Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


was nun? Elac 209.2 oder Canton Karat bis 1400€ / Paar

+A -A
Autor
Beitrag
virlux
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Mai 2006, 22:17
Hallo zusammen!

Stehe derzeit ein wenig auffm schlauch. Bin wie die junfrau zum kinde zu zwei elac 209.2 gekommen. und die stehen jetzt in meinem wohnzimmer rum. ein bekannter hat diese gewonnen & würde sie mir für 1400€ verkaufen.

die sind soundtechnisch im vergleich zu meiner Infinity oreus satelliten ausstattung der knaller. also ich werde, da ich eh zu 90% musik höre, auf ein stereo system umbauen wollen. ein echter genuss gerade in den höhen. ich habe aber den eindruck, das die elac´s in den tiefen ein wenig mager ausfallen.

soo...jetzt schau ich ein wenig rum, was es sonst noch so für 1400€ gibt. und da fallen mit die canton karat auf (diverse modelle). die gefallen mir optisch wesentlich besser & ich lese auch viel gutes über sie. kann man die elac 209.2 und canton karat vergleichen? würde sich ein schwenk auf die canton lohnen? oder sollte ich zu den elac´s noch nen subwoofer stellen & den sack zu machen.

zur info.... ich habe derzeit einen
marantz SR 4300 verstärker. (würde diesen auch wechseln)
höre hauptsächlich elektronische musik. ambient. chillout. lounge. aber auch gerne rockige klänge bis klassik... :-)

zusammengefasst: die elac´s lassen mich dinge höhren die ich auf den infinity oreus nie gehört habe. könnten cantons evt. noch bessere ergebnisse in den tiefen liefern & schöner aussehen?

besten gruss & danke aus ddorf
markus
Hifi_Master
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mai 2006, 06:04
Hallo Markus,

also, ich versuche mal dir zu helfen...

die 209.2 hat eigentlich einen sehr guten Tiefbass...sicherlich brauchen die LS noch etwas Zeit zum einspielen, sie werden definitiv mit der Zeit wesentlich besser... mit dem Marantz SR4300 wirst du auch nie die Reserven der 209.2 annähernd ausloten können... gerade die 209.2 kann ihr Vermögen erst an guter Elektronik ausspielen.

Die Canton Karat Serie ist auch sehr gut und klingt eher analytisch, gefällt aber nicht jedem, ich habe aber selber erst vor 2 Wochen zur Elac gegriffen.

Die kleineren M80/90 oder jetzt M707/709 könnten der Elac sicher nicht das Wasser reichen, da bräuchte es schon eine L800/M711 und die kriegst du Neu nicht für deinen Kurs und sie sind mit 46cm Gehäusetiefe auch sehr groß und brauchen durch den seitlichen Basstreiber mit 30cm auch ausreichend Platz.

Versuche die Karat mal probezuhören, das sollte in Düsseldorf ja nicht "so schwierig" sein und es können eh nur deine Ohren entscheiden.

Du kannst deine Frage aber auch mal in den Elac-Fan Thread oder auch in den Canton-Liebhaber Thread stellen, dann wirst du sicher mit Antworten überschüttet werden.

Da dir die Elac aber grundsätzlich zu gefallen scheint, versuche mal einen anderen Verstärker zum testen zu bekommen.

Ist natürlich alles nur meine persönliche Meinung.

Gruss aus D´dorf
Rolf
virlux
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Mai 2006, 10:03
Hi rolf! schon mal danke.... werde versuchen, mich in düsseldorf mal rumzuhöhren.

aber wenn ich mal bei den thema elacs bleiben darf, zu welchem verstärker sollte ich denn da greifen, damit die beiden türme mal so richtig in schwingung geraten.

besten gruss & prost


markus
Hifi_Master
Stammgast
#4 erstellt: 30. Mai 2006, 10:36
Hallo Markus,

was kannst/willst du denn ausgeben/anlegen?.

ansonsten sind die Verstärker von NAD, Denon, Marantz, Creek, Cambridge Azur und Konsorten.

