehlen. Pioneer AVRs erlauben nur Eingriffe bis 63Hz runter, wenn dich drunter was stört => Pech gehabt. Bei Yamaha gehts etwas tiefer Konkret würde ich dir zum A2030 raten. Der A3030 bietet keinen wirklich Mehrwert.


Man braucht anscheinend nur Schraubenschlüssel und Heißklebepistone


Das gilt auch für viele viele andere DIY Lautsprecher. Die Sets kann man sich fertig kaufen und Gehäuse muss man auch nicht zwingend selbst bauen.
Lautsprecher-Bausätze
http://www.lautsprechershop.de/index_kits_de.htm
Lautsprecher-Gehäuse
http://www.speaker-space.de/
basti__1990
Inventar
#15 erstellt: 02. Jul 2014, 20:45
Anstatt eines AVR wäre eeine Kombination aus streamer, MiniDSP (oder ähnliches) und stereo Verstärker vielleicht auch noch eine Idee
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 03. Jul 2014, 06:12

blackjack2002 (Beitrag #12) schrieb:
Ich schmeiss mal die Focal Aria Serie, wie z.B.: die 936 bzw. die 948 in die Aufstellung. Bei der Aria Serie gibt es auch "Surround" Komponenten.


Genau die wollte ich auch erwähnen. Ich habe am letzten Wochenende nuVero 14, B&W CM10 und die Focal Aria 926, also die kleinste aus der Reihe probegehört. Zwar in unterschiedlichen Hörräumen, aber immerhin.

Obwohl die Aria viel weniger kostet (weniger als halb so viel wie nuVero), fand ich sie klanglich auf jeden Fall überlegen. Die beiden größeren Schwestern konnte ich aus Zeitmangel nicht mehr hören, aber sie setzen sicher noch mal einen drauf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 4000?, Paar
garry3110 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  16 Beiträge
Neue Lautsprecher bis max. 4000 Euro gesucht
negon am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  20 Beiträge
Suche Lautsprecher bis max. 4000?
KaiausderKiste am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  385 Beiträge
Standlautsprecher
Viper3500 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  5 Beiträge
Hilfe bei Auswahl Standlautsprecher bis ca. 4000 @
pianopaul am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  7 Beiträge
neue Standlautsprecher gesucht bis max 2000?
Sty_Stoned am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  35 Beiträge
Stereoverstärker + Standlautsprecher max 1100 ?
LAKKA am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  19 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis max. 1000,- ?
Mottenbrut am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  23 Beiträge
Standlautsprecher, weiß, ca. 4000 ?
fander am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  78 Beiträge
Standlautsprecher bis 4000 ?
DriverMiami am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  111 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Wharfedale
  • Audiophysic
  • Monitor Audio
  • Focal
  • KEF
  • Heco
  • XTZ
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776