Wenn du willst, ich komme ja auch aus Düsseldorf, nenne ich dir ein paar Adressen, zum Probehören, ohne geht es ja eh nicht.

Gruß Rolf
Schili
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Mai 2006, 10:48
Hi.
Nen Freund hat die 209.2. Prima Speaker mit einem wirklich guten Bass (nicht so brutal wie meine T+As..aber trotzdem... ) und super Auflösung.
Die Speaker betreibt er an einem Denon 3805; da wiederum hängt an den Pre-Outs ne fette Rotel 991 Endstufe...das ist schon beindruckend...sowohl für Heimkino als auch Musik...allerdings war der Klang auch schon allein mit dem Denon akzeptabel...aber das ganze Potential - wie mein Vorredner schon schrieb - dieser Speaker wirst du wohl nur mit nem reinen Verstärker/Receiver oder ner Endstufe rausholen können...

Da gibt es ja so einiges....neben den "üblichen Verdächtigen" hab ich mal nen Verstärker von Atoll (IN100) gehört...der Klang war phantastisch...der war nur leider für meine Speaker etwas zu schwach...an den Elacs wäre das meiner Ansicht nach nen Versuch wert...

Die Speaker kann ich Dir auf jeden Fall schon mal empfehlen...den Preis halte ich auch für angemessen...mit nen bißchen Handelei hättest du für etwa 2 Mille(also mit Amp..) ne klasse Kombi...

Gruß, Schili
Mas_Teringo
Inventar
#6 erstellt: 30. Mai 2006, 10:52
Wenn ich die Wahl zwischen den beiden oben genannten hätte, würde ich mich klar für die Elac entscheiden.
virlux
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Mai 2006, 14:32
na suuuuper... mich fixt das thema ja mittlerweile richtig an! 2000 €! dann brauche ich bestimmt noch kabel aus ner gold/platin legierung & nen CD/DVD player der richtig brennt.

also für einen verstärker oder eine komination aus was weiss ich, würde ich max 500 - 600 EUR ausgeben.
gerne aber auch nur 300. damit ich noch geld für die kabel habe ;-) hehe

kenne mich leider mal so gar nicht in sachen endstufen &&& aus! & weiss auch mal überhaupt nicht auf was man da achten sollte.

mich reizen aber schon die klassiker. d.h. gute geräte von gestern zu einem angemessenem preis. also ebay. vor allem hat man dann bei einem möglichen verkauf in 2-3 jahren nicht einen so wahnsinnigen werteverlust.

was kommt denn da an netten klassikern in frage?

besten gruss & hellau
markus
Hifi_Master
Stammgast
#8 erstellt: 30. Mai 2006, 14:43

virlux schrieb:
na suuuuper... mich fixt das thema ja mittlerweile richtig an! 2000 €! dann brauche ich bestimmt noch kabel aus ner gold/platin legierung & nen CD/DVD player der richtig brennt.

was kommt denn da an netten klassikern in frage?


Tja Markus,

...einen Verstärker für 500,- Euro, ich kann dir leider für einen Klassiker keine Empfehlung geben, da ich keinen an den Elac 209.2 kenne..., da müssen andere ran... wobei du für den Kurs auch schon neue als Ausläufer kriegst.

Die bekannten Namen wurden ja schon genannt.

Die neue Denon Kombi aus Verstärker und CD Player für 720 Euro im Set war ziemlich gut an den Elac, erst am WE gehört.

..also für Kabel brauchst du IMHO erstmal kein großes Budget einplanen, ein gutes 4qmm Kabel für die LS aus dem Elektronik Markt reicht da aus und ein Chinchkabel von guter Qualität gibst auch für ca.20 Euro.

Gruß Rolf
Mas_Teringo
Inventar
#9 erstellt: 30. Mai 2006, 14:46
Bitte - besonders am Anfang - nicht zu viel in Kabel investieren. Wenn dafür ein schlechteres Gerät gekauft wird, hat sich das nicht gelohnt.
Wilder_Wein
Inventar
#10 erstellt: 30. Mai 2006, 15:08
Hallo,

also die Elac 209.2 sollte unten schon reichlich druck machen, denn schlank spielt sie auf keinen Fall. Ich erinnere mich an einem Thread hier im Forum, wo es jemanden in seinem Wohnzimmer fast die Scheiben rausgedrückt hat. Er betrieb die Elac mit einem Exposure 3010 Amp. OK, der Raum war gerade mal 20 qm groß )

Ich denke auf alle Fälle, dass der Marantz das Übel Deiner “Probleme“ ist. Ein guter Stereo-Vollverstärker wird dir wohl erst mal zeigen, was die 209.2 für ein Potential hat.

Ich hatte damals einen NAD C352 an meinen 209.2 hängen und war voll zufrieden. Klar geht es noch besser, aber nicht zu diesem Preis. Wenn’s ein bisschen mehr Leistung sein soll, dann eventuell den C372, der hat mächtig dampf und ist mittlerweile relativ günstig zu bekommen. Wobei er immer noch ein bisschen über Deinem Budget liegen dürfte. Auf alle Fälle empfand ich die Kombi Elac-NAD als recht stimmig.

Und was die Kabel anbelangt, so kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Spar dir das Geld uns investiere erst mal in die Elektronik. Wenn Du dann alles beisammen hast, dann leihst Du dir einfach mal ein besseres Kabel, wenn Du überzeugt bist, kannst Du guten Gewissens kaufen…..ich bins nämlich nicht.

Die Canton habe ich leider noch nie gehört, die Bewertungen sind aber auch recht gut. Nur eines am Rande, mir zum Beispiel gefällt die Elac deutlich besser. Die Canton ist doch ein ganz schöner Brummer……

Gruß
Didi
virlux
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 31. Mai 2006, 22:26
erst einmal vielen dank für eure zahlreichen tips!

FAZIT: mein satelitensystem habe ich eingepackt... und die beiden elac türme stehen nun. war gerade an der "bude", habe mir 2 bier geholt & diese bei einigen sau geilen CDs über die elac´s hin genossen (nein...nicht gegossen ;-). also sie bleiben erste einmal stehen. war ne einweihungsparty sozusagen!


jetzt suche ich weiter nach nem verstärker & mal schaun wo ich landen werde... evt. mache ich dazu auch noch mal ein thema auf!
THX von ddorf
markus


Mas_Teringo
Inventar
#12 erstellt: 03. Jun 2006, 14:40
Viel Spaß mit "endlich Hifi" und richtig guter Musik.
virlux
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Sep 2006, 12:04
Hallo nochmal!

Hier mein Ergebniss. Ich habe mich für eine folgende Kombination für meine elac 209.2 entschlossen.

Endstufe: yamaha m4
Vorstufe: yamaha c4

Eine Kombination für ca. 500€.

Ergebniss: saugeiler Sound & die ELACs spuielen jetzt mal so richtig auf. Jetzt suche ich noch einen netten CD Player.

Gruss!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat
zwittius am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  18 Beiträge
Canton Karat oder Chrono?
zabo99 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  3 Beiträge
CANTON Karat 707 oder audio physics Yara II Classic
rdc am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  21 Beiträge
Canton / Elac oder Magnat ?
duran81 am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecherpaar bis max. 1400?
machineskull am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  31 Beiträge
Canton Karat M60 DC vs. Elac FS127
derSheriff am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  2 Beiträge
Canton Karat M80DC oder Chrono 509 DC
r4d0n am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  5 Beiträge
CANTON.. nur welche..ERGO oder KARAT ??
gugsi am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Quantum 507 oder Canton Karat M90?
beomuex am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  16 Beiträge
Canton Ergo 902, Magnat Quantum 507 oder Elac 207?
probegthilli am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Infinity
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedRyu_Hayabusa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.964